» »

Mein Sohn (2 Jahre) übergibt sich nachts und hat Durchfall

k4amickaze


Achso und ja ansonsten ernährt er sich Gesund, ich sagte ja nur bin froh das er im moment Schokalde ist...

ohne worte...

Woher willst du denn wissen das er eine empfindliche Verdauung hat?

Es war eine vermutung von mir. Wenn Dein Sohn Durchfall hat/sich erbricht und sich kurz danach wieder wohl fühlt (auch kein fieber etc. hat, was für einen Infekt sprechen würde), dann spricht mMn viel für eine empflindliche verdauung, sodass insbesondere Milchprodukte, Zucker, Fleisch, Wurst etc. zu meiden sind. Aus meiner Sicht ernährt sich Dein Sohn aber genau davon hauptsächlich?

und wenn Du schreibst

Ja er liebt Milch über alles... Was bisher ja aber auch kein Problem war?!?

und

habe heute Bananenmilch gemacht

Dann schließe ich daraus, dass Dein Sohn täglich eine nicht unerhebliche Menge Milch trinkt. Schokolade isst er auch (inkl. Michpulver). Was isst er sonst noch?

Ich habe langjährige Erfahung mit Ernährung und dadurch verursachte Verdauungspobleme und Zivilisationskrankheiten. Wenn Dir meine Beiträge nicht passen, dann sag einfach Bescheid - ich muss hier nicht schreiben. Ich frage mich nur, ob Du was ändern willst, wenn Du Dich an meinen Formulierungen aufhängst (genauso wie die andere userin hier, bei der Du Dich noch lieb bedankt hast...für was eigentlich??). Es ist doch völlig klar, dass Du meine Ratschläge nicht befolgen musst, wenn Du nicht willst.

*Hklei|neDadme*


:|N :|N :|N schon rum ums Eck aber sei lieb gegrüßt *:)

R5aj!axni


Äh, Kamikaze ich glaube du verstehst es imemrnoch falsch. Für gewöhnlich, also bevor das mit dem Durchfall und Erbrechen angefangen hat, ernährt er seinen Sohn gesund. Und im Moment hat er kaum bis keinen Apetit, geschweige denn Hunger. Daher ist er froh, dass sein Sohn überhaupt etwas isst. Das dieses "etwas" in diesem Falle Schokolade ist, ist erstmal total unerheblich. Es könnte gleichermaßen auch Weingummi oder Trockenbrot sein. Nur weil der Sohn im Moment, wenn er überhaupt was isst, Schokolade isst, heißt das nicht, dass das der absolute Normal- bzw. Dauerzustand ist.

Ob die Schokolade nun eventuell, durch einen Anteil an Milch (viele gehn hier ja von Lactoseintoleranz aus), ein Mitgrund für das Erbrechen und den Durchfall ist, steht ja nun auf einem völlig anderen Blatt.

Raajanxi


*Anhang*

Dass die Schokolade natürlich im derzeitigen Zustand des Kindes eine eher supoptimale Ernährung ist, ist ihm denke ich mal bewusst. So entnehme ich es zumindest seinen Beiträgen, die ihn aus meiner sich sehr fürsorglich und gewissenhaft erscheinen lassen. Aber nun gut, was will man machen, wenn ein Kind das Essen ganz verweigert? Bei Durchfall und Erbrechen dann einfach garnichts essen lassen? Das kann wohl kaum der richtige Weg sein.

rlaGphyxy


100% korrekt @ Rajani

Kamikaze tut ja so als würden wir ihn nur ungesunden Sachen zu essen geben, sie liest halt das raus was sie lesen will, finde ich unmöglich. Nomalerweise ißt er auch Salat und Gemüse, Obst... Hab ja gesagt das es im moment so ist.

Ja nochmal nur weil er Milch liebt heißt das nicht das er 3 L am Tag trinkt. Er trinkt vielleicht einen halben/einen Becher und ich den Rest...

Dann wisst ihr auch wovon er das hat:_)

Aber deshalb mir hier/uns zu unterstellen wir würden ihn ungesund ernähren ist ja totaler Blödsinn...

Und Nein er hat keine empfindliche Verdauung, "vermuten" kann man alles, nur dann sollte man sich auch so ausdrücken... Und wenn das so wäre dann hätte er schon 2 Jahre eine empdfindliche Verdauung gehabt und nicht erst jetzt.

Übrigens hat er heute Nacht mal wieder friedlich durch geschlafen, obwohl er gestern Milch getrunken hat...

RNajanxi


Naja also das mit der empfindlichen Verdauung kann sich schon auch erst mit den Jahren noch ausbilden. Das muss tatsächlich nicht schon seit der Geburt gegeben sein. Eine Laktoseintoleranz zB entwickelt sich oft auch erst im erwachsenen Alter. Weiß das von meinen Kunden, da ich an der Käsetheke arbeite und täglich damit zu tun habe.

Einfach mal testen und ausprobieren kann ja nicht schaden.

Denke halt daran: Der Körper deines Jungen entwickelt sich permanent weiter. Da kann sich auch schon mal eine unbekannte Allergie oder ähnliches plötzlich blicken lassen. ;-)

Von vornherrein ausschließen würde ich derzeit nichts. Allerdings spricht eben gegen diese Aspekte, dass es offensichtlich immer nur abends/nachts passiert. Isst er denn kurz vorm zu Bett gehen an besagten Tagen noch etwas? Vielleicht kann er einfach nicht mit vollem Magen schlafen?

Ich würde eventuell auch mal in richtung Infekt tippen. Eventuell liegt ja tatsäschlich "nur" eine Magenschleimhautentzündung vor. Das kann ja dann auch schon mal zu Bauchweh u nd Krämpfen führen, grade dann, wenn deshalb die Nahrung nicht richtig verdaut wird. Da wäre erbrechen und Duchfall nicht unüblich.

r;eFdmxan


könnten salmonellen sein

BMen10x01


genau wie es vanny schreibt. fahr ins krankenhaus nachdem es passiert ist. ich würd mich da auf keinen fall auf den einen kinderarzt verlassen. ich fahr mit unserer tochter lieber einmal zuviel ins krankenhaus als einmal zu wenig, da lass ich mir auch von niemandem reinreden

z&we7tsch6ge x1


Hi *:)

Ich kann nur Vanny45 vollstaendig zustimmen :)^

Was in allerwelt ist das fuer ein Kinderarzt :|N Ein 2 Jaehriges Kind hat jede nacht Erbrechungen und isst nicht mehr richtig! und der Arzt sagt "alles in ordnung":-o

Ab ins KH mit dein Sohn,damit das er vernuenftig durchgecheckt werden kann! Lieber heute als morgen. Weil irgendwas stimmt nicht,er ist nicht gesund,und muss behandelt werden. Das ist ausserdem sehr belastent fuer so ein "kleiner Mann" jede nacht zu erbrechen! Ich finde es schon schlimm wenn ich mich ein mal uebergeben muss :-/

Ich waere schon laengst mit ihm im KH!

Lg und gute besserung fuer dein Sohn

zqwet\s>chgex 1


@ Ben1001

:)^ :)^ :)^

zzwetsc3hge x1


Du muss auch darueber nachdenken,das wenn er viel erbricht und gleichseitig durchfall hat,verliert er unmengen an fluessigkeit. Das ist fuer kleine Kinder sehr gefaehrlich!!

l.eniDme!ni


@ raphyy

ganz ehrlich...ich will dich hier nicht dumm anmachen, denn ich habe keine ahnung von dir und deinem sohn, deinen familienverhältnissen, also verstehe das jetzt nicht falsch und stelle dir folgendes in einem sehr freundlichen ton vor, ok?

warum schreibst du nichts über die ärztliche untersuchung (wenn es denn eine gab..... ich kann mir ehrlich gesagt kaum vorstellen das ein kinderarzt bei deiner beschreibung, von 2 wochen langem brechen und flüssigen durchfall nichts unternimmt und es für in ordnung hält :-o. der mann macht sich ja fast strafbar damit...)

und warum diskutierst du hier mit uns LAIEN über u.a mögliche unverträglichkeiten, statt zzum arzt zu gehen? denn eine unverträglichkeitsdiskusionen macht nur sinn, wenn man vorher alles andere (z.b magen darm infekte, entzündungen usw) ausgeschlossen hat und das ist bis heute noch nicht passiert oder? ich frage mich warum noch kein (zweiter) arzt konsultiert wurde? flüssigkeits und essensmangel ist auf dauer lebensgefährlich!!!

worauf wartest du?

r)aphvyy


Wir waren bei einen anderem Arzt, aber da ja so ein frischer Wind hier herrscht belasse ich es mal dabei. Er hatte einen Infekt.

Machts jut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH