» »

juckender ausschlag,schmerzen,was hilft

lUenalleXin0x4 hat die Diskussion gestartet


hallo ihr lieben!

bin neu hier und bräuchte bitte dringend hilfe!!!!

meine kleine ist fast drei und leider dauer krank!

vor fast drei wochen hatte sie einen magen darm infekt. drei tage später starke eitrige angina. sie hat biocef 100 bekommen,nach vier tage war keine besserung da, also stellte arzt auf clavamox duo um. haben das acht tage genommen,dann hat sie am sonntag abend stark gebrochen bis drei uhr früh(jeden schluck wasser den sie gedrunken hat)

habe da kleine rotte punkte gesehen. am montag war ich vormittag beim arzt, da waren die punkte weg. nach dem mittagschlaf ist sie schreiend aufgewacht, da hatte sie alles grosse pusteln. am oberschenkel war eine acht zentimenter lang und fünf zentimeter breit. bin wieder zum arzt,der hat mich ins kh geschickt.

dort bekam sie ein zäpfchen(hab keine ahnung für was das war?!?)

sie gaben uns ein rezept für zyrtec und fenistil tropfen.

war am di beim ki arzt da ich wissen wollte was sie nun hat. es soll eine virus erkrankung sein,mehr weiss ich nicht. am abend bekam sie ganz dicke fussknöchel und konnte nicht mehr gehen und stehen. also bin ich gestern wieder zum ka, die knöchel waren ganz dick und blau(wie auch der mega fleck am oberschenkel). der hat mir jetzt noch proxen saft gegeben.

aber was hilft jetzt gegen den juckreiz am ganzen körper ??? sie schreit die ganze nacht!!!!hab seit tagen keinen schlaf mehr bekommen,bin am ende.

heute juckt der bauch so stark,das sie dauer weint. alles ist geschwollen,der bauchnabel ist kaum mehr zu sehen!! gibt es da was zum auflegen ???

lt arzt kann der ausschlag 4 bis 6 wochen dauern.(mal mehr mal weniger) so schubweise.

bitte helft mir,kennt das wer ??? ??

vielen vielen dank an alle

Antworten
K<iSexMi


Sie hat vor einiger Zeit Antibiotikum bekommen...

das kann eine Reaktion auf das AB sein.... so richtig rote Quaddeln - Nesselsucht nennt man das. Falls es das ist, was ich jetzt von deiner Beschreibung her vermute.

Wenn es das ist, ist es nicht so schlimm... es sieht ziemlich fies aus, aber mit Fenistil einigermaßen aushaltbar. Gib deiner kleinen tagsüber ne kleinere (die Hälfte oder nur ein Drittel)Dosierung und abends vor dem Schlafengehen die maximale Dosis, die du ihr entsprechend ihrem Körpergewicht geben darfst.

K_iSeMPi


sieht es ungefähr so aus wie hier:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Nesselsucht]]

KFiSexMi


Bitte den Arzt doch um eine kühlende Salbe mit Anitjuck-Effekt. Die kann dann in der Apotheke speziell angerührt werden.

l8enalpe_in04


hallo kisemi!

ja ich glaub das sieht so aus.

werd jetzt das baby zur tante fahren und dann trotzdem noch mal in ein anderes kh.

die müssen mir was geben gegen die schmerzen. noch so eine nacht und ich dreh durch.

14 tage keinen richtigen schlaf ist zuviel für mich. ich kann die kleine nicht mehr so leiden sehen. die lippen und das gesicht sind ganz weiss und essen mag sie auch nichts

lg

KLiSeVMxi


Hmm... wir waren damals als meine Kinder nach Beendigung einer Antibiotikum-Therapie so reagiert haben 3 mal die Woche beim Kinderarzt! Der uns damals auch nicht wirklich helfen konnte.

Wir bekamen eine Salbe, Schmerzmittel und Antihistaminika wie z.b. Fenistil bzw. Cetirizin.

Teilweise ist meine Tochter nach Abschwellen an den geröteten Stellen richtig blau geworden. Als hätte sie überall blaue Flecken am Körper!

Gibst du deiner kleinen auch zu den Fenistiltropfen auch Schmerzmittel? Zumindest vor dem SChlafengehen?

Lass sie ruhig nocheinmal im KH abchecken, in seltenen Fällen können sich die Nesseln auch im Rachenraum bilden, so dass man Probleme beim Schlucken bekommt.

Schreib dir auch auf, von wann bis wann dein Kind, welche Medikamente genommen hat.

Das du in Zukunft bei Infekten den Arzt darum bittest NICHT mehr dieses MEdikament zu verschreiben!

Mein Kinderarzt war damals der Meinung, das es keine Allgerische Reaktion sei, sondern nur ein Zeichen dafür, das der Körper erfolgreich die VIren/Bakterien aus dem Körper ausschwemmt.

Also ein Zeichen, dass der schere Infekt nun abgebaut wird vom Körper.

Er hat trotzdem meiner Tochter und meinem Sohn einige male später den gleichen Wirkstoff verschrieben. Bei meiner Tochter war der 2. Ausschlag nicht so schlimm...beim 3. mal wieder etwas leichter...beim 4. mal kam kein Ausschlag mehr.

Bei meinem Sohn blieb der Ausschlag bei jeder Behandlung gleich stark! Deshalb lass ich es nicht mehr verschreiben! Aber er reagierte auch auf ein anderes Antibiotikum ähnlich.

Naja... desto älter sie werden, desto seltener haben sie Infekte und brauchen seltener Antibiotika...

Gute BEsserung wünsche ich euch!

K2iSvexMi


Fenistil hilft wirklich gut gegen das Jucken und macht müde!

Da müsste die arme Maus einigermaßen schlafen können!

Mein Sohn hatte diesen Ausschlag das erste mal, als er 5 Monate alt war. Der ganze Körper war mal hier mal da angeschwollen. Seine Händchen waren total dick...sein Köpfchen total seltsam geformt...Nackenbereich war auch angeschwollen :-( das sah echt schlimm aus.

Aber Kopf hoch lenalein! So schlimm ist es nicht! Gib die Medizin, die verschrieben wurde regelmäßig. Woche für Woche wirds dann weniger...

Beim ersten mal dauert es 2-3 Wochen leider. Aber die kleinen stecken das ganz gut weg!

Es sieht viel schlimmer aus, als es wirklich ist.

@:) :)*

luenaletin04


danke

ja hab fenistil und zyrtec bekommen vom kh

der ka hat mich gestern blöd angeredet weil ich zum 2 mal da war.

sehr lustig!!!

ja die grossen flecken sind ganz blau und rot. das kleine mädl ist ganz voll am körper.

sieht aus als würd ich sie schlagen!!!!!

und die fussgelenke sind voll geschwollen und blau,kann ihr nicht mal socken anziehen.

sie ist sonst keine summse, hällt viel aus, aber jetzt ist sie auch voll fertig und hat solche schwerzen.

jetzt ist der ganze bauch blau mit rotem kreis drum!!!!!!

findest du das überdrieben wenn ich ins kh fahr ??? ?

aber ich brauch was für die schmerzen

ach weiss einfach nicht mehr weiter.....

K}iSeMxi


Lenalein,

Ich kenne das! Als Mama mag man seine Kinder garnicht leiden sehen.

Aber wenn sie gut atmen kann, keine wirklichen Schluckbeschwerden hat...dann kannst du davon ausgehen, dass dir die Ärzte nicht viel Helfen können. Sie werden dir weiterhin dazu raten Schmerzmittel und Fenistil/Zyrtec zu geben.

Da muss man leider durch.

ICh war auch so oft damals beim Kinderarzt, und viel gemacht wurde nicht.

Das dumme war, das wir nebenbei noch andere Viren in der PRaxis aufgeschnappt haben.

Gönn dir die Ruhe und versuche durchzuatmen!

Es ist ne Geduldssache!

Wenn du merkst es geht ihr deutlich schlechter... sie trinkt kaum und isst kaum. Dann geh auf jeden Fall zum Arzt/ KH... eine Salbe könnten sie dir wenigstens aufschreiben.

Hat sie nur den Ausschlag, der schmerzt und juckt...und sonst geht es ihr einigermaßen gut.

Dann gib ihr regelmäßig die Medizin und ruf nur beim KI-Arzt an und bitte um ein Rezept für eine juckreizlindernde Salbe... die können es per Post schicken (oder dein Partner holt es ab!)

Hast du keine Paracethamol-Zäpfchen zuhause? Oder Ibuprofen/Nurofen-Zäpfchen?

Sie ist ja bereits fast drei, die könnte auch Benuron-Saft oder Nurofen-Saft nehmen.

In der Apotheke bekommst du die Schmerz/Fiebersäfte rezeptfrei für max. 4€ die Flasche.

Ich muss jetzt leider weg!

Alles gute!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH