» »

Sohn wacht schreiend und zitternd auf, was tun?

clat8R60x7 hat die Diskussion gestartet


mein sohn ist 4 jahre alt und ist in den letzten 3 wochen etwa 5 mal schreiend und zitternd aufgewacht. das gabs vorher noch nie! er laesst sich auch kaum beruhigen und scheint auch gar nicht wach zu werden.

wenn ich ins zimmer rein komme sitzt er sogar vor der wand und scheint nach irgendwas zu greifen, schreit, zittert und redet irgendwas unverstaendliches?

das geht dann etwa 5 minuten und wenn ich ihn doch beruhigt habe schlaeft er seelenruhig weiter. es ist immer zwischen 22 und 24 uhr.

woran liegt das ??? irgendwie find ich das bischen beunruhigend. komische filme und so darf er gar nicht gucken. kann aber nicht sagen ob er doch was aufgeschnappt haben koennte. aber er erzaehlt nicht dass er vor irgendwas angst hat und naechsten morgen weiss er eh nichts mehr davon.

bei ihm gabs halt nie solche probleme und schlafen tut er auch mit tuer zu und ohne licht. was anderes moechte er auch nicht.

ist das normal? ":/

lg cat

Antworten
G!änsepblümlseixn


Alpträume kommen mal mehr mal weniger häufig vor. Wenn Kinder nachts sehr viel verarbeiten kanns das schon passieren.

Da er sich an nichts erinnern kann und trotzdem gut und ohne Angst einschläft, würde ich mal abwarten ob das nur eine Phase ist

z7imtuzickxe


google mal "Nachtschreck" oder "pavor nocturnus".

Meine Große hatte das auch und ich war lange sehr verunsichert. Es war eine große Hilfe, zu wissen, was es war und wie ich damit umgehen muss.

g;auloxise


Schließe mich zimtzicke an. Mein Sohn hatte das auch, hat ungefähr ein Jahr gedauert, jeden Abend zur selben Zeit.

Ich habe soviel darüber gelesen, aber ich finde das immer noch etwas gruselig bzw. fand es damals.

c#a,t86X0H7


ok das beruhigt mich jetzt etwas. kannte sowas gar nicht, diesen nachtschreck. habe schon echt ueberlegt ob er was im tv gesehen haben koennte. aber das ganze passt ja genau auf ihn. ist schon etwas erschreckend ihn so zu sehen.

habe sogar meinen freund beim zweiten mal beschimpft dass er ihn bestimmt etwas sehen gelassen hat was er nicht sollte :=o ich glaub da ist eine entschuldigung faellig :-p

g,aulxoise


Ich wußte damals auch nicht, was das ist und habe mir das Hirn zermartert, was das arme Kind haben könnte. Er ging (und geht, er ist mittlerweile fast 11) gerne ins Bett, war immer ein guter Schläfer. Umso erschreckender waren für mich diese nächtlichen Heulattacken, in denen er auch nicht ansprechbar war.

scup#erusxchi


Das haben wir auch mal eine Zeit lang gehabt, da war die Maus gerade mal 1,5 Jahre alt. Ist wirklich gruselig. Ich konnte nichts anderes machen, als sie auf den Teppich zu legen und zu schauen, dass sie sich nicht weh tut. Dabei hatte ich so ein riesen Bedürfnis, sie in den Arm zu nehmen und zu streicheln, aber wenn ich das gemacht habe, ist sie total ausgerastet :-/ Ich war jedes mal total fertig %:|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH