» »

Was macht ein Amtsarzt??

t`atiXleMins2patz hat die Diskussion gestartet


ich habe jetzt ein großes Problem. Ich habe seit Februar 2010 starke schmerzen im sprunggelenkt. Ich war schon bei ärzten und die ursache wurde gefunden. Da ist flüssigkeit im sprunggelenk und wenn ich laufen anfange dann fängt das auf nerv zu drücken und dann tut es weh. Ich habe eine Bescheinigung für 5 Monate gekriegt dass ich kein sport machen darf. Jetzt reicht das meiner lehrerin auf einmal nicht mehr. ich muss zum Amtsarzt. was ist unterschied zwischen amtsarzt und normalen ärzten. Was macht der amtsarzt dann mit mir?

Antworten
SiebtvzenO6


Der Amtsarzt ist unabhängig und arbeitet quasi in Staatsangelegenheiten...sprich Arbeiten im öffentlichen Dienst, Schulfragen usw.

Ich musste auch zum Amtsarzt, da ich komplett vom Sportunterricht befreit werden musste. Ein normaler Arzt darf das nicht auf Dauer bescheinigen (warum auch immer...vielleicht weil man meinen könnte, du kennst ihn und er stellt dir das Attest aus Gefälligkeit aus...)

Der Amtsarzt untersuchte mich, checkte die Akten meiner Ärzte und stellte dann eine Befreiung aus. Nur eine solche BEfreiung hat Gültigkeit.

Ist schließlich kein Pappenstiehl, im Zeugnis nicht bewertet zu werden..

@:)

KIa8mikbazi0w815


Der macht auch nichts anderes mit dir, mit dem Unterschied, dass der Amtsarzt für irgendwelche offiziellen Bestätigungen, Dokumente, Verfahren etc. herangezogen werden muss. Du wirst dich also im Normalfall nun ans Gesundheitsamt wenden, dich dort den (vermutlich) gleichen Untersuchungen unterziehen müssen, wie bei deinem bisherigen Arzt und der Amtsarzt wird dann entscheiden, ob das mit der Krankschreibung für 5 Monate hinhaut, oder doch nicht.

Find ich aber schon irgendwie etwas schräg :-/

Ist das so üblich, wenn man in der Schule länger vom Sport befreit wird?

tBa-tileitnspatxz


Ah so.

Er wird mich nochmal untersuchen oder wie läuft das ab? Muss ich irgndwelche unterlagen mitnehemn oder kann der auch alles im PC sehen. Kostet das was?

S5et_zen6


Ich musste nichts bezahlen. Musste aber sämtliche Unterlagen von den Ärzten zu dem Thema abliefern, damit die Diagnosestellung leichter für den Amtsarzt ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH