» »

Schuluntersuchung ohne Bescheid

A3ng7elikda78 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe mic hier gerade angemeldet da ich mittlerweile ziemlich sauer auf die Schule meiner Kinder bin.

Zu mir:Ich bin 38 und habe eine Tochter (14) und einen Sohn (8). Ich habe mich immer um die Medizienische Versorgung meiner Kinder gekümmert, und war auch zuletzt mit Meiner Tochter bei der J1, und mit meinem Sohn war ich auhc bei allen U's. Bin daher in dem Punkte nicht nachlässig.

Meine Kinder gehen beide auf die selbe Schule (Grundschule und Realschule gehöhren zusammen). Mit den Jahren wird mir die Schule von den Beiden aber immer komischer, sind ein paar Dinge vorgefallen. Was mich aber wirklich schockierte war das am Donnerstag eine Woche vor den ferien (BW) mein Sohn von der Schule kam und mir erzählte das er, und später auch seine Mitschüler Heute in den Mehrzweckraum gerufen wurde, und eine Frau ihn dort abgehorcht hätte. Ich wunderte mich sofort das ich keinen Bescheid bekam, das eine Untersuchung stattfinden soll. Soweit ich weis gab es auch noch keine an dieser Schule. Ich muss auch sagen das ich gerne bei solchen Sachen dabei bin, der Sohn kannte die Ärztin nicht, und es kam alles so plötzlich ohne vorankündigung, ich hätte die Untersuchung dann aber auch für meinen Sohn abgelehnt, da er oft genug von unserer Kinderärztin untersucht wird, und ich auch nicht möchte das ihm unvertraute Ärzte vorgesetzt werden. Hab auch shcon oft von Sachen wie Intimuntersuchungen ect. gehört, und das möchte ich nicht einfach so, jedoch sagte er das er wirklich nur abgehorcht wurde.

Fand das ganze trotzdem etwas komisch, und ich fragte am Abend meine Tochter ob so etwas auch in ihrer Klasse stattfand. Naja nach mehreren Nachfragen erzählte sie mir dann das soetwas bei ihr auch Stattfand, aber wohl schon am Dienstag Bei ihr kam wohl noch ein Arzt in die schule, wurde wohl anch Grund und Realschule aufgeteilt. Fragte sie natürlich warum sie mir das nicht erzählt. Naja sie ist halt in der Pubertät und wird auch etwas verschlossener. Aber dann erzählte sie mir das sie zum abhöhren sogar den BH ablegen musste, und zudem noch ihre Brüste abgetastet wurden. Ich frag mich da einfach, ob das notwendig, und überhaupt rechtens ist, da soetwas meiner Meinung nach FA Sache ist. Ich bin halt immer noch etwas schockiert und sauer, da ich überhaupt nix davon mitbekam kein brief, kein anruf, nix, dazu noch das meine Tochter sich dieser Untersuchung unterziehen musste. Die Lehrer sagten wohl auch noch klar und deutlich dass es Pflicht sei.

Habe auch schon danach in der Schule angerufen bekam aber natürlich nur von der Sekretärin patzig zu höhren, das es wohl Freiwillig gewesen währe , und warum ich denn so einen Busch anstecken würde, wäre ja keine Große sache. Na schön, aber warum bekommen dann unsere Kinder erzählt es wäre Pflicht? Einen ähnlichen Vorfall gab es auch schon vor ein Paar Jahren als das Gesundheitsamt in die Schule kam um die Kinder zu Impfen. Hab davon aber doch noch rechtzeitig Wind bekommen da ich Impfungen bis auf einige Wenige ablehne ( Sohn und Tcohter hatten beide shcon einen Impfschaden unter anderem war meine Tochter auch shcon in der Notaufnahme deswegen).

Deshalb frage ich einfach euch: Habt ihr schon ähnliche erfahrungen bei euren Kindern gehabt? Und ist das überhaupt rechtens?

Hab hier zwar schon viele Themen zur Schuluntersuchung gefunden, aber noch keine darüber, wie es mit Elterninfo aussieht

gruß Angelika

Antworten
M-cFmishx#3


Entschuldige mich, wenn ich hier irgendwie falsch gelandet bin, da du mehr nach 'Elterns' Meinung fragtest. Ich bin aber noch Schüler ^_^.

Auf meiner Schule gab es einen ähnlichen Vorfall, wir wurden auf einmal in die Gymnastikhalle gerufen, ein Arzt solle uns untersuchen. Naja, ich dachte mir zuerst, dass es ein Zahnarzt wäre, weil diese schon öfters mal Untersuchungen starten.

Der Arzt wollte uns aber gründlichst untersuchen, als wenn unsere Eltern uns richtig vernachlässigen würden. Als wir ihm dann [mit frechem Unterton (Pubertät :-D)] sagen wollten, dass wir das überhaupt nicht nötig hätten, da wir oft genug zum Arzt gingen, wurde der ziemlich stinkig, dazu noch unsere Klassenlehrerin. Wir wurden regelrecht 'gezwungen' uns da vernünftig vorzuführen, ich kam mir schon vor wie bei der militärischen Gesundheitskontrolle ß

Viele Eltern haben sich daraufhin natürlich lautstarks beschwert, was dazu führte, dass die Schulleitung wohl so dreist wurde und den Elten weismachen wollte, dass sie ja 'nur für das wohl ihrer Schüler einen Arzt riefen'.

Schlussendlich wurde so etwas dann nie wieder gemacht.

Ich denke deshalb, dass es an deiner Stelle praktisch wäre, dich mit Anderen Eltern zusammen zu tun, und ihr zusammen was dagegen unternehmt ! Das ein Mädchen von 14 Jahren vor einem wildfremden Mann ihren BH ausziehen muss, ist doch ein Unding !!

Viel Glück @:)

A:nglelLika7x8


Ist schon in Ordnung, das du auch dein erlebtes schreibst.

Deinen Vorschlag mich mit anderen elter zussammen zutun werd ich wohl warnehmen, danke dafür. Leider sind ja jetzt alle in den Fereien

Naja an der Schule lief Organisatorisch schon einiges schief, und ich kann mir gut vorstellen das das ganze einfach nur verpennt wurde, und daher keine Briefe an die Eltern rausgingen.

M#cFismh[#x3


Wenn es organisatorische Probleme gab, frag ich mich, wieso man dann einen Arzt organisiert, ohne die Eltern zu benachrichtigen !?

Haben deine Kinder vielleicht etwas gesagt bekommen, warum der Arzt da war ?

ANngel`ika7x8


Gerade das war vllt. das organisatorische Problem. Das eine Benachrichtigung vllt. vergessen wurde. Oder vllt. sogar damit die Eltern nicht verweigern können.

Meinen Kindern wurde nur gesagt das sie zur Vorsorge untersucht werden sollen.

Flurhuba


Ich habe zwar selbst noch keine Kinder, aber mich würde das wohl genauso schocken :(v

Das man kein Bescheid bekommt, find ich ja schon ziemlich dreist. Aber darüber könnte ich noch hinwegsehen... aber dann noch die Art der Untersuchung von völlig fremden Ärzten. Wozu diente das denn? :-o

Also bei uns gabs auch damals ab und an Schuluntersuchungen, aber nicht SOLCHE. :|N

Obenrum völlig frei machen musste ich mich dort nie und abgetastet wurde da schon gar nichts. Muss das mit 14 denn schon sein? Ich finde das ist wirklich Aufgabe des Frauenarztes, wenn es dann so weit ist. Beim Frauenarzt wird das Abtasten doch i.d.R. auch erst ab dem 20. Lebensjahr durchgeführt (jedenfalls bei meinem FA war das so, fand ich auch ausreichend... es sei denn man hat irgendwelche Probleme oder Beschwerden).

Wie gesagt, bei uns gab es so etwas nicht und seh auch nicht den Sinn dieser Untersuchung, abhorchen ist ja noch ok... und allgemeine Untersuchungen, aber so was doch eher "intimes" ":/ würde ich auch nicht toll finden, wenn ich das später mal erleben würde bei meinen Kindern.

Ob das aber rechtens ist oder nicht, kann ich leider auch nicht sagen.

Aber wirklich begeistert wäre ich von so einem Vorfall auch nicht :-|

Glaub ich hätte mich früher sogar geweigert, wenn ich bei unserer Schuluntersuchung den BH hätte ausziehen müssen. War aber auch extrem schüchtern und dann auch noch vor fremden Menschen, die man vorher nie gesehen hat... :(v

LqichtKJristwal)lxX


Finde ich auch recht komisch,was da abläuft. Kannst Du evtl. andere Eltern von Mitschülern mal befragen,wie sie die Sache sehen?

k(oho|ki66x6


Also ich würd da auch ein fass aufmachen.

und von einer sekretärin lass ich mich schon überhaupt nicht anschnauzen.

da ist der hörer noch nicht auf der gabel steh ich schon bei denen auf der matte.

dann kann sie ja mal versuchen mir das ins gesicht zu sagen wenn sie ein problem hat.

ein mindestmass an höflichkeit kann man sich doch erwarten, oder ???

und wenn sie vergessen haben die eltern zu informieren, dann kann man das ja wohl sagen.

da ist ja nix dabei.

und den kindern gehört freigestellt ob sie sich untersuchen lassen wollen, wenn die eltern nicht bescheid wissen. und pflicht ist das ja wohl gar nicht. wenn sich ein kind weigert, sollen sie gefälligst die eltern anrufen aber das kind nicht zwingen.

und impfen geht ja wohl gar nicht. ohne die eltern vorab zu informieren. da gibts keine pflicht und gegen den willen des kindes ohne info der eltern ist das körperverletzung und strafbar.

da muss man einfach aus sich raus gehen und die leut dort mal ordentlich zurückpfeifen. geht ja nicht das so ein vorgehen schule macht.

mnarixposa


Und ist das überhaupt rechtens?

Warum fragst Du nicht die Schulaufsicht? Ist das in BW nicht das Oberschulamt? :-/

Da bist Du an der richtigen Adresse.

A"ngmelik^ax78


Bei dem Schulamt nachzufragen, da hab ich auch schon drüber nachgedacht. Erstmal will ich aber mal die Klassenlehrer zur Rede stellen. Dumm dass sowas kurz vor den Fereien ist, und ich jetzt niemanden ereiche.

RxHW


Hallo,

der Arzt kommt sehr wahrscheinlich vom Gesundheitsamt. Ggf. gibt es dort auf der Internetseite nähere Infos. Oder dort anrufen und nachfragen, welche Regeln für den Arzt gelten.

Evtl. ist man auch erstaunt, was genau gemacht wurde.

Gruß

RHW

Alngel'ika7x8


Wo genau der Arzt herkam, werd ich dann bei den Klassenleheren nachfragen. Dann werd ich mich bei der Stelle melden, morgen muss ich erstmal die Klassenlehrer ans Telefon kriegen

oxgus


Nach den Ferien allein oder mit anderen Eltern...

1. Einen Brief an die Schulleitung, daß Deine Kinde für die Zukunft nicht mehr an einer solchen Untersuchung teilnehmen, ohne Dein Einverständnis.

2. schriftliche Stellungnahme vordern warum die Eltern nicht informiert wurden!

falls 2. nicht erfolgt ein Schreiben an die Schulaufsichtsbehörde und um Klärung des Falles fordern...

3. Deinen Kindern sagen, dass solchen Untersuchungen freiwillig sind und kéin Lehrer sie zu solch einer Untersuchung zwingen kann, notfalls die Schule verlassen u. Dich per Handy informieren

4. evtl. die Namen der bestreffenden Ärzte einfordern bzw. der verantwortlichen Behörde für die Untersuchung u. von denen auch ein Stellungnahme fordern, warum solche Untersuchungen ohne Zustimmung der Eltern erfolgen.

tjs?un}amxi_xe


... ist das jetzt nicht ein klein wenig mit Kanonen auf Spatzen schiessen ???

B4K&0x9


... ist das jetzt nicht ein klein wenig mit Kanonen auf Spatzen schiessen

find ich überhaupt nicht.

wie kann es denn bitte sein, dass mal eben ein arzt in die schule kommt und von 14jährigen mädchen ohne einverständnis der eltern verlangt, den BH auszuziehen...wobei ich das eh komisch finde, ich muss nur zum abhören nie den BH ausziehen. und ich hab noch nie gehört, dass ein normaler arzt die brust abtastet und schon gar nicht in der schule?? das ist sache des frauenarztes, der gerade bei jungen mädchen auch noch ne menge einfühlungsvermögen mitbringen sollte!

auch wenn die schule versäumt hat, die eltern zu informieren...geht jawohl gar nicht. dann muss die untersuchung abgesagt werden und NACH information der eltern durchgeführt werden.

ich bin normalerweise jemand, der nicht grundsätzlich gegen alles ist, wie es mittlerweile bei vielen (und insbesondere eltern) der fall ist, aber sowas geht echt nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH