» »

U-Untersuchung und das Jugendamt

iwch xx 2 hat die Diskussion gestartet


Einfach unglaublich!

Da bekomm ich heute einen Brief vom Jugendamt, dass wir nicht bei der U7 waren und ich jetzt eine Bescheinigung vorbei bringen soll (die wahrscheinlich wieder was kostet?) oder einen Termin machen um denen zu erklären, warum ich nicht mit meinen Beiden bei der U7 war. ":/

Sollte ich mich nicht bis zum 29.10.10 gemeldet haben, kommt der Herr vom Jugendamt am 10.11.10 hier vorbei, um nach dem rechten zu sehen.

Versteht mich nicht falsch, ich hab nichts zu verbergen und ich finde gut, dass sie endlich mal was tun und sich um vernachlässigte/misshandelte Kinder kümmern, aber wir waren bereits bei der U7 und zwar schon im Mai! Also noch vor "Ablauf" der U7-Grenze.

Ich ärger mich gerade ziemlich. Alle unfähig! Jetzt hab ich wieder die Rennerei. Und weiß im Jugendamt eigentlich auch keiner, was da im Haus so abgeht? Gibts da nicht eine Akte pro Kind, in der einfach jede "Abteilung" was ein- oder austragen kann? Wir haben doch bereits eine Akte da, weil meine Kinder zur Tagesmutter gehen. Spätestens die ist verpflichtet zu melden, wenn mit einen Kindern etwas nicht stimmt.

Aber was ich mich viel mehr frage, warum denken die, dass wir nicht bei der U7 waren? Wie läuft das ab? Muss der Kinderarzt nach dem Termin die "Ergebnisse" zur Krankenkasse weiterleiten? Und wenn die nichts bekommen, melden die es dem Jugendamt? Hä? Weiß da einer was drüber?

Ich frage, weil wenn das die "Schuld" vom KiA ist, dann kann ich die Zahlung der Bescheinigung verweigern, mit der Begründung, dass er/die Praxis das verbockt haben.

Heute hab ich ihm Jugendamt natürlich keinen mehr erreicht (freitags), werd da Montag morgen gleich anrufen und hoffe, dass es reicht, wenn ich die beiden Seiten aus dem U-Heft einscanne und ihm per Mail sende. Soll er sich das selbst ausdrucken :-/ ich müsste sonst nämlich wieder in die Stadt rein (wir wohnen in einem Vorort) und das würd ich gern vermeiden.

Antworten
d?avo;rka


Ich bekomme immer eine Einladung zur Teilnahme an der jeweiligen U-Untersuchung vom zuständigen Versorgungszentrum für Kinder beim Landesamt für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz. Darin steht sinngemäß:

Wenn ich die Untersuchung nicht in dem angegebenen Zeitraum wahrnehme, werde ich nochmals schriftlich daran erinnert. Wenn ich den Termin dann wiederum nicht wahrnehme, ist das Versorgungsamt verpflichtet, das Jugendamt einzuschalten. Das Jugendamt wird sich dann mit mir in Verbindung setzen.

Wenn du alles beim Arzt abgegeben hast, dann wird das wohl dort noch liegen und die Info hat das zuständige Versorgungsamt noch nicht erreicht. Sollen sie sich doch an die Arztpraxis wenden wenn ihnen der Papierkram fehlt. Ich könnte bei sowas immer ausflippen. {:(

i<ch@ x] x2


Ja, den Brief hatte ich auch bekommen.

Dachte da aber, dass das ein Tippfehler sei und die die U7a meinen, für die haben wir aber noch Zeit. Die ist ja zwischen dem 34. und 36. Lebensmonat. Deswegen hab ich mich damit nicht weiter befasst, weil die U7 hatten wir da ja schon.

Erst als heute der Brief vom Jugendamt kam, dämmerte mir, dass die wohl wirklich die U7 und nicht die U7a meinten, aber das ist jetzt ja eh zu spät.

Frag mich auch, warum die nicht erstmal beim Kinderarzt nachfragen, oder bei der Krankenkasse, die muss das doch wissen, schliesslich zahlt sie die Rechnung! ":/

Vom Jugendamt bin ich eh noch genervt, von der ganzen Beantragerei und Lauferei wegen der Tagesmutterplatz-Zusage. Wegen dem Jugendamt habe ich ein super Jobangebot verpasst, welches ich 4 Tage später hätte antreten können (Facharbeiterstelle mit gut 12€ Stundenlohn und div. andere Annehmlichkeiten).. >:( Deswegen bin ich auch gerade nicht so gut auf die zu sprechen.

Ich werd mich mal nicht weiter drüber aufregen, bis ich am Montag mehr weiß. Wenn ein Scan per eMail genügt, dann ist es zwar nervig, aber noch ok. Sollte ich allerdings zum Kinderarzt müssen, wegen eine Bescheinigung und dann noch Mitten in die Stadt (30min Autofahrt, 1 Std. mit ÖVM) zum Jugendamt, dann hab ich immer noch Zeit mich aufzuregen.

iZchU x x2


Weiß denn wirklich keiner, wie das abläuft? Das würd mich trotzdem noch interessieren ":/

m.anu*+x4


würde einfach mal auf dem amt anrufen und sagen das du schon längst da warst...und denen dann das u heft vorlegen, wenn sies net glauben. ":/

S arixa


Wieso interessiert sich das Jugendamt überhaupt dafür? Mir wurde von meinem Kinderarzt gesagt, dass es mein Ding wäre, ob ich die Möglichkeiten der U-Untersuchungen wahrnehmen möchte. Er hat mir noch ein Merkblatt mitgegeben, auf dem die Vorteile stehen. Da war nichts davon zu lesen, dass ich an den U-Untersuchungen teilnehmen MUSS.

mCanu+x4


nein das muss man auch nich. aber wieso sollte man es nicht wahrnehmen ??? ist man nich an einer altersgerechten entw seines kindes interessiert ??? find es schon okay, wenn dann mal nach dem rechten geschaut wird.

A sixga


@ Saria

Es gibt Bundesländer (soweit ich weiß, u.a.Hessen) da sind die U-Untersuchungen Pflicht. Aber wie das dann "organisatorisch" abläuft...k.A.

Sihojxo


nein das muss man auch nich. aber wieso sollte man es nicht wahrnehmen ???

Wenn sie vorbeikommen, wenn man es nicht tut, scheint es ja doch ein Muss zu sein, richtig?

sBpookyx79


in nrw ist es pflicht.

normalerweise schickt der kinderarzt die unterlagen ans versorgungsamt.

das jugendamt hat erstmal gar nix damit zu tun,sondern das kommt erst ins spiel wenn man es versäumt zur u zu gehen.

[[https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_bes_text?anw_nr=2&gld_nr=2&ugl_nr=2122&bes_id=12065&aufgehoben=N&;menu=1&sg=]]

idch xx 2


manu+4

würde einfach mal auf dem amt anrufen und sagen das du schon längst da warst...und denen dann das u heft vorlegen, wenn sies net glauben. ":/

Habe ich vor. Allerdings war Freitag schon zu und ich muss bis morgen warten. Nachdem ich meine Kinder bei der Tagesmutter abgegeben habe, ist es auch das erste, was ich mache. Da anrufen. Ich hoffe, dass ein Scan vom U-Heft per eMail reicht.

Bei uns ist es mittlerweile Pflicht, an den U-Untersuchungen teil zu nehmen. Aber wie du schon sagst, ich hab ja auch interesse daran, ob mit meinen Kindern, köperlich, alles in Ordnung ist, deswegen geh ich sowieso zu jeder Untersuchung. Und ich find es auch richtig, dass es Pflicht wird, damit misshandelten Kindern früher geholfen werden kann!

Ich reg mich nur so auf, weil wir eben im Mai schon da waren. Da weiß mal wieder der Eine nicht, was der Andere tut >:(

Sarina wie eben schon erwähnt. Die U-Untersuchungen wurden pflicht, weil immer aufs Jugendamt geschimpft wurde, wenn wieder ein Kind zu Tode gekommen ist (durch häusliche Gewalt) und das Kind bzw. die Familie schon beim Jugendamt gemeldet waren.

Dann hat man sich überlegt, dass man die Untersuchungen beim Arzt als Pflichtuntersuchungen einführt und bei nichterfüllung kommt dann das Jugendamt raus bzw. kümmert sich drum. Ist ja auch ok, find ich gut.

Nur waren wir eben schon bei der U7.

spooky also meinst du auch, dass es schon beim Kinderarzt hakt? %-|

igch xx 2


Ich hab mir gerade überlegt, nachdem ich den Link Inhalt gelesen habe, dass ich nach dem "Kinder abgeben" erstmal zum Kinderarzt fahre und das kläre. Dann können die mir auch gleich, kostenlos, den Wisch ausfüllen, dass die Kleinen zur U7 da waren. Immerhin deren Fehler und da der KiA auf dem Weg zur Tagesmutter liegt, mach ich das erst so und kann danach immer noch bei dem Herrn vom Jugendamt anrufen.. %-|

S&ar:ixa


Es geht doch gar nicht darum, ob ich diese Untersuchungen für sinnvoll halte oder nicht. Es hatte mich nur gewundert, weil unser Kinderarzt uns expliziet darauf hingewiesen hat, dass die Teilnahme freiwilliig ist. Habe aber eben gegoogled. In meinem Bundesland sind sie (noch) nicht Pflicht. Lediglich bei der Beantragung des Landeserziehungsgeldes muss man die U6 bzw U7 nachweisen.

Ist aber echt doof, wenn dieses Meldewesen dann nicht einmal vernünftig funktioniert. Einerseits gut, dass man angeschrieben wird, aber wenn ein Kind wirklich misshandelt oder sonst was wird, dann hat man ja noch genug Zeit, zum Beispiel 'zufällig' im Urlaub zu sein. Aber gut... Ich denke da wohl schon wieder zu weit.

Ich hoffe mal für dich, dass es mit einem einfachen Anruf geklärt werden kann.

s1pook:y7x9


@ ichx2

also ich hab ja ein mahnschreiben vom versorgungsamt bekommen,weil meine kiä die termine erst am ende der ablauffrist legt,und ich somit schon drüber war.

hab da angerufen und die sagten zu mir das es normalerweise von den ärtzten zugeschickt wird.

und so wie ich es verstanden hab,nehmen die nur von kinderärzten an,nicht wenn man mit den kindern zum hausarzt bzw. allgemeinmediziner geht.

S$allxyB


upppps......Das sind ja völlige Neuigkeiten für mich.

Ich wußte das gar nicht, daß das Jugendamt die Hand auf die Einhaltung der U's hält.

Na dann wird's Zeit für uns.....Haben bald die U7 kurz vor Fristablauf :|N

Wie bereits erwähnt; gut wenn sich jemand um das Wohl der Kinder kümmert. Aber wenn's dann in Bürokratie ausartet...Nein danke

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH