» »

Schambehaarung bei 7-Jähriger?

FWoe8rdc&hen


ständiger Durst, häufiges Kleinmüssen) immer kleiner, bis er sich dann doch traute - und es schon zu spät war, um seinen Krebs im Endstadium zu heilen.

Darf ich fragen, was das für eine art von Krebs war? Hört sich echt nicht schön an?

Lunge und Leber. Ich glaub die Leber war hauptverantwortlich für das ständige "Müssen".

j"un:e0x106


@ foerdchen

??? ??? ???

S<urfexrfix


Hammer!

...so ein Riesen-Thread um das Schamhaar einer 7-jährigen :-o !

rVeAgistHriert erSenxf


june, blicke auf Seite 3:

[[http://www.med1.de/Forum/Kindermedizin/474540/12414666/]]

Manche Antworten kommen eben etwas später...

j\unex0106


achso ups!;-D

m[arc]noxiy


Mach dir keine Sorgen, die Mädchen in dieser Zeit werden viel eher geschlechtsreif und kommen auch viel eher in die Pubertät, wie vor ein paar Jahrzehnten. Die Veränderung in der Umwelt ist auch Schuld daran. Finde dich damit ab und unterstütze deine Tochter, indem du ihr erklärst, was mit ihrem Körper geschieht.

I\lkaxa


Was ist denn jetzt bei der Untersuchung der Kleinen rausgekommen?

NFightQD/anxcer


Was ist denn jetzt bei der Untersuchung der Kleinen rausgekommen?

Ich vermute, dass die Kleine völlig gesund ist. Man sieht so oft am See o.ä. Mädels mit Haaren unter den Armen, die so 7-9 sind. Und mit nicht nur EINEM Haar! ;-) Das ist wohl "normal" geworden.

ND

I3lkaxa


Würde mich ja trotzdem interessieren, was dabei rausgekommen ist. war mir jetzt nicht so bewusst, dass das heutzutage schon mit 7-9 jahren losgeht... ???

vielleicht meldet sich marcolinospiel ja nochmal.

maarcnxoiy


Mal für die ganz Ahnungslosen und ohne irgendwem zu Nahe treten zu wollen... Die Entwicklung der Jugend hat sich in den letzten Jahrzehnten so sehr entwickelt, dass man es gar nicht glauben mag.

Allein die Fernseh- oder Zeitungsberichte über eine 12-jährige, die Mutter geworden ist...

Überlegt mal, das Brustwachstum kann bei einem Mädchen schon mit 8 Jahren einsetzen, warum sollten die kleinen Härchen nicht schon früher anfangen zu wachsen...?

Auch wenn es uncool oder verpöhnt ist, schaut doch einfach mal bei Bravo.de hinein. Beim Dr. Sommer - Team, dahinter verbergen sich übrigens echte Experten, kann auch so mancher Erwachsene noch was lernen...

Seid mir nicht böse... @:) @:) @:) @:) @:) @:)

mRarcoLl]inospixel


Ich war vorgestern bei der Kinder- und Jugendärztin und sie hat mir beigepflichtet, dass es sehr wichtig ist, bei diesen "Symptomen" genau ab zu klären, was sein könnte, denn jetzt könne man noch sehr gut reagieren, später sei es wie meistens eben zu spät. Die Blutresultate und die Auswertung des Röntgenbildes ihrer Hand werden in ca. 10 Tagen erwartet und ich bin total froh, dass ich meine Tochter zu dieser Kontrolle "genötigt" habe. Eine verfrühte Pubertät, kann unter anderem dazu führen, dass der Wachstum ab Einsetzen der Mens gestoppt wird, was dann bedeutet, dass das Kind kleinwüchsig (unter 1.50m spricht man von Kleinwüchsigkeit bei Erwachsenen) bleibt. Es ist also keineswegs so, dass ich mich wegen EINEM Schamhaar hysterisch aufführe! Wir warten jetzt mal ab, was für Ergebnisse rauskommen...

IBl!kaa


Halt uns auf dem Laufenden...

Zbw enrgenfrxau


Darf ich fragen, warum marcolinospiel hysterisch ist? Ich finde ihre Sorge berechtigt und nichts ist besser als eine entspannte Mutter. Oder habt/hattet ihr alle so furchtbare Kinderärzte, dass ihr nun ein Trauma habt?

m0arcolinFospixel


kurzer zwischenbericht: inzwischen haben wir Bescheid gekriegt von der Ärztin und zwar weist meine 7jährige Tochter ein biologisches Alter von 11!! Jahren auf. Das heisst aus irgendeinem (fehlgeleitetem) Grund hat die Pubertät bei meiner Tochter eingesetzt. Die Ärztin hat mich ins Kinderspital verwiesen, wo ein Ultraschall des kompletten Bauchbereiches gemacht werden musste sowie ein sogenannter Stresstest. Hierbei wurde ihr ein Mittel intravenös verabreicht, dass die Nebennieren "stressen" sollte, wobei der Körper Hormone absondert, die danach im Blut (das ihr danach abgenommen wurde) nachgewiesen werden können. Der Ultraschall hat nichts Auffälliges gezeigt und auf die Blutergebnisse warten wir noch. Die ganzen Untersuchungen hat meine Tochter heroisch über sich ergehen lassen ohne auch nur ein Mal aufzumucksen. Man hat da gleich gemerkt, dass die Ärztinnen und Krankenschwestern wirklich sehr erfahren mit Kindern sind. Trotzdem hoffe ich, dass wir nun durch sind mit den Abklärungen und die Diagnose bald steht.

IPl)kxaa


Hm, also ist sie jetzt einfach frühreif oder hat sie doch irgendeine Krankheit?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH