» »

2 Wochen Fieber

HGumbbexl hat die Diskussion gestartet


Hallo,

meine Tochter hat nun schon seit 2 Wochen Fieber. Tagsüber immer um die 38,3 zum Abend hin 39,0. Blut zeigt eine Entzündung an da der CAP Wert etwas erhöht ist. Ansonsten ist nichts zu finden. Sie ist normal und trinkt auch ausreichend. Ist sehr blass aber sonst außer das Fieber keine Anzeichen. Antibiotikum hat nichts gebracht. Was kann das noch sein bzw. was soll ich machen ? Mache mir langsam Sorgen. Ultraschall , Urin , Blut alles wurde getestet.

Danke für Eure Antworten

Lieben Gruß

Humbel

Antworten
k0orntZa-ler


Schon mal ans Pfeiffersche Drüsenfieber gedacht? Die Symptome sprechen m.E. klar dafür. Das beste ist, wenn Du da nochmal einen Termin beim Kinderarzt ausmachst und die Erstellung eines Blutbildes erwirkst.

Bei meinem Patenjungen, der damals 10 Jahre alt war, waren die Symptome genau gleich.

Viele Grüße und viel Kraft mit deiner Tochter! Wenn Du möchtest, können wir weiter in Kontakt bleiben.

H0umbWel


Hallo Korntaler,

danke für Deine Antwort. Das Pfeiffersche Düsenfieber wurde auch sofort vom Kinderarzt vermutet, allerdings war der Bluttest negativ. Heute wurde nochmal ein Bluttest gemacht, mal sehen ob diesmal etwas gefunden wird. Ich berichte.

Danke Dir nochmal

Viele Grüße

Humbel

p!inkyx69


Hallo Humbel

Hat Sie denn auch keinerlei Schmerzen?

Ist schon komisch :-/

Wie alt ist deine Tochter denn?

kVosrntxaler


@ Humbel!

Hat sich schon was ergeben?

H(um{bexl


Hallo korntaler und pinky,

nein nichts neues, immer noch Fieber bwz. erhöhte Temperatur immer um die 38 bis 38,3. Wir haben jetzt nochmal eine Stuhlprobe abgegeben, da der Doc im Ultraschall weiße Darmwände gesehen hat. ich soll mich aber nicht beunruhigen sagte er. Naja tu ich aber ganz heftig.

Seit gestern hat sie nun leichte rote Punkte auf dem Oberkörper nur Bauch und Hals.

Habt ihr ne Idee was das sein kann ?

Der Doc meinte zudem, dass sie mit erhöhter Temperatur auch in die Schule gehen könnte. Wie seht ihr das ? Sie ist noch sehr schlapp und sieht immer noch total blass aus :(v

Danke Euch

Liebe Grüße

Humbel

kNornqtalxer


Das mit der Schule würde ich mal sein lassen, wenn sie sich schlapp fühlt. Mit den roten Punkten: Vielleicht doch eine Kinderkrankheit (Windpocken, Masern, etc...). Auf was weiße Darmwände hindeuten weiß ich ebenfalls nicht. Da müsste ich mich erstmal schlau machen.

Ich melde mich wieder, sobald ich was herausgefunden habe.

Grüßle

K\athlseen WSarah


Liebe Humbel,

also ich würde sie in die Schule schicken. Wenn sie die ganze Zeit zu Hause bleibt, verpasst sie noch mehr von der Schule und ist auch ein Stück weit isoliert, was alles auch gar nicht so gut ist. In der Schule hat sie Gesellschaft, ist abgelenkt, beschäftigt, verpasst nicht so viel und kommt auf dem Schulweg und in der Pause an die Luft und hat Bewegung. Wegen ihrer Schlappheit kann sie ja langsam machen und in der Schule sitzt sie ja meist. Ich finde das sinnvoller, als wenn Dein Kind zu Hause herum hängt, nicht mit ihren Freunden zusammen ist und es dadurch auch das Gefühl bekommt sehr krank zu sein. Ich würde das mit der Schule einfach einmal versuchen. Es wäre ja nicht schlimm, wenn es ihr dann wirklich zu viel ist. Der Kinderarzt hatte da auch keine Einwende und ich würde ihm vertrauen. Er hat damit die meiste Erfahrung.

Euch beiden alles Gute.

*:) @:)

Liebe Grüße

Kathleen

kqo=rntxaler


@ kathleen sarah

Eigentlich hast Du recht, stimmt. Aber was, wenn die Krankheit doch ansteckend ist. Fieber ist ja immer ein Zeichen dafür, dass der Körper gegen etwas kämpft. Und meistens sind das Viren oder Bakterien.

K+athl=een "Sarxah


Ich halte das hier für ausgeschlossen, aber bei Leukämie zum Beispiel hat man auch Fieber, aber Leukämie ist nicht ansteckend.

Bei einer bakteriellen oder viralen Infektion sind die Leukozyten erhöht. Das war scheinbar bei dem Kind nicht so. Das Blut wurde ja untersucht. Urin und Stuhl auch. Daher weiß der Arzt, dass es nichts ansteckendes ist.

RAat[loxs23


Mit Fieber gehört man nicht in die Schule. Man ist schlapp, der Körper ist extrem anfällig.. da fängt man sich ruck zuck noch ne schöne Magen-darm Grippe o.ä. ein.. ich würde mir die Schulsachen nach hause bringen lassen und dort im Bett nacharbeiten...

Die Gesundheit ist doch wichtiger als mal 2-3 Wochen in der Schule zu fehlen

K!athlejetn Sxarah


Fieber beginnt erst ab 38,5 C. Das Kind hat nur erhöhte Temperatur, was dem Körper rein gar nichts ausmacht. Im Sommer am Strand oder in der Badewanne kommen diese Temperaturen genauso vor, auch ganz normal zu Stande. Vielleicht bewegt sich das Kind momentan auch mehr und schwitzt zu wenig. Zu warme Kleidung kann das auch verursachen. Dadurch wird man aber nicht anfälliger.

R:at?losx23


Laut Dr. Google hat ein Kind ab 38,3°C Fieber... und abends sind es sogar 39°C

Erwachsene mögen da anfällig sein, ich war bei 38,3° total fertig und wollte nur schlafen...

Hab mir da ich zu schnell wieder zur Arbeit gegangen bin innerhalb von 2 Tagen die nächsten Viren eingefangen...

Und ich habe noch nie gehört das die Körpertemparatur über 2 Wochen derart ansteigt durch warme Kleidung.. :-/

Kiathlemesn )Saraxh


Und ich habe noch nie gehört das die Körpertemparatur über 2 Wochen derart ansteigt durch warme Kleidung.. :-/

Das meinte ich ja auch nicht. Das Kind hat irgend eine Krankheit oder Störung.

Ich meinte nur, etwas fiebriges muss nicht ansteckend sein und man wird dadurch auch nicht anfälliger für Krankheiten.

Lege Dich einmal eine Halbe Stunde in die heiße Badewanne. Danach hast Du erhöhte Temperatur oder Fieber und Du merkst das nicht einmal.

Im Sommer in der Hitze steigt auch die Körpertemperatur, man wird dadurch aber auch nicht anfälliger für Krankheiten. Im Sommer ist man eher weniger krank.

So habe ich das gemeint.

Fxlamxe79


gibts denn schon Neuigkeiten? Mich würde das auch ganz doll verunsichern :)_ aber da ja schon Blut, Urin kontrolliert wurden und US auch OK war, würde ich jetzt was gravierendes ausschließen.

Leukämie hätte man auf jeden fall im Blutbild gesehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH