» »

Ärgert mich: Clowns im Krankenhaus sahnen ordentlich ab

oZros-xlan


ich denke, wenn es 150 € für drei stunden und insgesamt für alle wären, käme das besser!

Sohoijo


Also 50 pro Person, geteilt durch 3, also aufgerundet 17 Euro. Für einen Job, der den Tag "blockiert", an dem Tag wirst Du nicht mehr woanders dazuverdienen können. Also 50 Euro pro Tag, macht bei 20 Tagen die Woche (so oft musst du erst mal gebucht werden, und trainieren tust dann halt immer zwischen Tür und Angel oder am Wochenende) - wo war ich? Ach so: Macht dann im Monat einen Tausender. Brutto.

Stimmt. Super! :)^

SPho{jo


Ist es eigentlich wenigstens so halbwegs Allgemeinwissen, dass "Clown" nicht nur lustiger Nebenverdienst sein kann, sondern auch (anspruchsvoller) Hauptberuf (und bei den wirklich guten auch Berufung)?

K>etze'rxin


Vielleicht kommt es auch darauf an, wer da als Clown tätig ist und es gibt verschiedene "Modelle". Hätte jetzt auch spontan gedacht, das sind ehrenamtlich Tätige.

K-etvzerixn


Dazu online gefunden:

"In Deutschland gibt es zunehmend mehr Clowns, die regelmäßig kleine Patienten in Kinderkrankenhäusern und alte Menschen in Heimen oder geriatrischen Einrichtungen besuchen. Viele von ihnen sind in gemeinnützigen Vereinen organisiert.

2004 entstand mit der Gründung des "Dachverbands Clowns für Kinder im Krankenhaus Deutschland e.V." ein bundesweiter Zusammenschluss gemeinnütziger Vereine, die Clownsbesuche in Krankenhäusern und Altenheimen organisieren.

Die Ziele dieser deutschlandweiten Vernetzung sind:

- gegenseitiger Erfahrungsaustausch

- Planung und Durchführung gemeinsamer bundesweiter Aktionen und eine

. gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit und

- insbesondere die Qualitätssicherung der professionellen künstlerischen

. Arbeit auf einheitlich hohem Niveau.

Die Mitgliedsvereine erfüllen in ihrer Arbeit konkrete Qualitätskriterien, die im Dachverband gemeinsam entwickelt wurden.

Alle im Dachverband vernetzten Vereine finanzieren die Arbeit der Clowns ausschließlich durch Spenden.

Der Dachverband bietet Spendern die Möglichkeit, sich überregional zu engagieren.

Spenden an den Dachverband kommen direkt und auf kurzem Weg der Arbeit der Clowns in den Kinderkliniken oder Einrichtungen der Altenpflege und somit direkt den kleinen Patienten bzw. Senioren zugute.

Benötigt werden sie unter anderem für: Kostüme und Requisiten, Clownsnasen, Seifenblasen und natürlich Clowns.

Spenden an den "Dachverband Clowns für Kinder im Krankenhaus Deutschland e.V." sind steuerlich absetzbar. Kontinuierliche oder längerfristige Unterstützung ist in Form einer individuell gestaltbaren Patenschaft möglich. Zuwendungen können natürlich auch gezielt für Clownsbesuche bei Kindern oder bei Senioren erfolgen."

K3etzMerin


Kontakt:

Dachverband Clowns für Kinder im Krankenhaus Deutschland e.V.

Major-Braun-Weg 12

85354 Freising

Tel. 08161.149785

Fax 08161.149819

Vorsitzende: Elisabeth Makepea

B+l:0bb


Alle im Dachverband vernetzten Vereine finanzieren die Arbeit der Clowns ausschließlich durch Spenden.

Der Dachverband bietet Spendern die Möglichkeit, sich überregional zu engagieren.

Spenden an den Dachverband kommen direkt und auf kurzem Weg der Arbeit der Clowns in den Kinderkliniken oder Einrichtungen der Altenpflege und somit direkt den kleinen Patienten bzw. Senioren zugute.

Benötigt werden sie unter anderem für: Kostüme und Requisiten, Clownsnasen, Seifenblasen und natürlich Clowns.

Hier sollte aber keiner denken, dass die Kosten für die angesprochenen Kostüme und Requisiten durch diese Spenden abgedeckt sind.

Ergo bleibt dann doch wieder das bei den Clowns hängen - bei ehrenamtlichen umso mehr.

Der Zeitaufwand für Proben wird gar nicht mit einkalkuliert.

r5eiznibxeini


Hallo ilosi

Ich möchte als jemand, der selbst als Clown arbeitet auch etwas hinzufügen zu deinem Ärger über die Bezahlung von Clowns im Krankenhaus:

Zunächst würde ich gerne wissen, welchen Stundenlohn du tatsächlich hast und ob da schon Abzüge weg sind für Versicherungen und ob du von deinem Arbeitgeber Urlaubsgeld bekommst wie die meisten von uns Freiberuflern es eben nicht empfangen- und ob du ebenfalls einer darstellerischen Arbeit nachgehst, bei der du immer eine positive Außenwirkung beachten mußt. Dann würde mich weiters interessieren, ob Du grundsätzlich Arbeit anderer nur dann von dir aus unterstützenswert findest, wenn sie weniger als du verdienen....oder ob vielleicht doch die Arbeit an sich unterstützenswert ist. Und ich würde dich gerne auch fragen, ob Du beim Kauf deiner letzten CD deines Lieblingsinterpreten auch in Erfahrung gebracht hast, welchen "Stundenlohn" dieser Künstler einstreicht. Ein wichtiger Hinweis von Dir war, daß der Clown für seine Tätigkeit für das Publikum, d.h. für deine Tochter und Dich, kein Geld von Dir verlangt hat.......der Auftritt war also gratis für euch.......du wolltest diese Arbeit freiwillig unterstützen und warst enttäuscht, daß es keine ehrenamtliche ist.......und daß sie vermeintlich besser bezahlt wird als deine Arbeit....vermeintlich. Auch hast du durchblicken lassen, daß nur harte Arbeit sehr gut bezahlt werden sollte. Wäre es nicht besser, "harte Arbeit" durch "sinnvolle, andere nicht schädigende Arbeit" zu ersetzen ? Ganz nebenbei: Auch die Arbeit von uns Clowns kann hart sein....manchmal aber auch kinderleicht. Beidesmal kann sie gut sein.So wie fast jede Arbeit. Ich würde sagen, das Krankenhaus kommt ohne uns Clowns aus, ohne Krankenschwestern und Ärzte sicher nicht. So wie ein Kaffeeklatsch auch ohne "süße Stückchen" auskommt. Wir sind schon etwas Luxus......aber nicht für uns sondern für unser Publikum.

Ein Forumsteilnehmer hat es bereits geäußert: Wir künstlerischen Arbeiter bekommen eine Gage, keinen Stundenlohn. Du kannst aufgrund einer Gage nicht den Stundenlohn ausrechnen. Auch schon erwähnt wurde, daß keiner von uns überhaupt die Chance hat, 8 Std. am Stück aufzutreten und dafür Geld zu veranschlagen. Das heißt allerdings nicht, daß wir nur arbeiten, wenn wir auftreten. Der Auftritt ist der für die Öffentlichkeit sichtbare Anteil unserer Arbeit. Den nicht sichtbaren können wir niemandem, auch nicht Vater Staat oder Mutter Erde in Rechnung stellen.

Die Gagen, die du erwähnt hast kenne ich so nicht, wobei für einen 3-stündigen Auftritt 150-180 euro nicht zuviel sind.

Wenn ich einen Geburtstagsauftritt mache, verlange ich ebenfalls solch eine Gage für ca. 30 min-1 Std.

In der Klinik ist eine solche Gage eher am oberen Ende, aber nicht zuviel .Wir bezahlen in unserem Verein wesentlich weniger und unabhängig von der geleisteten Stundenzahl+Fahrtkosten(zu manchen Kliniken fährt man über 1 Std).....denn wir können sonst das Projekt nicht stemmen, wenn wir mehr bezahlen. Übrigens ist fast immer bei solch Vereinen wie dem unseren die Vereinsarbeit sprich Verwaltungs-und Büroarbeit, etc. ehrenamtlich. Wenn ihr noch mehr infos wollt:ww.doctor-clowns.de

Interessieren würde mich noch: Hast Du nach all deinen Enttäuschungen über die gierigen Clowns die Spende nun getätigt oder nicht ? Schön'Gruß Clown Hieroniemuß.....auch an deine Tochter

P.S.: Die 150 euro für die Spendenübergabe halte ich für ein Gerücht !...wobei auch hier natürlich Kosten anfallen.

axrm-in ius9


"Ehrenamtliche Clowns"...ehrenamtlich kann man vielleicht mit den Kindern Mensch ärgere dich nicht spielen oder so, aber nicht Kinder mit einer gut gemachten Clown-Show begeistern.

a+mxal


das erinnert mich ein wenig an ne reisserische tagesschlagzeile eines wurstblattes...ALLE CLOWNS VERDIENEN SICH AM ELEND ANDERER EINE GOLDENE NASE ;-)

fakt ist: die TE spricht von EINEM fall . die info über dessen gehalt wiederrum basiert auf "hörensagen".

fazit: weder ist damit bestätigt dass alle clowns geld verdienen, noch in dem maße und selbst wenn,für ein kinderlachen ist das geld ja nicht schlecht angelegt.

aJrminiEusr9


Dieser Rolf Zuckowski soll ja seine Kinder-CDs angeblich auch nicht ehrenamtlich machen.

kIorntWalfexr


Also Arminius!

Klar arbeitet der ehrenamtlich. Zu den Auftritten trampt er, die Instrumente sind aus dem Holz des Jersbeker Forsts geschnitzt und die Musiker mit denen er auftritt in Wahrheit nur Pappfiguren. Und ansonsten lebt Rolf von der frischen Luft und der Liebe im Alter (hüstel).... ;-D ;-)

mrary4suxe


hier regt sich nicht wirklich jemand drüber auf das clowns geld kriegen? also... dafür das sie in kliniken gehen und kindern ein paar lustige minute schenken...

wo genau liegt das problem?

meine güte.werd clown,wenn du meinst die wären überbezahlt.

ob die nun geld dafür bekommen oder nicht.zählt nicht das resultat?glückliche,wenn auch kranke, kinder?!

meine güte... froh sein sollte man das es leute gibt die das tun.ist doch wohl fürchterlich egal,ob es dafür kohle gibt oder nicht.

vielleicht setzt du dir einfach selbst regelmäßig ne rote nase auf und gehst ehrenamtlich mal auf ne kinderonkologie.DANN könntest du dich darüber beschweren das andere geld dafür nehmen.

man man... als wenn es nicht schlimmere dinge gäbe.

k^or_ntalexr


@marysue :)^ :)^ :)^ :)^ :)^

aamxal


meine güte.werd clown,wenn du meinst die wären überbezahlt.

;-D :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH