» »

Wie erkaeltetem Kleinkind den Flug erleichtern?

HBeidxi5 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

wir fliegen morgen nach Spanien (sogar mit Anschlussflug - also 2x starten und landen).

Mein Kleinster ist gerade 1 geworden. Hustet und ist v.a. SEHR erkaeltet. Nase laeuft megadoll und gelb... (sorry)

Er hat es zwar schon ein paar Tage, aber ich habe nicht das Gefuehl, dass es schon abklingt.....

Habt ihr Tipps fuer den Flug ???

DANKE *:) *:)

Antworten
d.erxe


nein weil keiner auf diese unmögliche und unverantwortungsvolle idee würde kommen mit einen ein jährigen kind das sogar halbkrank ist in den flieger zu steigen.unverantwortungsvoll >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:(wie kann man einem kleinen 1 jährigen kind das nur antuhen? >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:( :(v :(v :(v :(v :(v

ZWwac-kx44


Durch die Druckänderung beim Steig- und Sinkflug "fallen" einem ja manchmal die Ohren zu. Das passiert, wenn der Druckausgleich durch die Eustachischen Röhren behindert ist. Bei Erkältungen sind sie meist dicht. Die damit verbundenen Schmerzen sind höllisch. Wer schon einmal versucht hat, verschnupft zu tauchen, weiß Bescheid. Ich kann meinem Vorredner leider nur Recht geben.

DFiplomtaussxi


Was ist das denn für ein Quatsch? Nur weil das Kind Schnupfen hat den Urlaub absagen? %-| Wenn es danach geht, dürften manche Eltern mit den Kinder gar nicht in den Urlaub fliegen. ;-)

Ich denke am unangehmsten ist der Druck auf den Ohren. Ich würde Nasenspray empfehlen und beim starten und langen trinken.

DDiOe Bl;utxlinie


ich würde es auch nicht tun!

mein sohn hatte auch leichten schnupfen und ich ne halsentzündung + stirnnebenhöhlenentzündung!

fliegen sollte man nur kern gesund! alles andere wäre (trotz nasenspray) meiner meinung nach der wahnsinn!

mit ner erkältung in einer völlig fremden umgebung...

das umgewöhnen an ein anderes bettchen...

all das läuft zusammen und nachher wird er wieder krank!

na prost mahlzeit :(v

ZfwacWk44


Wie soll die Mutter mit einem Kleinkind, mit dem sie sich noch nicht unterhalten kann, kontrollieren, ob nach Anwendung von Nasenspray der Druckausgleich funktioniert? Trinken hilft nicht, wenn die Eust. R. zugeschwollen sind. Im schlechtesten Fall erfolgt der Druckausgleich explosionsartig.

6!8Fabia5n68


Leider muss man einen Urlaub langfristig planen und Kinder werden oft sehr kurzfristig krank.

Klar ist es nicht schön und ich denke, jeder Mutter/jeder Vater würde lieber selber die Schmerzen auf sich nehmen, als sie dem Kind "anzutun".

nichts desto trotz würde ich den Urlaub auch nicht absagen, nennt mich Rabenvater...

Wir hatten einmal das Problem, dass unserer Sohn im Urlaub sich erkältet hat und wir aber dann nun mal nach Hause mussten. Also gabs vorher Nasenspray (nicht nur das mit Meersalz sondern welches vom Arzt), wir haben intensiv inhaliert und dann wurde er während Start und Landung gestillt. Die Landung hat er halbwegs verschlafen und den Start hat er mit ein wenig jämmerlichen Klagen auch heile überstanden.

cSoraz4onx81


Schon mal auf die Idee gekommen, einen Kinderarzt zu konsultieren? Der wird am ehesten Rat wissen bzw. feststellen können, ob mit dem Knirps unter diesen Umständen ein Flug zu verantworten wäre.

dSe(rxe


fliegen sollte man nur kern gesund! alles andere wäre (trotz nasenspray) meiner meinung nach der wahnsinn!

mit ner erkältung in einer völlig fremden umgebung...

das umgewöhnen an ein anderes bettchen...

all das läuft zusammen und nachher wird er wieder krank!

na prost mahlzeit :(v

finde ich auch.das arme kind.das ist völlig unverantwortungsvoll.das beste were das kind bei einem verwanden lassen und alleine fliegen.aber sie wird schon sehen wies ihrem kind gehen wird im flieger. :(v :(v :(v :(v :(v :(v :(v :(v :(v :(v :(v :(v >:( >:( >:( >:( >:(

e#l s}uenixo


Mir ist es selbst vor zwei Jahren so gegangen, dass ich mit Gehörgangsentzündung und fetter Erkältung fliegen musste. Hab ich mir auch im Urlaub geholt, was will man da machen. Ich kann nur sagen, dass es wirklich überaus schmerzhaft war, vor allem eben bei der Landung. Das Hauptproblem ist aber, dass das Kind noch so klein ist, da würde ich jetzt auch nicht unbedingt eine Gefahr eingehen und den Kinderarzt fragen.

658FaDbi0aon68


das beste were das kind bei einem verwanden lassen und alleine fliegen

Und dann kommen die Vorwürfe, dass man sein Kind alleine zurücklässt, nur um Spaß im Urlaub zu haben ;-)

*duck und weg*

_DLsizxa_


Ich würde auch den Kinderarzt fragen.

Was sollte sie denn machen, wenn das Kind im Urlaub krank wird?

Dort bleiben? ;-)

Wie gesagt... ein Arzt kann die Erkrankung sicher am besten einschätzen :)*

H^eidxi5


Na, hier ist ja was los!

Danke fuer eure Kommentare.

ich werde mich jetzt nicht hinreissen lassen zu irgendeiner Auesserung ueber das laengerfristige Planen eines Urlaubs, ueber weitere beteiligte Familienmitglieder oder aehnliches, ich Rabenmutter! *:)

c4orazoxn81


Und dann kommen die Vorwürfe, dass man sein Kind alleine zurücklässt, nur um Spaß im Urlaub zu haben ;-)

Na ja mal echt. RABENELTERN, die sowas machen!!! Sobald man ein Kind hat, sind sämtliche eigenen Bedürfnisse abzustellen!!! Dein Recht auf Vergnügen hast du nach erfolgreicher Fortpflanzung für immer verspielt! ]:D Wer den sarkastischen Unterton findet, darf ihn behalten!

HKei|di5


und wir werden nun also noch die Kinderaerztin besuchen. Klar mache ich Rabenmutter mir Sorgen, dass ihm das Fliegen wehtun wird!

Und ich dachte, dieses waere ein Medizinforum, bei dem schon mal gewisse Tipps und Erfahrungswerte gegeben werden.... Auch dachte ich, die Luftveraenderung wuerde ihm bei dem haeufigen Husten und Schnupfen guttun...

Schoene Ostern und immer schoen zu Hause bleiben! :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH