» »

Einjährige Tochter 3-4 Monate in Entwicklung hinterher

L2oVeM>ixA


Wenn es nicht mit Narkose verbunden wäre dann ok. Ich sagte bereits, es sind in meiner Familie schon welche an Narkose gestorben, wahrscheinlich ein höheres Allergierisiko gegen Narkosemittel. Und ja, vielleicht würde ich dann wissen was sie hat, und vielleicht überlebt sie es aber auch nicht! MRT wird bei Kleinkindern nehmlich grundsätzlich mit Narkose gemacht. ;-)

Sie hat ja nun nix derart schlimmes das man auswegslos nur ein MRT machen müsste. So sehr es auch die eindeutigste Form ist der Diagnostik, so hat sie auch ihre Risiken bei kleinen Kindern und da muss man abwägen ob man sein Kind so einem Risiko aussetzt, was ich bei einer dringenden OP noch am ehesten verstehen würde. Sie hat ja nun keine Krampfanfälle wo die Ursache eindeutig im Kopf liegt. Und wenn ein EEG unauffällig ist, dann ist auch im MRT meist nix zu finden. Und selbst wenn ein EEG doch Auffälligkeiten zeigt, dann kann manchmal allein daran schon die Ursache erkannt werden ohne das ein MRT noch nötig ist. Bei einer Bekannten war das der Fall, da musste das Kind dann Medizin nehmen und später nochmal zu einem Kontroll-EEG.

gfolf77_aund_KTim


Es ist keine Narkose, wie wir sie kennen ... Mein Sohn hatte mit 2 Jahren auch ein MRT. Die Kleinen bekommen ein Schlafmittel gespritzt, damit sie einfach ruhig liegen (schlafen). Ist aber nicht mit einer Vollnarkose wie wir sie kennen zu vergleichen!! Mein Sohn ist sogar während des MRT´s aufgewacht , es musste abgebrochen werden, weil er geschrieen hat und nicht mehr ruhig liegen geblieben ist ... es wurde dann noch mal nachgespritzt (über den Venenzugang im Arm), er ist wieder eingeschlafen und das MRT wurde noch mal gemacht ... dieses Mal klappte es zum Glück ... danach ist er sofort wieder aufgewacht und alles war gut!

Wurde denn deine Kleine schon mal wegen einer evtl. Muskelerkrankung untersucht? Bei meinem Kleinen bestand anfangs auch der Verdacht. Er hat jedoch nur eine Muskelschwäche. Er ist sehr groß und sehr schnell gewachsen. Da sind seine Muskeln nicht mit nach gekommen.

LnoVeM@ixA


Den Verdacht mit einer Muskelschwäche habe ich auch. Meine Tochter wiegt mit 11 Monaten schon ca. 12 Kilo und ihr passt die Kleidergröße 86. Wir in der Familie waren alle recht groß als Kinder ;-D

Und vielleicht hat sie ja auch zu kämpfen deswegen. Aber wenn es das ist, was könnte man dagegen tun?

ldoko


ich habe 4 kinder

und alle waren sie sooooo verschieden

die große lief mit 16 monaten

der 2. lief mit 10 monaten

das 3.kind genau zu ihrem ersten geburtstag

und der jüngste lief erst mit knapp 2 jahren

jedes kind braucht seine zeit und mit einem jahr kann man nicht wirklich sagen sie liegt zurück

du kannst sie masieren und motorisch reizen

mit einer feder luftballon und und und

nur lass ihr noch etwas zeit nur einwenig

@:) @:) @:)

L`oVeMxiA


@ loko:

dein jüngster lief erst mit knapp 2 Jahren? :-o Was hatte denn da der Kinderarzt gesagt? Hattest du es auch untersuchen lassen per EEG oder MRT?

MramaNGadd-el8x2


Hallo,

mach dich bitte nicht verrücktalles braucht seine zeit.

Meine Tochter hatte im alter von 8 Wochen eine Blockade am Hinterkopf und an der rechten Hüfte hatte mich immer gewundert weil das arme kind nicht auf dem Rücken liegen konnte sie hat nur gebrüllt dann ist mir aufgefallen das sie beim strampeln das rechte beinchen nicht richtig bewegen konnte das wurde mir dann zu bunt und meine Hebamme hat mir einen sehr guten Osteophaten empfohlen der auf Säuglinge spezialisiert war oder ist. Als ich mit ihr dahin kam stellte er fest das sie die oben genannten Blockaden hatte. Er löste sie meine Tochter hat gebrüllt wie am Spieß aber danach fühlte sie sich wie Pudding sie war total entspannt und konnte sogar zwei drei stunden auf dem Rücken liegen bin dann auch ein zweites mal hin und danach war es wie weg geblasen GOTT SEI DANK.

Dann kam die Zeit wo sie sich eigentlich alleine hinsetzen sollte was sie eine ganze zeit nicht getan hat. Bin dann zum Arzt die schickte mich zum Orthopäden der dann feststellte das sie am Lendenwirbel ausgerenkt war er renkte sie nach Säuglingsmethode ein und eine Woche später konnte sie von alleine sitzen.

Jetzt ist sie 15monate und mit 13monaten konnte sie laufen aber ohne das ich druck ausgeübt habe oder sonst irgendwas das hat sie ganz alleine geschafft. Ich habe sie bei jedem Erfolg den sie geschafft hat sei es krabbeln, hochziehen, sitzen oder laufen bis aufs äußerste gelobt das hat ihr jedes mal noch mehr mut und vor allem spaß an der sache gemacht.

Was ich damit sagen möchte ist gib ihr einfach zeit das für sich selbst rauszufinden lobe sie bei jedem Erfolg und du wirst sehen sie gibt dir das in vollen zügen zurück. Ich verstehe deine Sorgen aber sie spürt das und unter druck wird sie sich eh verschliessen soviel dann zum Daumen nuckeln während der therapie.

Wir haben in der Nachbarschaft auch ein Mädchen die ist 16 Monate alt und kann weder krabbeln noch laufen sie bewegt sich nur auf ihrem Hintern fort und rutscht nur nach vorne. Die mutter sagt auch das kommt alles.

Ich wünsche dir weiterhin eine schöne Zeit mit deiner Tochter.

L|oVjexMiA


Meine Tochter hat keine Kraft sich aktiv zu bewegen. Ich vernute langsam eher eine Muskelschwäche.

W)aterxli


Hmm... also ich bin auch erst mit 15 Monaten gelaufen. Und wenn du sagst sie plappert... dann entwickelt sich viellleicht bei ihr das Sprechen schneller und das laufen langsamer, alles auf einmal geht nicht. ;-)

Lass halt alles durchchecken, aber wenn nichts ist, würde ich sagen, dass ist die ganz normale Entwicklung. Und momentan ist es einfach auch noch normal. :)z

W9oqlfgxang


Meine Tochter ist auch sehr unkooperativ und macht nicht so mit wie sie soll.

Nein, ein einjähriges Kind muss auch nicht mitmachen! Der Therapeut muss mitmachen! und sich an das Kind anpassen - nicht umgekehrt. Der Gang zum Orthopäden ist Unsinn. Wenn das Kind eine derart verzögerte Entwicklung hat, liegt meist ein neurologisches Problem vor.

Sehr empfehlenswert ist in diesem Fall eine Physiotherapie nach V. Vojta. Bestimmte Reflexpunkte werden gedrückt und dadurch angeborene Bewegungsmuster ausgelöst und trainiert. Diese Therapie kann sowohl bei kleinen Säuglingen als auch bei Erwachsenen angewandt werden. Diese Therpie führen entsprechend geschulte Physiotherpeuten / innen durch. Vojtatherapie sollte am Praxisschild stehen und sie sollte auch von der entsprechenden Therapeutin durchgeführt werden. Darüberhinaus ist die Mitarbeit der Eltern wichtig, denn das muss auch täglich zu Hause wiederholt werden. Leider ist es so, dass die Kinder während der Therapie weinen, nicht, weil die Therapie so schmerzhaft ist, sondern weil sie einfach in einer für sie ungewohnten Lage gehalten werden. Die Kinder gewöhnen sich aber auch daran und sie hören sofort am Ende der Therapie wieder mit dem Weinen auf. Das kann natürlich belastend für die Eltern sein, sie sollten sich aber darüber klar sein, dass dies eine der besten Möglichkeiten der Förderung dieser Kinder ist. Ein geschickter Therapeut ist auch in der Lage, das Kind durch ein Liedchen o.ä. abzulenken (anstatt Mitarbeit zu fordern, was, wie erwähnt, bei einem Einjährigen Unsinn ist.) Diese Vojtatherapie muss vom Kinderarzt auch so verschrieben werden!

Eine zweite Möglichkeit ist die Therapie nach Bobath. Sie ist nicht so "anstrengend" für Kinder und Eltern. Sie ist auch eine gute Möglichkeit der Förderung, aber m. E. nur zweite Wahl. Wofür sich die Eltern entscheiden, sollte mit dem Kinderarzt abgesprochen werden.

a{nge#lJulxie


HAllo liebe LOVEMIA

hab jetzt nicht alles gelesen |-o ;-)

aber das was du am anfang beschrieben hast war bei meinem sohn auch so gewesen es könnte gut möglich sein das deine kleine eine leichte Muskelschwäche hat bei meinem Tim nannten die Fachleute das Hypoton ;-) tim konnte auch sein köpfchen nicht halten u nicht sitzen usw die Physio hat nicht so viel gebracht daher bin ich zur DRK u hab in da bei der Frühförderung vorgestellt die Ärzte da haben mir zu einer Therapie der Frühförderung geraten von da an hat tim im wechsel Physio u frühförderung bekommen u es wurde immer besser mit ihm u die netten trainerinnen hat er geliebt ;-D ;-)

klar ist jedes kind anders u jedes kind entwickelt sich anders aber ich denke du solltest vorallem auf dein bauchgefühl hören u lieber einmal zuviel zum arzt rennen als nachher das nachsehen zu haben ich rate dir geh zum Orthopäden lass eine untersuchung durchführen u wende dich mal an die DRK u frag mal wegen Frühförderung nach

mein tim hat übrigends die Muskelschwäche überstanden u läuft ganz normal usw ;-)

liebe Grüße ganz viel glück u viele Kraftsterne für dich u deinen Sonnenschein @:) :)* :)* :)* :)* :)* :)*

W8olfWg~ang


Nochmals: Das ist kein Fall für den Orthopäden. Der Orthopäde ist für Krankheiten des Knochensystems zuständig. Die Knochen sind es hier aber nicht. Die Knochen sind bei dem Kleinen noch gar nicht richtig ausgebildet. Wenn er hypoton ist, so bedeutet das, (einfach und etwas derb gesagt), dass die Muskeln nicht stark genug sind, ihn aufrecht zu halten oder für sonstige Aktivitäten. Muskeln werden durch das Nervensystem gesteuert und angeregt. Es muss also auf das Nervensýstem eingewirkt werden, damit die Muskeln trainiert werden. Hypotones Verhalten ist neurologisch verursacht. Die erwähnte Vojtatherapie (und auch Bobath) nimmt Einfluss auf das Nervensystem.

aHngeFlJuxlie


das ist ja richtig aber trotzdem kann sie doch zum Orthopäden um mal drüber zu schauen wir alle hier können ja nun keine diagnose stellen u ich musste damals mit tim auch trotzdem zum orthopäden meine Ärtzin sagte sicher ist sicher

Bobath u Vojta sind sehr gut das kann ich auch nur empfehlen

was ich noch fragen wollte

bist du zufrieden mit deiner Physiotherapeutin ???

ich war es mit meiner ersten nämlich nicht u bin dann gewechselt u von da an hat es viel besser geklappt :)z

W`o9lfgaxng


du zufrieden mit deiner Physiotherapeutin

Meinst du mich? :-D :-D

Ja, sehr |-o

(Meine Physiotherapeutin ist meine Ehefrau. Sie behandelt Säuglinge und Erwachsene nach Vojta und Bobath. Daher kenne ich mich bei den diversen Behandlungsmethoden ein klein wenig aus.)

asnlgelJuxlie


hehe neee deine meinte ich nun nicht ;-D ;-)

ja ich hab von den Methoden auch nur gutes gehört tim selbst hat es nun nicht bekommen weil die normale Physio dann gut angeschlagen hat aber bei vielen anderen kindern hab ich auch nur gutes gehört ;-)

D%arkquYeenx1


Meine Tochter ist auch sehr unkooperativ und macht nicht so mit wie sie soll.

Du redest aber schon noch von einem Baby oder? :-/

Manche Kinder brauchen eben länger und andere weniger lang.

Wenn auszuschließen ist das sie aus Körperlichen Gründen die Beine nicht durchstrecken will/kann dann warte es einfach ab.

Wenn sie mal laufen kann und Du nur noch hinterher rennen musst(im liebgemeinten Sinne)kommt die Zeit wo Du dir die Zeit zurück wünscht wo sie noch nicht überall hin flitzte ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH