» »

Meine Tochter (8) wird immer dicker

sHcul9lie


Viele Kinder werden auch vom vielen Fast food dick,Eltern haben oft keine Zeit,Nerven oder Lust zum Kochen...

...von daher ist es bestimmt gut abends gemeinsam zu kochen,auch fuer ihre Beziehung zu Dir und zum Essen...

moarikao sterxn


@ devil

an den beinen bin ich mir zumindest ziemlich sicher, dass da auch jede menge muskelpakete drunter stecken. aber muskeln, die einen babybauch und buddhabrüste machen, sind mir nicht bekannt ;-D

ich kenn mich mit der problematik an sich einfach zu wenig aus, da ich genauso an der grenze zum untergewicht herumlaviere wie meine tochter an der zu übergewicht. das macht die ernährung hier auch nicht gerade einfach, da ich ja immer schaun muß, dass ich nicht zu dürr werde.

@ scullie

eben das seh ich auch so. obwohl ich mir da fast schon anfange gedanken zu machen, ob ihre beziehung zum essen nicht zu gut ist.

ich tricks mir hier halt einen zurecht, um weitestgehend alles ungesunde durch gesundes zu ersetzen, aber trotzdem noch den spaß am essen zu erhalten.

s(c9ullixe


Ich glaube das Essen sehr viel mit Liebe,Sicherheit und Geborgenheit zu tun hat.

Wenn ihr abends gemeinsam etwas nettes ,nicht so kalorienreiches gemeinsam kocht,du dir Zeit fuer sie nimmst,zwischen euch eine liebevolle,offene und humorvolle ,positive Atmosphaere herrscht und kein Streit,sie dir auch ihre Erlebnisse und Probleme erzaehlen kann und du freundlich,verstaendnisvoll,interessiert reagierst....kann sie dies auch innerlich emotional sehr saettigen und beruhigen,

das Essen ist dann fuer sie gar nicht mehr sooo wichtig,sondern die gemeinsam verbrachte nette Zeit und die Naehe mit dir....

s=cfulxlie


Ich hatte mal ein kleines Maedchen betreut,welche immer nur an das Essen dachte,sie war duenn ,stopfte aber alles in sich hinein....das war extrem....

Bei Kindergeburtstagen waren andere Kinder fuer sie unwichtig,hauptsache sie konnte den Kuchentisch leerraeumen,das war peinlich.Bei ihr hatte es einen Suchtcharakter.

Ich beschaeftigte und spielte viel mit ihr,versuchte sie fuer andere Dinge zu begeistern,ihr Liebe zu geben.....so dass sie nicht immer permanent an das Essen dachte,sie war nur auf das Essen fixiert ,wie ein Alkie auf seinen Alkohol,der nur Naehe zu Lady Whisky zulaesst,sonst zu keinem Menschen..

mAarik,aN s=tern


so, ich hab mal nach fotos gegoogelt

das kommt meiner tochter noch am nächsten

[[http://www.bewusteouders.nl/images/custom/Overgewicht_bij_kinderen.jpg]]

wobei sie aber insgesamt vom knochenbau her schmaler ist und definitiv an den gelenken weniger gepolstert.

irgendwie finde ich nicht wirklich ein foto von einem kind in ihrem alter, dass ihr ähnlich sieht. dafür zigatausend zweijährige :-/

mKarikHa stxern


scullie, ich bin mir ziemlich sicher, dass sie keine eßstörung hat und irgendwas durchs essen kompensiert ;-)

s@cullbixe


Es ist ein leichtes Uebergewicht....meine afrikanischen Patenkinder wuerden von dieser Figur traeumen... ;-D

Solch ein leichtes Uebergewicht kann man bestimmt gut in Griff bekommen,mit all den Tipps von hier.Sie sollte eben nicht noch dicker werden,so geht es doch noch.Etwas Speck kann auch fuer den Koerper auch gut sein,es sind Fettreserven,z.B.wenn sie mal krank ist.

swcul6lixe


Von Essstoerung wuerde ich schreiben,wenn sie wirklich fett waere....dass ist sie nun gar nicht...

kuroefllebxora


Könnte es sein, dass sie zugenommen hat seit sie in der Schule zu Mittag isst?

j9akkxi


Mütter sehen ihre Kinder mit eigenen Augen.

Wenn ich manchmal die Dokus über fette Kinder in den USA sehe, die gar nicht mehr laufen können wie z.B. eine 2-jährige, die eine Erwachsenenpizza von ihrer Mutter kleingeschnitten und in den Mund gestopft bekommt und dennoch wird behauptet, dass das Kind nicht viel isst.

Ich würde der TE einfach empfehlen, mal nicht zu schätzen, sondern das Kind wirklich mal auf die Waage zu stellen und die Körpergröße zu messen. Und das dann einfach regelmäßig zu machen. Das schadet dem Kind nicht, wenn es einmal im Monat auf die Waage steigt. Und den Verlauf dann einfach zu dokumentieren, ohne das Kind damit zu konfrontieren, dass es vlt. 500 gramm seit letztem Monat zugenommen hat - schließlich wächst das Kind noch.

Oder aber auch einfach zum Kinderarzt gehen und fragen, wie seine Meinung ist. Er hat viel mit den unterschiedlichsten Kindern zu tun. Er weiß, wieviel eine 8-jährige wiegen sollte. Schließlich geht es bei einem 8-jährigen Kind nur um die Gesundheit und nicht um die Optik. So sollte es jedenfalls sein.

g_aul^oise


scullie ergeht sich gerne in düsteren Szenarien. ;-D

So, Marika, ich nun auch noch. Erstmal: deinem Essensplan nach bekommt das Kind nicht zuviel, das ist alles gut und in Ordnung so. Meine fressen teilweise das dreifache und zwei davon sind lattendürr.

Meine Große hingegen war figürlich schon immer ganz anders als ihre Geschwister - das eingestellte Bild hätte sie sein können. Sie war nie übergewichtig, wirkte aber häufig regelrecht mopsig, weil unglücklich verteilt.

Heute - mit 15 - ist sie riesig groß, hat ein wohlgerundetes Heck, sehr breite Schultern und doppelt soviel Oberweite wie ich 8aber nach wie vor absolutes Normalgewicht!). Die beiden Jüngeren hingegen sind schmal, zierlich und knochig (mein Sohn bekommt gerne mal Essen von mitleidigen Nachbarn zugesteckt... ;-D ).

Vielleicht guckst du dir mal den Knochenbau deiner eigenen und der Familie des Vaters an - sind das alles schmale Rehlein und Elfen? Oder auch eher breiter gebaut?

Ich weiß genau, was du beim Blick auf die anderen kleinen Mädchen siehst. Aber wenn deine Tochter figürlich so angelegt ist, wird aus ihr nie ein AnnaCharlotteSophie-Ballettmäuschen, dann ist sie halt eher der Fußball-und-Leichtathletiktyp. Du sagst ja, daß sie Fußball spielt und viel draußen tobt.

Meine Tochter war bis zum Einsetzen der Pubertät breiig um die Mitte...alles, wie gesagt, bei ausgewogener Ernährung und viel Sport. Und was du von deiner Tochter erzählst, hört sich gut an. Spontan würde ich jetzt mal sagen, mach' kein Drama draus und warte ab. @:)

s-cul,line


Wenn Kinder wirklich fett sind,hat es oft psychische Gruende,die Eltern fuetterten ihr Kind auch dementsprechend,wie in der USA...ohne sich Gedanken zu machen.

Wenn es Marikas Tochter psychisch tatsaechlich gut geht,wuerde ich mir keine Sorgen machen,aber wenn sie nun nochmal 10 kg zunehmen wuerde oder sie so extrem auf Essen fixiert waere,wie das duenne Maedchen,dass ich kannte, koennte es psychische Gruende haben,wie in den meisten Faellen.

Aber :Es gibt Menschen,welche sehr schnell zunehmen und andere Leute nicht,die Kalorienverwertung kann sehr unterschiedlich sein.

mSar)ika? sterxn


Könnte es sein, dass sie zugenommen hat seit sie in der Schule zu Mittag isst?

ich denke nicht, dass es am essen liegt, dass war im kiga auf jeden fall ungesünder ;-D

ich seh den zusammenhang eher darin, dass sie sich in der schule (natürlich) nicht dann bewegen darf, wenn sie will und wenn sie dann endlich kann, ist sie zu platt, um noch großartig action zu machen. das bessert sich aber (hoffentlich) auch mittlerweile, da die schule ja jetzt als weniger anstrengend empfunden wird als zu anfang.

@ jakki

ja, du hast recht. aber wieviel sagt das gewicht eigentlich aus? ich hab eher so diese denkweise: wenn eine achtjährige mehr brust hat als ich (was keine große kunst ist ;-D ) und hinten am rücken diese speckröllchen auf taillenhöhe - dann ist es irgendwie zu viel.

wir haben halt keine waage und ich bin auch prinzipiell dagegen so´n ding im haus zu haben. gerade deswegen, weil zu dick oder zu dünn meiner meinung nach nicht von einer zahl abhängt, sondern individuell unterschiedlich ist. also stell ich sie in der apotheke auf die waage, wobei ich weder der waage besonders traue (oder sind die "sicher" ":/ ) und außerdem noch recht wirre klamottengewicht-abzieh-rechnungen aufstelle.

die letzte "zuverlässige" messung war im dezember beim allergologen 1,29m, 30kg. da wir da wegen asthma-verdacht waren geh ich auch mal stark davon aus, dass der mich schon beiseite genommen hätte, wenn ihm das extrem zuviel vorgekommen wäre.

und zum kinderarzt müssen wir eh, bzw. uns einen neuen suchen, weil wir die letzte u verschusselt haben, weil ihre kinderärztin die praxis zugemacht hat.

@ gauloise

danke, du beruhigst mich wieder. das wohlgerundete heck hatte meine immer schon ;-D und dazu aber halt schmale schultern. was die ganze sache beim hosenkaufen ziemlich verkompliziert. selbst wenn das ganze kind insgesamt knapp an der grenze hängt, hat sie zumindest die hüftbreite mit meiner identisch.beim wäsche auseinanderdividieren gibt´s da manchmal probleme ;-D

figürlich kommt sie genau nach ihrer oma väterlichseits, die ist auch irgendwie einfach rund, aber nicht wirklich dick. dazu kommen dann höchstwahrscheinlich die zarten knochen aus der familie meiner mutter und das gebärfreudige becken aus der familie meines vaters ]:D

insgesamt wirkt das aber recht stimmig. und zumindest die gene für meine nase scheinen an ihr vorbei gegangen zu sein ;-)

s]cu%llixe


Die Vererbung spielt bei der Figurstruktur eine grosse Rolle,denke ich auch...

WXeiss#_nichxt


Abgesehen davon, dass ich sie auch nicht zu dick finde, hab ich mir euren Essensplan mal genauer angesehen.

Es fehlt ziemlich an Milchprodukten und meiner Meinung hat sie auch zu wenig Obst/Gemüse. Sowas ist sehr sehr wichtig für ein Kind und für dessen "Körperfunktionen" (Fettverbrennung etc.)

Mach ihr doch nachmittags ein Joghurt mit leckeren Beeren, oder gib ihr so "Trinkmilch" zur Jause mit.

Oder ein paar Karotten-Sticks mit Sauerrahmdip oder so.

Schokolade ist völlig in Ordnung, sie soll ja nicht auf Diät gesetzt werden. Aber ausgewogener könntest du das Essen ein wenig gestalten. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH