» »

Suche Tips, Windel auch nachts loswerden, 5 1/2 Jahre alt

Fxea hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich bin ein wenig ratlos. Unsere zweite Tochter ist im Oktober 5 Jahre alt geworden. Tagsüber trocken war sie ganz normal mit 3 1/2 Jahren. Etwas später zwar als unsere erste Tochter, aber noch völlig in der Norm, wie der Kinderarzt sagte. Dafür ist auch so gut wie nie etwas "daneben" gegangen. Sie hat quasi innerhalb einer Woche gelernt, tagsüber ohne Windel auszukommen und die Toilette zu besuchen.

Nur nachts funktioniert das einfach nicht. Wir hatten ihr anfangs des nachts noch eine Windel angezogen. So war das bei unserer ersten Tochter auch. Tagsüber klappte es, nachts bekam sie noch eine Windel. Als sie völlig sicher tagsüber trocken war, ließen wir die Windel nachts auch weg. 3-4 Nächte ging es daneben, dann aber kam sie auch nachts ohne Windel aus.

Nicht aber so bei unserer Mittleren. Sie braucht ja tagsüber nun schon seit fast 2 Jahren keine Windel mehr. Aber nachts klappt es einfach nicht. Wir hatten es auch so - zeitnahe nach dem "tagsüber trocken sein" - probiert, aber nach 14 Tagen mehrmaligem Bettwäsche wechseln in der Nacht war ich (und auch unser Kinderarzt) der Meinung, daß sie dafür einfach noch nicht so weit sei. Der KA meinte, wir sollen sie ganz in Ruhe lassen, das käme schon von selbst.

Vor einem Jahr haben wir es dann nochmal probiert - wieder nichts. Sie schläft so tief und fest und merkt einfach nicht, wenn sie Pipi muss. Auch mehrmaliges Wecken in der Nacht und sie auf die Toilette setzen brachte nichts, das soll man ja eigentlich auch gar nicht machen, ein Versuch war es mir aber trotzdem wert. Aber sie machte nur ein paar Tropfen um dann eine Stunde später wieder komplett das Bett einzunässen.

Auch das Trinken einzuschränken ist recht schwer. Wir essen um 18/18.30 Uhr zu abend, dann wird natürlich auch getrunken. Um 19 Uhr gehen die Kinder zu Bett. Im Bett gibt es nichts mehr zu trinken, jedenfalls nicht zur freien Verfügung. Wenn ein Kind nachts durstig sein sollte, ruft es und ich gebe ihm einen Schluck.

Vor einer Woche nun kam unsere Tochter von selbst an und weinte und war ganz traurig darüber, daß sie es einfach nicht schafft, nachts trocken zu bleiben. Es nimmt sie sehr mit und jetzt muss ich wirklich etwas unternehmen. Schließlich wird sie im nächsten Jahr eingeschult (2011). Ich hatte mir dann solche Inkontinenzeinlagen fürs Bett geholt, die ich nachts schnell auswechseln konnte und die unserer Tochter das Gefühl gaben, es sei überhaupt nicht schlimm, wenn sie Pipi ins Bett macht. Vorher hatte ich immer das Gefühl, daß sie sich selbst total unter Druck setzt und sich so schämt, wenn die Bettwäsche und alles total vollgepullert waren. Aber auch in dieser vergangenen Woche hat es nicht ein einziges Mal geklappt.

Der Kinderarzt sprach jetzt eine Klingelhose an. Eine Freundin erzählte mir von einem Hormon-Nasenspray.

Ich bin ein wenig ratlos... Von Klingelhosen habe ich bisher nichts gutes gehört, sie sollen für die Psyche des Kindes nicht so gut sein, und diese ist bei unserer Tochter ohnehin schon ziemlich angeschlagen. Ihre kleinere Schwester, die gerade 3 geworden ist, ist am Ende noch schneller nachts trocken als sie.

Bei dem Gedanken an eine Hormontherapie ist mir aber auch nicht wohl...

Oder kommt das doch noch von alleine? Wie kann ich ihr denn nur helfen..

Habt ihr noch Tips oder selbst ein Kind, was so spät noch Windeln brauchte? Wie hat es bei euch geklappt?

Antworten
pZinxky69


Hallo Fea

Ich sitze im gleichen Boot. Meine Tochter wird in 3 Wochen 5 und braucht auch nachts noch immer eine Windel.

Bei dem großen war es auch schnell vorbei. Bei ihm war es so daß ich merkte morgens war die Windel, sagen wir mal, fast leer. Und dann haben wir es einfach mal versucht, es ging 2 mal daneben und von da an war gut.

Aber bei ihr ... da ist die Windel morgens noch so voll, daß ich das Risiko nicht eingehen möchte. Ich lasse ihr die Zeit. Die kleine meines Cousins hat noch bis 6 Jahre nachts eine Windel gebraucht. Und von einem Tag auf den anderen wollte sie nicht mehr und es ist auch nie etwas passiert.

Ich warte jetzt bis es Sommer ist, dann starte ich einen Versuch. Da hat sie nur ein Leintuch über sich, dann hat man auch nicht soviel Wäsche.

Ich würde mich an deiner Stelle nicht verrückt machen. Die einen sind halt früher dran als die anderen. Setz sie nicht unter druck, denn sonst wird es gar nichts. Lass ihr die Zeit die sie braucht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH