» »

Ab welchem Alter Ohrlöcher für Tochter?

S5ho%jxo


nur weil man auch weiterhin d'accord mit einer, früh getroffenen, entscheidung geht, heisst es ja nun nicht automatisch, dass man damals schon alle konsequenzen abschätzen & wirklich verstehen konnte.

Das stimmt natürlich. Trotzdem gibt es da unter Kindern große Unterschiede bezüglich der Impulse für "fixe Ideen" und der Entschiedenheit (respektive Sturheit?). Und ich bin froh, dass meine Eltern meine Entscheidung damals respektiert haben. Und einen Bluttest haben wir dann ein Jahr später tatsächlich gemacht, weil sie sehr unsicher waren, ob vegetarische Lebensweise bei einem Kind tatsächlich praktikabel ist. Das haben sie auch früh angekündigt und mir erklärt, wenn ich kein Fleisch esse, wäre das nötig, das würde dazugehören.

Ich weiß gar nicht, was ich täte, wenn mein Dreijähriges, das es nicht gibt, dringend Ohrlöcher haben wollte. Es bekäme ganz bestimmt nicht sofort welche, es müsste sich mit Clips behelfen, und ich würde bestimmt ein Jahr lang abwarten, ob sich der Wunsch hält oder verflüchtigt. Aber wenn er bleibt - schwer zu entscheiden.

M$iklky x2


Natürlich ist unklar, inwieweit eine 3 Jährige alles abschätzen kann, aber nichtsdestotrotz gibt es Unterschiede. Wenn ich so wollte, weißt Du als Erwachsener immer alle Möglichkeiten, die sich aus einer Entscheidung entwickeln können? Glaub mir, dies war auch keine Spontanentscheidung. Das zog sich über einen längeren Zeitraum hin, inklusive Erklärung über Ablauf, evtl.Schmerz etc. Wie schon am Anfang jemand schrieb, es geht hier nicht um Tattoos, die für ewig sind oder irgendwelche lebensbedrohende Eingriffe. Wenn die Entscheidung irgendwann sich geändert hätte, wären sie wieder zugewachsen. Mittlerweile ist sie fast 18 und hat insgesamt 8 Löcher in den Ohren. (wahrscheinlich bedingt durch das kindliche Trauma ;-D) Gut, Einstellungssache. Ich hätte meine Kinder nie dazu gezwungen, es sollte ganz klar die eigene Entscheidung sein. Und ich bin halt nicht der Meinung, dass Kinder erst ab 10 und älter eigene Wünsche haben dürfen und verwirklichen, weil sie dann evtl. reif genug sind. Was jetzt nicht heißt, man muss jeden Wunsch erfüllen. Aber dies fand ich jetzt nicht so schlimm. Mit Clips würde ich nicht anfangen, weil die Dinger sind ständig fort und dann ist das Geschrei groß... Jeder halt, wie er denkt - aber ohne Zwang!!!!!!!

Mrondl2schkenx91


also ich hab meine ohrlöcher schon mit 1 1/2 jahren bekommen.... ;-)

M7on1dhpäsRchenx91


ps : die waren noch vom frisör gestochen worden ;-D

B"arcelBo/neAta


die waren noch vom frisör gestochen worden

Naja, gestochen vermutlich ja nicht ;-) Wie heißts so schön: Schuster bleib bei deinen Leisten..

MYm%e\ Va4loixs


vom frisör gestochen

wohl eher geschossen. ;-)

wenns gestochen wurde, in nem normalen friseurladen, find ich das sehr verantwortungslos, was hygiene angeht.

MPm(e V*aloxis


barceloneta ;-D *:)

B=arce!lonxeta


;-D :)_

W[eid\enfxee


Ich hab mal eine blöde Frage... darf in Deutschland überhaupt noch geschossen werden?!

Ich meine ich hatte da mal was gelesen... :-/

W'eidenrfxee


Okay, habs gefunden... sobald es Knorpel betrifft darf es nicht mehr geschossen werden.

M{me V8aloixs


wo kein kläger ist.. ;-)

das problem ist einfach, dass diese dinger ne zulassung aus den 50'ern besitzen.. & sowas aufzuheben ist sehr schwer bzw. langwierig.

es gibt auch eben immer noch genug leute, die ihre kinder gerne wie kühe markieren lassen.. :=o

M#onixM


Ich schließe mich dem allgemeinen Tonus an: Wenn das Kind es selber möchte und va die Tragweite dieser Entscheidung versteht. Das ist mMn mit 3 Jahren noch nicht der Fall, zusätzlich gibt es hier dann noch die Verletzungsgefahr beim Toben. Natürlich ist die später auch noch gegeben, jedochsehe ich da schon einen Unterschied, ob das Kind jetzt 3 oder 7 ist.

Meine wurden mir mit 6 Jahren beim Juwelier geschossen (ich weiß gar nicht, ob Piercingstudios damals schon in dem Maße existierten wie heute-wohl eher nicht). Ich hatte sie mir zum Schulanfang gewünscht und habe dann auch fleißig darauf geachtet, dass sie gut verheilen

Was bin ich froh, mit 18 war der Trend bei mir nämlich vorbei und ich bin froh weder Piercing noch Tattoo zu haben.

Da musste ich gerade schmunzeln, war bei meinen Eltern genau dasselbe. Und rest gestern beim Saunabesuch im Schwimmbad war ich glücklich zu den 2% ohne Tatoos und dergleichen zu gehören-da ist man ja schon eine echte Ausnahme ;-).

KmiS[eMxi


Meine Tochter hat ihre Ohrlöcher erst mit 5,5 Jahren machen lassen. Sie hat sich das schon sehr lange gewünscht und ich habe ihr immerwieder erklärt, dass wir darauf warten, dass sie alt genug ist! Und das die meisten Geschäfte das erst ab 6 Jahren machen! Ich habe ihre Ohrlöcher leider schießen lassen! Ich wünschte ich hätte es stechen lassen. Ich wusste nicht, dass es Alternativen gibt, da meine Ohrlöcher auch geschossen wurden.

Es hat ihr höllisch wehgetan, und es hat fast 3 Monate gedauert, bis sie sich mal die Ohrringe wechseln ließ. Zum desinfizieren hat sie sich nur mit sehr viel überredungskunst an den Ohren anfassen lassen.

In den Jahren davor habe ich manchmal Klebeohrringe gekauft :-) Die gabs ne Zeit lang bei ... ich weiß garnicht, ob man das hier schreiben darf, aber da es die Dinger zur Zeit so oder so nicht gibt, kann es ja keine Werbung sein:

Es gab sie mal bei C&A. Vielleicht kommen die Dinger mal wieder? Es waren kleine Aufkleber, sahen richtig hübsch aus :-)

aLd0xre


Meine Tochter (oder mein Sohn, je nachdem was ich mal bekomme und wie sie sich entwickeln :-) ) darf sich gaaaanz vielleicht mit 16 Ohrlöcher stechen lassen, und auch das nur mit großem Widerwillen weil ich den himmelhohen Unterschied zwischen durchstochenen/durchschossenen Ohrläppchen und zB. einer durchstochenen Lippe nicht sehe. Am liebsten wäre es mir allerdings wenn Piercings & Co. erst mit 18 interessant werden, vielleicht hab ich ja Glück.

Ich bin übrigens nicht grundsätzlich gegen Piercings, ganz im Gegenteil, hatte selbst schon einige :) Und mit keinem einzigen hatte ich so viele Probleme wie mit den geschossenen Ohrringen.

Bin der Meinung, dass die eigenen Wünsche meiner kleinen Kinder zu vernachlässigen sind sobald es um Körperverletzung geht :=o Wenn es in unserem Kulturkreis nicht so "normal" und gesellschaftlich gern gesehen wäre, schon Säuglingen die Ohren zu stanzen, würden wahrscheinlich mehr Leute finden wie blöd das eigentlich ist. Aber ich glaub, darüber denkt man in unseren Breitengraden nicht mal großartig nach weil es ja "immer schon so war".

Aber das ist nur meine Meinung, soll jeder machen was er für richtig hält.

s?weeRtheartx83


ich frag mich, ob manche Eltern hier ihre Kinder auch erst ab 16 ihre Kinder impfen (stechen) lassen, wo eine Nadel viel weiter in die Haut und dann auch noch ins Muskelgewebe dringt... %-|

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH