» »

U-Untersuchung und das Jugendamt

s(ukram1x6N1x0


Also ich komme aus NRW und ich habe nie was die U Untersuchungen angeht mit dem JA zu tun gehabt. Mein Kleiner geht auch zu einer TaMu. ":/ ":/

iJc(h xx 2


Warst du denn bei jeder U-Untersuchung?

Wenn ja, dann kommt natürlich auch keiner, wenn dein Arzt das direkt weiterleitet ans Landesinstitut.

JUolxa


Warum nur werde ich immer leicht wütend, wenn ich sowas lese? ":/

s@ukramP161x0


ichx2

Gehe eigentlich immer. War mir aber nicht bekannt,das wenn man nicht geht gleich was vom JA kommt, deswegen. Aber gut zu wissen. :)_ :)_

lola

Vielleicht weil Du die Leute dann gleich innerlich am verurteilen bist? ":/ ":/ ":/

nmajana?gut


@ ich x 2:

Frag mich auch, warum die nicht erstmal beim Kinderarzt nachfragen, oder bei der Krankenkasse, die muss das doch wissen, schliesslich zahlt sie die Rechnung!

Die Krankenkasse bekommt keine Aufschlüsselung, welcher Patient bei welchem Arzt welche Untersuchung bekommen hat. Die kriegen nur eine Liste pro Arzt, was der an Behandlungen bei ihren Versicherten durchgeführt hat.

A^phrobdite8x1


Hallo,

ich arbeite beim Jugendamt, deswegen mal hier aus 1. Hand:

Wird eine U mehrfach versäumt, schreibt uns das Kindervorsorgezentrum an und teilt und mit, dass bei Kind XY keine U-Bescheinigung eingegangen ist. Oftmals ist es das Versäumen der Kinderärzte, die gemachten Untersuchungen rechtzeitig dem KVZ mitzuteilen. Das KVZ ist verpflichtet dies dem Jugendamt mitzuteilen und das Jugendamt ist verpflichtet dem nachzugehen. Ich weiß, dass oftmals nichts dran ist. Das Gesetz dient jedoch nicht dazu denen das Leben schwer zu machen, bei denen alles OK ist und die die U aufgrund irgendwelcher Gründe versäumt haben. Das Gesetz dient dazu die schwarzen Schafe aufzuspüren.

Wenn dieses Schreiben kommt, muss die U nachgereicht werden bzw. bei uns (!) ist es so, dass eine Gesundbescheinigung nach Ablauf der fehlenden U reicht. Eine U nachzuholen kostet Geld, ABER das ist immernoch die Schuld der Eltern!!! U´s sind gesetzliche Pflicht.punkt.

Zu den Akteneinsichten: Die haben verschiedene Abteilungen untereinander nicht und das ist auch gut so. Wäre untereinander Akteneinsicht, würde sich wiederum die halbe Welt über mangelnden Datenschutz beschweren.

So, hoffe geholfen zu haben.

Nicht immer sofort losschimpfen, sondern einfach mal die Logik im Einzelnen überprüfen!

Grüße *:)

w9iirzxwo


Also wir haben auch Post bekommen weil wir die U8 total verpennt haben.Hatten dann Besuch vom Jugendamt zu Hause (ist auch alles ok-find es gut,dass kontrolliert wird!)

und haben die U8 mitlerweile auch nachgeholt.Jetzt will das Jugendamt natürlich das Untersuchungsheft sehen.

Meine Frage:Muss ich denen wirklich Einblick in das komplette Heft geben?

Meine Tochter ist komplett gesund ect-aber ich finde das Heft gehört nur in meine und die Hände unseres Kinderarztes.

Ich habe auch damals bei der Anmeldung im Kindergarten das U-Heft nicht aus den Händen gegeben-da reichte auch eine Bescheinigung vom Arzt.

Reicht das dem JA auch?Oder bin ich wirklich verpflichtet ihnen komplette Einsicht ins Heft zu geben?

Danke schonmal

L il7lyW_2[4


Ich frag mich, wie man eine Untersuchung verpennen kann?! Das ist jetzt nicht böse gemeint.

Ich wohne in Rheinland Pfalz und da bekommen wir auch paar Monaten vor der nächsten U einen Brief vom Land, dass die nächste Untersuchung bald ist. Kommt man dem nicht nach, schreibt eben das Jugendamt einen an, und wenn das der fall ist , müsste ein Brief vom Amt vorausgegangen sein ":/

whirzxwo


Also ich habe noch nie einen Brief bekommen, dass bald eine Untersuchung ansteht.

Wir waren im Urlaub und ich habe es danach einfach nicht mehr im Kopf gehabt und dann den Brief vom Jugendamt bekommen.

L%il?lyI_24


In welchem Bundesland wohnst du denn?

Weil wenn du vom JA nen Brief bekommst, dann ist das Pflicht und darüber sollte man informiert werden. Evtl den Brief im verdacht auf werbung weggeworfen? Das wäre mir beinahe beim ersten Brief davon passiert |-o

d>avoVrkxa


Hallo *:) Ich habe auch den Brief vom Jugendamt bekommen mit Ankündigung zum Hausbesuch, weil eine Meldung eingegangen ist wegen einer angeblich verpennten U-Untersuchung. Ja, ich habe "vergessen" die Briefe dem Kinderarzt mitzunehmen und dort abzugeben – nicht absichtlich, sondern einfach weil irgendwie immer was war, wo ich nicht daran gedacht habe etc. Wir haben die U-Untersuchen (bisher 4) alle ordnungsgemäß wahrgenommen. Ich habe beim Jugendamt angerufen und das entsprechend mitgeteilt. Ich habe angeboten Kopien des U-Heftes hinzufaxen als Beweis für die erfolgten Untersuchungen. Sie wollten keine Einsicht ins Heft, aber sie haben sich das Einverständnis geholt beim Kinderarzt nachzufragen, ob wir bei den U-Untersuchungen gewesen sind. OK, kein Problem, sollen sie nachfragen. Die Sache war somit erledigt. Sie haben sich noch entschuldigt, dass es eben eine Formalität ist und sie verpflichtet sind, der Sache nachzugehen. Finde ich auch vollkommen richtig.

w8iGrzwo


Also ich wohne in nrw.

Ich habe nächste Woche einen Termin bein JA um das U-Heft vor zu zeigen.Ich werde einfach die Bescheinigung vom Arzt mitnehmen,dass wir die U8 nachgeholt haben.

Von mir aus kann das JA ja auch beim KA anrufen und nachfragen ob sonst auch alle wahrgenommen wurden-nur das komplette U-Heft aus der Hand zu geben will ich halt einfach nicht.Das geht sie meiner Meinung nach auch garnichts an.Es sollte doch reichen,dass wir regelmäßig bei den U´s waren und dass meine Tochter fit ist.

VBieleicht bin ich mit dem U-Heft auch etwas eigen-aber jeder hat seine Macken :)z

MgaIrdkz


Wir haben auch ein Schreiben vom Amt bekommen, dass wir die U7a versäumt haben, mit Fristsetzung bis wann diese nachzuholen sei. Ein Blick in die U-Hefte irritierte uns, da dort keine U7a eingetragen war. Wir wußten gar nicht, dass es diese gibt. Der KiA hat uns auch nicht darauf aufmerksam gemacht. Wir haben dann einen Termin für die U gemacht, kurz vor Ablauf der Frist, da dann eebenfalls eine Impfung fällig war (man rennt ja nicht zum vergnügen ständig zum Arzt). Vor Ablauf der Frist erhielten wir dann erneut ein Schreiben mit der Androhung, Den Fall an das Jugendamt weiterzuleiten. Die U haben wir dann aber noch fristgerecht gemacht, wobei das eine Farce ist: Fragen für die Eltern zum Ankreuzen, nach dem Motto "Mißhandeln sie ihre Kinder? Ja oder Nein". Immerhin kann die Politik sich brüsten, was getan zu haben.....

s[poozky79


"Mißhandeln sie ihre Kinder? Ja oder Nein".

ja ne is klar,eltern die sowas machen,werden wohl mit begeisterung fett ja ankreuzen.


wir werden wohl auch wieder einen brif bekommen.

hab die nächste u erst am 6.12. einen tag vor ablauf der frist.

d~a}vorxka


das komplette U-Heft aus der Hand zu geben will ich halt einfach nicht

Das geht ja auch eigentlich niemanden außer die Eltern und den Kinderarzt was an.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH