» »

Seit Monaten jeden Abend erhöhte Temperatur bzw. Fieber

jwujusgmxama hat die Diskussion gestartet


meine kinder 4 und 2 jahre alt haben jeden abend zwischen 38 und 38,6 temperatur, habe s auch schon bei der kinderätzing angesprochen, sie meinte die kinder haben einen infekt ins sich, aber ich denke das kann doch nicht wahr sein. immerhin geht das jetzt schon über mehrere monate so, bin mittlerweile schon so dass ich wirklich jeden 2. abend messe. was kann das denn sein?? habt ihr das auch bzw. eure kinder ???

bin echt langsam ratlos.

Antworten
PYapxula


Das ist nicht normal. Ich würde den Arzt wechseln.

jiu7jusmaWma


das denke ich auch das das nicht normal ist. wir haben hier sonst keinen guten kinderarzt in der nähe.

was ich komisch finde, ist dass es beide haben und vorallem das sie keinerlei sonstiger b eschwerden haben.

dzerxe


soweit ich mich erinnern kann hatte das die tochter meiner freundin vor ein paar monaten auch mal!sie ist mit ihrer tochter in eine kinderklinik.da musste sie 8 tage bleiben.sie haben dann untersuchngen an ihr gemacht konnten nichts finden.dann hat sie ein antibiotika verschrieben bekommen und dann ging es weg.vielleicht solltest du mit deine kinder auch mal in eine kinderklinik fahren weil wenn sie das schon seit 2 monaten haben gehört das abgeklert was die kleinen haben!alles gute

EQhemali.gerU Nutzer 1(#41x7903)


Wenn es wirklich über Monate bei beiden so konstant ist, hast du mal das Thermometer ausgetauscht? Vielleicht ist es nicht mehr in Ordnung und zeigt einfach was falsches an. Denn das ist ja schon komisch, daß es bei beiden Kindern so ist und sie sonst keine Beschwerden haben.

_:Walwdfee_


Vllt ist ja was mit dem Thermometer nicht in Ordnung? ":/

Ist zwar schon ein Weilchen her, aber ich meine mal gelesen zu haben, das bei vor allem Kleinkindern die Betriebstemperatur meist so um die 38 Grad liegt.

Hab das damals in meinem Forscherdrang auch untersucht und meine Kinder regelmässig gemessen und siehe da, es hat gestimmt ;-D

Heute sind sie 8 und 9 Jahre alt und dieses Phänomen ist verschwunden.

Wenn ich die Quelle dazu finde, kann ich sie ja hier ins Netz stellen.

Übrigens liegt meine normale Betriebstemperatur täglich zwischen 37,8 und 38 Grad.

Hab das erst rausgefunden, als ich Anfing mit NFP zu verhühten, wo man ja auch Temperatur messen muss.

Am Anfang war ich geschockt, habs aber abklären lassen und somit wurde festgestellt, das das normal ist bei mir...

Ich fühl mich auch keineswegs krank oder schlapp...

Wenn Du Dich beunruhigt fühlst, dann geh doch mit deinen Kleinen mal zum Arzt und lass es abklären.

Lieber einmal zu viel als zu wenig @:)

j'ujOusmamxa


ich habe schon verschiedene termometer ausprobiert und es ist mit allen gleich.

kann man einfach in die kinderklinik fahren, brauch man da nicht eine überweisung ???

danke euch für eure antworten

gQina8x5


da es beide haben, vlt pfeiffrisches drüsenfieber, da sist meist symptomlos, kann aber fieber verursachen auch über monate hinweg

S*ilkeKx.


Ob es in der Kinderklinik bei Euch in der Nähe auch eine ambulante Behandlungsmöglichkeit gibt, kannst Du sicherlich telefonisch abklären. Bei uns gibts das z. B. nicht. Ich hab aber neben dem Kinderarzt, wo ich mit unserer Kleinen immer in Behandlung bin auch noch eine Hausärztin, die in Sachen Kindermedizin sehr gut bewandert ist. Vielleicht gibts ja einen Arzt für Allgemeinmedizin in Deiner Nähe, der auch Kinder behandelt?

Hat man bei Deinen Kindern mal eine Blutentnahme gemacht, um die Entzündungswerte zu kontrollieren usw. ??? Unser KiA macht das durchaus, sobald unsere Kleine öfter Fieberschübe hat, aber ansonsten keinerlei Beschwerden aufweist.

Ein Dauerzustand sollten diese Körpertemperaturen nicht sein und es ist anzuraten, dass Du Dir schnellstens mal noch eine 2. ärztliche Meinung einholst.

Ich wünsche Euch alles Gute!

jeujnusmaamxa


habe heute mit unserer kinderarztpraxis telefoniert, haben jetzt für mittwoch einen termin zur blutabnahme und untersuchung, haben danach auch einen temrin beim hno, da beide da schon sehr vorbelastet sind und eh zur kontrolle müssen.

soll vom kinderarzt ein fieberprotokoll schreiben, dass mache ich ja schon seit 10 tagen.

mal schauen was da raus kommt

S$ilkexK.


Na dann drück ich Euch mal die Daumen, dass nichts weltbewegendes dabei rauskommt.

Halt uns auf dem Laufenden!

j:ujNusmxama


waren heute beim kinderart, der schaute sich die fieberkurve an, schaute den beiden in die ohren und meinte das beide gesunde aufgeweckte kinder, justin sein ohr wäre etwas zu, dass sollte ich dem hno zeigen, und da ich mit der kleinen eh einen termin heute beim hno zur kontrolle hatte, habe ich ihn gerade mitgenommen, justin hat gar nix am ohr, alles bestens

julina ihre temperatur würde wohl von den immer etwas entzündeten mandeln kommen, sie soll sie entfernt bekommen, doch will er noch warten, weil sie noch keine 3 ist.

dann waren wir heute mittag im garten einer freundin, dort war er dann so 1-2 minuten total weggetretten, hat am körper gezittert, durch einen durchgeschau und hat nicht reagiert, nach den 1-2 minuten, wie als hätte man einen schalter umgelegt, hat er gesagt, er habe durst und ist wieder spielen gegangen, ich mujß dazu sagen, die kinde rhaben nur im schatten gespielt.

habt ihr sowas schon mal erlebt?

h{ag-Gtysjxa


für mich hört sich deine beschreibung nach einem kramfanfall an.

hatte der kleine fieber, als er draußen ball gespielt hat? das sollte man nämlich grad bei warmen wetter vermeiden. fiebrige kinder sollen langsam machen und ruhige spiele im schatten spielen.

wart ihr denn danach nicht nochmal beim arzt/ in der klinik? so ein krampf macht einem doch normalerweise panik.

ich rate dir wirklich, geh nochmal zum arzt. vielleicht war es nur ein fieberkrampf, aber einmal abklären lassen sollte man das schon.

jiujusmxama


so, heute waren wir bei einem anderen kinderarzt, dort sind wir gleich sehr ernst genommen worden, er wurde gründlich untersucht, gleich Urin, strepptest und kompltt körper, morgen früh müssen wir zu blutabnahme wo alles was geht abgenommen wird, und um 11 uhr haben wir einen termin zum eeg, habe irgendwie angst davor, nicht vor der untersuchung sondern vor dem ergebnis

P?apxula


Selbst wenn er Epileptiker ist... Er wird medikamentös eingestellt werden und das wars. Ist wirklich halb so schlimm. *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH