» »

Kinderkur zum Abnehmen?

S2alinax308 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben...

Meine Tochter wird bald neun und ist zu dick. Sie war schon immer etwas pummelig, aber jetzt ist es wirklich viel geworden. Leider hat sie schon nen "kleines" Schwabbelbäuchlein und nichts hilft.

Da Sie auch häufig Probleme mit den Bronchien hatte, dachte ich an eine Kinderkur am Meer.

Die Luft dort soll ja gut sein für die Bronchien und vielleicht gibt es da auch speziell welche für Kinder die ein bißchen propper sind.

Schätze sie hat so 6-8 KG zu viel. (finde ich bei nem Kind schon ziemlich viel, oder?)

Kennt sich jemand mit Kinderkuren aus, wie läuft sowas? Wo muss ich das benatragen?

Antworten
k4roe{llvebora


Bevor du sie zur Kur gibst (damit hab ich ganz schlechte Erfahrungen - mir hat das mit 12 am Anfang der Pubertät den ganzen Stoffwechsel zerschossen), würde ich an deiner Stelle erstmal herausfinden, wo das Übergewicht her kommt. Hast du sie in der Hinsicht schon mal untersuchen lassen?

Mal ein Ernährungstagebuch gemacht?

In der Kinderkur wird dein Kind nur 4-6 Wochen auf Reduktionsdiät gesetzt. Meinst du, das bringt was?

k>roellxebora


Kleine Ergänzung: Du schreibst "nichts hilft". Was ist nichts? Was habt ihr versucht?

SiaVlidna308


Also nachdem wir aus einer recht kinderreichen Umgebung umgezogen sind ging es mit dem Übergewicht los. Hier hat SIe nicht mehr so viel Bewegung wie vorher, ist nicht mehr so oft draussen.

Vor lauter Langeweile geht der Griff immer häufiger in die Kekstüte.

r3edhead,loxve


Ganz einfach: Die Kekstüte nicht mehr dahin stellen. Wenn Kinder aus Langweile essen, hilft auch keine Kur. Dann kommt deine Tochter wieder nach Hause, hat abgenommen. Dann hat sie wieder Langweile und fängt wieder an zu essen. Und dann ??? Zuerst einmal die Ernährung zuhause ändern...

mTiniW-m$exdi


Genauso sehe ich das auch!

Statt Kekse und andere Süßigkeiten kleingeschnippeltes Obst und Gemüse anbieten!

Und v.a.: für Bewegung sorgen und Langeweile vertreiben! Gibt es bei euch keinen Sportverein in der Nähe?

LBahcosHte2x2


meine rede. es kann eine stoffwechselstörung sein, aber das ist eher selten, sollte man natürlich trotzdem abklären.

wenn nicht, ist es falsche ernährung, an der die eltern ja eher schuld haben als das kind. wie kommt sie denn an chips und kekse? ihr müsst da als eltern einhalt gebieten.

S7alinax308


Natürlich haben wir auch schon mal Kekse o. ä. im Haus. Ist ja auch normal. Aber es ist nicht so, dass diese offen rumstehen.

Sie geht ganz gezielt in den Vorratskeller und macht heimlich eine Packung auf.

Obst und Gemüse ist immer vorhanden. Für die Schule bekommt sie auch immer Obst oder quark mit. Ich versuche ja darauf zu achten.

dFimeth5ylg"lJyoxiRm


Dann kauft halt keine mehr. Oder schließt sie weg.

Ich würde z.B. eine Schüssel nehmen, die Wochenration Süßigkeiten reinmachen und wenn die aufgegessen ist, gibts die Woche nix mehr.

Und schickt sie vllt in den Sportverein, zum Breitensport oder so. Wo viele andere Kinder sind.

SUte`rnc[hen5x2


hallo,

ich kenne jemanden, da ist das mit dem gewicht der tochter genauso wie bei deiner. die haben jetzt ne mutter-kind-kur beantragt und auch bekommen. am besten gehst du zur caritas und lässt dich da beraten. die helfen dir auch beim ausfüllen der formulare, und falls die kur nicht bewilligt werden sollte, auch beim widerspruch. einen teil der formulare muss der kinderarzt ausfüllen bzw. solltest du ne mutter-kind-kur machen auch dein hausarzt. aber das sagen die die bei der caritas genau.

hoffe ihr bekommt ne kur. ich war übrigens auch mit zwölf zur kur und zwar sechs wochen lang im allgäu. ich sollte zu nehmen. ich fand, dass das ne tolle zeit war. aber da hat ja jeder seine eigenen erfahrungen.

viel glück

mDn<b


Hallo Salina!

Du schreibst ja, dass es angefangen hat, als ihr umgezogen seid, und deine Tochter nicht mehr so viele Freunde zum draußen Spielen findet. Und genau an diesem Punkt würde ich auch ansetzen... was ihr fehlt ist die Motivation, rauszugehen, sich zu bewegen... etwas, das ihr (wie früher) Spaß macht.

Sie isst aus Langeweile, damit kompensiert sie einen Mangel auf ihrer seelischen Ebene. Wenn sie wieder etwas finden kann, was ihr Spaß macht und womit sie sich beschäftigen kann, stehen die Chancen gut, dass sie sich auch wieder gesünder ernährt. Übergewicht ist keine Krankheit, die man "zufällig" bekommt, sondern es ist eine Reakton des Körpers auf einen Mangel. Und jeder Körper hat die Fähigkeit, sich selbst zu heilen, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Anders gesagt, wenn es ihr besser geht und ihr Leben erfüllter ist, wird ihr Körper gesünder sein wie wenn sie sich unwohl oder gelangweilt fühlt.

Ich weiß nicht, wie groß und schwer deine Tochter ist, und ich weiß nicht welche Vorstellungen du von einem "normalen" Gewicht hast (will dir da nichts unterstellen, aber die Medien vermitteln teilweise ein sehr verzerrtes Bild). Aber dieses Gleichgewicht des Körpers mit Gewalt (Zwangsdiät) aus der Bahn zu werfen seh ich sehr skeptisch, zumal das Körperfett auch bei ihrer momentanen Entwicklung (Pubertät) eine Rolle spielt (Mädchen mit zu wenig Körperfett haben z.B. keine Periode). Vielleicht hat ihr Zunehmen ja auch damit zu tun und ist ganz normal? Nicht jedes Kind entwickelt sich schließlich gleich.

Und zuletzt das Wichtigste, das ich aus eigener Efahrung sagen kann. Hab Verständnis für deine Tochter, gib ihr nicht das Gefühl, sie sei "zu dick" oder "müsse aufpassen dass sie nicht immer dicker wird". Solche Kommentare können sehr viel kaputtmachen... sie sind sicherlich gut gemeint, aber damit nimmt man den Kind das Vertrauen in seinen eigenen Körper, gibt ihm das Gefühl, "so wie es ist" nicht geliebt zu werden und "schlecht" zu sein. Was sich oft auf das gesamte zukünftige Leben auswirkt. Deshalb mein Rat: Versuch das Problem nicht in dem Gewicht bzw. der Figur zu sehen, sie das nur als Begleiterscheinung... und suche danach, was deiner Tochter wirklich fehlt und was ihr helfen kann, sich besser zu fühlen. Sei offen für ihre Probleme und nimm sie ernst, auch wenn sie noch ein Kind ist.

So viel von meiner Seite... alles Gute *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH