» »

Ritalin, ja oder nein?

K3athleeen-/Sarah


Ehe die "Hölle", aber lange keine Trennung. Kontakt zur Mutter abbrechen, Deine Kinder brauchen ja keine Oma. Kinder ruhig halten.

Ein ganz wichtiger Fakt ist, dass ADS sowie ADHS "Nur" ein Symtom ist. Es ist keine bewiesene Erkrankung !!!

Eben schon.

Mit den Jahren kam das das ADS und ADHS auch zu uns nach Europa. Und wie es immer oder oft ist, was aus Amiland kommt, wird hier gerne nach geahmt.

Nichts Amiland. Schweiz.

Was auch nie gesagt wird ist, dass wenn ein mal in der Krankenakte ADS oder ADHS steht, steht das dort für immer und somit sind einige Zukunftswege schon verbaut.. beruflich gesehen..

Unsinn. Welche Zukunftswege werden da bitte verbaut.

Ich kenne eine Frau, die mit forensische Psychologie arbeitet. Und die hat mir ganz einfach erklärt, dass man solchen Kindern ganz einfach andere Signale geben muss. Dann lernt das Gehirn etwas anderes und funktioniert wieder richtig. ganz ohne Ritalin ;-)

Diese Signale ersetzen also fehlende Botenstoffe?

selbst bei vielen kindern und jugendlichen sitzen DIE ELTERN auf den kosten

Stimmt auch nicht.

Sie wusste als, was den Kinder passiert war. Trotzdem wollte sie meiner großen ADHS diagnostizieren.

"wollte" Was hat die Therapeutin davon? Gar nichts. Ein sexueller Missbrauch schließt ADS nicht gut. "Großes Geschäft" zählt auch nicht, da Deine Kinder mit Sicherheit Therapien nötig haben. Auch um "aussagefähig" zu werden.

Ich lese durchaus alles, kenne den Faden von Anfang an.

K athl-een-dSaraxh


nicht aus.. sollte das heißen.. Sind wohl meine Emotionen..

L?at,ernechen


sorry.. aber ich habe den Eindruck, du liest mene Beiträge nicht richtig... du drehst meine Sätze um und gibst ihnen einen falschen Sinn.. jedenfall so, wi eich es nicht gemeint habe.

so ewie das hier

Diese Signale ersetzen also fehlende Botenstoffe?

also zum 2x : DAS HABE ICH NICHT BEHAUPTET !!!

Also kann ich da nicht drauf anworten ;-)

Ich lese durchaus alles, kenne den Faden von Anfang an.

dann hast du mich wohl nicht richtig verstanden, oder ich habe mich nicht richtig ausgedrückt...

Sind wohl meine Emotionen..

(hab ich auch manchmal)

sorry, war nicht meine Absicht, jemanden sauer zu machen ...

Aber noch einmal.. und ich hoffe, dass du jetzt meine ganz persönliche Meinung verstehst.

Ich behaupte NICHT, dass es ADS oder ADHS nicht gibt. Ich behaupte aber, dass Terapeuten oder Ärzte oft leichtfertig mit dieser Diagnose umgehen. Und dies bei Kindern diagnostizieren, wo etwas ganz anderes dahinter steckt. Und genau diese Kinder brauchen dann andere Signale. DAS HABE ICH DAMIT GEMEINT ;-)

Mir ganz persönlich reichen nicht die Tests, wo nur Fragebögen ausgefüllt werden (so kenne ich das) nicht aus...hier wurden eine Reihe von Untersuchungen erwähnt, die find ich total gut und auch absolut notwendig um so eine Diagnose zu stellen.

Nur kenne ich persönlich nicht einen einzigen Fall, wo über einen längeren Zeitraum getestet wurde, wo durch Feindiagnostik andere Ursachen ausgeschossen wurden usw...

Und das finde ich nicht gut. und damit hab ich ein Problem.

Eben schon.

wenn das wirklich so ist, dann ist das an mir vorbei gegangen. Als ich letzes Jahr auf der Suche nach Infos war und Gespräche geführt hatte, wurde mir immer wieder gesagt, dass es nicht erwiesen ist, dass es ADS tatsächlich gibt. Und wenn mir das mehrere Ärzte (Uniklinikum Münster) sagen, dann bin ich fast schon dabei das zu glauben...

LKaeterncxhen


da Deine Kinder mit Sicherheit Therapien nötig haben. Auch um "aussagefähig" zu werden.

das habe ich auch gedacht und wollte meine Kinder vor einer Verhandlung terapieren lassen.

Dies ist aber in DE nicth erlaubt. Weil durch eine Terapie könnte ja das Kind manipuliert werden. So sagen das die Richter.

Also mussten wir uns entscheiden : Terapie für die Kinder, oder das Verfahren.

Wir haben uns für die Terapie entschieden.

"wollte" Was hat die Therapeutin davon? Gar nichts.

doch, und das hatte ich auch schon gesagt. (lese meine Beiträge ;-))

Als die Terapie für meine Töchter dem Ende zu ging weil sie keine Symthome mehr gezeigt hatten (so sagte die Terapeutin), hat sie mir klar ins Gesicht gesagt *wenn ich die Diagnose auf ADS nicht stellen kann, kann ich die Kinder nicht weiter terapieren.*

Khathle7en-HS9arah


[[www.mehr-vom-tag.de]]

Da findest Du sehr gute und wichtige Informationen

* Was ist ADHS?

* Wer ist betroffen?

* Wie entsteht ADHS?

* Wie erkennt man ADHS?

* Wie kann ADHS behandelt werden?

* Welche Folgen kann unbehandelte ADHS haben?

* Wie geht man mit ADHS um?

Letzte Aktualisierung: 19. Juli 2009

LG

Luca

Ich weise darauf hin:

Letzte Aktualiesierung: 22. Juli 2009

Das alles zur Existenz dieser Krankheit.

"wollte" Was hat die Therapeutin davon? Gar nichts.

Bei guten Therapeuten kommt man erst mal auf eine Warteliste, weil sie zu viele Patienten haben. Wenn sie Deine Tochter nicht weiter behandelt, behandelt sie andere. Ihr "großes" Geschäft wird dadurch bestimmt nicht kleiner.

Als die Terapie für meine Töchter dem Ende zu ging weil sie keine Symthome mehr gezeigt hatten (so sagte die Terapeutin), hat sie mir klar ins Gesicht gesagt *wenn ich die Diagnose auf ADS nicht stellen kann, kann ich die Kinder nicht weiter terapieren.*

Wie lange war da Deine Tochter in Therapie? Einmal, zweimal? Wie lange? 10 Minuten. Bestimmt länger und Therapeuten haben studiert, sind nicht von gestern und sind durchaus im Stande während einer laufenden Therapie die Diagnose ADS zu stellen.

vxogdueJ66


hey, ich kann mir lebhaft vorstellen wie es in dir ausschaut. drücke dir ganz fest die daumen dass du den richtigen weg für die kinder findest. :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

B'lueskpirit


@inini wies weniger Fussball? ist Fussball spielen keine Bewegung? wenn ein junge sich im fussballverein und in einem Team zurechtfindet,hat er die beste schule fürs Leben ach ja Frauen und Fussball...

LQater%nchen


Bei guten Therapeuten kommt man erst mal auf eine Warteliste,

waren wir ja zunächst auch...

Wie lange war da Deine Tochter in Therapie? Einmal, zweimal? Wie lange? 10 Minuten.

(das liest sich leicht ironisch von dir)

ne, beide Kinder waren ca 6 Monate in Terapie. 1x wöchentlich für 1 Stunde.

Bei der jüngeren Tochter sagte sie mir schon nach 4,5 Monaten, dass keine Symtome mehr da seine. Wo bei ich meine, sie wollte die Terapie bei der kleinen abbrechen, weil ich was dagegen hatte, dass sie meine Tochter mit gummibärchen vollstopft, damit das Kind redet.

(ist kein Witz, ist tatsächlich so passiert)

Therapeuten haben studiert, sind nicht von gestern und sind durchaus im Stande während einer laufenden Therapie die Diagnose ADS zu stellen.

und das bezweifle ich bei dieser Terapeutin. Wie gesagt habe ich mich mit mehreren Menschen zusammen gesetzt, mein Kind auch vorgestellt. Und es wurde sogar von einem Arzt gesagt, es wäre zu dem Zeitpunkt viel zu früh gewesen, einen solchen Verdacht zu äußern.

Ich hatte mich nie gegen diese Diagnose gewehrt, aber nachdem ich halt so vieles erfahren hatte usw, war mein Gefühl *das trifft nicht auf uns zu* und das wurde mir auch immer wieder bestätigt.

hey, ich kann mir lebhaft vorstellen wie es in dir ausschaut. drücke dir ganz fest die daumen dass du den richtigen weg für die kinder findest.

haben wir schon ;-) thx :-)

KOathl-een--Sanrah


Und es wurde sogar von einem Arzt gesagt, es wäre zu dem Zeitpunkt viel zu früh gewesen, einen solchen Verdacht zu äußern.

Ohne einen Verdacht kann man auch keine Diagnose stellen. Ohne Verdacht, kein Hinterfragen, keine Tests. Bei jeder Krankheit macht man Untersuchungen, Tests, usw. Je früher der Verdacht desto besser. Ohne Verdacht weiß der Arzt auch nicht wonach er suchen soll.

Bei der jüngeren Tochter sagte sie mir schon nach 4,5 Monaten, dass keine Symtome mehr da seine. Wo bei ich meine, sie wollte die Terapie bei der kleinen abbrechen, weil ich was dagegen hatte, dass sie meine Tochter mit gummibärchen vollstopft, damit das Kind redet.

Gummibärchen sind nicht giftig und wenn es dabei hilft, dass das Kind aus sich heraus geht, warum nicht. Besser als das ein Kind alles in sich hineinfrisst und daran kaputt geht.

Also bei der jüngeren sagt sie, dass sie keine Symtome hat, weil Du gegen die Gummibärchen bist und will daher die Therapie abbrechen. Also nicht, weil wirklich keine Symtome da sind? Also hat sie ADS? Der großen dichtet sie aber Deiner Meinung ein ADS an.

Die hat Deiner Meinung keine ADS.

Ich denke, Du hast etwas gegen Therapeuten, besonders diese. Denke Du willst die Diagnose nicht wahrhaben.

Bei allem darf man körperliche Nähe nicht vergessen. Wir mussten den Kindern beibringen, was zwischen Eltern und Kindern IO ist. Und heute sind beide Mädchen soweit, dass sie selber merken, wann sie mal nen Schmuser brauchen, und das holen die sich dann auch.

Ganz krass.

Den Kindern beibringen, was an körperlichen Nähe IO ist. Welche körperliche Nähe könnte bei missbrauchs Opfer nicht IO?

Und heute merken sie selbst, wenn sie einen Schmuser brauchen. Wir reden da über Kinder, die Aufmerksamkeit brauchen und das Gefühl brauchen, dass die Mutter ihre Bedürfnisse erkennt, für sie da ist. Kinder merken, Du bist im Stress, hast Probleme, Sorgen, bist müde und wollen Rücksicht auf Dich nehmen, denken körperliche Nähe nicht IO und fühlen sich dann einsam, sich selbst überlassen. Dir ist wohl wirklich nicht klar, dass Deine Kinder schwere Störungen aufgrund ihres sexuellen missbrauch haben.

LdateWrnchxen


@ Kathleen-Sarah

also.. ich weiß nicht, wie alt du bist, ich weiß nicht ob und wie viele Kinder du hast und ich kenne auch nicht deine Lebensgeschichte und ehrlich gesagt interessiert es mich auch gar nicht.

Fakt ist, dass Du nicht respektieren willst, was ich für mich und meine Kinder entschieden habe.

Ich ganz alleine bin dafür verantwortlich und ich ganz alleine muss mit meinen Entscheidungen glücklich sein.

Also bei der jüngeren sagt sie, dass sie keine Symtome hat, weil Du gegen die Gummibärchen bist und will daher die Therapie abbrechen. Also nicht, weil wirklich keine Symtome da sind? Also hat sie ADS? Der großen dichtet sie aber Deiner Meinung ein ADS an.

Die hat Deiner Meinung keine ADS.

lies einfach meine Beiträge... bei uns ging es um ADHS !!!!!

Ich denke, Du hast etwas gegen Therapeuten, besonders diese. Denke Du willst die Diagnose nicht wahrhaben.

;-D sonst hätten wir uns ja nicht jemand anderes gesucht.

Den Kindern beibringen, was an körperlichen Nähe IO ist. Welche körperliche Nähe könnte bei missbrauchs Opfer nicht IO?

wer sowas fragt, hat gar keine Ahnung, was mit solchen Kinderseelen passiert. Diese Kinder wissen nicht was IO ist und was nicht IO ist...

Ganz ehrlich ??? ich habe den Eindruck, du zupfst hier jeden Aufhänger raus um Angriffe starten zu können. Du sprichst über ganz komplexe Dinge, als wärde man einen Mülleimer entlehren. Grade Missbrauch ist hoch sensibel und dann guck dir mal bitte deine Beiträge dazu an...

Und ich werd ab jetzt auch nicht mehr auf deine Beiträge antworten. Ich muss nichts rechtfertigen. Schon gar nicht vor jemanden, der so unsensiebel über Missbrauchskinder schreibt..

Du hast das grad sehr ins Lächerliche gezogen und das tut so manchem Opfer sehr weh !!!

Ich glaube, du weißt überhaupt nicht, was das alles bedeutet und welche Konsequenzen die für Kinder und Betroffene hat...

KVathleeQn1-Saraxh


Schon gar nicht vor jemanden, der so unsensiebel über Missbrauchskinder schreibt..

Ich finde nicht, dass ich unsensibel schreibe.

Ich denke, Du hast etwas gegen Therapeuten, besonders diese. Denke Du willst die Diagnose nicht wahrhaben.

;-D sonst hätten wir uns ja nicht jemand anderes gesucht.

Warum suchst Du dann einen anderen Therapeuten?

Du hast das grad sehr ins Lächerliche gezogen und das tut so manchem Opfer sehr weh !!!

Ich ziehe gar nichts ins lächerliche. Ich bin nur kritisch und stelle manche Dinge in Frage.

Meine Tochter war in Terapie wegen Vergangenheitsbewältigung. Die Terapeutin meinte dann, mein Kind hätte ADHS, sie wolle das testen. evt so Tropfen geben und zusätzliche Konzentrationsübungen. Die Terapeutin hat mir aber klar gesagt, dass wenn ich dies Tests (Fragebogen für daheim und in der Schule) nicht mache und sie keien Diagnose stellen kann, bekommt sie das von der Kasse nicht bezahlt.

Und als sie schon anfing mit dentropfen war ich skeptisch geworden ....

*muss mal kurz off.. mein Kleiner ruft mich..*

Mit solchen Beiträgen kamst Du z. B. Blos keine Diagnose, schlechte Therapeutin.

"kleiner" ich dachte Du hast zwei Mädchen.. Fragen, welche Tropfen das sind, warum, wie sie heißen. Ist auch nicht. Nur über Therapeuten herziehen.

Dieser Faden heißt: Ritalin ja oder nein.

Manchmal ist meine jüngere Tochter im Wachstumsschub und dreht hier ab, geht uns auf die Nerven und wir kriegen sie nicht ruhig.. Wir haben Abends melerlange Hörner am Kopf weil sie so nervt :-D aber sie hat kein ADS .....

Du schreibst selbst ADS.

l!o-li2+00x9


Heutzutage würde fast jedes Kind ADS und ADHS haben, wenn diese Fragebogen mal allen Müttern vorgelegt werden würde.

Hier ist mal ein link von dem Dr., der mich über ADHS aufgeklärt hat und dem ich wirklich sehr dankbar bin, dass er mir von Ritalin abgeraten hat. Das Team hat sich wirklich verdammt viel Mühe gemacht. Sie haben sogar meinen Sohn einen Tag in seiner Schule beobachtet (die Lehrerin fand diese Idee total gut und somit wurde die Therpeutin als eine angehende Lehrerin, die sich mal den Unterricht anschaut, vorgestellt). Und da konnte Hr. Dr. es zu 100% ausschließen, dass mein Sohn ADHS hat. Wer also in der Nähe von Datteln wohnt, dem kann ich diesen Dr. absolut empfehlen. Ich mußte zwar lange auf einen Termin warten aber das hatte sich voll gelohnt.

[[http://www.otte-datteln.de/index.html]]

Aber wie gesagt, es gib auch echte ADHS - Kranke. Das zweifelt doch auch keiner an. Nur die Art und Weise der Tests ist echt der Hammer----also wie schnell doch ein Kind den Stempel ADHS(zumindest wird ein Junge, der ADHS hat bei der Bundeswehr ausgemustert) aufgesetzt bekommt, wenn es beim falschen Kinderpsychologen war. So habe ich es halt erlebt und vertrete eben diese Meinung.

Allen Eltern wünsche ich viel Kraft :)* , wenn sie vor der Entscheidung stehen, das Medikament zu geben oder nicht.

l2oliy20x09


@ devnic

Ist ja schön, dass du keine Probleme hattest beim Absetzen von Ritalin. Ich kenne da schon mal 3 Menschen, die voll die Probleme hatten, das Zeug abzusetzen. Und es auch nicht schafften.

Am besten ist immer so ein Medikament langsam ausschleichen zu lassen. Das hatte mir auch mein Kinderarzt damals gesagt.

Aber es gibt dann halt welche, die das Zeug einfach so weg lassen können. Ist vielleicht auch eine innere Einstellung. Wie sehe ich dieses Medikament? Wenn ich es als lebensnotwendig für mich sehe, kann ich es bestimmt nicht von heute auf morgen absetzen.

K7at2hl<een-bSaraxh


@ loli2009

Ritalin ist wirklich nicht für jedes Kind mit ADS/ADHS geeignet, sinnvoll. Wichtig ist aber, dass man die Diagnose stellt oder ausschließt. Wenn man einen schlechten Kinderpsychologen hat, sollte man halt zu einem anderen. Man sollte sich genau informieren und alle Möglichkeiten in Betracht stellen, überdenken. Vorallem sollte man das Kind bei der Behandlung mit einbeziehen.

Den Link finde ich klasse. Vielleicht kann man sich bei dem Doc auch über kompetente Psychologen/Ärzte im eigenen Heimatort erkundigen.

l>oli2o0x09


[[http://www.presse.uni-dortmund.de/medieninformationen/archiv_newsmessage.jsp?oid=868]]

Bewegung statt Pharma - Bewegungstherapie für hyperaktive Kinder

Kurzinfo:

»mundo« - das Forschungsmagazin der Universität Dortmund berichtet in seiner neuesten Ausgabe über ein Forschungsprojekt, das Alternativen zur medikamentösen Behandlung des »Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndroms«, kurz »ADHS«, sucht. Das Symptom ist seit Mitte der Achtziger Jahre bekannt, doch die Ursachen liegen noch im Dunkeln. Wirksame Therapien gibt es derzeit nur eine. Sie ist pharmazeutisch und häufig unter dem Markennamen »Ritalin« bekannt, dessen langfristige Nebenwirkungen jedoch noch unerforscht sind. Prof. Dr. Gerd Hölter und Dr. Wolfgang Beudels vom Fachgebiet »Bewegungserziehung und Bewegungstherapie in Rehabilitation und Pädagogik bei Behinderung« der Fakultät Rehabilitationswissenschaften setzen auf vergleichsweise einfache Mittel: auf Bewegung und Training. Als ideales Medium für die Therapie von kleinen ADHS-Patienten haben sie neben Spielen in der Turnhalle das Medium Wasser entdeckt.

»mundo« bietet spannende Reportagen, Portraits und Interviews über Forschungsprojekte an der Universität Dortmund - allgemeinverständlich erklärt für jeden Wissenschaftsinteressierten.

»mundo« ist kostenlos erhältlich bei der

Universität Dortmund

Referat für Öffentlichkeitsarbeit

Baroperstr. 285

44227 Dortmund

Tel.: 02131/755-5524

Fax: 0231/755-4664

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH