» »

Meine Tochter (8) wird immer dicker

mLarikaE stxern hat die Diskussion gestartet


... und ich weiß einfach nicht warum.

körperliche ursachen schließ ich mal erstmal aus, weil sie erstens recht selten sind und zweitens mit anderen symptomen einhergehen, die nicht zutreffen.

ansonsten essen wir jetzt nicht übertrieben gesund, aber recht "normal". ich selber bin auch eher zu dünn.

wir haben keinen fernseher (sie liest allerdings viel ":/ ) und kein auto, legen also alle wege per roller oder rad zurück.

laut bmi-rechner ist sie ziemlich knapp an der grenze zwischen normalgewicht und übergewicht, da ich aber nicht viel davon halte, das kind ständig auf die waage zu stellen (zuhause haben wir auch gar keine), ist das jetzt kein absolut aktueller und zuverlässiger wert. in dem alter sind ja ein kilo mehr und ein zentimeter weniger schon ausreichend, um einen von normal ziemlich weit über die grenze zu katapultieren.

sie ist relativ schmal vom knochenbau her und dadurch fällt das irgendwie schon ziemlich auf.

ich wüßte einfach nur gerne, wo genau da mein blinder fleck liegt.

würde ich jetzt mein kind täglich mit einer pizza vor dem fernseher parken, wäre die ganze sache recht einfach, aber so seh ich da einfach nicht wirklich klar und grenz jetzt an allen möglichen ecken ein.

ich selber hatte halt nie das problem, dass meine ernährung große auswirkungen auf mein gewicht zeigt und frag mich daher, ob das einschränken zigtausend kleiner dinge wirklich sinn macht und ob ihr vielleicht ideen habt, was es da noch alles gibt, wo ich einsparen kann.

vielleicht hat hier jemand mit einem (normalgewichtigen) kind vielleicht auch mal lust, aufzuschreiben, was es da zuhause zu essen gibt. ich denke nicht, dass ich wirklich so extrem vom "bundesdeutschen durchschnitt" abweiche.

langsam krieg ich halt echt einfach angst, dass das immer mehr zu etwas wird, was wir nicht mehr in den griff kriegen.

danke an allle, die antworten @:)

Antworten
lnen_iPmenxi


wieiel wiegt sie denn bei welcher größe?

und wieso schließt du körperliche ursachen aus? beim arzt gewesen?

lg @:)

k5ylie_chFristixna


macht sie denn sport? wenn nicht könnt ihr das ja mal probieren. macht ja auch spaß.

eine diät halte ich nicht für sinnvoll bei einem kind. müsst halt extrem auf gesunde ernährung achten. selbst wenn essen bei dir nicht so anschlägt, muss das nicht heißen, dass es bei ihr genauso ist.

isst sie denn oft süßes? vielleicht auch in der schule oder bei freundinnen, wo du es nicht so mitkriegst?

m2auFsvo{mmarxs


oje mein elfjähriger hat im letzten jahr auch seeehr zugelegt. wir sind umgezogen und er kauft hier unkontolliert süssigkeiten im örtlichen supermarkt, mochte am liebsten nur noch ungesundes essen, kein gemüse u.s.w. folge auch: schlechte haut, angst davor nichts zum schnuckeln zu haben, regelrecht süchtig >:( (ich habe seine masche durchschaut, horten im kinderzimmer erfolglos ]:D )

jetzt notbremse gezogen. ich muss selber noch ein paar schwangerschaftskilos abnehmen und wir haben abgemacht, dass er (und ich :-X ) tagsüber bis drei uhr alles essen darf z.b. nutellabrot, etwas schnuckelzeug -allerdings sehr kontrolliert und rechtzeitig, bevor der fressanfall zwei tafeln vernichtet. es gibt nur noch drei GANZE GROSSE häuschen schoki. bevor es soweit kommt setz ich mich auch mal hin und tue ganz subtil so als ob ich ihm die ganz leckere annanas, die nüsse oder mandeln, den yoghurt wegesse. wenn mans vormacht fällt ihm plötzlich wieder ein wie verrückt er auf kohlrabi, radi und paprika ist :-o .

abends gibts nur noch proteine.. also kein brot, panade, reis, kartoffeln, nudeln.... stattdessen z.b. richtig fett rohkostsalate mit huhn oder pilzpfanne( >:( >:( >:( ) mit gemüse, fisch u.s.w. (wir kochen abends). wunschessen wie hamburger, hotdog, pizza gibt es nur einmal pro woche (und dann selbstgemacht wie immer schon).

der erfolg nach einer woche: man sieht deutlich dass sein bauch kleiner wird :)^ . ganz ohne hunger. das spornt ihn jetzt so an, dass es ihm soger ein bisschen schmeckt :)-. ich hoffe er zieht auch weiterhin so mit, dann wirds für ihn ein toller erfolg.

mein mann ist so einer der kann alles fressen, ist immer dürr.

wenn man zum verfetten neigt, kann es nicht schaden ein bisschen bewusst essen zu lernen. dass man weiss je unverarbeiteter und ursprünglicher lebensmittel sind umso wertvoller. naturbelassene, möglichst wenig oder frisch weiterverarbeitete produkte.

@:)

L3ugdi8x4


@ Marika

Kann es vielleicht sein, daß das einfach ein bißchen Speck vor der Pubertät ist? Wenn Kinder & Jugendliche wachsen, sammelt sich das ja öfter vorher als Fett an.

Meine Schwester war auch als Kind immer schlank und wurde dann mollig, als sie in die Pubertät kam. Das war allerdings etwas später als 8, ist aber auch schon ein paar Jahre her ;-)

MSondh5äs}chen91


kann auch sein das sie im moment sich alles "anfuttert" weil sie bald einen wachstumsschub hat?

p+olyH_30


hast du sie denn untersuchen lassen, schilddsrüse und so? ich war als kind auch übergewichtig und hatte schon damals unerkannt hashimoto. ansonsten sind sportgruppen oder turngruppen sinnvoll. da ist das kind unter gleichgesinnten und das macht dann mehr spass. ansonsten bewegung, bewegung.....schwimmen, radfahren, jetzt wo es wärmer wird ist das alles ja kein problem mehr.

und mehr obst und gemüse. wenig süsses. meine mutter war auch immer sehr dünn, die hat gesund gekocht, mein bruder war dünn, mein vater und ich waren dick.

lg

m(arik>a st*ern


puh, hab gerad gar nicht so viel zeit, schreib heut abend auf jeden fall nochmal ausführlicher.

wieiel wiegt sie denn bei welcher größe?

wie gesagt, ist alles recht ungenau ;-D, immer so um die 30 kilo bei ungefähr 1,30. laut bmi wär das halt auf der grenze. viel schlimmer finde ich, dass sie halt einfach dick wirkt. die hat die statur eines gutgenährten zweijährigen und das in einem alter, wo alle anderen mädels nur noch striche in der landschaft sind. brust - bauch - po ein bißchen wie ein kleiner buddha. dazu schmale schultern und kurze beine.

und wieso schließt du körperliche ursachen aus?

weil eigentlich alle bergewichts-krankheiten, die ich bis jetzt recherchiert habe auch mit anderen symptomen einhergehen, die teils nicht zutreffen oder sogar gegenteilig sind

beim arzt gewesen?

nein, ich möchte das irgendwie nicht so pathalogisieren, sie ist ja nicht gesundheitsbedenklich dick

macht sie denn sport?

sie ist bis vier im ogt, macht diverse tanz-ags mit, legt halt wie gesagt alle wege mit rad oder roller zurück, steht seit neuestem auf inliner-fahren, und und und... schwimmen, fußball spielen, auf spielplätze und so gehen wir auch. und in der schule sind die halt nachmittags, wenn keine ags sind, draußen im park und zelebrieren irgendwelche bandenkämpfe. irgendeinen verein oder so mag ich ihr im moment nicht reindrücken, bis letztes jahr war sie reiten und hat das aufgehört, weil ihr das einfach zuviel wurde. da denke ich freiwilliges bewegen macht mehr sinn als einmal die woche auf eine bestimmte art gezwungenes bewegen.

tut mir leid, ich muß jetzt los, kind von der schule abholen und fußball zocken gehen (also bewegung heute ist auf jeden fall gesichert).

ich mach heute abend mit der chronologischen beantwortung der noch ausstehenden und kommenden antworten weiter *:)

Wkeis0sn_nicxht


Hallo Marika!

Schreib doch bitte mal nen Tag auf was sie isst bzw. was du ihr vorsetzt, dann kann man drüber wohl besser urteilen. *:)

(Va. wenn man Mangel an irgendetwas hat, nimmt man auch meistens zu)

Mvondhäs8chDen9x1


nein, ich möchte das irgendwie nicht so pathalogisieren, sie ist ja nicht gesundheitsbedenklich dick

dann geh lieber jetzt bevor es soweit ist! - denn dann ist das alles noch schwerer ab zu ändern

m`nb


wie gesagt, ist alles recht ungenau ;-D, immer so um die 30 kilo bei ungefähr 1,30. laut bmi wär das halt auf der grenze. viel schlimmer finde ich, dass sie halt einfach dick wirkt. die hat die statur eines gutgenährten zweijährigen und das in einem alter, wo alle anderen mädels nur noch striche in der landschaft sind. brust - bauch - po ein bißchen wie ein kleiner buddha. dazu schmale schultern und kurze beine.

Also erstmal ist der BMI in diesem Alter überhaupt nicht aussagekräftig, zweitens wird sie in den kommenden Jahren wahrscheinlich noch mehr zunehmen - das Körperfett ist wichtig für ihren Hormonhaushalt, beispielsweise bekommen viele Mädchen abe inem Gewicht von ca. 40kg die Regel...

Das Problem seh ich jedenfalls nicht im Gewicht deiner Tochter sondern in deiner Einstellung. Dich stört, dass sie dick wirkt. Deshalb möchtest du sie verändern. Viele Menschen scheinen ja zu glauben, man müsse sein Gewicht "mit Gewalt" regulieren, weil man sonst ins Uferlose zunimmt. Das ist nicht so: Der Körper ist ein komplexes Regelsystem, das sich automatisch ein passendes Gewicht aussucht. Am ehesten kommt der Körper durcheinander, wenn man ihm was aufzwingen möchte - oder wenn du z.B. deiner Tochter das Gefühl gibst, dass sie zu dick ist, dass etwas mit ihrem Körper "nicht stimmt". Dass sie so wie sie ist nicht geliebt wird. Selbst wenn du es gut meinst, solche Reaktionen lösen einen emotionalen Schmerz aus, der sich auch im Nervensystem niederschlägt und sich wiederum auf die Funktionsweise des Körpers auswirken kann. Wenn du deiner Tochter etwas Gutes tun möchtest, dann nimm sie so an wie sie ist, gib ihr das Gefühl, dass mit ihrem Körper alles stimmt, und achte ansonsten halt auf eine ausgewogene Ernährung, wenig industriell gefertigtes Essen usw... (der "Durchschnitt" in Deutschland sollte da allerdings nicht unbedingt das Maß der Dinge sein...)

LJian-UJilxl


dann geh lieber jetzt bevor es soweit ist!

Es muss ja nicht zwangsläufig so weit kommen und ich sehe die Sorge schon auch, dass man ein Problem macht, wo vielleicht keins ist. Mit acht Jahren hat man ja noch den einen oder anderen Wachstumsschub vor sich und so wie Marika es beschreibt, liegt es schon mal nicht an fehlender Bewegung.

Die Alternative wäre also, das Kind auf Diät zu setzen und davon halte ich in der geschilderten Situation gar nichts.

Man ist schneller in einer Essstörung drin als man denkt (in beide Richtungen möglich).

Ich würde bei einer Achtjährigen das Thema Essen auf gar keinen Fall dramatisieren, wenn nicht tatsächlich eine vollkommen ungesunde, einseitige Ernährung und Bewegungsmangel vorliegen.

Natürlich sollte man versuchen, dass sie nicht weiter zunimmt, aber das gibt sich doch im beginnenden Sommer normalerweise automatisch.

LkadyxJPS


Hallo,

mein Sohn ist 7,5 Jahre alt und ist genauso groß und schwer wie deine Tochter.

Er wirkt allerdings in keinster Weise "dick" bzw so als wenn er zuviel hätte. er hat ne ganz normale, eher schlank/sportliche Figur. Und dabei bewegt er sich anscheinend weniger als deine Tochter (lt. deiner Beschreibung zumindest).

Bist du denn die Einzige die die Figur deiner Tochter so empfindet oder haben sich schon andere dahingehend geäußert?

MAondAhäsZcph3en91


liane-jill

ich kenn ihre tochter ja leider nicht aber so wie sie sie beschreibt muss sie ja schon ganz schön dick sein... :-/ also ich mein wenn schon die eigene mutter sagt das das kind dick ist dann ist es sicher auch so und da muss dann was unternommen werden

L"ian-dJilxl


aber so wie sie sie beschreibt muss sie ja schon ganz schön dick sein... :-/ also ich mein wenn schon die eigene mutter sagt das das kind dick ist dann ist es sicher auch so und da muss dann was unternommen werden

Das, was sie beschreibt, würde ich keinesfalls als "ganz schön dick" bezeichnen. Ich würde an deiner Stelle wirklich vorsichtig sein mit solchen Äußerungen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH