» »

Hartleibigkeit bei Kleinkind

NYaP#hixLu hat die Diskussion gestartet


Hallo,

unsre Tochter ist fast 3 und hat schon immer festen Stuhlgang. Letzte Woche wars dann so schlimm, dass sich am Po eingerissen hat und es seitdem immer blutet wenn sie ihr Geschäftchen macht. Wir waren beim Kinderarzt und sie hat dann Lactuose-Saft bekommen, damit alles schön weich wird und die Wunde zuheilen kann.

Der Saft hat meiner Meinung nach überhaupt nicht geholfen. Die Blutung ist zwar nur noch wenig, aber noch nicht weg.

Am Samstag hat sich sich ihr Geschäftchen dann sogar verkniffen und gestern war sie richtig panisch, als sie merkte, dass sie mal muss.

Ich weiß nicht was wir noch machen sollen.. Wir ernähren uns gesund und versuchen auch immer balaststoffreich zu essen. Es gibt viel Obst und Gemüse, was sie zum Glück auch sehr gern ist. Trinken tun wir auch viel und an Bewegung mangelt es auch nicht.

Hat vielleicht noch jemand einen Tipp, vielleicht ein paar alte Hausmittelchen??

Danke und liebe Grüße *:)

Antworten
s>upecrmom6x4


Hallo,

deine arme Kleine. Lies mal hier:

[[http://www.kinderarzt-online.org/de/ratgeber/Obstipation.php]]

Vielleicht hilft das weiter – auch in Bezug auf mögliche Untersuchungen.

Was gibst du ihr denn zu essen und trinken? Ich habe mal gelesen, dass auch eine Milchzuckerunverträglichkeit dazu führen kann.

Vielleicht ist es auch eine mangelnde Darmaktivität (Peristaltik). Ein Osteopath, der sich damit auskennt, könnte da helfen.

N:aPhxiLxu


Hallo Supermom,

Verstopfung direkt ist es ja auch nicht, denn eigentlich macht sie jeden Tag ihr Geschäftchen. Es ist eben nur ziemlich fest.

Ich hab auch schon mal gelesen,dass Milchzucker genau das Gegenteil bewirken kann, aber da wir den schon vor langer Zeit mal gegeben haben und bis jetzt nicht wieder, denke ich liegts nicht daran.

Wegen essen und trinken... Trinken: gibts hauptsächlich Wasser, auch mal verdünnten Saft oder Tee ohne Zucker. Essen: versuchen wir gesund und abwechslungsreich zu sein. Versuche viel Vollkornprodukte zu kaufen, Obst und Gemüse gibts zu jeder Mahlzeit und zwischendurch. Süßes: da war sie schon immer nicht so scharf drauf, nur Kekse, Bonbons oder mal sowas sie Pombärchen. Das haben wir aber schon ziemlich eingeschränkt, Schokolade gibts garkeine mehr.

Hab mich am Wochenende belesen, da hieß es sogar das Schweinefleisch, Radieschen, Milch+Kakao... usw. stopfen. Also solche Sachen, wo ich es nie vermutet hätte.

Vielleicht gibts was homäopathisches?!

An einen Osteopathen hab ich noch nicht gedacht, das wäre aber noch eine Variante. Da wüsste ich aber noch nicht mal einen in unsrer Nähe ":/

Danke übrigends für den Link, der ist sehr interessant.

Liebe Grüße

spc`ullixe


ich werde ihr auch viel obst zu essen und obstsaft zu trinken geben,aber keine bananen

Nua+POhiLu


Hallo ihr,

gestern hat sie sich wieder dolle gequält... :°(

Von um halb 4 bis letztendlich halb 7 immer wieder sich aufs Töpfchen gesetzt, sich es dann doch wieder verkniffen und dann wieder probiert.

Bin dann in die Apotheke und die haben mir noch Glycerinzäpfchen empfohlen. Hab ihr dann auch eins gegeben, worauf sie auch unter Quälerei und viel Geschrei ihr Geschäftchen gemacht hat.

Hab gestern noch Birnensaft und naturtrüben Apfelsaft gekauft, den sie jetzt trinkt.

Hat denn nicht noch jemand eine Idee oder vielleicht Erfahrung??

*:)

s~cullixe


getrocknete pflaumen und anderes getrocknetes Obst essen (gibt es im supermarkt )

sauerkrautsaft hilft sehr gut,falls sie es trinkt

pflanzenoel oder olivenoel z.b.im essen hilft auch

gib ihr viel obst und gemuesegerichte zu essen,vielleicht auch den babybrei

gib ihr nix ,was zucker enthaelt.........keinerlei suessigkeiten...!!!!!

nur fruchtzucker foerdert die verdauung,der andere rohrzucker stopft

wenn sie starke schmerzen hat,sollte sie oder du mit dem finger versuchen den harten kot herauszuholen,ist eklig,aber lindert sehr den schmerz

wenn ihre verstopfung bleibt,wuerde ich zu einem facharzt fuer verdauung gehen,zu einem gastrologen

P/u$nicxa85


Ich krieg von Vollkornprodukten auch tierische Verstopfung |-o

Habt ihr schon mal eine Darmspiegelung machen lassen?

KciSieMxi


Hallo Naphilu,

ich hätte eine Frage: Trägt deine Tochter noch eine Windel?

Ich kenne viele Kinder, die gerade in der Windel-Abgewöhn-Phase unheimlich unter Verstopfungen leiden.

Sie können z.b. das kleine Geschäft aufs Klo machen, aber haben Angst das große Geschäft zu machen.

Irgendwie schaffen sie es nicht ihr Kaka da rein zu machen und verkneifen es sich.

1. Tag - kein Problem: Sie denken sich "Ich muss nicht Kaka machen, ich kann das verhindern!"

2. Tag oder 3. Tag Stuhlgang mit heftigen Schmerzen...

Das schürt noch mehr die Angst vom Stuhlgang.

Das wird zum Teufelskreis... desto öfter sie unter Schmerzen oder Zäpfchen ihren harten Stuhl herauspressen, desto mehr verkneifen sie es...und desto schlimmer wird es.

Ich selber habe es leider zu spät mitbekommen, das meine Tochter zwischen ihrem 8. Monat und 16. Monat nur deswegen unter Verstopfungen litt, weil ich ihr eine bestimmte 3er Folgemilch gegeben habe! Erst nach dem Wechsel der Marke wurde es wieder normal. Bis dahin habe ich meiner Tochter täglich morgens einen Löffel Pflaumenmarmelade gegeben :-) Oder Apfelmus. :-)

Ich würde sagen ausprobieren, ob es an einem bestimmten Produkt liegen könnte. Wie z.b. das Gute-Nacht-Fäschchen, oder die 3er Folgemilch etc.

Zusätzlich würde ich meinem Kind es gönnen zumindest ihr großes Geschäft wie gewohnt in die Windel zu machen, aber bitte im Badezimmer, oder neben der Toilette... es muss ja nicht das Wohnzimmer, oder ihr Zimmer danach riechen. :-)

Schrittweise an die Toilette gewöhnen! Nicht zwingen! Manche brauchen etwas Zeit! Gib sie ihr! :-)

Täglich ein klein wenig Trockenobst - Pflaumen z.b. sind gut! Oder Pflaumensaft, Birnensaft... ganz kleines bisschen Leinsamen in den Joghurt geben und einweichen lassen... vielleicht ein halbes Teelöffelchen.

Man kann auch vor dem Stuhlgang um den Ausgang herum etwas einölen, damits weich und nicht einreissen kann.

K=iSeMxi


Übrigens brennen die Zäpfchen im Popo richtig heftig! Das ist sehr unangenehm und schmerzhaft!

N=aSPhbiLxu


Hallo ihr,

danke für die Antworten. Die letzten 2 Tage waren endlich besser. Vorgestern hat sie nur noch ganz wenig geblutet und der Stuhlgang war weich. Und gestern wars dann ganz ohne Blut und sie hat sich die 2 Tage auch freiwillig auf den Topf gesetzt und es sich nicht verkniffen und war ganz stolz und froh, dass sie es geschafft hat ohne weinen und bluten.

Sie trinkt ja jetzt immer fleißig den Apfel und Birnensaft. Das Trockenobst muss ich mal noch kaufen.

@ KiSeMi:

Sie trägt seit fast einem Jahr keine Windel mehr und ist Tag und Nacht trocken. Sie liebt ihr Töpfchen, da hat sie Ruhe und kann nebenbei ein Buch angucken, wenns mal wieder länger dauert. :=o Also liegst denke mal nicht daran und ihr wieder eine Windel zum kackern angewöhnen möchte ich ungern.

Ich hab von unsrer Kia Vasiline bekommen, da creme ich ihren Po immer schön ein, dass es nicht einreißt und besonders immer, bevor sie sich aufs Töpfchen setzt.

Also beschwert hat sie sich bei den Zäpfchen noch nicht, das es weh tut....

Ich hoffe das es jetzt so bleibt und nicht wieder kommt.

Liebe Grüße und Danke @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH