» »

Ab welchem Alter Ohrlöcher für Tochter?

_GL1izax_


Gut dann erkläre ich dir wie es war... ich werte das auch gar nicht sondern erkläre nur den Unterschied.

Vorher wurde der Stecker geöffnet und in die Pistole eingelegt.Man konnte dann direkt sehen, wo die Spitze des Steckers in das Ohr eindringen würde.

Man hat den Stecker angefasst, aber in die Wunde kam auch da schon nur der Stecker, nicht die Pistole.

Später waren es dann zweiteilige Plastikkästchen, sie waren halb durchsichtig.

Man spannte sie in die Pistole ein... die Halterung der Pistole berührte das Kästcheng von außen an der Hinterseite. Ans Ohr kam nur die Vorderseite des Kästchens. In das Ohrloch nur der Stecker.

Das galt als sicher, ich hab auch nie gehört, dass es auf diesem Wege mal eine Ansteckung gegeben hätte.

Mein Problem war, dass man die Spitze des Steckers beim Zielen nicht sehen konnte, war ja komplett in dem Kästchen. Anderen fiel das wohl leichter, ich bin wohl auch kein Adlerauge ;-)

Ich hab dem ganzen Vorgang keine solche Bedeutung beigemessen.

Viele Kinder und Erwachsene gingen glücklich weg... und wenn sich ein Kind wehrte, dann haben wir es nicht gemacht.

Heute geht man anders vor, aber man kann Dinge auch dramatisieren.

M>me VNaloxis


Das galt als sicher, ich hab auch nie gehört, dass es auf diesem Wege mal eine Ansteckung gegeben hätte.

weil die meisten leute auch absolut unbedarft sind, was diese dinge angeht. man kann eine ohrlochpistole einfach nicht sterilisieren. es geht nicht. & die meisten desinfizieren die nicht mal, da wird die pistole aus der schublade geholt & mximal mit nem tuch abgewischt.

nur so viel: sex ohne kondom galt auch mal als sicher. ;-)

_HLizax_


Du kannst das gerne anzweifeln, ich stelle ja gar keine Behauptung auf.

Da aber die neuen Pistolen das Ohr gar nicht berühren (nur das Kästchen) erscheint es mir nicht sehr wahrscheinlich.

Solltest du mir allerdings einen einzigen Fall belegen können, glaube ich dir natürlich.

Wie die Pistolen heute aussehen, weiß ich nicht.

B+lauerULotuxs


Ja also so viel ich weiß sind diese Aufsteckdinger steril, was das angeht ist es also schon "besser" als früher, was aber nicht bedeutet, dass das Fleisch nicht trotzdem zertrümmert wird, der Stecker viel zu kurz und vom falschen Material ist usw. ...

Fazit: Man kommt einfach nicht um nen Piercer rum und das ist auch gut so ^^

MTmee 5Vaxlois


das risiko (nicht nur hiv) ist einfach da, weil diese pistolen nicht sterilisiert werden können.

nein, ich habe keinen belegten fall (genauso wenig wie es einen dokumentierten fall gibt, dass ein zungenpiercing zum geschmacksverlust geführt hat ;-)), aber den brauch ich auch nicht. ich werde meine kinder niemals in die nähe solcher ohrlochpistolen lassen. es gibt ein risiko & das möchte ich persönlich einfach nicht eingehen (von den ganzen anderen gründen, die dagegen sprechen mal abgesehen).

in einem schmuck/friseurladen kann einem niemand die sterilität der sachen garantieren. & das find ich nun mal nicht so super.

_`Li:za_


Das verlangt ja auch kein Mensch von dir ;-)

Halte das, wie immer du es für richtig hälst.

rHote~ \baronxin


Aber es wurde hier öfters so gesagt, dass man das gleich so früh erledigen möchte (wegen Schmerzen etwa)

Toll, oder. Kinder die noch nicht sprechen können, werden nicht über Schmerzen jammern.

Sooo ungemein wichtig ist das Thema nun auch wieder nicht, dass man andere als Körperverletzer beschuldigen muss.

Scheinbar ist dieses Thema doch so wichtig. Nicht für mich - wenn ich Kinder habe, werde ich mir keine Gedanken darüber machen, ihnen Löcher stechen zu lassen. Diese Entscheidung ist ihre eigene, geht mich gar nichts an!

es geht nicht um eine hübsch geschmückte prinzessin, es geht darum dass ich meiner tochter schmerzen ersparen will.

Warum sollten Kinder, die noch nicht sprechen können, weniger Schmerzen haben?? Wir wissen es nur nicht - sie können sich ja nich äußern. Hier wird so getan, als würde das Kind die Staatsbürgerschaft oder sonstwas verlieren, wenn es keine Ohrringe hat. Klar geht es darum, eine geschmückte Prinzessin ZU HABEN (zu besitzen, sein eigen zu nennen, etc.). Wie ich oben schon erwähnt haben, kann man die Schmerzen nicht abschätzen. Und ich hab auch noch nie jemanden erlebt, der im höheren Alter so wahnsinnig darunter gelitten hat.

Meine Nichte wollte mit 5 auch Ohrringe. Wir haben ihr gesagt, dass sie später welche geschossen bekommt, wenn sie besser damit umgehen kann. Nächsten Tag wollte sie ein Pferd. Von den Ohrlöchern redet sie gar nicht mehr. Aber - sie ist ja ein hübsches Kind (liegt wohl in den Genen), da hat sie sowas auch gar nicht nötig :-). Zudem macht sie sehr viel Bewegung/Sport (was ihr mehr bringt als mit irgendwelchem Schmuck behangen), da wären Ohrringe ohnehin nur hinderlich/gefährlich.

z+wetsc=hge 1


ich kann "rote baronin" nur zustimmen! Hier geht es nicht darum das ein Kind gerne Ohrringe haben möchte,sondern nur um eine Mutters wunsch eine hübsche kleine "Prinzessin" als vorzeige Puppe zu haben!Das das Kind schmerzen dabei haben wird,ist offentsichtlich egal,hauptsache hübsch!:|N

Ich möchte gerne erwähnen das ich keine persönlich beleidigen möchte mit dieser Beitrag,sondern das ich das allgemein meine.Kleine Kinder schmerzen zu zufügen für sowas unsinniges ist einfach nicht in ordnung!

FpallNenA)ngxel4u


@ rote baronin und zwetschge

lest euch meine beiträge bitte genau dirch bevor ihr mich zitiert.

ich habe geschrieben, dass ich meinem kind die komplikationen durch rumgefummel und dadurch ausgelößten entzündungen ersparen will und mich in ihrem namen deshalb so früh für ohringe entschieden habe. in dem alter wo die meisten mädels ohringe wollen wird ständig an der frischen wunde und den ohringen rumgefummelt. das ist normal. im alter meiner tochter ist die sache schnell vergessen weil die kleine noch nicht permanent daran denkt überhaupt ohren zu haben. duie wunde heilt schnell und komplikationslos ab. der schmerz ist in jedem alter gleich, darum ging es nie.

PqipiLanXgstr(umpfx09


Jeder hat dazu eine andere Einstellung. Einer lässt es ganz früh machen, der andere im Schulkindalter und die ganz spießige Fraktion nie. ;-)

Boalknanxgirl


ich würde sie fragen ob sie welche will :-@

aber wenn sie noch zu klein ist um das selbst zu entescheiden daqnn würde ich warten.

P"ipivLangsFtr/umpf09


Mutters wunsch eine hübsche kleine "Prinzessin" als vorzeige Puppe zu haben!

Wenn ich so etwas schon lese :-/

z~wletscchgex 1


Ich verstehe dich immer noch nicht! Du schreibst in namen deiner Tochter! Woher weis Du das sie gerne Ohrringe haben möchte?Und wie gesagt Ohrringe sind beim spielen und rumtoben im kindesalter nicht ganz ungefährlich!

Beella/donnax87


Ich finde, 3 Jahre sind zu jung. Meine Freundin hat auch mit 3 Jahren Ohrringe bekommen und ist schmucktechnisch gegen fast alles allergisch. Sie verträgt nur Gold. Meine Schwester hat auch mit 3 Ohrringe bekommen und musste sie wieder rausnehmen, weil sie sich damals übel entzündet hatten. Ich habe meine Ohrringe mit 7 Jahren bekommen, war also ein bisschen älter und vertrage jeden Schmuck. Ich glaube, bei zu kleinen Kindern ist die Haut noch zu empfindlich.

zKwets9chg`e 1


PiipiLangstrumpf09

Worum geht es denn sonnst? Ich glaube nicht das ein Baby oder ganz kleines Kind Ohrringe verlangt!Wenn Du eine andere Meinung hast dann schreib doch ein par Argumente ,statt einfach nur mein Beitrag in das lächerliche zu ziehen!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH