» »

5 Tage schon 40°C...?

MjissAVvxo hat die Diskussion gestartet


Also mein Sohn (7J.) hat schon seit 5 Tagen 40°C Fieber. Am Montag waren wir beim Arzt und sie meinte ist ein grippaler Infekt, der geht wohl gerade rum.

Ich denke jetzt aber, das es eher die Grippe ist. Da die Symptome schon eher dazu passen.

An sich weiss ich, dass man auch wenn´s die Grippe ist, nichts weiter tun kann als es auszukurieren.

Medikamente helfen da nicht weiter-Antibiotika mein ich.

Aber ich finds irgendwie nicht gut ihm ständig Fiebermittel geben zu müssen. Ist doch auch nicht gut für den Körper oder?

Ich lass ihn schon immer eine zeitlang fiebern, solange es ihm dabei einigermaßen gut geht, aber irgendwann läuft es dann auf Fiebermittel hinaus.

Weiss denn hier jemand, wie ich ihm seine Beschwerden noch lindern kann?

Wegen dem Husten hab ich ihm schon Zwiebelsaft gemacht. Nun bräuchte ich noch was für nachts, was den Reizhusten lindert.

Ich brauch einfach nur nen bissl Zuspruch, denn so dolle und lange war mein kleiner Prinz noch nie krank :-(

Sollte ich nochmal zum Arzt mit ihm??

Antworten
aLmyxle


Ersteinmal wünsche ich dir viel, viel Kraft :)* :)*

Trinkt er ausreichend ?? So hohes Fieber für 5 Tage ist doch super anstrengend.

Ruf doch mal beim Kinderarzt an, ob alles soweit in Ordnung ist. Denk dran heute ist Mittwoch und die Ärzte haben nur bis Mittag offen.

G`ibNiqchtxAuf


Seit 5 Tagen 40° + Fieber? Ich würde dir raten nochmal einen Arzt aufzusuchen, insbesondere um einen Flüssigkeitsmangel auszuschließen. Trinkt er genug? Bekommt er viel warme Brühe o.ä.?

MsisscAvo


Danke :-)

Ja an sich trinkt er ausreichend und wenn das Fiebermittel (Dolormin 200 für Kinder und nachts dann Zäpfchen) wirkt dann hat er auch nen bisschen Hunger. Also eigentlich gehts ja irgendwie.

Doch beunruhigt bin ich trotzdem :-(

14-18 hat sie nochmal offen :-) hab schon geguckt.

a8mylxe


Ich würde zur eigenen Sicherheit dort nochmals anrufen, mag ja sein, dass alles in Ordnung ist!? Wenn er ausreichend trinkt und sogar ein bisschen Hunger hat – klingt soweit ersteinmal sehr gut!!

Gute Besserung !!

l^ittl_e.Lx.


Hallo *:)

Nun bräuchte ich noch was für nachts, was den Reizhusten lindert.

Wir schwören auf Monapax Saft, der ist wirklich super und hilft sehr schnell grade bei Reizhusten.

Hatten wir im Sommer auch, 5 Tage Fieber, davor aber über ne Woche Magen Dram, er war nur noch ein Häufchen Elend, wir waren dauernd beim Arzt. Aber heflen konnte der ja auch nicht wirklich.

Ich habe ihm allerdings auch nicht regelmäßig Fiebersaft gegeben, nur wenn ich wirklich gemerkt habe, so jetzt wird es wieder heftig.

Gute Besserung @:)

aLbent:euerm_äuXschen


Mach Wadenwickel, die senken das Fieber auch. @:) Vielleicht braucht er dann weniger von dem chemischen Zeug. Ich hatte auch mal längerextrem hohes Fieber und habe es mit Fiebermittel bekämpft. Ende vom Lied war, dass ich das einfach nicht losgeworden bin, da der Körper ja irgendetwas rausschwitzen muss, so hatte ich den Mist dann fast 3 Wochen lang. {:( %:|

Gpib^NicHhtAxuf


Ich würde wirklich nochmal zum Arzt. Über einen langem Zeitraum 40° ist für den Körper eine starke Belastung.

KDlein=ewaWldfxee


Wie wiet geht denn die Temperatur runter, wenn er Dolormin bekommt? Meine Bio-Lehrerin sagte schon bei Erwachsenen ist eine dauerhaft erhöhte Temperatur von 40 Grad, die kaum runter zu bekommen ist sehr kritisch. Bei Kindern dürfte es dahingehend noch gefährlicher sein. Zudem schwächt diese lange Fieber-Zeit den Körper auf das Extremste. Der Körper läuft in sämtlichen Funktionen nur noch auf Sparflamme und das kann ebenfalls gefährlich werden.

Ich würde evtl. sogar die Notaufnahme in einer Kinderklinik vorschlagen. Dort ist er besser versorgt und man kann sich mehr Zeit nehmen um heraus zu finden warum das Fieber bei deinem Sohn trotz verschiedener Versuche dagegen anzugehen, seit einer Woche nicht nennenswert sinkt.

Der Kinderarzt wird wieder was verschreiben und dir sagen du sollst einfach abwarten. Deswegen bin ich für das Krankenhaus.

Gute Besserung für den kleinen Mann. @:) :)*

D:erH Fratxz


Sind denn wirklich Bakterien an dem grippalen Infekt beteiligt bzw. wurde das untersucht? Meist sind grippale Infekte Virusinfektion bei dem Antibiotika so gut wie wertlos ist.

Ansonsten helfen Wadenwickel bei hohem Fieber sehr gut.

Kann es nicht bei Kinder zu Fieberkrämpfen kommen, wenn man das Fieber zu lange unbehandelt lässt?

M[is^sAvo


Also es ist so, dass ich mich schon früher immer sehr viel damit beschäftigt habe wenn er krank war und auch viel gelesen habe.

An sich ist Fieber ja eine Reaktion vom Körper um Eindringlinge also Viren und Bakterien zu bekämpfen. Deswegen lasse ich ihn auch bis zu 40°C fiebern, zumindest eine gewisse Weile. Je nachdem ob er dann noch trinkt. Kinder fiebern meist höher als Erwachsene und eine Tempi bis zu 40.5 ist wohl noch "normal"

Aber wie gesagt, 5 tage finde ich auch zu lange.

Die Tempi geht bis 37 runter durch das Fiebermittel-auch ein gutes Zeichen. Und dann will er auch gleich immer Bäume ausreissen... :|N

Den Saft gegen Reizhusten werde ich mal kaufen, danke für den Tipp.

Meint ihr wirklich in KKH?

Denn wenn ich denen da sage, er trinkt und isst, dann schicken die mich eh wieder nach Hause.

Ich würde wirklich nochmal zum Arzt. Über einen langem Zeitraum 40° ist für den Körper eine starke Belastung.

Das werden wir heute wohl auch nochmal tun. Hab mich grad dafür entschieden.

Auch wenn´s wahrscheinlich wieder mal sehr "unbefriedigend" wird.

M~isssAvxo


Sind denn wirklich Bakterien an dem grippalen Infekt beteiligt bzw. wurde das untersucht? Meist sind grippale Infekte Virusinfektion bei dem Antibiotika so gut wie wertlos ist.

Das hatte ich ja geschrieben...KEINE BAKTERIEN....also "ausschwitzen" angesagt.

G9ibdNichtAxuf


Wenn ihr mit dem Arzt nicht zufrieden seit, dann geht zu einem anderen.

Wenn ihr der Sprechstundenhilfe sagt, dass ihr ein kleines Kind habt, dass seit 5 Tagen mit 40° rumläuft, dann werdet ihr sicher zwischengeschoben.

KQlepineEwa8ld^fee


Die Tempi geht bis 37 runter durch das Fiebermittel-auch ein gutes Zeichen.

Wie lange dauert es denn bis die Medikamente gegen das Fieber anschlagen? Und wie lange bleibt die Temperatur da zwischen 37-38 Grad?

Ich würde wie gesagt wirklich das KKH vorziehen. Aber das musst du entscheiden. Ich wöllte meine amssiv fiebernden Kind nicht auch nur eine halbe- dreiviertel Stunde Wartezrit zumuten wollen. @:)

Dder GFrRatz


Das hatte ich ja geschrieben...KEINE BAKTERIEN....also "ausschwitzen" angesagt.

Dann hatte ich Dich oben falsch verstanden mit dem Antibiotika ;-)

Spitzwegerich Saft hilft bei Hustenreiz auch sehr gut. Ich weiß nur nicht ob er für Kinder geeignet ist. Oder eben auch Mucosolvan Hustensaft

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH