» »

Candida bei Kindern

Z/wiebexlchen


Hallo ellemiri,

Du, die gereizten Augen hat meine Tochter auch. Ich habe das bisher nicht auf diesen Candidakram zurückgeführt. Das finde ich wirklich seltsam, das das eventuell auch dazu gehört. Beim Augenarzt waren wir vor nem halben Jahr, der fand nix dabei. Was die Therapie anbetrifft, habe ich schon bald festgestellt, dass man da sehr auf sich gestellt ist. Lass Dich nicht entmutigen, man muss offensichtlich selber die Zügel in die Hand nehmen. Habe das ganze Theater mit Diät und so schon mal im Bekanntenkreis miterleben dürfen, aber da hats echt wasgebracht. Allerdings ne Erwachsene. Wir dachten damals alle, dass sie ne leichte Schraube locker hat mit brockoli statt Kuchen, 1 Jahr lang. Das wird bei mir sicher auch, dass viele das nicht nachvollziehen können. Muss ja in der Schule und überall sonst bescheidsagen. Bei uns ist ansonsten Warten auf die Befunde.

Sachen, die sie gern isst, und die erlaubt sind:

Rote Beete, Avocado, Physalis, Weißkrautsalat, Quark mit Kakao und Süssstoff, Möhrensaft, Käse ... Ist schon mal ein Anfang. Nussmus ohne Zucker geht auch.

Milchzucker ist sogar sehr gut für die Darmflora.

Wünsche Dir, dass Du erst mal etwas zur Ruhe kommst!

e|lBlemEirxi


hi cole!

mykundex bekommt sie 3 mal täglich 2ml.

kann man perenterol auch als darmbesiedlung verwenden?

hat mir mal mein hausarzt empfohlen! danke für den diättip, aber wie gesagt, da meine tochter eine ganz ganz schlechte esserin ist traue ich mich da gar nicht dran! sie wiegt mit ihren 5 1/2 jahren nur 14,5 kg. die klappt mir dann zusammen.

gruß ellemiri!

Z!wipebe#ljchen


Hallo Cole,

Denk schon dass das ne Anämie ist. Sie isst ja auch kein Fleisch weil sie es nicht mag. Aber könnte mir sehr gut vorstellen, dass die Viehcher ne ordentliche Nahrunsaufnahme behindern.

Die Möhren, helfen die nicht eher gegen Würmer? So kenn ich das. Gegen Pilze habe ich das noch nie gehört.

Vielen Dank für die lange Liste, jede Idee ist gut!

Meine wichtigste Frage ist im Moment noch, ob Kinder die Tabletten nehmen dürfen. Der Saft hatte nämlich nix gebracht.

Bitte, Falls jemand darüber bescheid weiss...gleich schreiben!

ekllemmiri


hallo zwiebelchen!

das mit den augen ist ja wirklich seltsam! hab morgen mal wieder einen arzttermin mit ihr, bekomme dann das ergebnis wegen diesen magenbakterien (chambiobakter oder so ähnlich heißen sie). werde ihn dann mal wegen der augenreizung ansprechen, sofern er mir überhaupt richtig zuhört! denn da hat er ein echtes problem!! hoffe auch für dich, daß bald wieder normalzustand einkehrt!

das mit der diät bringe ich glaube ich nicht übers herz!

viele grüße ellemiri!

e*llexmiri


hallo zwiebelchen!

hast du nach dem saft noch mal stuhlproben kontrollieren lassen, um zu erfahren, ob sich etwa verändert hat, oder nimmst du es nur an?

ellemiri

Z`wieb{e(lchxen


Hallo ellemiri, das Ekzem war halt noch da.

BDeaitxCh


Hallo Ellemiri und zwibelchen

Stimme Cole mit allem zu, ausser dass es durchaus sein kann, dass sie nicht so ein starken Befall hat, das gleich stärkere Antipilzmittel nötig sind, da die Nahrungsverwertung und Vitalstoffaufnahme auch nur durch einen mittelstarken Befall im Darm herrühren können. Aber wenn das Mycostatin etc (ist ein Nystatinprodukt) nicht hilft, wird es nötig sein. Befolge sonst diesem Tip

Wenn das Kind den Pilz seit 11 Wochen hat werden die Folgeschädigungen wahrscheinlich noch nicht so gross sein.

Die stärkeren Tabletten sind zwar gut, aber nicht ausreichend, da man auch den Saft nehmen soll und damit den Mund gut spülen vor dem Schlucken, da dort oft auch noch Pilze sind, bei Deinem Kind ellemiri sowieso (belegte Zunge). Beachte, dass am Anfang oft Verschlechterungen kommen beim sich Fühlen/Verhalten (Herxheimerreaktion wegen dem absterben der Pilze) Eine gute Kontrolle ist der Stuhlgang, der sollte sich normalisieren, ausser das Kind leidet auch unter einer Nahrungsunverträglichkêit NMU, was leider relativ oft der Fall ist. Wenn es wenig isst, kann das übrigens ein Anzeichen einer NMU sein Zwiebelchen.

Die Hauptsünder bei NMU sind übrigens meistens Gluten (Weizen und Getreide) und Milch. Fast immer wird von den Kalorienhaltigen Speisen Kartoffeln vertragen, meistens auch Reis. Bei den Proteinen wirds schwieriger, wenn Sie kein Fleisch und Fisch isst. Gehackt oder Geschnetzelt wirds es schön angerichtet trotzdem oft noch gegessen, aber meide Schwein. Ei ist sonst noch eine gute Proteinquelle

Nebenbei, Antipilzmittel Nystatin gibt es rezeptfrei in Apotheke und ist nicht so teuer, aber baut dann wie Cole sagt auch den Darm auf.

Schön wäre es, wenn der Arzt einen Vitalstoffbluttest (Blutspiegel) machen würde, dann würdet Ihr wissen, ob es noch Mängel (Eisen, Vitamine, etc) hat. Das Augenreiben könnte vom Pilz sein, aber auch aufgrund eines Kalziummangels, gib ihm Nahrungsergänzungen. Rate auch zu einer Multivitamin- und Mineraltablette oder so, schadet sicher nicht und ist nicht teuer. Wenn das Kind wenig ist, meines Erachtens fast zwingend. Speziell eine separate Zinkzufuhr zusätzlich hilft auch gegen den Pilz, eine Stunde vor oder 2 Stunden nach dem Essen einnehmen, sehr empfehlenswert.

Gruss

Beat

e~ll\em<irxi


hallo beatch!

war heute mit meiner tochter beim kinderarzt! er meinte daß der pilzbefall nach 14 tägiger teraphie mit mykundex und iberogast beendet sei, der candida wäre erledigt! aufgrund ihrer symhtome möchte er nun eine anpassungstherapie beginnen, da dies eine vorrübergehende phase sein könne, die es eben manchmal bei kindern gibt! er hat ihr nun falls du das kennst valerianicum tr. ,umcka coaba tr. und hylak forte tr. über 4wochen verordnet. weiß nun auch nicht , ob ich mich damit abfinden soll oder nicht?

ps auch an zwiebelchen und cole !

habe heute einen interessanten beitrag gefunden! bitte sucht doch mal unter google "blutwerte bei multipler sklerose(hat zwar nichts mit dem hier zu tun ist zufall) und zwar auf der 1. seite den letzten beitrag"www.progressivewelt .de gesundheitsspecial

dawürde mich eure meinung echt interessieren, ob das hirngespinste sind, oder nicht!!!

viele grüße

ellemiri!

e?lleUmirxi


sorry! unter google suchprogramm einfach eingeben"warum wir so ein kranker haufen sind" und dann den 6. beitrag lesen [[http://www.progressivewelt.de]]1!!!

Cjole


Hallo ihr 2,

@ zwiebelchen

Nystatin Tabletten enthalten 500.000 IE Nystatin. Erwachsene nehmen durchschnittlich 3x tgl 2 Tabletten. Leider konnte ich keine Angaben zur Dosierung bei Kinder finden. Da es aber im allgemeinen gut verträglich ist, würde ich unter strenger Kontrolle, einer 8 Jährigen, gut genährten, bei Bedarf, 2x 1 Tablette geben. Für untergewichtige 5 Jährige ist die Tablettendosierung zu hoch. Ein Teilen der Tabletten bringt nichts wg. magensaftresistenz. Vielleicht kennt Beat in Ch niedrigere Dos.

Die stärkeren Mittel sind unter strenger Indikationstellung und fehlender andere Möglichkeiten auch für Kinder zugänglich. (nur mit Arzt!)

Möhren entgiften stark und sollen bei Pilzen sehr gut helfen. (Die Möhrendiät ist auch vielleichter durchzuhalten)

Denke übrigens auch,wie beat, dass Deine Tochter Nahrungsergänzungsmittel nehmen sollte . (Zink, Vit C, kompl. Vit B-Komplex)

@ ellemiri

Perenterol kann auch zum Aufbau genommen werden, es gibt jedoch bessere s.o. Empfehle Perenterol immer bei Durchfallerkr. und prophylaktisch die paralelle Einahmene von P. bei gleichzeitiger Antibiotkagabe.

Wg Therapie: Ob nach 2 Wochen der Pilz kompl. weg ist, möchte ich bezweifeln....

Valerianicum ist Zincumvalerianicum von Fa. Hevert ?

Hylak enthält Milsäurebakterien zum Darmaufbau.

Umckaloabo wir aus einer Wurzel gewonnen, es meiner Meinung nach ein ganz gutes Mittel um das Immunsystem zu steigern bzw. aufzubauen.

Nun zur der angeg Site. Das Pilze Schwermetallfänger sind ist seit langem bekannt. Deshalb fühlen sie sich in einer solchen Umgebung (Amalgam) auch sehr wohl. Über die Wirkung von Amalgam gibts in diesem Forum unzählige Diskussionen und Beiträge und muß hier sicherlich nicht wieder aufgerollt werden.

Da eure Kinder noch recht jung sind, dürften keine Amalgam Füllungen vorhanden sein (hoffentlich) .

Eine Blastung, übertragen durch Schwangerschaft, mag für einigen Zutreffen, aber eben sicherlich nicht bei allen. So denke ich, dass bei einer Vielzahl der genannten Erkrankung andere Ursachen zugrunde liegen können.

Eine "natürliche" Schwermetallausleitung erfolgt mit sehr sehr hohen Vit C Dosierungen sowie mit meist sehr teuren Algenpräparaten.... Das geht, aber dauert auch.

Grüße und gute Nacht

Cole

ZDwieb&elchen


Schönen zweiten Advent, Ihr zusammen

@ Cole,

vielen Dank für die Antwort bezüglich der Tabletten. Ich werde es natürlich auch noch mal mit der Ärztin absprechen, aber mir ist es inzwischen sehr wichtig, selbst bescheid zu wissen. Ich hoffe, dass ein systemisch wirkendes Mittel nicht nötig sein wird, also dass Nystatin ausreicht. Normal genährt ist sie dass heisst es müsste mit den Tabletten gehen. Wichtig ist es wahrscheinlich, dass der Mantel erst im Darm aufgelöst wird, weshalb der Saft nicht funktioniert hat.

Bezüglich der Nahrungsergänzung: Ich gebe ihr seit ner Weile Brausetabletten(1/2 pro Tag) mit Eisen, Vitamin B12 Vitamin C und Folsäure. Allerdings, das Blutbild ist da, zum Glück keine Anämie. Ich habe jetzt Zinktabletten geholt, die werde ich dann erstmal geben.

Die Möhren werde ich wohl noch häufiger machen, isst sie auch gerne.

@BeatCh,

Sei doch bitte so nett, und schreibe mir mal genau auf, wie ihr das mit den Pilzmedikamenten bei Eurer Tochter dosiert habt. Seid Ihr im übrigen durch damit? Kann sie wieder normal essen?

Meine Tochter isst eigentlich ganz gut, deshalb ist mir nicht klar wieso da Mangel entstanden ist. Naja, Fleisch fehlt vielleicht doch. Milch trinkt sie auch nicht, aber vielleicht verträgt sie die nicht. das ist sicher o.k.

CXolxe


Hallo Zwiebelchen

Ich muß schon etwas ungläubig fragen, ob bei dem Blutbild wirklich überhaupt nichts Auffälliges dabei war? ???

Wurde Eisen untersucht ? Wenn dem so ist und alles ok ist freut mich das natürlich für Euch.

Welche Zinktabletten hast Du geholt ? Die Dosierung ist hier wichtig. Zu wenig bringt nicht viel und zu lang und zu viel gegeben, führt zu einem Kupfermangel und der macht die Kleine dann noch müder.

Ich würde Deiner Tochter auch noch ein Homöopathikum geben. Hast Du schon mal mit homöop. Mitteln gearbeitet?

Das Mittel Sulfur D12 1x tgl 1tabl. für 7 Tage wäre ganz gut um mal einen Anfang zu machen und eine gute Ausgangslage zu schaffen.

Grüße Cole

Bye1atCxh


Hallo Ellemiri und Zwiebelchen

Wo ich nichts anderes erwähne, stimme ich den Aussagen von Cole völlig zu und ergänze sie wie folgt:

Empfohlene Dosis bei oraler Einnahme mittel Pulver oder als Lösung (2 bis 8 jährige, ältere mehr) für Nystatin:

400 000 Einheiten täglich, auf 3 bis 4 Dosen pro Tag verteilt. Ob die Dosis für Tabletten anwendbar ist (magensäfte ) kann ich leider nicht sagen.

Wichtig ist die Sache VOR dem Essen zu nehmen und eben wegen Rückstände im Mund auch mit etwas Lösung den Mund und die Zunge zu spülen.

Bei meiner Tochter half diese Dossierung, sei ass (ausser Gluten und Milch) dann wieder normal. Leider ist der Pilz nach 3 Monaten wieder, leider lange unendeckt, aufgeflammt, weshalb man Stuhlgang und Verhalten immer unter Kontrolle haben soll. Letzt ist der Pilz dank Nystatin wieder weg. Wir werden bald eine Darmspülung machen und dann wie beschrieben den Darm wieder aufbauen.

Variante ist auch Caprylsäure oder Oreganoöl nach der Pilzbekäpfung zu nehmen, ein natürliches Antipilzmittel, das dann den Pilz in Schach halten soll. Wenn Ihr (Cole) dazu übrigens eine gute und günstige Bezugsadresse habt, wäre ich dankbar

Wenn der Pilz bei Euch wirklich scon weg ist (was auch ich wie Cole bezweifele) dann solltest Du meistzens Verbesserungen sehen, zumindest im Stuhlgang oder Verhalten.

Danach solltest Du den Darm aufbauen Symbioflor zB aber Cole kennt ja auch noch andere Sachen.

Wegen dem Zink, so rund 20 bis 30 mg / Tag geben, eine Stunde vor dem Essen, oder 2 Stunden danach, am besten über Nacht

Wegen Schwermetalle (Quecksiber etc). Die Belastung der Mutter wird in etwa mit dem Faktor 3 auf das Kind übertragen, weshalb es auch belastete sein kann ohne Amalganfüllungen, wie unsere Tochter nebenbei auch. Da beim Abtöten der Pilze das gebundenen Schwermetall wieder in den Körper gelangen könnte, empfehle ich die Einnahme von Bluegreen Algen (Internet zB [[http://www.biometricdiagnostics.com/amc/amc_store/images/BIOSA_orderform.pdf]], Apotheke) und/oder Mariendistel (dito)welches auch Schwermetall bindet, so dass das Schwermetall nicht wieder in den Körper und allenfalls ins Gehirn gelangt.

Ein Schwermetalltest ist meist sinnvoll, auch wenn die Kasse den wieder nicht zahlt (so rund 150€ bei dem Labor wo ich es machen lasse). Empfehle bei einer Belastung (ausser sie sei schwach) Medikamentös mittels DMSA (gibt jetzt noch besseren Wirkstoff, heisst glaube ich DMPS) zu therapieren. Ist verschreibungspflichtig und nur mit Arzt machen, sollte aber glaube ich die Kasse dann zahlen.

Wegen Nahrungsunverträglichkeit NMU: Der Pilz durchlöchert u. a. den Darm, weshalb NMU's recht häufig sind, meist Milch und Gluten. Kein Kind deshalb zum milchdrinken zwingen und wenn nach Pilzbehandlung noch etwas (zB Verdaaung) immer noch nicht gut ist, dann NMU abklären lassen. Wenn sie psychische Probleme haben, dann ist eine Milch und Glutenintolleranz wie bei meiner Tochter sehr wahrscheinlich!!!

Gluten und Milch können bei diesen Personen ADS (ein Sohn, zumindest gewesen), ADSH (der andere Sohn, jetzt nur noch schwach) Depressionen, Lernschwierigkeiten, Entwicklungsverzögerungen, Schizophrenie, Autismus (meine Tochter, jetzt nicht mehr stark) etc auslösen bzw begünstigen!!!! Ein Artikel aus autistischer Sicht (grundlage ist aber auf anderes im wesentlichen übertragbar!!) findet Ihr unter

[[http://www.autismus-wir-eltern.de/Aufsatze/Shattok1.html]].

Dort unter dem Titel: Gluten- und kaseinfreie Diäten

Nebenbei steht vorher auch etwas zum Hefepilz Candida

(empfehlenswert zu lesen)

Kann aus Erfahrung mit meinen Kindern alles(!) was dort steht bestätigen, sogar die Sachen, welche aus der Sicht eines Prof. Dr. noch nicht als bewiesen gelten.

Bin nebenbei gegen hömopatischen Mittelchen, ein Grund nebst anderen ist, das sie Milchzucker enthalten.

Liebe Grüsse

Beat

ZAwizeb%elchen


Hallo Cole,

Eisen war dabei, ich habe noch extra 2x nachgefragt, weil ich auch nicht damit gerechnet habe, dass es im Normalbereich liegt.

Irgend ein Wert sei erhöht, gibt aber erst mit der Stuhlprobe Aufschluß. Wollte nicht sagen, welcher.

Dass Du auch Sulfur empfiehlt, überrascht mich. Hat die Ärztin nämlich auch für den Anfang verschrieben. Muss gestehen, dass ich damit noch nicht angefangen habe, da ich mit Homöopathie so meine Probleme habe. Diese Lehre widerspricht so der normalen Logik. Ich fange aber heute an damit, eine Woche soll sie es bekommen. Werde halt mal drauf vertrauen, dass es das Richtige ist. Sie hat wörtlich fast das Gleiche gesagt wie Du von der Ausgangslage.

Die Blässe und die Müdigkeit kann zum Teil ne völlig banale Ursache haben. Habe heute mitbekommen, dass sie heimlich nachts unter der Bettdecke liest. Richtig schimpfen konnte ich nicht, da ich mich auch amüsiert habe. Blass war sie allerdings auch schon, bevor sie lesen konnte.

Zink= Brausetabletten aus der Drogerie, ne halbe täglich.

ZKwi ebel,chen


Hallo Cole,

Eisen war dabei, ich habe noch extra 2x nachgefragt, weil ich auch nicht damit gerechnet habe, dass es im Normalbereich liegt.

Irgend ein Wert sei erhöht, gibt aber erst mit der Stuhlprobe Aufschluß. Wollte nicht sagen, welcher.

Dass Du auch Sulfur empfiehlt, überrascht mich. Hat die Ärztin nämlich auch für den Anfang verschrieben. Muss gestehen, dass ich damit noch nicht angefangen habe, da ich mit Homöopathie so meine Probleme habe. Diese Lehre widerspricht so der normalen Logik. Ich fange aber heute an damit, eine Woche soll sie es bekommen. Werde halt mal drauf vertrauen, dass es das Richtige ist. Sie hat wörtlich fast das Gleiche gesagt wie Du von der Ausgangslage.

Die Blässe und die Müdigkeit kann zum Teil ne völlig banale Ursache haben. Habe heute mitbekommen, dass sie heimlich nachts unter der Bettdecke liest. Richtig schimpfen konnte ich nicht, da ich mich auch amüsiert habe. Blass war sie allerdings auch schon, bevor sie lesen konnte.

Zink= Brausetabletten aus der Drogerie, ne halbe täglich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH