» »

Ab welchem Alter Ohrlöcher für Tochter?

nYuit


Meine Ma war selbst einmal Frisöse und hat selbst Ohrlöcher geschossen. Sie hat mir davon erzählt. Ich selber war bei ihrem ehemaligen Chef zum schießen.

Bei meiner Tochter kam ich deshalb erst garnicht auf die Idee, ein Piercingstudio zu suchen. Da war klar, dass die auch geschossen werden. Hinzu kommt, dass ich in einem sehr ländlichen Gebiet in einem kleinen Dorf aufgewachsen bin und dort bis vor kurzem auch wohnhaft war und da tut das seit eh und je der Frisör.

In der nächstgelegenen Stadt gibt es jetzt ein Piercingstudio. Wie lange dies schon existiert, kann ich garnicht sagen. Habe das auch erst kürzlich eher zufällig beim Einkaufsbummel entdeckt.

Mit Interesse habe ich jedoch die fachlichen Ausführungen zum Schießen gelesen und hätte mich vielleicht anders entschieden, wenn ich damals davon gewusst hätte.

PBipiLan{gstrumVp}f09


gerade wenn sie noch so klein sind ist es ganz praktisch weil sie eben nicht stillhalten müssen. oft machen es mütter bei so kleinen weil das "oh was neues ich fummel dran rum" dann nicht gibt.

:)^ genau aus diesem Grund habe ich mich damals dafür entschieden es so früh wie möglich machen zu lassen :-)

Mir war es auch egal was die anderen dazu sagten. Es war meine Entscheidung die ich niemals bereut habe und die ich auch keinesfalls als Körperverletzung ansehe...lach :)z

P0aty=8x3


Ich habe meine noch vor der Taufe in der 2ten Lebenswoche geschossen bekommen. Hatte nie Probleme damit und habe mich (zumindest in der Beziehung) dafür nie bei meiner Mutter beschwert ;-)

Ich glaube damals wurde nur geschossen - heute würde ich mich wohl auch für's Stechen entscheiden und würde es bei meinen Töchtern wohl auch relativ früh machen lassen.

Andererseits passiert ja auch nichts, wenn man ein paar Jahre wartet und das Kind selber entscheiden lässt.

Denke aber das ist eine Entscheidung, die das Kind sowieso von der Mama abhängig macht und umgekehrt. Wenn Mama welche hat, will man selber auch.... wenn Mama nur Klipps trägt, wird Mama auch dem Kind auch nichts stechen.

M)me tV8alxois


gerade wenn sie noch so klein sind ist es ganz praktisch weil sie eben nicht stillhalten müssen.

ich war zwar lange nicht mehr in der nähe von so ner pistole, aber auch da müssen die kinder, zumindest einen moment, stillhalten ;-)

& länger dauert piercen auch nicht.

oft machen es mütter bei so kleinen weil das "oh was neues ich fummel dran rum" dann nicht gibt..

das hab ich schon öfter gehört, aber ich versteh das irgendwie nicht. :-/

nach dem vorgang des schießens ist das ja immer noch neu & es kann dran rumgefummelt werden. vor allem, wenn es rot & dick ist (was statistisch gesehen beim schiessen lassen nun mal öfter vorkommt), weckt es ja das interesse..

ljeama<us10o10


Meine Lea hat jetzt zu ihrem 5. Geburtstag Löcher geschossen bekommen, nachdem sie mich Monatelang nervte. Hat nicht geweint, haben sich nicht entzündet und nach 9 Wochen zu Weihnachten gab´s "richtige" aus Silber. Meine großen Töchter haben auch mit 3 und 5 Jahren Löcher geschossen bekommen, die sich ebenfalls nicht entzündet haben und auch noch heute existieren (nach 12 und 8 Jahren).

Meine eigenen hab ich im übrigen auch schießen lassen und kann da auch nicht ernsthaft was schlimmes dran erkennen... ???

lpea=maEusQ10{1x0


Und ich finde übrigens, dass es Körperverletzung ist, wenn Kinder das nicht von sich aus wollen/sich noch nicht äußern können. Das sehe ich genauso wie mit "erzwungenen" Babytaufen...

Mkme aValxois


schön, dass ihr keine probleme hattet. ein geschossenes ohrloch macht aber nun mal öfter probleme als ein gestochenes. es ist also eher ein glücksspiel. & die gesundheit ist, in meinen augen, etwas, wo man soetwas nicht machen sollte.

ohrlochpistolen waren mal zum kühe markieren gedacht. man kann sie nicht richtig sauberhalten. die stecker gibt es nur in einheitsgrößen. ausserdem sind die stecker nicht als ersteinsatz geeignet, da sie allergien auslösen können & nickel abgeben. oft entstehen gewebeverhärtungen, die man immer fühlt.

z<wetsch`gve 1


Hi

was ich gar nicht verstehen kann ist warum viele hier über Ohrlöcher sprechen als wenn es was total notwendiges wäre ??? Da gibts argumente wie: ich habe die so früh wie möglich stechen lassen,damit das die" kleine" das schnell vergisst! Warum in allerwelt muss ein Baby oder kleines Mädchen Ohrringe haben? Da gibts nur ein grund dafür,und das ist weil die Mutter das "niedlich" findet! warum kann man nicht abwarten bis das Kind selber entscheiden kann? verstehe ich nicht.

ich finde persönlich das Schmuck und insbesonders Ohrringe nichts zu suchen hat an ein Baby oder kleinkind! Kinder sollen ohne Probleme spielen können,ohne darüber nachdenken zu müssen ob das schmuck kaputt geht oder die Ohrringe irgendwo hängen bleiben. Das man schon im kleinkind alter wie ein kleine Primadonna mit Schmuck aussehen muss finde ich persönlich nicht richttig! Aber das ist ja nur meine persönliche Meinung.

tWogexpi


leamaus, sagen dir Krankheiten wie HIV oder Hepatitis was? Die können sich nämlich an der Kuhmarkierungspistole wiederfinden- sie kann nicht sterilisiert werden.

Sagen dir Gewebtrümmer etwas, die entstehen wenn Fleisch mit einem stumpfen Gegenstand durchbohrt werden?

_VLizax_


Ja, auch beim Schießen muss einen Moment stillgehalten werden, sonst verrutscht die Pistole.

Das schlimmste daran für Kinder ist der Knall, den es macht... sie kriegen einen Schreck.....

Man sollte allerdings erwähnen, dass vor ca. 18-20 Jahren das Stechen gar nicht als Alternative galt.

Wenn es Piercingstudios gab, dann waren das finstere Orte, für Punks und Knastis ;-)... zumindest mit diesem Ruf. ;-D

Meiner Mutter wurden die Ohrlöcher allerdings gestochen... hinten wurde eine Kartoffel dagegen gehalten ... das hat mich als Kind immer erschreckt und ich war froh, meine schon zu haben.

Man sollte auch immer bedenken, dass manche Dinge heute anders sind, als sie vor 20 Jahren waren.

M<me 8Valoxis


Man sollte auch immer bedenken, dass manche Dinge heute anders sind, als sie vor 20 Jahren waren.

stimmt, es gibt mehr piercingstudios. also eine größere auswahl. & mehr möglichkeiten sich bezüglich piercings zu informieren.

die ohrlochpistolen haben sich hingegen kaum verändert. gut, das design ist gefälliger geworden. kleiner. ändert aber nichts an der negativliste. ;-)

_?Lizxa_


@ Togepi:

Als die Sache mit HIV sich abzeichnete, gab es fortan neue Pistolen.

Die Stecker waren in sterilen Kästchen, die Aufgesetzt wurden. Die Pistole kam fortan gar nicht mehr mit dem Ohr in Berührung. Dies nur zur Info.

Ich hab mit den neuen Pistolen nicht mehr gearbeitet. Das zielen fiel schwer, daher hab ich es anderen überlassen.... und ich hab den Job dann auch bald aufgegeben.

t(og1eXpwi


Blut, Gewebe und Flüssigkeiten können dennoch an die Pistole spritzen ;-)

M%me >Vdaloxis


Als die Sache mit HIV sich abzeichnete, gab es fortan neue Pistolen.

nach jedem schießen ne neue pistole? respekt ;-)

Die Stecker waren in sterilen Kästchen, die Aufgesetzt wurden. Die Pistole kam fortan gar nicht mehr mit dem Ohr in Berührung. Dies nur zur Info.

gar nicht? ihr habt die pistole also 20cm weit weggehalten & gezielt? ;-)

M:me Vzaloixs


ich hab gerade was interessantes gefunden:

Die Feder bewirkt eine Kraft von ca. 4kg auf den Stecker. Bezogen auf die Fläche der Steckerspitze (ca. 1/10mm Durchmesser) ergibt das einen Druck von über 50t/cm^2.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH