» »

Angst vor Mmr Impfung

b`l{ue-l$eonjie hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben!@:)

Meine Kleine ist bald 18 Monate alt und bisher habe ich sie nicht gegen MMR impfen lassen...mache mir Sorgen, dass sie die Impfung nicht verträgt. Da wir aber bald in einen Miniclub gehen, wird der Gedanke immer größer...Man hört immer wieder von Impfschäden, die auftreten können, andersherum können aber auch Komplikationen bei einer Erkrankung auftreten...Nun ist es ja so, dass ich in dem Bewusstsein, dass es Nebenwirkungen geben könnte, meine Kleine impfen lassen würde, ob sie die Erkrankungen allerdings je bekommen würde, weiß ich aber nicht...ich steh im Zwiespalt...habe schon überlegt, ertmal nur gegen Masern impfen zu lassen...damit sie nicht die volle Dröhnung über sich ergehen lassen muss...sie hat die 6 Fach Impfungen ohne Probleme überstanden...Ich möchte, dass sie gesund bleibt, aber ich möchte auch, dass sie keine heftigen NW hat...ein Teufelskreis, weil man nie weiß, wies kommt... :°(

Kann mich mal jemand beruhigen bitte ??? :-o >:(

GLG

Antworten
s!upgermwom64


Also mein Sohn wird 18 und hat alle Impfungen problemlos erhalten. Ich habe auch von niemandem im Bekanntenkreis gehört, der irgendwelche Probleme hatte. Die einzige Nebenwirkung einer Impfung hatte er bei einer Grippeimpfung. Sonst nie etwas.

Viel schlimmer finde ich, dass deine Tochter, sofern sie infiziert würde, "Unschuldige und Impfwillige aber noch zu junge Kinder" anstecken kann und damit zu lebensgefährlichen Komplikationen oder lebenslangen Schwerstbehinderungen beitragen kann! Leider sind die Eltern der Impfunwilligen dann meist so unvernünftig (egoistisch), sich dann nicht mal wochenlang in Quarantäne zu begeben oder die Menschheit vor sich zu warnen.

In den USA musst du z.B. bei der Einschulung und in der KiTa den Impfpass vorlegen, damit es überhaupt aufgenommen wird.

t)suYnam~i_xe


klärt mich mal auf, was meint Ihr mit MMR ?

bulue-Kleonnixe


MMR - Masern Mumps Röteln Impfung...

Und ich hab doch gar nicht gesagt, dass ich sie nicht impfen lasse... :-(

Außerdem müssten sich dann auch alle Erwachsenen impfen lassen, denn wir Großen sind auch dann ansteckend...

rYosa_l7inde


Außerdem müssten sich dann auch alle Erwachsenen impfen lassen, denn wir Großen sind auch dann ansteckend...

wenn die erkrankungen einmal durchgemacht hat, kann man, so viel ich weiß, keine erreger mehr übertragen bzw. jemanden anstecken.

sYupeGrmo{m6x4


Na, und ich denke mal, dass die meisten von uns Erwachsenen geimpft sind- Früher gab es darüber eher weniger Diskussionen, oder?

b4l+ue-le'oxnie


Jetzt muss ich doch mal eben etwas sagen:

Ich finds langsam total krass, wie sehr Eltern verteufelt werden, wenn sie sich darüber Gedanken machen, ob und wann sie ihr Kind und in welcher Konstellation impfen lassen...Ich meine damit nicht speziell hier dieses Forum sondern die Allgemeinheit und das nervt langsam total ab. Es gibt nicht einmal eine sachliche Antwort, immer müssen irgendwelche Spitzen verteilt werden...von wegen fahrlässig und verantwortungslos und sonst was...

Noch krasser allerdings finde ICH die Eltern, die alles in ihr Kind reinpumpen, am besten so viel wie geht, ohne sich einmal über die Nebenwirkungen aufklären zu lassen... denn es kann auch schiefgehen. Ich selber bin auch FÜR Impfungen, aber es wird einem wohl doch noch erlaubt sein, zu überlegen, wie es für mein Kind am Besten ist. Ich mach mir wenigstens Gedanken! Nicht alles was die WHO oder sonst irgendwelche Gesundheitsministerien sagen ist Gold wert, das sieht man gerade neulich in Bezug auf die Schweinegrippe...aber man DARF ja heutzutage gar nicht mehr fragen...sofort wird man an den Pranger gestellt...aber da ja alles so perfekt sind...

Echt traurig...

S]anFdra5Q6x79


Hallo, ich habe 2 Mädchen, meine große ist fast 5 und die kleine ist 15 mon. meine beiden sind gegen MMR geimpft. Hatten keinerlei Nebenwirkungen wie im übrigen auch alle Kinder aus unseren Freundes/ Bekanntenkreis nicht. Ich muss sagen ich war froh als meine mit 12 mon. endlich gegen MMR geimpft worden sind. Ich hatte viel größere Angst vor mögliche Folgen der Krankheit als vor der Impfung selbst. Im übrigen selbstverständlich sind mein Mann und ich ebenfalls dagegen geimpft :)z

Warum sollte Deine Tochter gerade bei der Impfung Nebenwirkungen bekommen wenn sie die 6-fach Impfung problemlos weggesteckt hat?

Übrigens bei meiner gr. im Kindergarten wollten die auch den Impfpass sehen.

C"hromoTsom21


Schaut mal auf der Homepage des Robert Kochinstitutes nach, wird man sich wundern wieviele tausend Maernfälle es in Deutschland jedes Jahr gibt und das obwohl es eine sehr gute Impfung dagegen gibt.

Das Auftreten von Impfkomplikationen steht in keinem Verhältnis zu den Erkranungen und dem damit vernundenen Risiko.

Eltern die ihre Kinder nicht gegen sowas Impfen lassen oder gar auf Masern Parties schicken, handeln in meinen Augen schon vernachlässigend und an der Grenze zu Kindesmissbrauch.

C\hromoxsom21


denn es kann auch schiefgehen

Ja kann es! Aber das Risiko ist um Zehnerpotenzen niedriger als die Erkrankung gegen die eine Impfung gedacht ist.

Manche scheinen aber eine Impfung mit einem Zuckerschlecken zu verwechseln.

Das es bei einer Impfung zu Fieber oder Abgeschlagenheitsgefühlen kommen kann ist übringes völlig normal und ein Zeichen dafür, dass dieImpfung anschlägt.

Es gibt einfach keinen rationalen Grund sich nicht Impfen zu lassen,weil die Fakten eindeutig dafür sprechen.

snu;perYmom,6x4


blue-leonie

Selbstverständlich DARF und SOLL jeder nachdenken. Aber, WENN man sich GEGEN eine Impfung entscheidet, sollte man sich auch verantwortungsvoll verhalten - vor allem im Fall einer Erkrankung. DAS tun die Impfgegner dann aber oft nicht - und setzen so die Gesundheit der Befürworter bzw. deren Kindern auf Spiel, die z.B. noch zu jung sind zum impfen.

b*lue--leonxie


Und wer hat gesagt, dass ich NICHT impfen lasse? NIEMAND!!!

lquxmix


Also ich und meine Schwester haben jede Impfung immer gut vertragen. Nur mein Bruder war danach immer etwas kränklich. So Fieber und so. Aber auch ihm ging es nach ein paar Tagen wieder besser.

S[a$ndrTa56x79


Jeder muss es selber entscheiden wo gegen man seine Kinder impfen lässt. Aber ich denke gerade gegen MMR sollte man es machen. Mit dieser Krankheit gefärdet man nicht nur seine Kinder sondern eben auch andere Kinder.

Meine Kinder haben alle empfohlenen Impfungen (ausser SG) und ich bin froh das wir uns so entschieden haben. Und eins kann ich Dir sagen wir haben uns Gedanken gemacht und nicht einfach alles einfach in unsere Kinder reinpumpen lassen. Wenn ICH durch eine Impfung meine Kinder z.b. gegen Windpocken schützen kann dann tue ich das, ich habe als Kind Windpocken vom feinsten gehabt und das wollte ich meinen Kindern ersparen.

Aber ich verurteile auch niemanden der sich gegen eine Impfung für sein Kind entscheidet. Allerdings sehe ich es gerade bei der Masern impfung anders, ich finde dagegen sollte JEDER geimpft werden.

CQh]romjosom21


Aber ich verurteile auch niemanden der sich gegen eine Impfung für sein Kind entscheidet.

Dann sollen die Leute, deren Kindern an vermeidbaren Krankheiten gestorben sind, aber auch bitte das anschließende Rumgeheule unterlassen.

Allerdings sehe ich es gerade bei der Masern impfung anders, ich finde dagegen sollte JEDER geimpft werden.

Tja eine Impfpflicht ist heute ja leider nicht mehr machbar, obwohl sie in diese Punkt sehr sinnvoll wäre.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH