» »

Tochter: keine Pubertät?

ssteHrnfrxanzi hat die Diskussion gestartet


Hallo, liebes Forum,

vor etwa einem halben Jahr hatte ich schon einmal hier auf einen anderen Beitrag hin mein Problem beschrieben, aber nun wird es immer dringender!

Bei meiner Tochter (13 3/4) gibt es - mit Ausnahme von vergrößerten Brustwarzen, die sie schon seit zwei Jahren hat - absolut noch keine Anzeichen einer beginnenden Pubertät! Bitte antwortet jetzt nicht, dass die Pubertät eben sehr unterschiedlich spät einsetzt und meine Tochter sich eben nunmal keine Sorgen machen solle. Für mich ist das kein Problem, ich liebe meine Tochter so, wie sie ist. Außerdem ist sie ein hübsches und attraktives Mädchen. Aber trotz allen Trostes und aller Versicherungen, daß ihre Pubertät schon noch kommt, ist sie selbst fürchterlich unglücklich, weil sie sich eben doch mit ihren Freundinnen vergleicht. Sie wirkt wirklich eher wie eine 11-Jährige, was Größe und Figur angeht, und dieses Problem nimmt für sie einen immer größeren Raum ein.

Sie ist wegen einer hormonellen Erkrankung (Morbus Adisson) in endokrinologischer Behandlung und nun habe ich gelesen, daß eine solche Krankheit auch Auswirkungen auf die Sexualhormone haben kann. Deshalb habe ich das Problem beim letzten Arztbesuch angesprochen, der Endokrinologe hat meine Tochter daraufhin sehr genau untersucht und jede Menge Blut abgenommen. (Ich bin zwar einerseits beruhigt, weil das ganze nun endlich einmal angegangen wird, andererseits hat das Riesen-Tam-Tam meine Tochter natürlich zusätzlich verunsichert, was ich ganz bestimmt nicht wollte.) Nun habe ich von der Arztpraxis kommentarlos einen Bogen mit den Blutwerten zugeschickt bekommen, auf dem Folgendes steht:

Sexualhomone1: DHEA basal: 80 ng/ml (200-3260); Östradiol: 29pg/ml

Sexualhomone1 (molare Konzentration): Östradiol: 119 pmol/l;

Sexualhomone2: LH basal: 0,4 mU/ml;FSH: basal:3.5 mH/ml;Lh/FSH-Ratio:0,3

Darunter stand als Zusammenfassung: Ergebnis: vollständig kindlich-vorpubertärer Sexualhormonspiegel.

Natürlich will ich jetzt das Ergebnis mit dem Arzt besprechen und meine Sorge bleibt bis dahin, daß sich bei meiner Tochter die Pubertät stark verzögert oder vielleicht sogar ausbleibt!

Meine Fragen: Gibt es hier jemanden, der zu den Werten etwas sagen kann oder der eigene Erfahrungen bei sich/ seinen Kindern mit einer sehr spät einsetzenden Pubertät gemacht hat? Vielleicht würde es auch meiner Tochter ein bisschen helfen, wenn sie wüsste, daß sie nicht allein ist...

Liebe Grüße!

Antworten
E.ishMoerxnchen


Ich würde mir keine Sorgen jetzt machen,erst,wenn sie 18 Jahre alt ist,und die Hormonwerte immer noch so sind.

Frauen,die kaum oder keine Brüste haben,können durchaus eine normale Pubertät und sonst auch völlig gesund.Und davon gibt es viele.

Ich würde mir, als Mutter keine Sorgen machen.Heut werden die jugen Mädchen schon junge Mütter,weil die Entwicklung früher eingetreten ist.Man kann das durch gute Ernährung beeinflussen.Und sonst ist es verlangt,wann der einzelne Mensch in die Pubertät kommt.Da können Jahre Unterschied sein zwischen den Menschen und es ist trotzdem alles völlig normal.

Mach deiner Tochter keinen Druck,und zeig nicht,deine Bedenken,dass was unormal seien könnte.

Erst,wenn Die Tochter volljährig ist,und immer noch keine Periode bekommen hat,dann muss man sich Sorgen machen,aber ob ein Busen wächst ,oder keinen,das ist nicht entscheidt. :)z @:)

kvleineHs gixrly1


Ich hatte mal in der Schule eine Schulkollegin die auch mit 14 so einen Busen hat wie du bei deiner Tochter beschreibst und jetzt hab ich sie nach fast 8bis 10 Jahren wieder gesehen ich hab mir gedacht na Bumm ist wohl sicher 85C draus geworden. Schamhaare hat sie allerdings schon ein paar gehabt mit 14 und auch unter den Achseln waren paar weiß jetzt nicht ob deine Tochter welche hat?.

So mit 16 sollte sie denke ich spätestens die Regel bekommen die Werte sagen mir nichts kenn mich nicht aus.

Abseits zu dem technischen Werten gibts ja noch eine Menge anderer Dinge die ein pubertierendes Girl ausmachen.

Sie denkt an Jungs stellt sich liebe, sex zärtlichkeit vor sie masturbiert( sorry will net indiskret sein aber das gehört halt auch dazu) sie zieht sich sexy an sie schminkt sich sie eifert den Klamotten der Schulgirls nach sie ist manchmal Launisch, Zickig von alle dem schreibst leider nichts.

Hab mich mal schlau gemacht im Internet unter Google da steht man muss ein leben lang hormone nehmen das sei mit der heutigen medizin aber nichts besonderes. einen verein hab ich auch gefunden:

Gibt es Möglichkeiten, mich mit anderen Betroffenen auszutauschen?

In der Bundesrepublik befinden sich zur Zeit mehrere Selbsthilfegruppen im Gründungsstadium. Im Erlanger Raum existiert bereits eine solche Gruppe. Zur Kontaktaufnahme können Sie sich an das Netzwerk Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen e. V., Krankenhausstraße 12, 91054 Erlangen wenden.

[[http://www.glandula-online.de/cms/cms/front_content.php]]

K$i2SeGMi


Es gibt viele Mädchen die erst mit 15 oder 16 ihre Tage bekommen und erst wenige Monate davor sich die Brüste und Schambehaarung entwickeln...

Ich würde mir da nicht all zu viele Sorgen machen, wenn sie sonst keine gesundheitlichen Probleme hat.

Viele Mädchen, die sehr früh ihre Tage bekommen haben z.b. das Problem, dass sich ihr Wachstum dann verlangsamt... d.h. die Mädels ohne Tage sprießen schneller in die Höhe, während die Mädels mit Tagen langsam "ausreifen" und ihre weiblichen Formen bekommen.

Ich meine man könnte deiner Tochter auch die Vorteile von späterer Pubertät erklären...

ich selber bekam meine Tage mit 11...bin danach nurnoch wenige cm gewachsen...152cm war dann meine Endgröße :-) dafür hatte ich jede Menge Brustumfang! Cup C..glaube ich.

meine beste Freundin damals bekam ihre Tage erst mit 16,5 bis dahin hatte sie vielleicht Cup A...sie wurde ca. 180cm groß und danach bekam sie wie alle anderen etwas weiblichere Formen...

Ich kann mir vorstellen, dass die Männer heute noch ihr hinterherschauen...bei ihren langen schlanken Beinen und ihren knackigen Formen :-)

Hmmm... es ist schon eine ziemliche Belastung für ne fast 14 Jährige, wenn man mit den Freundinnen unterwegs ist und sich nicht wirklich wohl in der eigenen Haut fühlt.

Aber ich denke mal, dass die Freundinnen dafür sich andere Komplexe wegen ihrer neuen veränderten Figur machen. Manche kommen garnicht mit ihrer neuen Oberweite zurecht, empfinden es als unangenehm....

Manche bekommen auch dickere Oberschenkel und mehr Hüfte...plötzlich passen die engen Hosen nicht mehr...

manche nehmen auch mit der Pubertät zu. Die Hormonänderungen, die Schmerzen bei den Tagen... die Pickel ;-D da ist sie noch davor verschont...

Ok! Man kann dann nicht immer mitreden und fühlt sich ausgeschlossen...aber sie kann es auch einfach mit mehr Selbstbewusstsein angehen. Mit Sicherheit haben ihre Freundinnen ihre Probleme mit ihrem Körper, die sich vielleicht nicht preisgeben ...

Das wird schon :-)

L|eoPnie10x021


Sie wirkt wirklich eher wie eine 11-Jährige, was Größe und Figur angeht,

Na, ob das wirklich stimmt...? :-/ Würde mich sehr wundern. Und als 11 - Jährige hat sie wie eine 9-Jährige gewirkt, oder was ? :-D

Wahrscheinlich hat sie sehr wohl die Größe einer 13-Jährigen, aber eben noch keinen weiblichen Körper....

Und wenn sie schon einen Brustansatz hat, wird die erste Regelblutung auch nicht lange auf sich warten lassen. Wahrscheinlich wird es mit 14 J. so weit sein. Und das ist weiß Gott ein normales Alter für den Beginn der Pubertät.

Manche körperlich frühreifen Mädchen sind seelisch und geistig oft kindlicher, als ihre gleichaltrigen Freunde, die körperlich noch nicht so weit sind.

k[lexines g,irlxy1


Die Threadstellerin scheint leider nicht so viel von sich zu geben oder ist wohl auf Urlaub ggg und sonnt sich gerade auf den Malediven o:)

I;ngefaxera


Vielleicht hab ich auch eine ganz seltsame Sicht der Dinge, aber ich wäre damals - und ich war zeitlich im normalen Rahmen - heilfroh gewesen, eine möglichst spät einsetzende Pubertät zu haben, ich habe das nämlich gehasst. Hier lese ich aber immer von Jugendlichen, die sich Sorgen machen, wenn ihre Pubertät spät einsetzt. Gut, ab einem gewissen Alter hätte ich mir dann vielleicht schon auch Sorgen gemacht, aber mit 13 eher noch nicht. In dem von der TE beschriebenen Fall kann ich die Sorgen aber etwas nachvollziehen.

FTar`af1ella


Also ich bin 15 1/2 und hab meine Tage z.B. auch noch nicht und auch sonst sehe ich noch nicht besonders weiblich aus. Früher hat mich das auch immer belastet, besonders, weil meine Freundinnen schon sehr viel früher dran waren. Meine beste Freundin hat ihre Periode schon mit 9 :-o bekommen und ist, wie oben auch schon jemand erwähnt hat, danach nicht mehr gewachsen etc. Sie hat glaube ich mehr unter ihrer Frühreife zu leiden gehabt als ich jetzt.

Aber das gibt sich alles. Es kann auch sein, dass das Ganze genetisch ist. Zwar weiß ich nicht,wie das bei dir früher war, aber meine Mutter hat ihre Tage z.B erst mit 16 1/2 bekommen, deshalb mache ich mir auch keine besonders großen Sorgen.

Weiterhin kann es daran liegen, wenn deine Tochter relativ schlank ist. Da entwickeln sich Brüste etc. meistens etwas später.

Ich kann verstehen, dass es sie belastet, aber am Besten ist, du zeigst ihr nicht, dass du dir deshalb Sorgen machst, denn dann fühlt sie sich unter Druck gesetzt.

Mit knapp 14 ist es jetzt auch nicht sooo sehr ungewöhnlich, noch keine voll entwickelten Brüste zu haben, finde ich. Bei mir fängt es quasi gerade erst an.

Irgendwie gewöhnt man sich schon dran und kann dann bei kleineren Hänseleien darüber schon mal lachen.

Sie schafft das schon :)*

Liebe Grüße

Farafella :)D

sgtetrnufranxzi


Oh - Malediven... das wäre wirklich schön! Nein, ich bin noch da, keine Sorge! Dass ich zunächst nicht so viel von mir gegeben habe, liegt einfach daran, dass ich mir unsicher war, mein Problem überhaupt zu posten, und deshalb die Reaktionen abwarten wollte...

Vielen Dank für eure netten Antworten und Beruhigungen! Ich möchte es nur noch einmal ausdrücklich sagen: Ich finde meine Tochter toll, so wie sie ist! Es wäre wirklich das letzte, wenn ich sie jetzt verunsichern würde...

Inzwischen hat auch das Gespräch mit dem Endokrinologen stattgefunden. Er rät auf alle Fälle auch erstmal zum Abwarten und zur Ruhe, hält es aber wirklich für möglich, dass die Pubertät meiner Tochter irgendwann einmal hormonell unterstützt werden muss... (Dass das "nichts Besonderes" wäre, finde ich aber nicht. Immerhin wäre es ein Eingriff in den Hormonhaushalt meiner Tochter und hätte - das ist ja bei der Medikation gegen Morbus Addison auch schon so - auch psychische Auswirkungen.) Aber eine solche schwerwiegende Entscheidung hat wirklich noch Zeit... Bis dahin kann ich mich noch in Ruhe umhören, damit ich meine Tochter später einmal unterstützen kann. Zum Beispiel habe ich auf der Glandula-Seite auch gelesen, dass sich eine Selbsthilfegruppe in Hamburg im Aufbau befindet. Mit denen werde ich einmal Kontakt aufnehmen.

Einige von euch hatten ja noch Nachfragen gestellt: kleines girly1 wollte zum Beispiel wissen, ob meine Tochter schon Schamhaare hat: nein, noch gar nicht. Aber eine "pubertierende Zicke" kann sie in ihrem Verhalten sehr wohl sein!

Warum Leonie10021 allerdings bezweifelt, dass meine Tochter wie eine 11-Jährige wirkt, bleibt ihr Geheimnis... Auch die Aussage, dass meine Tochter mit 11 dann wohl wie eine 9-Jährige gewirkt haben soll, ist ausschließlich Leonie10021s Unterstellung und Fantasie und nicht besonders hilfreich. - Ich wollte mit dem Vergleich nur erreichen, dass ihr euch meine Tochter ein bisschen vorstellen könnt: Sie ist eben nicht lang hochgeschossen, sondern im Vergleich zu ihren Klassenkameradinnen eher klein und schmächtig.

Liebe Grüße!

kzleinesp girlyx1


Wenn sie eine pupertierende Zicke ist dann läuft eh alles richtig gg

Leonie10021 hat vielleicht auf die Figur angesprochen... wenn das gemeint war...ich finde man sollte ein girl net nur an dem vergleichen

Ich finde auch du solltest dir net so viel sorgen machen um die entwicklung deiner kleinen

wenn man mit fast 16 die Regel immer noch ausbleibt sollte man was tun.

Sicher werden unter Teenagern die hänseleien mal losgehen ob sie schon einen Freund hat die Regel hat Sex hat Masturbiert oder noch keine Schamhaare hat was die Mitschülerinnen ja sehen vielleicht beim Duschen wenn sie das alles verneint muss sie mit dem ein oder anderen Seitenhieb rechnen, aber dafür irgendwelche Tabletten nehmen die vielleicht auf die Psyche gehen und den Menschen verändern wenn er doch sie llieb und nett ist, ich finde nein.

Der Link ist eh von mir hab ich nach 5 minuten mit google gleich gefunden wird sicher noch mehr zum vorschein kommen wenn man in deiner Gegend such ich weiß ja nicht woher du bist.

Sollten die Hänseleihen zu nervig werden kann man sich ja mal mit dem Klassenvorstand zusammensetzen und vielleicht ein Blatt zusammenstellen wo das obensteht was sie hat was ja im Grunde harmlos ist, ich denke dann hat man mehr verständnis für die Sache an sich.

Das ist wie wenn man eine In der Klasse hat die was sich schwer tut wenn der Lehrer am anfang nichts sagt wird sie sicher verarscht und untergehen.

Wenn der Lehrer aber sagt passts auch liebe schüler reißts euch zusammen die ist so so und so dann wirds sicher besser klappen. Sicher das beispiel war eher für den Schwerwiegenderen Fall aber das grundsätzliche wird sicher klappen sollte es ihr mal zu viel werden.

Aber übertreibs net mit der Fürsorge sonst wird sie sich so bemuttert vorkommen. Nur sie kann ja mit allen Fragen kommen seih es die Liebe und die Jungs....

mPar|cnoixy


Mach dir nicht allzu viel Sorgen, wegen der Entwicklung deiner Tochter. Ich habe in meiner Jugend ein Mädchen kennengelernt, sie war damals 14 und hatte eine Tolle Figur, aber kaum Anzeichen von Brüsten. Als ich sie ein paar Jahre später wiedergesehen habe, war sie obenrum mehr als nur gut entwickelt. Ich weiss, dass es ein Mädchen in diesem Alter sehr belastet, nicht so auszusehen, wie ihre Freundinnen, oder die Mädels in den Filmen, aber ich würde ich einfach noch ein wenig warten, bevor ich zum Arzt laufe...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH