» »

Achtjähriger ständig krank

r0ickys8maus


tja,ich sollte beim notdienst schon eine goldene kundenkarte beantragen ;-)...Also freizeitmäßig...hmm..also ab und zu verabredet er sich mit klassenkameraden,dann wird miest draußen gespielt,naja im moment wo es ein wenig kühler ist,aber eher drinnen.obwohl ich ehrlich gesagt eher dafür bin,daß draußen gespeilt wird :)z als ich kind war,hab ich bei wind und wetter draußen gespielt :)z Also im moment schient er auf dem weg der besserung zu sein,jedenfalls bleibt das essen drin ;-)...naja schnupfen,halsschmerzen hat er noch.und der appetit ist auch noch nicht sooo da,wie er sollte.ich gebe ihm jetzt zusätzlich sanostol,soll ja gut für abwehrstoffe sein ;-) .Ich glaube das thema ernährung hängt bei mir gewaltig.und da kommt nämlich die psychische seite zum vorschein,denn ich leide unter depressionen und im moment dazu unter extremer müdigkeit.es gibt leider auch keinen richtigen tagesrhythmus :-/ :(v und das macht viel viel aus.Davon abgesehen,hab ichs mit leckerem quark mit früchten versucht,denn ich esse das auch total gern,aber quark mag er nicht,joghurt auch nicht.das hab ich alles von anfang an vermurkst würd ich sagen :(v ja leide rist es so...und nach 8 jahren ist es sehr schwer wieder rauszukriegen.dazu gehört leider auch,daß er so ängstlich ist und so.bis er 6 war hatte er kaum mit anderen kindern zu tun,war selten draußen,naja und in den kiga ist er auch unregelmäßig gegangen.das alles ging ungefähr los,als er 3 jahre alt war,also quasi mit der trennung von seinem vater.da hab ich mich wohl sehr fallenlassen,ich mußte nicht mehr "auf vorsicht programmiert"sein. :-( :°( er hat einfach zuviel mitbekommen,hat mir sogar das leben gerettet,das hat er nicht vergessen,so etwas kann in einem kind viel auslösen :°( :-( ich weiß,ich muß endlich den hintern hochkriegen!!! :-/

rjic3kVysmauxs


oh mann,heut wieder beim arzt gewesen.gan früh heut morgen meinte er plötzlich,er könne seinen kopf nicht mehr bewegen,das würde höllisch wehtun ":/ ...hab ihm dann nurofen gegeben und e rhat noch ein bißchen geschlafen,als er dann wieder wach wurde,tat es plötzlich im nacken weh.mittags rief ich dann beim arzt an um zu fragen,ob dieser einen hausbesuch machen könnte.aber bei meinem glück war er nicht da.ich mußte dann in die praxis zur anderen ärztin,die mich am telefon fragte ob ich eine hirnhautentzündung vermute ??? ??? ??? :-( :°( da geriet ich dann erstmal in panik,wir dann also doch zum arzt,sie untersuchte ihn und meinte,er hätte sich wohl verlegen und dolle verspannungen.jetzt tuts ihm immernoch dolle weh... :°( habe heut festgestellt,daß er in de rletzten zeit sehr stark abgenommen haben muß...naja kein wunder,durch das übergeben,ist nicht viel drin geblieben.obwohl,viel gegessen hat er ja auch nicht...mach mir so große srogen um ihn,hab totale angst :°( :°( :°(

ZhacharLias xM


Nach dem beiden letzten Beiträgen zu Urteilen und nur nach denen richte ich mich gerade, ich habe deine anderen Fäden nicht gelesen und kenne deine Geschichte nicht.

Du schreibst du bist depressiv, dein Sohn hat dir einmal das Leben gerettet und ihr lebt getrennt vom leiblichen Vater, richtig ?

Bist du in einer Therapie ?

Hast du mal nach einer Betreuung für den Jungen gefragt, die dich im Haushalt unterstützt, wegen der Depression ?

Besteht Kontakt zum Vater bzw wird dieser gewünscht/gemieden ?

Hat er eine männliche Bezugsperson zu der er sich hingezogen fühlt, hast du einen Lebensgefährten ?

Eventuell spielen diese Faktoren mitrein, wenn der Junge so ernst und erwachsen tut, sich nicht fallen lassen kann und ständig krankt, weil er innerlich nicht Heil ist ?

Keine Ahnung, eventuell braucht der Junge auch besondere Zuwendung und Förderung, weil er ziemlich intelligent ist.

Welche Hilfe hast du in Anspruch genommen, um dich bei deiner Depression im Alltag zu unterstützen ? (Therapie etc) Benötigt der Junge evt auch eine Therapie, um seine Erlebnisse zu verarbeiten ?

Vielleicht hast du so etwas ja schon in einem andern Faden an- und durchgesprochen.

*:)

g*aulotisxe


Du hast schon den Verdacht - und ich denke es nach deinen letzten Beiträgen auch: es ist an DIR, was zu ändern.

Kann schon sein, daß er allgemein ein Typ ist, der viel krank ist (davon gibt es viele!), möglich, daß er kindliche Migräne hat (laß das bitte abklären, das ist die Hölle).

Bist du in Therapie? Wie alt bist du? Was meinst du mit "es gibt keinen richtigen Tagesrhythmus"?

An deinen Fehlern aus der Vergangenheit kannst du nicht mehr schrauben. Aber du kannst dafür sorgen, daß es deinen Kindern jetzt bei dir gutgeht. Kochen ist keine Geheimwissenschft, es gibt Bücher dafür.

Ich bin nicht so schnell bei der Hand mit irgendwelchen Pathologisierungen, aber vielleicht solltest du mal über einen Kinderpsychologen nachdenken. Hm?

r0icky4smauxs


ALSO,ja wir leben seit 5 jahren getrennt von seinem vater,die beiden habena ber kontakt.ich finde das sehr wichtig,auch wenn der papa das wohl manchmal nicht so sieht.sagen wirs so,er meldet sich so einmal in der woche und heult dann rum,er vermisst seinen sohn so schrecklich...hm,sollt er vielleicht öfter anrufen ;-).

Ich bin nicht mehr in therapie,habe mal eine angefangen,das war aber wegen agoraphobie.die habe ich dann abgebrochen,weil wir umgezogen sind.im moment nehme ich citalopram,aber "nur" 10 mg.

Ja,ich habe einen lebensgefährten und der kleine fühlt sich auch zu ihm hingezogen.leider ist mein verlobter so gar kein gefühlsmensch (womit ich auch nicht recht umgehen kann) und deswegen prallt de rkleine auch öfter mal an ihm ab.also gefühl-oder beistandsmäßig.

das mit der migräne steht "unter beobachtung",ich habs bei unserer ärztin abgesprochen,soll drauf achten :-/

Ich bin 31 jahre alt,das mit dem fehlenden tagesrhythmus ist so gemeint,daß ich für so ziemlich garnichts feste zeiten habe.mir fehlt es an motivation für regelmäßigkeiten.es fehlt struktur,alles hängt in der schwebe.sagen wir mal,wir nehmen alles wie es kommt,ohne große planung.

tjaaa und das thema kochbücher:das eigenartige ist,ich habe mengen davon.ich sammle sie quasi,traue mir nur nicht zu,etwas daraus zu kochen.denn bis jetzt hatte immer einer was zu mäkeln,wenn ich etwas ausprobiere.da verliere ich shcnell den mut,muß mir einfach ein dikcers fell anschaffen. (und nen rechtschreibkurs sehe ich gerade,den brauche ich auch ;-) ;-D )

ALLERDINGS habe ich gerade mal nachgedacht (das tue ich eigentlich sehr oft,grad wenns um thema krankheiten geht)...ob es vielleicht pfeiffersches drüsenfieber sein kann ??? kann doch nicht sein,daß er immer einen virus hat :-/ kommt ja auch hin,weil er vor 3 wochen ne mandelentzündung hatte und nu den geschwollenen schmerzenden nacken (vielleicht lymphdrüsen? )

rNic kysmaxus


So,wieder beim kindernotdienst gewesen...ist ne ordentliche mandelentzündung...dazu ne kopfschräglage,ausgelöst durch entzündung und schwellung in lymphdrüsen...puh :-(

ldilox77


Hallo,

natürlich können psychologische Auslöser gewisse körperliche Reaktionen auslösen.

Das starke Kopfweh könnte ja wirklich Migräne sein und die Übelkeit und Erbrechen würden dazu passen.

Wie ich merke bist du von Schuldgefühlen geplagt, obwohl du nicht aus deiner Haut kannst.

Wie wäre es, wenn du einen Vitamintrank aus der Apotheke für den Kleinen holst? Natürlich wäre eine gesunde Ernährung vorzuziehen, aber der Trank könnte ihm über die Virengeplagte Zeit helfen und danach kannst du Schritt für Schritt weiter vorgehen!

Gute Besserung dem Kleinen!

*:)

r9ickysmxaus


Dankeschön lilo77 @:)

Er nimmt jetzt seit Samstag ein Breitbandantibiotikum und langsam wird es besser.er ist zwar noch nicht zu 100% wieder fit,aber das braucht ja auch ein weilchen.Ich gebe ihm zusätzlich sanostol um die abwehrkräfte zu stärken im moment.sein appetit ist ja auch noch nicht der beste,ich hoffe das wird alles wieder ??? kennt ihr vielleicht etwas,das den appetit allgemein anregt ??? also vielleicht etwas natürliches oder so?denn so schön das ja ist wenn man hört:der holt sich was er braucht :-/ ...so denke ich doch,man kann das nicht verallgemeinern.er isst wie ein spatz und das nicht nur,wenn er krank ist.

aber erst wenn er wieder richtig fit ist und auch vernünftig isst,werde ich nochmals auf psychische hinweise achten.Denn auch ich habe psychische probleme und man neigt dann leicht dazu,viel auf die psyche zu schieben,wofür es auch andere gründe geben kann..ich mach mir manchmal viel zu viele sorgen :)z ":/ das kann kinder auch mal unsicher machen ;-) :-X |-o

Btud'delixna


Sorry, aber ich denke nicht, daß ihr etwas auf die "Psyche" schiebt :|N

Und es ist doch auch nichts verwerfliches, wenn da Probleme vorhanden sind! :|N

Dumm wäre nur, Probleme zu erkennen – wie Du es ja tust – und diesbezüglich zu unternehmen :(v

Denke daran: nur in einem gesunden Körper kann auch ein gesunder Geist wohnen! Umgekehrt ist es aber genauso!!

Und Struktur im Lebensalltag sind etwas ganz, ganz wichtiges für ein Kind! Nur dann kann auch Vertrauen entstehen! :)_

Ist er eher ein fröhliches, ausgelassenes Kind ???

So hast Du ihn aber nicht beschrieben!

Du hast etwas von Ängsten, nicht fallen lassen können, ... geschrieben!!

Unternimm etwas, um Deines Kindes Willen, Gesundheit und Wohlergehen! :)^

Ich kann mit vorstellen, wenn Du etwas ausgeglichener sein könntest, wäre es auch Dein Sohn!!

Überlege es Dir doch selbst evtl noch einmal mit einer Therapie!!

r.ickKys|maxus


Ja eine therapie wäre schon wichtig...ich weiß leider selber wie es ist ohne strukturen aufzuwachsen...kein halt :(v daher hab ich heut das vergnügen einer agoraphobie :°( dem kleinen gehts jetzt wieder gut,also körperlich.leider vergräbt er sich im moment etwas zu haus,er meint,er hat schließlich ferien,da will er entspannen ;-D ;-) wie ein großer... :-D naja aber gut ist es trotzdem nicht.naja wir werden morgen einen ausflug mit dem rad machen.erstmal zum arzt,mir eine impfung abholne,dann zum zahnarzt,nen termin holen.hört sich nicht wirklich nach ausflug an,aber da wir auf dem lande wohnen,ist das ne ganz schöne ecke mit dem rad....ein paar kilometerchen ;-) und dann können wir im dorf ja noch ein wenig gucken und gehen.mal sehen.tut uns beiden gut :)^ :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH