» »

Ab welchem Alter Ohrlöcher für Tochter?

mOarikax stern


shojo: hast du ohrringe als kind gekriegt?

ich war acht, es war ein riesenereignis mit meiner mama und anschließendem eisessen.

es war das erste mal, dass ich bewußt selber über meinen körper entscheiden konnte, etwas an mir verändern konnte, obwohl meine eltern da eigentlich gegen waren. weil ich es mir gewünscht hatte.

es hatte was von einem initiationsritus und ähnlich wird das ja auch bei anderen gehandhabt (zur einschulung, kommunion, etc.) und ich kam mir mit löchern in den ohren um jahre erwachsener und "als frau" vor.

und da erzählst du mir, die ganze sache hätte keinen weiteren sinn ???

s3weeitheartx83


Sag mal, sollte es Dir tatsächlich nicht möglich sein, den Unterschied zu verstehen zwischen

- medizinisch sinnvollen/notwendigen Eingriffen und/oder einem nach bestem Gewissen unternommenen Versuch einer gesunden Ernährung einerseits

und andererseits

- einem rein kosmetischen Eingriff ohne weiteren Sinn?

Mir ist der Unterschied bewusst und ich denke marika stern hat alles gesagt. Die Verhältnismäßigkeit wird hierbei kaum beachtet.

mjarik0a ste,rn


und ja, die kinder im kiga mit ohrlöhern sind meistens die kleinen prinzessinen mit den "wohlklingenden" namen. aber zumindest zu meiner zeit war es so, dass ohrringe um den achten geburtstag rum "cool" waren und etwas, was uns junge damen von den babies unterschieden hat.

ag.%fisxh


marika, Du warst 8 Jahre alt. Und nicht 3 Jahre oder 6 Monate. Ich sehe da einen gewissen Unterschied. Du nicht? :-o

S0hojxo


und da erzählst du mir, die ganze sache hätte keinen weiteren sinn ???

Für das eine oder andere Mädchen bestimmt, aber eben keinen medizinischen - hey, ich bin doch eine von denen, die es in Erwägung ziehen würde, wenn sich das Kind das ganz dolle und langfristig wünscht, nicht auf mich schießen! ;-D Mein Kind allerdings müsste sich das richtig hart erarbeiten, nur aus einer Laune heraus passiert da gar nix.

shojo: hast du ohrringe als kind gekriegt?

ICH?? Mit zehn Leuten hätte man mich nicht lange genug festhalten können, um mir Ohrlöcher zu stechen. So ein beklopptes Mädchenzeug. Ich war Ronja Räubertochter, nicht Lotta aus der Krachmacherstraße, ich wäre lieber gestorben, als mir in meine Räuberohren so ein lächerliches Glitzerklimbim machen zu lassen! :-p

QDuuitschiIQuua]tschi


Ich finde ein Alter von 8 Jahren auch in Ordnung. Aber im Kindergarten sind die meisten einiges jünger und da sehe ich es eben kritisch.

Ich finde es auch gut, wenn man sich im Erwachsenenalter noch daran erinnern kann, wie man damals mit 8 oder 10 oder oder die Ohrringe bekommen hat. So ähnlich war es bei mir auch. Ich bin eben nur dagegen, wenn man es bei einem Kleinkind oder gar einem Baby machen lässt.

Sbhjojo


und ja, die kinder im kiga mit ohrlöhern sind meistens die kleinen prinzessinen mit den "wohlklingenden" namen

Prinzessin Kevin! ;-D

m*ar)ika xstern


natürlich sehe ich den unterschied und ich denke auch, dass ich den in vorherigen beiträgen recht klar zum ausdruck gebracht habe.

also nochmal:

ich bin gegen ästhetische veränderungen in form von ohrlöchern am körper des kindes, wenn sie für die eltern durchgeführt werden.

ich bin dafür, wenn es vom kind selbst gewollt ist.

beides aus demselben grund, der da einfach lautet, dass jedes kind in dem wissen aufwachsen soll "mein körper gehört mir".

somit rede ich hier sowohl gegen die eltern, die meinen, ihrem säugling die ohren durchstechen lassen zu müssen als auch gegen die, die es ihren kindern im grundschulalter kategorisch verbieten.

m^arika} st?erxn


shojo *:) nichts für ungut

aQd[0rxe


Du erlaubst Deiner Tochter mit 18 Umgang mit Jungs? Also mit mehreren? Hallo? Eine verantwortungsvolle Mutter erlaubt den Umgang mit genau einem, und zwar einem jungen Herrn, und zwar dem, mit dem die Tochter verlobt wurde. Alles andere ist unverantwortlich - was ist das für eine Welt?

Dachtest du etwa ich meinte das sarkastisch? Unglaublich, was einem hier unterstellt wird ;-D Natürlich wird es nur einen jungen Herrn geben, vorzugsweise einen wohlerzogenen Christen aus bestem Hause und mit Ländereien in der Toscana ;-D

deine tochter möchte eine "gefährliche" sportart ausüben, zum beispiel reiten oder im sommer im wald kurze röcke tragen, obwohl da erwiesenermaßen das risiko besteht, sich die beine aufzuratschen.

Naja, ich kann nachvollziehen, was du meinst und sicherlich hast du recht, dass es Gefährlicheres gibt, aber wenn ich meinem Kind erlaube zu reiten, dann nicht mit dem Wunsch, dass es sich verletzt, ganz im Gegenteil ... ;-)

S'hxojo


Dachtest du etwa ich meinte das sarkastisch? Unglaublich, was einem hier unterstellt wird ;-D Natürlich wird es nur einen jungen Herrn geben, vorzugsweise einen wohlerzogenen Christen aus bestem Hause und mit Ländereien in der Toscana ;-D

DANN IST JA GUT!

vye2sp*a


hm, also ich hab mir meine ohrlöcher erst mit 14 machen lassen und bin mittlerweile auch sehr froh drüber. meine mutter hätte mir schon viiiel, viel früher welche schießen lassen (ja, schießen - ich hatte in den ersten jahren auch beträchtliche probleme mit entzündungen - nie wieder!), aber ich wollte es nicht, weil ich angst vor den schmerzen hatte. im grunde sind die ja harmlos, aber das soll man mal einer 6jährigen erklären, die sofort losweint, wenn man sie nur zwickt. :=o ich hab mich wirklich lang dagegen gewehrt, aber irgendwann hab ich mich von mir aus dafür entschieden.

im nachhinein betrachtet finde ich später besser als früher. so, wie ich mich als kind oft gefetzt hab oder rumgeturnt bin, hätte ich mir die ohrstecker wahrscheinlich früher oder später rausgerissen. sollte ich mal eine tochter haben, werde ich ihr die entscheidung auch selbst überlassen, aber, wie gesagt, später fände ich persönlich besser. wenn sie sie wirklich schon als kind haben will, dann nur - wie hier schon ein user geschrieben hat - wenn sie mir beweist, dass sie sie wirklich will, und sie sich das wirklich wünscht, und nicht aus einer laune heraus.

a*.fixsh


@ marika stern

ch bin gegen ästhetische veränderungen in form von ohrlöchern am körper des kindes, wenn sie für die eltern durchgeführt werden.

ich bin dafür, wenn es vom kind selbst gewollt ist.

Aber die Dreijährige oder Sechsjähirige will es ja auch - und da ist es doch an den Eltern zu entscheiden, ob das Kind die Tragweite überhaupt abschätzen kann.

Wenn die natürlich auch wollen, dass ihr kleines, süßes Mädchen schöne Blinkiohrringe trägt, kommt ihnen dieser Wunsch natürlich nur recht und sie werden mit Freuden zustimmen - aber ob das dann so im Sinne des Kindes ist...

KmiSbe?Mi


Hmmm... hier ist ja ne richtige Diskussion entstanden wegen 2 kleinen Löchern.

:-) Naja es sind nun mal Schmerzen, die man seinem Kind zufügt oder zufügen läßt... sie dauern vielleicht nur wenige Minuten und solange sich das Ohr nicht infiziert und es sonst keine Unfälle damit hat ( irgendwo hängen bleiben, etc.)

dann sind diese kurzen Schmerzen schnell vergessen.

Meine Tochter ist für ihr Alter echt klug...und ich bin eine sehr offene ehrliche Mama.

Ich bin für sie denke ich schon ein Vorbild...und ich mache mich halt auch mal hübsch, wenn ich aus dem Haus gehe :-) leichtes SChminken und Schmuck tragen gehört bei mir eben dazu. Meine Tochter hat sich das auch sehr gewünscht.

Ich habe ihr alles genau erklärt...

"ich lass nur dann deine Ohren stechen, wenn du deine Ohrlöcher die kommenden Tage nicht anfaßt! Duschen und Haare waschen darfst du dann einige Tage nicht, ins SChwimmbad dürfen wir auch nicht. Und ich werde sie regelmäßig mit einem Wunddesinfektionsmittel reinigen. Sonst entzündet sich das und das tut noch mehr weh....vielleicht muss dann dein Ohrring raus und dann wächst es zu. Nochmal stechen lassen tut dann wieder heftig weh. Das Schießen der Ohrlöcher ganz am Anfang tut auch weh, deshalb machen sie beide Ohren gleichzeitig, damit du es schnell hinter dir hast. Nach einigen Minuten ist der Schmerz weg. Willst du es wirklich trotzdem haben? Es ist nicht schlimm, wenn wir es auch später machen lassen, wenn du etwas älter bist. "

Sie wollte es trotzdem, und ich hatte nichts dagegen! Sie wusste genau was auf sie zukommt! Und inzwischen mag sie es, sich ihren Schmuck auszusuchen und schaut sich gerne im Spiegel an und freut sich, dass sie so ein großes tapferes Mädchen ist.

Ich denke nicht, dass es in solchen Fällen schädlich ist für ein Kind.

Schlimm fand ich einmal eine Aussage von meiner Freundin, die ihrer Tochter mit 1,5 Jahren Ohrlöcher schießen ließ...

"Sie weint so oder so den ganzen Tag wegen jeder Kleinigkeit, einmal mehr geweint...was solls?!"

Sie ist inzwischen 5 Jahre alt und ein richtiges Modepüpchen... die Mutter kauft nur Markenware für ihre Tochter! Immer ganz hübsch und adrett angezogen...egal zu welchem Anlaß... Kleidchen, Röckchen, Schühchen,

Accesoirs alles schön passend! Das arme Mädel wird total verhätschelt! Mal sehn wie sie klarkommen wird, wenn sie sich irgendwann selber diesen hohen Standard leisten soll. Naja.... das Thema ist jetzt offtopic geworden :-)

BYE

Mtme #Valoixs


Duschen und Haare waschen darfst du dann einige Tage nicht,

ihgitt. ;-D


ich finds immer so schade, dass eltern die ohrlöcher ihrer kinder schiessen lassen.. :-/ mich interessiert der grund. weils günstiger ist? glaubt ihr, das ist besser? oder findet ihr piercer "schmuddelig"?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH