» »

5 Tage schon 40°C...?

z-wetCsch'ge x1


Was mich interessieren würde, wäre ob ein Abstrich vom Rachen gemacht wurde um Bakterien auszuschließen, oder ob der Arzt, wie 90% der Ärzte es gerne tun, einfach nur vermutet dass es sich um ein Virus handelt?

Ein Kind der 5 Tage lang 40 fieber hat, sollte man auf jedem Fall fiebersenkende medikamente geben! Die schaden nicht, mehr schaden kann ein so hohen Fieber verursachen! Wenn ein so ekstrem hohen temperatur so viele tage vorhanden ist, deutet das meistens auf was bakterielles, wo Penicillin das erste wahl ist! 5 tage 40 Grad Fieber hört sich für mich mehr wie eine Lungenentzündung an :-/

Die Aussage warte doch bis Freitag, hat mich echt schokiert :|N

gqin{aagirTellii


ja vorallem wenn das Kind zum Fieber Husten hat...dann kann das bei dem hohen Fieber in der Tat auf Lungenentzündung hindeuten.....Auch wenn die Te am Montag beim Arzt war,hätte ich bei jedem weiteren Tag mit Fieber dort angerufen....da häte ICH zu viel Angst, bei so hohem Fieber....denn viele Ärzte sagen in der Tat schnell, grippaler Infekt.....aber nun ist die Te ja beim Arzt? bin mal gespannt

D'eru F*ratxz


zu Fieberkrämpfen kommt es meistens nur bis zum 3. Lebensjahr meines wissens ;-)

Ich frage mich warum der Smily " ;-) " hier gebraucht wird ? :-/ ":/

Natürlich liegt die Zahl derer, die UNTER dem 5. Lebensjahr das mitgemacht haben höher, als die Zahl ÜBER.

Immerhin hatte ich ein Kind das darüber lag....

Aber nichtsdestotrotz...

Wenn ich sehe das es meinem Kind mit hohem Fieber schlecht geht, dann lasse ich es nicht einfach "fiebern", nur weil viele das für richtig erachten. Ich senke lieber das Fieber frühzeitig und gebe sowohl schulmedizinische als auch homöopathische Mittel um den Infekt zu bekämpfen.

Ich weiß ja nicht wie mein Kind fühlt wenn es 39 oder 40 Grad Fieber hat, aber mir ging es bei der Temperatur wahnsinnig schlecht.

C)atWidllowxs


5 tage 40 Grad Fieber hört sich für mich mehr wie eine Lungenentzündung an

Und genau das hat es dann bei uns auch ergeben!!!

zHwets8c?hgTe 1


:)^ Genau so sehe ich das auch!

t!atuxa


Ich würde auch noch mal einen Arzt drauf gucken lassen.

Nach fünf Tagen sollte ein viraler Infekt am Anklingen sein bzw ein Antibiotikum greifen

Wenn das nicht der Fall ist sollte vor dem WE noch mal geguckt werden, was der Kleine hat.

Allerdings ist KKH nicht die erste Wahl ... die Wartezeiten in Ambulanzen können noch länger sein wie beim Kinderarzt.

Es gibt Hausbesuche und den kinderärztlichen Notdienst, der kommt, wenn das Kind nicht in die Praxis kann

Zu der Fieberhöhe... es ist nicht mit dem Empfinden zu vergleichen, dass Erwachsene haben.

Jinder fiebern schneller und höher als Erwachsene und sie stecken Fieber oft viel besser weg.

Ich hab schon Kinder mit 39+ Fieber munter in der Kita herumspringen gesehen :-o

Kritsch wird es, wenn es sich über Tage hinzieht... so wie jetzt beim Sohn der TE oder wenn es an die 41 geht.

Aber ein Kind darf auch mal 40 Fieber haben ohne dass das einen Notfall darstellt. Fieber hilft auch die Infektion zu besiegen-

gOintaagNiredllii


Also sie sagt ja auch er habe kein apetit.......das zeigtja, das er das nicht so gut wegsteckt...und ich halte diese These für sehr gewahgt, dass Kinder Fieber gut wegstecken.......

Als meine Kleine mal 39,4 hatte, war sie knallrot, heiss, rote augen, schwach und seeehr anhänglich, wollte nix Essen und nix Trinken...selbst wenn sie schneller fiebern, wenn der Körper eine so hohe Tempi hat, kann es denn Kindern nicht gut gehen.....MEINE MEINUNG(habe auch durch Bekannte, Arzt etc schon oft, fiebernde Kinder gesehen, und die sahen nicht sehr glücklich aus) %:|

Msiss>Axvo


Also :-) erstmal danke für eure Anteilnahme.

Das Fieber ist seit dem letzten Zäpfchen (3:30 Uhr heute Nacht) unten geblieben bei 38.5°C

Der Reizhusten ist jetzt vorrangig.

Man kann Fieber bei Kindern tatsächlich nicht mit Fieber bei Erwachsenen vergleichen und muss immer darauf achten wie es dem kind dabei geht.

Ich schrieb ja, meiner trinkt und isst ausreichend. Hatte jemand von euch schonmal eine richtige Grippe also Influenza??

Fieberanstieg:

Wenn der Befehl zur Temperaturerhöhung gegeben wird, setzt der Körper verschiedene Strategien ein, um Wärme zu halten und neu zu erzeugen – solange, bis der erhöhte Sollwert erreicht ist. Zunächst wird die Durchblutung der Haut zurückgefahren, um die Wärmeabgabe einzuschränken. Dies geschieht durch ein Engstellen der kleinen Blutgefäße. Die Haut wirkt blass, Hände und Füße sind kalt und man friert. Durch feines oder grobes Muskelzittern wird dann auch noch Wärme erzeugt. Ähnlich wie bei anstrengender körperlicher Arbeit erzeugt die Muskelaktivität Wärme. In der Fieberanstiegsphase kann sich diese Muskelaktivität durch eine vermehrte Muskelanspannung (Tonus) bis hin zum Schüttelfrost mit Zähneklappern äußern.

Fieberabfall:

Der Körper erhält nun den Befehl, alles zu tun, um abzukühlen, bis die Normaltemperatur wieder erreicht ist. Die kleinen Blutgefäße der Haut weiten sich, die Hautdurchblutung steigt, wodurch sie rosig erscheint. Die Wärmeabgabe nach außen wird beim Erwachsenen und älteren Kindern auch durch vermehrtes Schwitzen gefördert. Der Schweiß verdunstet auf der warmen Haut und kühlt sie dadurch. Schließlich werden auch die weit außen liegenden Körperpartien – Hände und Füße – warm, rosig und schweißfeucht. Säuglinge und kleine Kinder dagegen schwitzen wenig oder gar nicht.

Schließlich wird die Normaltemperatur wieder erreicht und das Fieber ist überstanden.

Es ist verständlich, dass Eltern unruhig werden, wenn das Kind Fieber hat, schläfrig oder erschöpft wirkt oder nur wenig isst und trinkt. Da Fieber aber eine nützliche Abwehrreaktion darstellt, ist die Unruhe meistens unbegründet. Sie sollte Platz machen für eine sorgsame Beobachtung des Kindes und ein besonderes Wahrnehmen der Bedürfnisse des kleinen Patienten.

Das hab ich jetzt nur nochmal reinkopiert damit sich erklären lässt warum ich mein Kind auch mal "fiebern" lasse.

KfleineDwa:ldxfee


Und was hat er jetzt?

G.ib~Nicht*Auf


Mak fiebern lassen, ist was anderes als 5 Tage hintereinander 40°.

z!wetsc&hgDe 1


Hmm ,sieht wohl so aus als wenn das Kind doch keinem Arzt vorgestellt wurde! Das der Fieber jetz seit Heute Nacht ein bisschen runter gegangen ist auf 38,5 zeigt doch schon lange nicht, dass das Kind langsam wieder gesundt werde :|N Wäre der temperatur 37,8 – 38 wäre es was anders!

Dass es so ein grosses Problem sein kann zum Arzt zu gehen verstehe ich zwar nicht, aber gut!

MbissxAvo


Da das Fieber bei 38,5 geblieben ist, seit der letzten Zäpfchengabe um 3:30 Uhr heute Nacht und er auch normal trinkt und es im Bett zu langweilig ist, werde ich die Nacht nochmal abwarten ob der Husten vielleicht schlimmer wird. Denn bis jetzt ist es nur Reizhusten.

Er hat als Baby auch ziemlich oft hoch gefiebert nur eben nicht so lange.

Als er mal Angina hatte liess sich das Fieber auch nicht senken. Da bin ich dann mit ihm ins KKH.

M4issIAvo


Man ey, fiebern lassen heisst nicht den ganzen Tag lang bei 40 °C belassen! Sondern so 1-2h und dann Fiebermittel geben.

Hört doch mal auf mich alle anzugreifen! Bin froh dass das Fieber jetzt runter ist!

KCleinewValdfxee


Da das Fieber bei 38,5 geblieben ist, seit der letzten Zäpfchengabe um 3:30 Uhr heute Nacht und er auch normal trinkt und es im Bett zu langweilig ist, werde ich die Nacht nochmal abwarten ob der Husten vielleicht schlimmer wird. Denn bis jetzt ist es nur Reizhusten.

Sorry, aber das finde ich ziemlich unvernüftig, nicht zum Arzt gehen. Dein Sohn ist weiterhin krank und es könnte wirklich eine Lungenentzündung sein die dein Kurzer da hat. Was ist denn so schwer dich ihm zuliebe mal zum Arzt zu bewegen?

zCwetqscPhge 1


Ganz ehrlich 38,5 ist auch ein ziemlich hohen Temperatur, insbesonders wenn husten auch vorhanden ist! Viele hier können vielleicht einfach nicht verstehen, warum Du dein kind Heute nicht ein Arzt vorgestellt hat! Er hat ja immerhin noch ein sehr hohen temperatur! Lieber ein Mal zu viel zum Arzt als ein Mal zu wenig!

Du hast ja hier um Meinungen gebeten, und die hast Du bekommen!

Lg und gute besserung für deinem Sohn!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH