» »

Ab welchem Alter Ohrlöcher für Tochter?

F1a+lslen8Angxel4u


du ich weiss warum ich das gemacht hab und ich weiss was ich meiner tochter damit erspart habe. natürlich gibt es kinder, die in keinem alter scharf auf ohringe sind. aber die mehrheit fängt zwischen drei und 5 an welche zu wollen. das alter ist dafür echt schwierig, eben wegen der komplikationen wenn ständig dran gefummelt wird. ein kind dann aber zu überzeugen bis 10 oder sogar bis 18 zu warten ist ein kraftakt. nicht selten werden die löcher dann auf der nächsten kirmes oder sogar selber gestochen.

alle eltern müssen da nach abwägung aller eventualitäten für ihr kind den richtigen weg wählen. ob unsere entscheidungen richtig waren sagen uns unsere kinder dann später selber. aber ich denke wenn ich gefragt werde kann ich gute argumente für diese entscheidung vorbringen. ein lapidares "ich fand das einfach schön" oder "die nachbarstochter hatte auch welche" fänd ich arm.

F6a&llen4Ange.l4u


Ich glaub dir das ja wirklich, du darfst nicht glauben, dass ich dir etwas anderes unterstellen will

nein das glaub ich ja auch nicht @:)

M+ayfl-owexr


Auf Fotos, welche 1967(!) gemacht wurden, habe ich bereits Ohrstecker drin. Da war ich gerade mal 1 Jahr alt...

1967 hat noch niemand von Piercings gesprochen. Aber die Frauen in meiner Family trugen alle Ohrringe. Ich denke, das war einfach Tradition.

Und ja, mein Mann und meine Söhne haben auch Ohrringe... die Kinder haben sie bekommen, als sie den Wunsch äusserten (ca. 4 u. 6 Jahre).

MYayfloxwer


Zu Ohrringe und Körperverletzung:

Ich ging noch zu einer Zeit in die Schule, in welcher Lehrer Ohrfeigen verteilten. In der 4. Klasse hat mir mein Lehrer eine geknallt und ist in meinem Ohrring hängen geblieben. Leider ist der Verschluss nicht aufgegangen und so hat es das Ohrläppchen durchgerissen. Hat geblutet wie verrückt, was den Lehrer wohl auch etwas schockiert hat.

Auf jeden Fall bin ich Zetermordio heulend nach Hause gerannt. Meine Mutter hat mir mit Pflaster mein Ohr zusammen geklebt und ist danach wild wie eine Furie in die Schule gestürmt. Nicht weil der Lehrer mir eine Ohrfeige gegeben hat, auch nicht, weil mein Ohrläppchen kaputt gegangen ist, sondern weil der Depp nicht auf die Idee gekommen ist, mir ein Taschentuch o.ä. fürs Blut-Auffangen zu geben - mein neuer Pulli war nämlich ruiniert und musste entsorgt werden.

Mein Ohrläppchen ist übrigens von alleine dank guter Pflaster-Klebe-Technik meiner Mutter ("wegen sowas rennt man nicht zum Doktor!") wieder zusammen gewachsen. Später habe ich dann ein neues Loch geschossen bekommen.

_@Li>zxa_


Ich hab mal eine Weile in einem Schmuckgeschäft gearbeitet... ist schon eine Weile her.

Es gehörte auch zum Job, Ohrlöcher zu schießen.

Bei Kindern unter 3 Jahren durften wir es seitens der Geschäftsleitung nicht machen... was glaubt ihr, wie viele Eltern dagegen gewettert haben?

Wir haben sie zum Arzt geschickt, wenn sie es unbedingt wollen.... aber viele wollten das nicht verstehen.

Ich hab da Sachen erlebt...

Wir haben immer mit zwei Pistolen gleichzeitig gearbeitet bei Kindern, weil sie sonst idR mit einem Ohrring heim sind...

Da gab es Eltern, die wollten ihrem schreienden Kind den Kopf mit Gewalt festhalten :|N unglaublich.

Haben wir natürlich nicht gemacht... Eltern sauer.

Genauso nervig waren die, die mit einem strahlenden, erwartungsvollen Kind auftauchten, dann wurden die Stecker für stolze 10 DM ausgesucht... eine gefühlte halbe Stunde lang ;-)

Dann haben wir die Ohren desinfiziert und ein Pünktchen drauf gemacht. Kind strahlte.

Eltern zum Kind... willst du auch wirklich?

Kind strahlend... ja klar!

Eltern.... aber du weißt ja, dass das ein bisschen weh tut?

Kind.... ja ich weiß!

Eltern.... bist du auch sicher? Schrei hinterher nicht rum!

Kind unsicherer.... ich weiß nicht....

Nach ewiger Diskussion sind sie dann unverrichteter Dinge gegangen....

Ist ja schön und gut, aber sowas kann man doch auch zu Hause klären, ohne zwei Mitarbeiter fast ne Stunde zu beschäftigen ;-)

Wie gesagt, mein Kind bekäme sie dann, wenn es sie wirklich mal wollte... das merkt man dann schon, denke ich.

_RLizax_


Es gab aber auch eine Menge Kinder, die froh und zufrieden waren... und nicht mal geweint haben.

Kinder sind eben sehr unterschiedlich.

*:)

lwumix


Mal ne blöde Frage: Wenn man dem Kind mit 6 Monaten oder so Ohrlöcher machen lässt und es mit sagen wir mal 4 Jahren dann auch Ohrringe will, gehen die dann problemlos rein? Und ginge das sogar, wenn ich (20 Jahre alt) seit der Grundschule keine Ohrringe mehr hatte?

MFme V$aloxis


Wir haben immer mit zwei Pistolen gleichzeitig gearbeitet bei Kindern, weil sie sonst idR mit einem Ohrring heim sind..

mir wird schlecht, wenn ich das lese.. {:(


Wenn man dem Kind mit 6 Monaten oder so Ohrlöcher machen lässt und es mit sagen wir mal 4 Jahren dann auch Ohrringe will, gehen die dann problemlos rein?

blöde gegenfrage: warum sollte man seinem kind ohrlöcher machen & die dann nicht nutzen? :-/ man muss die ne zeitlang tragen, erstmal damits verheilt & einfach so bleiben die "löcher" auch nicht offen. man kann das natürlich machen & dann probieren, kann gutgehen, aber muss nicht. vor allem, wenn man die nurn paar wochen getragen hat & dann jahrelang rausnimmt, wirds wohl kaum klappen.

zu deinen ohren: probiers doch. entweder es klappt oder eben nicht. das merkt man ja relativ schnell ;-)

lzumixx


Ich habe nicht vor mir Ohrringe reinzumachen. Trage auch sonst eigentlich nie Schmuck. Und wenn ich mein Kind bekomme, würde ich persönlich so früh auch keine Ohrlöcher reinmachen lassen wollen.

Aber es wurde hier öfters so gesagt, dass man das gleich so früh erledigen möchte (wegen Schmerzen etwa) und irgendwie ging ich davon aus, dass Ohrringe dann erst später reinkommen. Und da hat mich die Frage interessiert, ob dann die Löcher so offen bleiben.

Mlme V0aloxis


einfach so bleiben die nicht offen, da muss schon n stecker drin sein. zumindest ne zeitlang.. (& am besten eben nicht der "medizinische", den die meisten, leider!, als ersteinsatz haben)

n\uixt


Meine Ohrlöcher habe ich mir mit 12 heimlich beim Frisör schießen lassen. Der hat das auch ohne zu fragen gemacht!!! Meine Ma hat sich drüber gefreut. Sie hatte mir die Jahre vorher immermal angeboten, mit mir zum Ohrlöcher stechen/schießen lassen zu gehen. Jedoch war ich furchtbar feige, dass es weh tun könnte. Als ich dann die Ohrlöcher hatte, habe ich mich geärgert, das nicht schon viel früher gemacht zu haben. Mir tats überhaupt nicht weh.

So, auch wenn ich jetzt als "Rabenmutter" dastehe: Meiner Tochter habe ich mit 7 Monaten bereits die Ohrlöcher schießen lassen. Diese wurden nacheinander geschossen und sie hat überhaupt keinen Mucks von sich gegeben. Sie war so vollkommen fasziniert von der neuen/anderen Umgebung, dass sie völlig abgelenkt war. Die Löcher haben weder geblutet, noch waren diese entzündet. Völlig komplikationslose Heilung.

Heute ist sie 11 Jahre und liebt ihren Ohrschmuck, den sie meist täglich wechselt. Sozusagen passend zu ihrer Stimmung. An Schultagen, an denen Sportunterricht ansteht, lässt sie sie einfach mal weg. Fertig.

Ach, und sie war und ist kein Püppchen und heißt auch nicht Schantall oder so ;-)!

M\m`e <Valoixs


nuit, dann bist du ja die ideale kandidatin für meine frage ;-)

wieso hast du die ohrlöcher deiner tochter schiessen lassen? weil du das für die beste methode hältst (nur auf grund deiner erfahrung)? weil es günstig war?

CGhi\nchxa


@ fairytale

Hab grad nochmal nachgelesen,das du deinem Kind erst wenns größer ist Ohrringe stechen lassen willst,find ich OK

@ Fallenangel

Erstmal,ich glaub NICHT das du eine schlechte Mutter bist oder das du nicht das Allerbeste für deine Tochter willst

Nur,was SIE will,weißt du nicht

Aufgrund meiner persönlichen Erfahrung( und mir gefielen die "Glitzerdinger" schon mit VIER JAHREN nicht mehr) bekommt meine Tochter (6) erstmal keine

Daran,das ich jemals Löcher wollte,erinner ich micht nicht,ABER daran,das ich die Löcher doof find schon....

Meine Tochter akzeptiert meine Meinung,habs ihr ja nicht nur verboten,sondern von meinen Gefühlen erzählt

Will sie mal" schick"sein,gibts Klipper und gut

Auch das ihrem kleinen Gruppenkamerad der Ohrring rausgerissen ist (nicht beim toben,sondern beim "Ruhen" im Kiga,der Strickpulli von einem anderen Kind hatte sich verfangen und dann beim aufstehen....)

hat sie geschockt

Sie ist auch eine wilde Hummel,die klettert,mal rauft und viel Sport treibt

Ich möchte dir einfach nur von meinen Erfahrungen berichten und ich wär halt sauer,wenn meine Eltern das ganz ohne mich entschieden hätten,selbst mit drei war ich dafür echt zu klein

LG Chincha

PvipixLangYstrumpxf09


Meine Tochter hat ihre im Alter von 3 Monaten bekommen :-) Beim HNO Arzt.

Izcebe0am


wieso hast du die ohrlöcher deiner tochter schiessen lassen? weil du das für die beste methode hältst (nur auf grund deiner erfahrung)? weil es günstig war?

ich denke die meissten lassen es einfach schiessen weil das am schnellsten geht..die kinder werden meisst rechts und links gleichzeitig fertig gemacht..der stecker ist sofort ohne weiteres gefummel im ohr..gerade wenn sie noch so klein sind ist es ganz praktisch weil sie eben nicht stillhalten müssen. oft machen es mütter bei so kleinen weil das "oh was neues ich fummel dran rum" dann nicht gibt..oder aber die kinder wenn sie selbst entscheiden doch oft wochen später noch mit einem ringim ohr rumlaufen weil sie sich den zweiten dann doch nicht mehr trauen :=o

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH