» »

Vorhautverengung (Phimose) bei Kindern: Besonders zu beachten

BUl0FbCb


@ Mickey70

Also sollte man alle Menschen quasi beschneiden lassen? Das scheint ja die unterschwellige Aussage deiner Beiträge zu sein...

Leider gibt deine Quelle keine genauen Zahlen an, so das man keine eindeutige Signifikanz erkennen kann. Weiterhin fällt auf: "reasons for this are unknown". Dem entsprechend halte ich es für falsch generelle Beschneidungen durchführen zu lassen, ehe nicht vollkommen wissenschaftlich gesichert ist, dass Beschneidungen unheimlich positive Effekte auf die Gesundheit des Menschen haben (zumal Peniskarzinome wirklich selten sind).

Außerdem mein ich gehört zu haben, dass eine Beschneidung sich negativ auf die Empfindlichkeit der Glans auswirkt. Zumindest hier im Forum wird das gerne bestätigt.

HPype_rioxn


Bl0bb

Außerdem mein ich gehört zu haben, dass eine Beschneidung sich negativ auf die Empfindlichkeit der Glans auswirkt. Zumindest hier im Forum wird das gerne bestätigt.

Das gibt es leider wirklich.

Es mag zwar nicht bei allen Männern so sein, aber es gibt genug Männer bei denen die Eichel mit den Jahren zu sehr abgestumpft und unempfindlich geworden ist, v.a. bei Männern die in Kinder- oder Teenagertagen beschnitten wurden.

Gruss

BBl0bxb


Na da kommt wirklich Freude auf, da mir höchst wahrscheinlich eine Beschneidung bevorsteht (deshalb drück ich mich irgendwie vor dem Arztbesuch)....

Aber hey, wenigstens werd ich weniger Probleme mit Peniskrebs und Errektionsstörungen haben %-|

Koathlee(n-Saraxh


@ Nico_Meier

sehr gute Beiträge. Gute Arbeit.

:)^

LG

Kathleen

Kpathileen8-Sar#a@h


Es mag zwar nicht bei allen Männern so sein, aber es gibt genug Männer bei denen die Eichel mit den Jahren zu sehr abgestumpft und unempfindlich geworden ist, v.a. bei Männern die in Kinder- oder Teenagertagen beschnitten wurden.

Kenne einige, die das aus eigener Erfahrung, berichten.

HWy9perxion


Bl0bb

da mir höchst wahrscheinlich eine Beschneidung bevorsteht

Wg Phimose?

Wenn ja, wie schlimm ist denn deine Phimose?

Gruss

NIico_xMeier


Quelle? Ich kann auch irgendwas ohne Beleg behaupten. Also wissenschaftliche Quelle bitte. Sonst [...] :-)

Nenn mir du doch eine Quelle, wo eine Sensibilitätsuntersuchung (medizinisch, keine Befragung) an Beschnitten und Unbeschnittenen durchgeführt wurde, bei der nachgewiesen wurde, dass kein Unterschied besteht?

Quelle!? Schon wieder eine Behauptung ohne Quelle. Wenn es eine wissenschaftlich fundierte Studie ist, ist sie in der medline publiziert. Das alleine hat aber noch nicht allzu viel zu sagen.

Nicht zwangsläufig ;-)

Die Studie wurde von einem Urologen mit Team für eine englische Fachzeitschrift durchgeführt.

Wie viele Teilnehmer? 100? 500? Bei meiner Quelle oben waren es 10.000 Männer die befragt wurden. Die beschnittenen waren im Durchschnitt zufriedener beim Sex als die unbeschnittenen. Siehe oben!! Was willst Du noch machen. Den 10.000 Männern beim Sex zusehen?

Humm?

Wenn ich mit 1 Jahr beschnitten werde, kann es gut sein, dass ich meinen Sex danach gut finde, weil ich den Vergleich nicht habe. Das was ich von vielen Männern hier gehört hab (und aus MEINEN umfragen in Foren herauskam) ist, dass viele ein Problem nach einer Beschneidung haben: Nämlich den Empfindlichkeitsverlust.

Aber anscheinend sind ja 400 Männer, die man in Korea 'untersucht' hat (kann man bei Untersuchungen feststellen, ob sie Probleme beim Sex haben ohne sie zu befragen? ;-D ROFL, die wurden auch nur befragt.) aussagekräftiger.

Bitte was?^^

Also sind Studien mit 500 oder 10.000 befragten Männer aussagekräftiger?

Wenn bei einer Studie mit 500 Männern herauskommt, dass bei einer Aufteilung 250 cut 250 uncut 250 Leute einen unempfindlicheren Penis besitzen (unter Ausschluss von Erkrankungen, die die Empfindlichkeit verringrn), dann ist das sehr wohl aussagekräftiger als eine BEFRAGUNG!. In dem mir genannten Dokument geht es um eine Medizinische Untersuchung, wo durch Instrumente die Empfindlichkeit gemessen wurde, nicht befragt ;-)

Also Bitte: Quellen aus der medline her, damit wir sehen können, ob Deine angeblichen Studien aussagekräftig sind (inkl. konkrete Daten wie Teilnehmerzahl). Alles andere ist witzlos und Du machst Dich nur noch mehr lächerlich.

Von Polemik verstehst du anscheinend viel.. Anstatt mir Quellen und Argumente zu liefern, betonst du nur wie lächerlich ich bin ;-D

[[http://www.urotoday.com/42/browse_categories/erectile_dysfunction_ed/finetouch_pressure_thresholds_in_the_adult_penis.html]]

[[http://www.nocirc.org/touch-test/touchtest.php]]

[[http://www.nocirc.org/touch-test/bju_6685.pdf]] (Originaltext)

N%ico_,Me1iexr


Die Jungen, die durch die Dehntherapie oder Vorhauterweiterung um eine Beschneidung herumgekommen sind, nennen meine Beiträge (und auch das Thema hier) nicht lächerlich, sondern sehr hilfreich 8-)

Außerdem hab ich hier schon von mehreren privat gehört, dass sie empfindlichkeit verloren haben und hab auch genug eigene Erfahrungen.

Nur so als Info..

Gruß

N9icoh_M[eiexr


Eins hab ich vergessen:

Es gab da mal eine Untersuchung derer, die an Peniskrebs erkrankt sind. 40% davon waren beschnitten ;-)

Also scheint es wohl doch keine Große Absicherung zu sein ]:D

N'icot_Mxeier


Vierfachpost, sorry..

Allowing your child to be subjected to unnecessary surgery exposes him to the dangerous, sometimes fatal infections that can be acquired in a hospital. "Fatalities caused by circumcision accidents may approximate the mortality rate from penile cancer," says the American Cancer Society. Perhaps more important, penile cancer mortality would affect a man nearing the end of his life, and routine circumcision accidents damage and kill children just beginning their lives.

B:l30bxb


@ Hyperion

Ja, eine Phimose. Wie schlimm? Es gibt auf jeden Fall Probleme mit der Harnableitung (interessanterweise scheint das in den letzten Jahren deutlich schlimmer geworden zu sein), Geschlechtsverkehr ohne Kondom ist quasi unmöglich, wegen zu starker Schmerzen (wobei ich ja so im Grunde nicht Gefahr laufe, zu wenig zu verhüten ;-D ).

Mal schauen was der Urologe sagt... Aber vielleicht gut, dass ich zur Zeit wieder privat versichert bin... Da lässt der sich vielleicht zu Vorhaut-erhaltenden Maßnahmen bereitschlagen (die denke ich mal teurer sind als eine Zirkumzision).

@ Nico_Meier

danke übrigens für deine Klarstellungen hier... Das fällt hier im Forum schon sehr häufig auf, das besonders Eltern aus anscheinen Spaß an der Freude ihre Kinder beschneiden lassen...

NDic+o+_Meixer


Ja, eine Phimose. Wie schlimm? Es gibt auf jeden Fall Probleme mit der Harnableitung (interessanterweise scheint das in den letzten Jahren deutlich schlimmer geworden zu sein), Geschlechtsverkehr ohne Kondom ist quasi unmöglich, wegen zu starker Schmerzen (wobei ich ja so im Grunde nicht Gefahr laufe, zu wenig zu verhüten ;-D ).

Eine sehr schwere Phimose. Dehntherapie fällt damit flach, allerdings wär eine Vorhauterweiterung (PLastik oder eine Triple Inzision) ohne weiteres möglich und du solltest auch darauf bestehen, auch wenn der Urologe auf einer Beschneidung besteht - viele Urologen kennen diese neuen Methoden noch nicht ausreichend gut ;-)

Gruß

IFsmaael


@ Mickey70

In Australien gab es eine Befragung von über 10.000 Männern:

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16925903 [[www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16925903]]]]

Ergebnis war, dass es keine Verbindung zwischen sexuellen Schwierigkeiten und Beschneidung gibt. Im Gegenteil: Bei den beschnittenen Männer war die Wahrscheinlichkeit Schmerzen beim Sex zu haben oder die Erektion nicht lange genug halten zu können geringer als bei unbeschnittenen.

Das Ergebnis dieser Befragung ist [[http://www.cirp.org/library/general/richters1/ hier im Volltext]] nachzulesen. Es handelte sich dabei um eine Telefon-Umfrage, bei der versucht wurde, Anschlussteilnehmer rein zufällig auszuwählen. Der hohe Anteil Beschnittener (knapp 59%) ist darauf zurückzuführen, dass die Studie in Australien durchgeführt wurde.

Beschneidungsrate

Interessant erscheint, dass die Beschneidungsrate bei den unter 30-Jährigen deutlich niedriger liegt als bei den über 30-Jährigen:

16-19 Jahre: 31,6%
20-29 Jahre: 49,7%
30-39 Jahre: 64,0%
40-49 Jahre: 66,8%
50-59 Jahre: 65,7%

Ferner spielte der kulturelle Hintergrund eine große Rolle. In Australien geborene waren zu 69,1% beschnitten, Einwanderer aus englischsprachigen Ländern zu 34,0%, Einwanderer aus dem nicht-englischsprachigen Europa nur zu 18,7%.

Sexuell übertragbare Erkrankungen

The condition for which circumcision appears to exert a protective effect is – not surprisingly – penile candidiasis (which is much more common among women than men, but also occurs under the foreskin). [...] No significant protective effect of circumcision is discernible for genital warts, chlamydia, genital herpes, gonorrhoea, non-specific urethritis or pubic lice.

Nur bei der relativ unkompliziert zu behandelnden Infektion mit Candida-Keimen gab es einen gewissen Schutzeffekt durch die Beschneidung, bei den übrigen Krankheiten (höheres Risiko für Unbeschnittene bezüglich Gonorrhoe, höheres Risiko für Beschnittene bei Genitalwarzen, Chlamydien, Genitalherpes, unspezifischer Harnwegsentzündung und Filzläuse) waren die Unterschiede zu gering, um aussagekräftig zu sein.

Schmerzen beim Sex

Physical pain during intercourse was also less common among circumcised men. Although this difficulty is rare in men (2.4%) compared with women (20.3%), it was more common among uncircumcised men, and the difference between the groups was apparent in all age categories.

Schmerzen beim Sex scheinen bei Unbeschnittenen etwas häufiger vorzukommen als bei Beschnittenen, wenngleich diese im Vergleich zu Frauen in beiden Gruppen als rar zu bezeichnen sind. Nicht erfragt wurde offenkundig, ob eine Phimose vorlag, die naturgemäß nur bei Unbeschnittenen bestehen kann. Es bleibt also die Vermutung, dass ohne das Vorliegen einer Phimose die Unterschiede verschwinden oder sich gar umkehren könnten. Hierin sehe ich eine klare Schwäche der Befragung, welche vermeidbar gewesen wäre und das Ergebnis in dieser Hinsicht unnötig entwertet.

Zu frühes Kommen

There was no evidence of circumcision helping men to ‘last longer’: 26% of circumcised men but 22% of uncircumcised men reported reaching orgasm too quickly for at least one month in the previous year. However, this difference was not significant (P = 0.11) after adjustment for age category.

Ein vorzeitiger Orgasmus wurde von 26% der Beschnittenen und 22% der Unbeschnittenen berichtet, wobei der Unterschied die Signifikanzgrenze von P = 0,1 knapp verfehlt (je niedriger, desto aussagekräftiger). Das Vorurteil, dass Beschnittene länger könnten, ist damit also deutlich ausgeräumt, eher dürfte des Gegenteil der Fall sein. Hier sollten weitere Untersuchungen den Verdacht genauer untersuchen.

Erektionsstörungen

It is possible that in our study too the higher rates of experiencing difficulty with erection in uncircumcised men over 50 may be related to their sexual script or culture rather than to some physiological effect or correlate of circumcision. This suggestion is supported by the correlation we found between circumcision and less liberal sexual attitudes. [...]

Another possibility is that uncircumcised men over 50 in our sample were largely drawn from postwar European immigrant groups. These men, born between 1942 and 1952, were often refugees or the children of assisted migrants. Those who followed their fathers into industrial and agricultural work may have poorer health in middle age than their Australian-born counterparts. A recent study of the sexual health of older Australian men found rates of erectile dysfunction higher among those from Italy and eastern Europe, but not in those from the UK, Ireland and western Europe. Further analysis of our data in combination with other studies giving more detail about immigrant health would be necessary to test this hypothesis. Either way, we should be wary of ascribing a causal benefit of circumcision for erectile function in the older male, as studies of adult circumcision fail to show a benefit.

Auf gut deutsch: Es gibt keinen handfesten Hinweis darauf, dass die geringfügig höhere Rate von Erektionsstörungen bei unbeschnittenen Männern auf die fehlende Beschneidung zurückzuführen ist, eher dürfte sie in einem sozio-kulturell und historisch bedingten grundsätzlich schlechteren Gesundheitszustand dieses Bevölkerungsteils zu suchen sein. Das wird hier noch einmal sehr deutlich:

Despite the large sample, there are not enough men from specific countries about which we can make sensible assertions about conservatism/liberalism to make subgroup analyses possible. Sexual practice is unavoidably social in nature and variations in men of different cultural backgrounds cannot simply be ‘corrected for’ as they could in a study testing a hypothesis of a physiological effect.

Das Sexualverhalten ist zwangsläufig sozialer Natur, und kulturelle Unterschiede lassen sich aus einer solchen Umfrage nicht herausrechnen. Trotz der großen Zahl an Befragten waren die Zahlen aus einzelnen Ländern zu klein, um solche Untergruppen in aussagekräftiger Weise zu berücksichtigen. Aussagekräftiger wären Untersuchungen der physiologischen Effekte.

l=eneU83


Hallo,

wollte mich hier nochmal ganz lieb bedanken! Wir waren nochmal bei einem Urologen, haben dort diese Salbe bekommen und 10 Tage später ging die Vorhaut ohne Probleme zurück. Hätten wir auf den Arzt im Krankenhaus gehört wäre die Vorhaut schon lange ab gewesen.... Also, ich kann nur allen empfehlen erst einmal alles auszuprobieren-schneiden kann man zur Not immernoch-wir sind jedenfalls sehr froh und nochmals DANKE an dieses Forum!!

Liebe Grüßen lene83 :)^

HyypeBr3ixon


lene

Das ist ja eine wirklich schöne und tolle Nachricht, ich freue mich wirklich für euch das alles so gut geklappt hat :-) :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH