» »

Warum immer Adhs?

rWachZeenLgexl65


danke @:)

das denke ich auch. und auch, wenn da wirklich was wäre, würde es mir doch selbst auch auffallen. wenn er sich anders verhalten würde, als die kinder z. b. in seinem kiga. er hat viele freunde da, ist auch nicht angressiv (sowie es ja auch in dem bericht beschrieben wird, oder wird auch nicht ignoriert von anderen kindern). ich habe mir so ziemlich alles nun durch gelesen. bei der konzentration muß was gemacht werden, da er sich wirlich leicht ablenken lässt, aber das direkt in verbindung mit adhs zu bringen, na ja, ich weiß nicht :-/ ich werde wirklich abwarten und mit ihm üben, er hat spass daran :-)

danke noch mal für eure antworten @:) *:)

gjaul-oise


bei der konzentration muß was gemacht werden, da er sich wirlich leicht ablenken lässt...

Du, das dürfen sie in dem Alter auch noch!

rhacheiengexl65


ja, denke ich auch. ich meine, dass seine konzentration sich vielleicht bis zur schule noch steigern wird. gut, solche übungen schaden ja nicht :-) und er macht sie auch gerne. gedanken mache ich mir natürlich schon, vor allem über solche aussagen eben, wie von der ohrenärztin :-/ im kiga hat man mir auf jeden fall nie gesagt, dass er in irgendeiner weise auffällig ist

b@ig@gi^65


@ Cherry80

:)^ Ich bin dafür das Dein Beitrag einmal wöchentlich auf der Titelseite einer Zeitung erscheint.

C5h*erryf8x0


im kiga hat man mir auf jeden fall nie gesagt, dass er in irgendeiner weise auffällig ist

Das ist schon mal gut. Bei meinem Stiefsohn, hat der Kindergarten glaube ich alle 4-6 Wochen Beschwerde eingereicht, weil er so unmöglich war. Und wie devnic auch sagte: der Leidensdruck ist auch entscheidend. Unser hatte z.B. überhaupt keine Freunde. Und als es losging mit Kindergeburtstagen und er nie eingeladen wurde und auch keiner zu ihm kommen wollte, da hat ihn das sehr mitgenommen. Das ganze hat eben sehr viele Schichten und Aspekte, die da zusammen kommen :-/

Aber zu der Ohrenärztin: die war sicher nur genervt und hat vielleicht einfach keine Erfahrung mit Kindern. Mir wurde auch schon mal gesagt, mein Sohn wäre ja so unerzogen, weil er damals im Supermarkt die Kühltheke ausgeschaltet hat. Da hab ich mir gedacht, Hallo? Der kleine Mann ist noch keine 2 Jahre alt und sieht ein lustig bunt leuchtendes Knöpfchen in seiner Augenhöhe. Na klar drückt er dadrauf. Das hat doch nichts mit unerzogen zu tun... ":/

Mit 5 hat Dein Sohn noch etwas Zeit. Und ich habe letztens erst noch im Kindergarten ein wenig geplaudert und die Erzieherin sagte so verträumt auf den draußen tobenden Haufen schauend, "ach, es ist schon erstaunlich was für einen Sprung unsere Großen am Ende machen. Drei Jahre lang hat man kleine Kinder und kurz vor der Schule macht's auf einmal klick und sie sind "groß"". Da hab ich so in die Menge geschaut und konnte nur nicken :)z

Clherrxy80


Ich bin dafür das Dein Beitrag einmal wöchentlich auf der Titelseite einer Zeitung erscheint.

Vielleicht sollte ich mich dann mal um eine Kolumne bewerben ;-D Aber ich sehe schon die Leserbriefe :-o Es wird dann einen Cherry Fan Club und einen Cherry Hass Club geben ]:D

rHachee;nxgel65


Der kleine Mann ist noch keine 2 Jahre alt und sieht ein lustig bunt leuchtendes Knöpfchen in seiner Augenhöhe

ja, so was kenne ich auch ;-)

mein sohn wollte mal einen ganzen aal mitgehen lassen. ;-D im vorbeifahren mit dem kinderwagen hat er sich den aal aus der truhe gezogen. ich hab es gar nicht mitbekommen. an der kasse war ein riesen theater, obwohl er da auch nicht älter als 2 jahre war. aber verständnis findet man in deutschland seltener :-/ ist ja nicht umsonst das kinderärmste land

BMailJyexs


Puh, ihr schreibt so viel da komm ich selber gar nicht mehr nach ;-D

Habs jetzt eben mal nur kurz überflogen.

devnic

Glaube das mit dem 'Respektlosigkeit und Dummheit' hat sich nun geklärt, oder? Meinte es jedenfalls genauso wie es gauloise und cherry erwähnt haben. Einfach, dass sobald ein Kind (unerzogen ist und) außer Rand und Band ist, es gleich heißt, es hätte ADHS anstatt sich mal die Erziehung genauer anzusehen. @:)

Racheengel

Die Geschichte mit deinem Sohn und der Ärztin find ich krass :-o Da sieht man mal wider, wie schnell diese kompetente 'Diagnose' festgestellt wird. Und dann auch noch pampig werden, weil du ihr erklärst, dass es gar nichts mit ADHS sondern nur mit der ewigen Warterei zu tun hat :|N . Wenn man bei sowas schon ADHS unterstellt, hat es laut ihrer Logik ja jeder 2. Auch ich werde ungeduldig wenn ich ewig warten muss und fange genervt zum zappeln an.

F<rancxa


Bei einem "normalen" schwierigen Kind bringt es gar nichts, ihm die Diagnose zu geben, weil die Medikamenten in dem Fall gar nichts nutzen.

DAHS gibt es immer häufiger, wegen Lebensmittel Unverträglichkeiten und wegen den Impfungen.

lRilli<fee40


hmmm.....ok bin mal so waghalsig und beteilige mich an der diskussion..zunächst möchte ich im eingeschränkten maße schon einigen ausführungen hier zustimmen...zu schnelle medikamentengabe, keine vernünftige diagnostik von ADS / ADHS..zugleich möchte ich aber mal einiges gerade rücken, lediglich das H in der bezeichnung ADHS besagt das der betroffene auch hyperaktiv ist, leider ist es ein weit verbreiteter irrtum das diese krankheit oder sagen wir einfach mal fehlsteuerung im hirn sich nur durch unruhiges auftreten, rumkaspern konzentrationsschwierigkeiten äußert. tatsächlich aber ist das spektrum wesentlich vielschichtiger und durch das messen von hirnströmen lässt sich hier leider nichts feststellen.

auch ist so manch einer vielleicht verwundert wenn er vom besten freund ect hört selbst betroffen zu sein ohne diese jemals als besonders unruhig oder so wahrgenomen zu haben.

ADS können auch menschen haben die in sich zurück gezogen sind! Traumsusen und ein von ADHS betroffenes Kind kann seine Hyperaktivität in der pubertät verlieren oder es kann sich die unruhe anders äußern..z.b. häufiger wechsel der freundschaften, vereine , hobbys..sprunghaftigkeit, welches sich für das umfeld eventuelle einfach nur als viel interessiert darstellt. an ads zu leiden kann ein jahrelanger leidensweg sein, und für einige wenig...bitte nicht missverstehen..kann eine medikamentation eine erlösung sein. ich habe zwei kinder und beide sind betroffen, der eine trägt es mit aller macht nach außen und die tochter leidet still und zurück gezogen. beide sind normal intelligent jedoch sind die schulprobleme nicht von der hand zu weisen. durch das befassen mit dem thema ist mir im laufe der jahre bewusst geworden das auch ich darunter leide, und warum der weg so schwierig war, ADS ist nämlich veerbbar. wo vielleicht auch ein großes problem liegt, die allgemeinheit schiebt das fehlverhalten auf die schlechte erziehung, aber oftmals sind solche kinder weder schlechter noch besser erzogen sondern einfach nur normal. jedoch benötigen die betroffenen eine ganz besonders strenge und liebevoll angelegte erziehung, sie benötigen mehr strukturen als sie ander benötigen, jegliche fehler, nachlässe in der erziehung werden hier im doppelten maße durch ein nicht angepasstes verhalten des kindes honoriert. da oftmals ein elternteil auch betroffen ist, fällt diesem oft schwer ohne diese böswillig oder nachlässig herbei geführt zu habenschwer die nötige struktur in der erziehung weiter zu geben.die sich daraus ergebenden schwierigkeiten im allgemeinen umgang und innerhalb der familie und im freundeskreis ist oft von einem beispiellosen leidensweg geprägt.

deswegen finde ich es fatal alles mit schlechter erziehung und erhötem bewegungsdrang abzutun..ADS ist weit mehr als das........im übrigen nehmen weder meine kinder noch ich medikamente..ich habe im laufe des lebens durch viel disziplin erlernt meine strukturen einzuhalten und äußerliche zwänge helfen dieses zu unterstützen..aber alles was für "normale" völlig selbstverständlich ist, ist für uns ein harter täglicher kampf. das die erscheinung plötzlich sooft auftritt hat sicherlich damit zu tun das es zwar schon immer menschen gab die darunter litten, jedoch war nie die reizüberflutung so extrem wie in unseren modernen zeiten, radio, fernseher, handy, internet,i-pod und und und sich dem zu entziehen wo solche dinge fast permanent auf einen einströmen ist manchmal gar nicht so einfach, auch wenn man in seinem haushalt versucht diese reize kleinstmöglich zu halten.

es grüßt eine betroffene

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH