» »

Mandel-OP und Krankenhausaufenthalt einem 3jährigen erklären –

squsanWneundxco hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

wer kann mir Tipps geben, wie ich meinem Sohnemann die anstehende (und notwendige) Mandel-Teilentfernung, Polypen usw. erklären kann?? Bzw. ihn einfach darauf vorbereiten kann. Da gibt s ja einiges zu "verdauen", das Krankenhaus überhaupt, die Narkose, die Schmerzen danach ... ich werde mit in sein Zimmer aufgenommen, kann ihm also gut beistehen. Kennt jemand ein Bilderbuch, Vorlesegeschichte, Filmchen, ... oder wie habt ihr es gemacht? oder würdet es tun?

Bisher weiß ich nur, dass ich es sehr kurzfristig machen werden (2-3 Tage vorher), keine medizinischen Details loslassen werde, die Aussicht auf ein lange gewünschtes Geschenk soll helfen (bei wem nicht... :)z ...

Wir gehen ins Klinikum Schwabing /München, kennt das jemand?!

Lieben Dank für eure Antworten!

Susanne

Antworten
SqhekFinaxh


Du solltest Dir vorher überlegen, wie die Vorbereitung aussehen sollte und wie sie "verpackt" wird.

So macht es Sinn, zB nicht von der "Narkose" sondern vom "Schlafen" zu sprechen. (Also "übermorgen müssen wir ins KH, dann bekommst du ein schönes Hemdchen an und bekommst einen Saft. Der macht dich ganz lustig... ) und so weiter.

Vielleicht können Kinderbücher hilfreich sein - z.B. von Janosch. Die können abends vorm schlafengehen vorgelesen werden, machen die Kinder altersgerecht mit dem Thema bekannt und lassen weniger Ängste aufkommen.

Das hier ist besonders schön:

Ich-mach-dich-gesund-sagte

Schon beim Taschepacken können die Kinder einbezogen werden: Welcher Schlafanzug soll mit, welches Kuscheltier darf im Klinikbett schlafen, wieviele Bücher dürfen in die Tasche?

Die Idee vom "Bonbon" für den Tag nach der Operation oder die Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt find ich toll.

Ein neues Spielzeug, einen Zoobesuch oder etwas besonderes, das schon länger auf dem Wunschzettel steht.

So lässt sich der Gedanke an das bevorstehende Ereignis besser ertragen und die Vorfreude macht gleich viel tapferer.

Ich wünsch deinem Kleinen alles Gute! :)*

K~itt#y78x9


Es gibt schöne Kinderbücher wo das Krankenhaus erklärt wird. Schau am besten mal in einem Buchhandel in deiner nähe. Wenn möglich lass dich vorher über dei vor-ort-verhältnisse aufklären. Kannst du bei ihm bleiben bis er schläft ? Bist du bei ihm wenn er wieder Wach wird ?

Als meine Tochter eine Vollnarkose (allerdings nicht im KH) bekommen hat, durfte Sie sich schon im vorgespräch einen Traum aussuchen, der in die Traum-Maschiene gemixt wird, und hat vorher einen Zaubertrank bekommen.

Denke auch, ein neues Spielzeug, oder Buch wäre nach der OP toll, zumal es ja auch langweilig im KH ist.

Ausserdem würde ich vorher abklären ob irgendwelche verwandten oder bekannten zu Besuch kommen, und um welche Zeit, dann hat er etwas auf das er sich evtl. freuen kann.

äqpf`el{chen


Ich weiß nicht, ob das schon altersgerecht ist, aber ich hatte mal das Buch: "Finchen im Krankenhaus"

Sie und ihre Freundin Lena bekommen beide die Mandeln rausgemacht und da wird eben vieles erlärt und die Angst genommen.. ich fands immer toll und hatte keine Angst vorm Krankenhaus..

Finchen im Krankenhaus

(Da steht jetzt dabei ab 6 Jahre)

s\usanneuCndcxo


Hallo an alle "Antworter" und lieben Dank für die Tipps!!! Die beiden Bücher werde ich mir gleich mal genauer anschauen. Ich habe auch schon daran gedacht, selbst eine Geschichte zu schreiben und ein paar meiner dilletantischen Malversuche dazu zu pinseln... was man nicht alles macht... Mein Kleiner hat nämlich als Baby schon einiges an KH-Aufenthalt verkraften müssen, und ich denke, irgendetwas ist da hängengeblieben – Ängste, komische Erinnerungen..., jedenfalls bin ich sehr gespannt und besorgt, wie das wohl wird. Außerdem muss er 4 Tage ohne seinen Zwillingsbruder auskommen.

Nochmals Danke!

Susanne

t%ysk@_pixge


Anstelle von einem Buch kaufen könnte denke ich auch die Bibliothek weiterhelfen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH