» »

Welches Medikament gegen Durchfall im Urlaub für 3,5-Jährige?

Szte'phO-Boun=ty hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben.

Wir fliegen in 3 Wochen nach Fuerteventura - zum ersten Mal mit Kind. Ich selbst war vor ca. 15 Jahren schon einmal auf Fuerteventura und hatte dort Probleme mit dem Essen wie meistens im Urlaub - Durchfall war die Folge. Nun kann ich als Erwachsener eine Immodium nehmen und alles ist gut.

Was könnte ich denn meinem dreieinhalbjährigen Sohn geben, wenn ihn Montezuma's Rache ereilen sollte?

Wichtig hierbei ist, dass er die Vomex Zäpfchen nicht verträgt - er hat einmal eines bekommen (bei einer Erkältung glaube ich, weil der Kinderarzt sagte, ihm sei sicher übel... ":/ ) und danach lag er den ganzen Nachmittag schlapp und schlafend in meinem Arm, wie ein nasser Sack. Er war total apathisch und kaum ansprechbar. Das möchte ich im Urlaub also auf jeden Fall nicht noch einmal erleben und suche deshalb nach einer Alternative zu Vomex.

Den Kinderarzt habe ich darauf angesprochen (bzw. die Sprechstundenhilfe) und habe heute ein Rezept über Vomex Saft bekommen %-| - das kann ich ja nun auch nicht brauchen.....

Tipps?

Was sonst (außer Paracetamol Zäpfchen, bzw. Ibuprofensaft) sollte noch in die Kinder-Reiseapotheke?

Antworten
Smmillxi2


Mmh, da kenne ich mich nicht aus. Aber ich würde halt schon mal generell darauf achten, dass keine Salate gegessen werden. Bei Obst sollte es was sein, wo man noch eine Schale abmachen kann. Kein Leitungswasser benutzen, sondern Wasser aus dem Supermarkt nehmen. Ansonsten vllt versuchen darauf zu achten, dass er beim Abduschen kein Leitungswasser in den Mund bekommt.

Fieberthermometer und Pflaster würde ich noch mitnehmen.

S!te"ph-DBounhtxy


Danke Smillii, Fieberthermometer und Pflaster setze ich auf meine Liste.

Wegen Obst und Salaten brauche ich mich nicht zu sorgen -> die muss ich zuhause schon mit größter Überredung in seinen Bauch befördern - er wird sich freuen, dort "Ruhe" davor zu haben ;-)

Ich werde auch für seinen Tee stilles Wasser kaufen und ihn dies ebenso zum Zähneputzen benutzen lassen. Außerdem wird nichts mit Eiswürfeln getrunken (gibt's aber zuhause auch nicht).

g/aulgooise


Besorg' dir in der Apotheke getrocknete Heidelbeeren. Das klingt jetzt seehr öko, aber ich hatte die im Kleinkindalter immer im Haus, weil das immer (ja, wirklich!) geholfen hat.

SOLLTE es euch tatsächlich erwischen: 1 EL Heidelbeeren mit 1/4 l Wasser aufsetzen, ca. 5 Min. kochen lassen. Dem Kind irgendwie unterjubeln, sei es im Essen oder in der Milch. - Und ansonsten einfach vorsichtig sein damit, was das Kind ißt oder trinkt.

c6o5li


:-)

hallo

ich würde mich nicht so wahnsinnig stressen. du gehst in die ferien und auch dort gibts ärzte, apotheken, drogerien.

ein gutes hausmittel gegen durchfall, starkes erbrechen:

1/3 schwarztee

1/3 organgensaft

1/3 wasser

1kl salz

2el zucker

in meine kinderreiseapotheke: fieberzäpfchen, etwas gegen sonnenbrand, wundsalbe, arnika, viburgol zäpfchen.

geniesse die ferien und lass es dir gut gehen.

soensibe5lmxan


Gegen Durchfall hilft:

-geriebener Apfel (nüchtern essen!)

-Kakao (mit nicht zuviel Zucker)

-schwarzer Tee

-Zwieback/Haferflocken

Ich habe noch nie irgendwelche Medikamente mir und meinen Kindern bei Durchfall geben müssen...

a[prilQ45


Bei Durchfall kannst du deinem Kind auch eine Scheibe getoastetes Brot ohne >Butter geben, Wasser, Tee mit etwas Salz ohne Zucker, Banane.

Wenn du Tabletten mitnehmen willst kannst du die Perenterol Kapseln nehmen, die können sowhl von Kindern als auch Erwachsenen genommen werden. Man kann sie aiuch vorbeugend oder nach Durchfall zur Darmsanierung genommen werden, wurde mir mal so in einer Apotheke gesagt.

Kohletabletten helfen auch.

Dann mal einen erholsamen Urlaub ohne Streß.

M8onxiM


Wie hier schon einige gesagt haben, würde ich bei "Montezumas Rache" eher nichts medikamentöses geben. Gerade der Durchfall ist hier häufig eine "Reinigungsaktion" des Körpers, Mittel wie Perenterol oä sind hier dann eher kontraproduktiv, da sie die Toxine im Körper halten.

Am ehesten würde ich (wenn er für so etwas anfällig ist) Elektrolyte in Granulatform mitnehmen, damit du Flüssigkeit und adäquate Mineralstoffe zu führen kannst.

Eine Alternative gegen Übelkeit bei Kindern sind Zintona Kapseln mit Ingwerextrakt, aber genau wie Vomex sind die Erfolge mal so mal so-gerade bei Magen-Darm Grippe würde ich da nicht unbedingt drauf zählen.

Paracetamol sollte natürlich dabei sein, ansonsten würde ich bei einer Magen-Darm Grippe auf viel Ruhe und Mineralstoff-/Flüssigkeitszufuhr achten. Und bei Durchfall >3 Tagen natürlich zum Arzt.

Wünsche euch einen schönen, Montezumas Rache freien Urlaub! @:)

SmtGeph-Bhoun]ty


Vielen Dank für Euren lieben Tipps :)* Natürlich hoffe ich erst mal, dass "Mini-Bounty" davon verschont bleibt wenn er aber Mami's empfindlichen Magen geerbt hat... Paracetamol Zäpfchen wollte ich eh mitnehmen. Ebenfalls Nasentropfen für den Start und die Landung mache ich bei mir auch immer - damit gehen die Ohren nicht so schnell zu.

Mir ist heute noch die "gute alte" Heilerde eingefallen.... aber die getrockneten Heidelbeeren finde ich auch gut - ich denke, sie haben den gleichen Effekt wie die Heilerde.

Ich bin mal gespannt, wie es wird. Wir sind ja nur eine Woche fort - aber meine Mutter schafft es, mich dennoch "unsicher" zu machen... Mütter eben... ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH