» »

Kind im 1. KiGa häufig/ immer krank?

SOalOlxyB hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben,

ich bin eine demnächst KIGA Mama und werde von Horror-Geschichten überhäuft.

Als Mama eines KIGA Frischlings sollte ich im 1. KIGA Jahr auf keinen Fall an einen Wiedereinstieg im Job denken, da die Mäuse angeblich jede Woche aufs Neue krank sind.

Stimmt das wirklich, daß alle "neuen" KIGA Kinder immer/ständig krank sind ? Was haben denn die Mäuse denn so ? Woher kommt das ?

Wie habt Ihr das mit dem Job gemacht wenn die Kinder häufig krank waren ? Der Chef sieht "zu Hause bleiben wegen krankem Kind" nicht gerne......

Muß ich mir echt Sorgen machen, daß meine Maus ab KIGA Beginn keine gesunden Phasen mehr hat ?

Hiiiiillllfeeee !!!!

Antworten
dceastXgxt


also es ist sowas von normal,dass die kinder im ersten kigajahr gehäuft krank werden,da sie mit neuen bakterien und viren zutun bekommen. ich hab mein sohn,wenn er kein fieber oder eine kinderkrankheit hatte,in den kiga geschickt.sonst hätte er nämlich dauernt zuhause bleiben können :[]

hat auch den erzieherischen vorteil,das er dann in der schule von sichaus nicht gleich wegen jedem schniffnäschen zuhause blieb ;-)

Aan3Txa


Also leider ist es wirklich so. Zumindest ne ständig laufende Nase ist bei meinem Sohn schon normal. Er geht seit Juni 2010 in die KiTa. Ich glaube wenn es hoch kommt, war er seit dieser Zeit max. 3 Monate. Er hatte alles von Angina über Mittelohrentzündung, Bronchitis bis hin zu Durchfall. Wir sind schon Dauergast beim Kinderarzt. Ich hätte auch nie gedacht, dass es so schlimm sein wird, aber ich wurde eines besseren belehrt. Diese Woche darf mein kleiner Mann auch schon wieder nicht gehen, wegen Durchfall. Ist echt anstrengend, weil man ja nicht ständig auf Arbeit fehlen kann. So wie das alte Jahr aufgehöhrt hat, fängt das Neue an :(v

S(iofnax76


Es kann vorkommen, dass die Kinder in der Anfangszeit häufiger krank sind, muss aber nicht...

Meine Maus hatte diesbezüglich nie Schwierigkeiten...Klar, mal ein kleiner Schnupfen, aber ansonsten hatten wir da wirklich großes Glück! :-)

Txinntenf\asxs


Kinder gehen anders miteinander um als Erwachsene. Dazu kommt, krass und verallgemeinernd ausgedrückt: Sie sabbern alles voll, nehmen alles in den Mund, popeln ungeniert in der Nase, in einem trotzigen anfall spucken sie vielleicht sogar, die rotze wird in fast allen fällen erst weggewischt, wenn sie schon halb aufgegessen wurd oder irgendwo abgewischt wurd...

unmöglich da zu jederzeit die perfekte hygiene sicher zu stellen. aber es härtet ab, hab ich gehört... *höhö* (das lachen nur, weil ich zumindest nicht abhärte) es dauert wahrscheinlich lang...

s_chnavtteMrgus$chxe


Für die Kinder ist diese Zeit sehr wichtig. Sie trainieren ihr Immunsystem. Später sind sie dann in der Regel seltener krank als Kinder, die vor Schmutz und Erregern behütet zu Hause aufgewachsen sind.

EQmma[_Pexel


Es gibt Bundesländer, da bekommst du ohne Jobnachweis gar keinen Platz. Das erste Jahr zu hause bleiben wäre hier daher schon mal gar nicht möglich. Ja, was tun? Freunde/Familie, die mal einspringen. Kinderkrank beim AG melden. Die versäumte Zeit beim AG nacharbeiten...

Ich kam erst mit drei in den KiGa, habe aber schon vorher jede Krankheit mitgenommen. Es sind ja nicht nur Kindergärten, auch auf Spielplätzen, in Krabbelgruppen, beim Kinderturnen oder in der Musikschule tummeln sich Krankheitsüberträger (= Kinder) ;-)

Bevor ich meinen Sohm bekam, hat man mich vor jedem Mist gewarnt: Koliken, Zahnungsproblemen, stundenlangem Getrage und Geschuckel, nervigen Windelorgien etc. – man hat wohl nur vergessen, wie Scheiße es ist, in Todesangst mit einem Kleinkind in der Notaufnahme zu sitzen

Man sollte sich ein dickes Fell zulegen. ;-) @:)

gQolf7E7_uQnd_Txim


Tja, kann es leider nur bestätigen: mein Sohn war im ersten Kita-Jahr dauerkrank. 1 Woche in der Krippe und dann 2 Wochen zu Hause ... so ging das leider das ganze Jahr über. Aber danach wurde es schlagartig besser. Nun ist er kaum noch krank.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH