» »

Kind fällt ständig hin

KBu0gelsich?rei#berGirl hat die Diskussion gestartet


Huhu

Mein Sohn (wird im Dezember 4 Jahre) fällt im Durchschnitt 5x am Tag hin! Im Kindergarten oder draußen beim gehen. Ich bin der Meinung das dass daran liegt das er generell nie schaut wo er hin läuft und die Füße nicht richtig hoch macht beim gehen.....

Die Erzieherin im KiGa meinte ich solle damit mal zum Arzt gehen! Find ich irgendwie bissel übertrieben.... Oder was meint Ihr?

Antworten
T}winymom00l7


vielleicht stolpert er, weil er nicht richtig sehen kann!

Zu kleines oder zu großes schuhwerk?? ":/ ":/

GHourpmetva


Der Sohn meiner Freundin hatte das auch. Er wurde lange einfach als tollpatschig abgetan, hatte aber irgendeine Diskrepanz zwischen den beiden Hirnhälften. Ich kann dir jetzt nicht genau sagen, wie sich das nannte. Es war nichts Schlimmes und mit Ergotherapie folgenlos behandelbar.

Das mit dem Sehen kann natürlich auch eine Möglichkeit sein.

s^cul5lie


Ich finde es gut vorsichtshalber zum Arzt zu gehen....es kann dem Kind eher helfen als schaden.In dem Alter fallen sie eigentlich nicht mehr so oft hin.

miaridka Dstxern


nur fünf mal :-o

vielleicht solltest du dir sorgen machen, dass er zu selten hinfällt, da kenn ich irgendwie ganz andere tages-hinfall-raten ;-D

bei meiner tochter war das die verbindung aus nach innen zeigenden füßen und "unkonzentriertem" laufen. teilweise war das schon automatisch, dass man ale paar meter das kind wieder hingestelt hat ;-D

was ich auch glaube, ist, dass sich der hang zum hinfallen erhöht, wenn die kinder gerade wachsen. irgendwie kriegen diedann die paar zentimeter mehr noch nicht so wirklich gecheckt. das ist vergleichbar damit, dass man mit hohen absätzen ja auch schneller fällt - nicht nur wegen der instabileren haltung, sondern auch, weil die proportionen ungewohnt sind.

was mich stutzig macht, ist die aussage der erzieher: die müßten doch eigentlich wissen, dass kinder öfter mal ein problem mit der erdanziehung haben. fällt er vielleicht komisch?

mearikaA sterxn


und zu dem "in dem alter nicht mehr" - doch gerade in dem alter. meine tochter hatte ihre hochphase bezüglich umstoßen-hinfallen-runterschmeißen-gegenlaufen letztes jahr - also mit sieben ungefähr.

um so sicherer die kinder mit manchen bewegungen sind, um so eher verletzen die sich dabei.

ein laufanfänger konzentriert sich auf die neugewonnene fähigkeit. wenn er´s dann kann, ist alles ander interessanter.

kein kind fällt beim ersten versuch die rutschleiter runter, sondern meistens dann, wenn man als mutter gerade denkt "och ja, jetzt kann er´s ja" und sich nicht mehr dahinterstellt. einfach, weil dann der vorbeifliegende vogel ablenkt und man dann abrutscht, während man, wenn man die fähigkeit noch nicht beherrscht, sich da voll und ganz drauf konzentriert.

Ksreqthi urnd& Plexthi


Eine Bekannte hatte das auch als Kind - es war Krebs, der die Steuerung beeinträchtigte.

S)teph-OBouxnty


Mein Tipp wäre auch als erstes gewesen: Schuhe kontrollieren.

Bei zu großen Schuhen stolpern Kinder gern über die Spitzen und bei zu kleinen Schuhen können sie selbstverständlich auch nicht richtig laufen. So fiel mir auf, als mein Sohn aus seinen Hausschuhen rausgewachsen war. Und siehe da: eine Nummer größer und das Kind kann wieder gescheit laufen!

m>ar$ika st3ern


:-o

ihr seid doch des wahnsinns.

gott, bin ich froh, dass ich diesen faden nicht letztes jahr schon zu gesicht bekommen habe.

also: motorische störungen können natürlich auch anzeichen ernsterer krankheiten sein, meistens sind sie aber einfach nur kindliche trotteligkeit.

Goourmxeta


es war Krebs, der die Steuerung beeinträchtigte.

Das ist der unwahrscheinlichste Grund überhaupt. Warum wir immer vom Schlimmsten ausgegangen?

d*e#axstgt


also: motorische störungen können natürlich auch anzeichen ernsterer krankheiten sein, meistens sind sie aber einfach nur kindliche trotteligkeit.

und um dieses auszuschliessen ist ein arzt notwendig.wo ist bei dir das problem,zu sagen

"ok,meist ist es nichts,aber abklären ist auch ok",anstatt zu sagen

ihr seid doch des wahnsinns.

?

Teerr#orshase


Weil hier immer gleich die schlimmsten Horrorgeschichten ausgepackt werden! Jedes Kind, das mit 5 Jahren noch nicht fließend lesen kann hat automatisch ADHS, Krebs, eine Unterentwicklung des Gehirns, wird im Kindergarten misshandelt und gehört schnellstens in Therapie ]:D

dhea)sitgt


]:D ok,mit dem masslos übertreiben muss ich dir recht geben,nur finde ich nichts schlimmes dabei,wenn geraden wird,weil es die ein oder andere möglichkeit gibt,den arzt n blick draufwerfen zu lassen.

wenn der kerle,was kids nunmal öfters sind,wieder ne erkältung hat und sowieso zum doc muss,kann sie das ja ansprechen und gut is*schulterzuck*

duekastgxt


geraten mein ich natürlich %-|

andere fehler bitte überlesen,danke :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH