» »

Schuluntersuchung ohne Bescheid

S>fogliaytelle


Frag sie bitte, wo schriftlich dargelegt ist, dass es Pflicht ist. Vielleicht ist es eine Pflicht, die sie oder die Schule auferlegt. Dazu würde ich aber in einem vertrauten Gespräch mit EUREM zuständigen Kinderarzt sprechen. Inwiefern Deine Kinder verpflichtet sind diese Untersuchungen durchführen zu lassen, und was so üblich ist.

Ansonsten, ich hätte wenn mir meine Tochter das erzählt hätte, beim Gesundheitsamt angerufen und nach der Notwendigkeit einer Brustuntersuchung bei einer 14-jährigen gefragt. Ich möchte jetzt mal nur von meiner Kinderärztin reden, aber ich denke, selbst sie würde keine Brustuntersuchung bei meiner Tochter durchführen. Mit welchem Nutzen? Der Sinn erschließt sich mir nicht. Wenn sie eine Brust hat, sieht das auch der blindeste Arzt. Und selbst wenn es aufgrund von familiären Vorbelastungen gemacht werden müsste, dann wahrscheinlich nicht in diesem Alter und zweitens ist man dann als Mutter eher ambitioniert sowas abklären zu lassen, dass man nicht erst aufs Gesundheitsamt warten muss.. Ich find das sowas von schäbig.. soviel kann ich gar nicht essen, wie ich darauf K*** könnte..

mqaripZosa


So heute hab ich anch der Arbeit mal mit der Klassenleherin meines Sohnes gesprochen, den lehrer meiner Tochter konnte ich noch nicht Ereichen. Und nun ja: Sie sagte wohl das sie wohl auch erst am Tag davor Bescheid bekommen hat, speilte aber dennoch alles runter. Sie meinte wer ja nix schlimmes bei, und die Untersuchung währe sehr wichtig ect.

Dass Untersuchungen sehr sinnvoll sind und so auch Kinder untersucht werden, deren Eltern sich nicht gut um sie kümmern, ist wohl unbestritten.

Es geht jedoch um die Information der Eltern und die Frage, ob diese Untersuchungen tatsächlich vorgesehen sind (in NRW gibt es sie nicht an den Schulen) und ob eine Einverständniserklärung der Eltern dafür eingeholt werden muss oder nicht.

Und das kann vermutlich der Lehrer nicht beantworten, da sollte man sich an die Schulleitung wenden oder bei der Schulaufsicht nachfragen.

ich sagte nur das mein sohn oft genug Untersucht wird, und ich meinem Sohn keine wildfremden Ärzte vorsetzen will, dazu fiel ihr wohl nix ein.

Also dazu fällt mir auch nichts ein. :-X Was gibt es denn dagegen einzuwenden? Schön, dass unser Gesundheitswesen sich um alle Kinder kümmert.

Auch sprach ich sie auf die sache mit meiner Tochte ran

Das muss sicher geklärt werden. Stimmt die Aussage der Tochter tatsächlich? Wer ist noch dabei gewesen?

Naja, der Arzt wurde wohl scheinbar wirklich aus dem Gesundheitsamt bestellt,

Wieso nur scheinbar? War es in Wirklichkeit der Hausmeister? %-|

naja werd mich dann beim rektor anch den Namen der Ärzte erkundigen müssen, dann will ich die sache mal klären. Da auch wirklich was mir die Lehrerin auch bestätige im November nochmalö solche Untersuchungen Stattfindne sollen und danach einmal Jährlich.

Das verstehe ich nicht so ganz. :-/

Habe auchs hcon gesagt das ich das für meine Kinder verweigere,

Warum? Das könnte einen sehr merkwürdigen Eindruck hinterlassen.

sie meinte das währe Pflicht, aber ich weis das dem nicht so ist.

Aha, Du hast Dich bereits kundig gemacht? Dann ist ja jetzt alles klar. Und wo steht das?

d:eastxgt


ich hab das jetzt nur mal so überflogen und muss mich sehr wundern ,dass alle erwachsene hier so dagegen reden,denn ich (baden württemberg) kenne dass noch von meiner schulzeit,dass das gesundheitsamt zur schuluntersuchung kam mal für zähne mal körperlich.wenns dann was gab,bekam ich einen zettel für den jeweiligen arzt mit.meine eltern wussten teilweisse auch nichts,aber es war ok.

mein sohn (21) hatte dass zumindest in der grundschule und ich hatte auch nichts im vorfeld erfahren.

SZfogliiatelxle


Es spricht ja nichts gegen die Untersuchung.. aber wenn einem 14-jährigen Mädchen bei der Schuluntersuchung die Brust abgetastet wird, ist das nicht mehr der Rahmen von Notwendigkeit und Pflicht!

mCarixposa


Wenn es denn tatsächlich so war.

P^feff~erminkzliköxr


Ich durfte in Thüringen die Schuluntersuchungen miterleben ( {:( ) und habe es als Jugendliche als schweren Eingriff in meine Privatsphäre empfunden, nur im Slip (!) in dem Raum rumzurennen, inkl. rumtasten und Blick in den Schlübber – das kennen ja wohl einige hier auch. Ich empfinde es bis heute als erniedrigend, und ich bin da eigentlich nicht so. Aber das ging gar nicht.

A'ngeHlika478


Das diese untersuchungen nicht verpflichtend wahren sagte mir ja die sekretärin. Aber da sagt mal wieder jeder was anderes in der Schule, glaube aber das die Sekretärin da besser informiert ist.

Wenn aber wirklich das Jugendamt oder das Gesundheitsamt unbedingt will das meine Kinder nochmal unteruscht werden: Ken Problem, aber dann schick ich meine kinder zu ihren vertrauten Ärzten die sie und ich seit Jahren kennen. Und nicht irgendjemand vom Gesundheitsamt.

Und ich glaube nich das meine Tochter mich anlügt was die Untersuchung anging: Ich war selber mal in diesem Alter, aber ich weis wann meine Tochter Geschichten erzählt und wann sie die Wahrheit erzäht, wobei ein anderes Mädchen dasselbe sagt.

Daher will ich auch klarstellen: Ich hab nix dagegn dass meine kinder Untersucht werden, aber dann gehe ich mit ihenen zu unseren Ärzten und schick dem gesundheitsamt den befund. Und das eine Brustuntersuchung bei einer 14 Jährigen von einem Wildfremden Arzt nicht wirklich richtig ist, sollte wol jeden klar sein,

Klar ist medizinsiche Versorgung gut, aber ich kann es nicht haben wenn irgendwas hinter meienm Rücken still und heimlich und dann noch in der Form passiert.

d enabxen


Hallo

das ganze hier ist zweigeteilt:

einerseits: die Eltern wurden nicht informiert, und wenn das Mädel in der Sporthalle den BH ausziehen musste , was in dem Alter mit Sicherheit hochnotpeinlich sein kann, dann ist das so absolut nicht in Ordnung, und, nachdem du bereits die Lehrerin darauf angesprochen hast, solltest du dich hier an die höchstmögliche Stelle wenden !!ganz eindeutig

zweitend: über den Punkt mit der Verweigerung der Untersuchung mit Hinblick auf "fremden Arzt" etc. kann man streiten, ich persönlich finde es etwas übertrieben, und ehrlich gesagt, besonders übertrieben finde ich es, dass du als Mutter bei einer derartigen Untersuchung in der Schule dabei sein willst. Das hinterlässt ein wenig den Eindruck einer Glucke, und ausserdem : sowas ist einem Schuljungen bestimmt ebenso peinlich wie deiner Tochter das BH-ausziehen,

AVnge!likax78


Ich möchte ja auch nicht direkt bei der Untersuchung dabei sein. es geht mir mehr darum daß mein Sohn Chronisch Krank ist, und ich das der Ärztin dann auch erklären will, wenn sie Fragen hat. Mein Junge weis da noch nicht soooo Bescheid, ist da auch eher ruhig, darum ging es mir. Aber UNBEDINGT will ich auch nicht dabei sein. Mit den fremden Arzt da warzt da würd ich auch keinen riesen Terror drummachen, eventuell nurm al Fragen wieso,weshalb, und kein Bescheid. Nur die Sache mit meiner Tochter war das was mich ärgerte

kFohoZki66K6


ich verstehe die leute hier nicht die sagen, dass hier so viele dagegen reden.

das macht ja keiner. nur die art und weise wie die untersuchungen durchgeführt werden wird hier bemängelt. und so wie es beschrieben wurde gehts einfach nicht.

Ich versteh nicht, dass es manchen anscheinend egal ist was mit ihren kids passiert.

so á la ich hab auch nichts von untersuchungen gewusst, aber wenn was war bekomm ich ja nachher einen zettel.

ich will wissen was passiert und zwar vorher.

und immer dieses, das ist pflicht gerede. man kann ein kind nicht dazu zwingen.

und von einer 14 jährigen zu verlangen sie muss ihren bh ausziehen vor jemandem den sie nicht kennt und vielleicht noch zusammen mit anderen ??? das geht einfach gar nicht und ist ein eingriff in die intimsphäre einer pupertierenden.

mal kurz was zum nachdenken für die leute die das hier als lapalie abtun:

Bei uns in der firma gibt es auch die möglichkeit vorsorgeuntersuchungen vom firmenarzt durchführen zu lassen. das gibts in vielen grossen firmen. nehmen wir an ihr würdet auch eine vorsorgeuntersuchung in besagter firma machen wollen und meldet euch an. (das ist schon mal mehr wahl als man den kids gelassen hat). So der tag kommt und ihr werdet in den untersuchungsraum gerufen. steht dort mit allen anderen zu untersuchenden. und der arzt fordert euch auf euch frei zu machen, vor allen anderen.

würd euch das gefallen ?? ich glaube nicht, oder ???

Skfogbliate4lle


Sehe ich genauso... :)^

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich das ein Mädel ausdenkt. Zudem es eine andere Mutter auch bestätigt hat. Ansonsten würde man Angelika eine komplette Lüge unterstellen.

Es kommen zu viele Beispiele in ähnlicher Form, dass es eigentlich uns Erwachsenen/Eltern zu denken geben sollte. Dass wir vielleicht was sowas betrifft aufmerksamer werden sollten. Dazu gehört in erster Linie eine gute Bindung der Eltern zum Kind. Ein Kind, egal welchen Alters, das immer zu seinen Eltern kommen kann, egal was es angestellt hat, das wird sich eher öffnen, als ein Kind das Angst hat...

Und ich bin mir sicher, dass 14-jährige sich durchaus bewusst sind, welche Tragweite eine Lüge an dieser Stelle hätte...

Srfoglia=tellxe


Und außerdem überlege ich mir gerade, wenn meine Tochter mir sowas erzählen würde und ich dies nicht glaube, oder Zweifel habe, dann hab ich doch als Elternteil irgendwie versagt?! Ich denke, es gibt genügend Jugendliche, die sowas einfach nur schlucken..

Dqie|Krue*mi


[[http://eltern.t-online.de/schuluntersuchungen-fuer-jugendliche-allgemeiner-gesundheitsstand-und-geschlechtsreife/id_41709942/index]]

bei der Schuluntersuchung von Jugendlichen gehört das Abtasten der Brust NICHT dazu. Zwar gehört dazu, dass der Arzt (bei Mädchen vorzugsweise Ärztin) die altersentsprechende Reife überprüft, jedoch ist das Abtasten nicht Bestandteil. Und dagegen würde ich auch vorgehen und das NICHT auf sich beruhen lassen.

MoARI"ECHExN1


MUSS man bei so einer schuluntersucung mitmachen, wenn man das nicht will ???

":/

S:hiomonxe


90% der Untersuchungen sind – zumindest in NRW – nicht verpflichtend. Lediglich die Schuleingangsntersuchung ist verpflichtend, aber auch da müssen die Eltern vorher informiert werden und vtl. auch mit kommen, zumal auch Impfpass etc. benötigt wird.

Hier was das Bielefelder Modell nach dem zumindest in NRW die Untersuchungen durchgeführt werden enthalten:[[http://www.liga.nrw.de/themen/gesundheit_berichte_daten/schulgesundheit/bielefelder-modell/index.html Link]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH