» »

Sohn 2,5 Jahre spricht nicht

SKilk6e \79 hat die Diskussion gestartet


Unser Sohn will einfach nicht sprechen. Außer Mama und Papa kommt da noch nichts.

Was kann ich tun, damit er endlich anfängt zu sprechen? ???

Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Antworten
HUasSe


Mein Sohn hat auch erst im Kindergarten mit 3 besser sprechen gelernt. Ich hab es auch dem KIA gesagt, der hat dann aber immer abgewiegelt. Trotzdem würde ich das mal dort anmerken. Sicher ist er motorisch besser drauf, oder? Mein Sohn konnte schon früh laufen und auch Rad fahren, sprechen kam erst später *:)

H?oney"_B:unnxy91


wurde gecheckt ob dein sohn richtig hört (sprechen fängt ja beim hören an :-) )?

ist körperlich alles in ordnung?

wenn ja würde ich mir keine sorgen machen, das kommt schon noch :)*

kinder entwickeln sich unterschiedlich schnell. beim einen dauerts länger, beim anderen gehts schneller. :)_

S+iBlkie 79


Fahrad fährt er noch nicht. Aber mit dem Laufrad ist er schnell unterwegs.

Er baut auch gerne mit Bauklötzen und Lego.

Ich bin froh zu hören, das er nicht der einzige ist, der so spät spricht.

gwaul[oisxe


Hörtests wurden wahrscheinlich schon gemacht, oder? Wie ist seine sonstige Entwicklung? Ist er insgesamt eher ein Später?

Mein Sohn kam mit 3,5 Jahren und einem Wortschatz von ca. 5 Worten in den Kindergarten. Jetzt ist er 11, und ja, er spricht fließend und ununterbrochen. :=o

Shilkex 79


Bei der letzten U-Untersuchung hat der Arzt einen Hörtest gemacht. Da ist alles in Ordnung.

S'weet8x5


Jedes Kind hat ein anderes Tempo. Solange organisch alles in Ordnung ist, würde ich mir keine Sorgen machen.

H+axse


Dann ist er eher ein "Motoriker";-) Glaub mir, erst wünscht man sich dass sie sprechen, dann ist man froh wenn sie mal die Klappe halten. Meine sind 14 und 12, die reden immer und ununterbrochen ;-D

M{ama> Liscshe n


@ Silke,

dann entspann Dich! Mein Sohn war schon mit 6 'Monaten in der Kita und hat fast auf den Tag genau erst mit 3 1/2 Jahren gesprochen. Bis dahin nur "Bopa" = Opa, "Moma" = Oma, "Nana" = Mama, "Gup" = Fuchs und "Num" = Ball - das war wirklich alles.

Eines Tages sagte die Erzieherin in der Kita zu ihm, dass er die Malsachen endlich wegräumen soll, weil sie essen wollten. Mein Kind ganz trocken: "Sei ruhig. Ich muss mich konzentrieren." Das war Anlass genug mich auf der Arbeit anzurufen und mir diese Neuigkeit mitzuteilen. Ab sofort sprach er unentwegt und vor allem sehr sauber. Übrigens ist mein Sohn schon mit 10 Monaten freihändig gelaufen. In diesem Alter können sich die Kinder nur auf eine Sache mit dem Lernen konzentrieren.

Genieß die ruhige Zeit lieber, denn wenn es mit dem Sprechen losgeht, dann mit Macht.

Viele liebe Grüße

k>aterocharxlie


keine sorge,

kommt noch.

wir hatten eine freundin, die tochter hat ewig nichts gesprochen,

und dann , mit einem mal, hat sie ohne zwischenphase ganze sätze formuliert

pNetiteB_scEanda0leusxe


Jungs sind oftmals später dran, mach dir keine Sorgen :-) Ich konnte sehr früh sprechen, habe mit 6 Monaten schon angefangen, dafür war ich motorisch eher unbegabt :=o und bin es leider noch immer. Bin der größte Tollpatsch auf Erden. ;-D ]:D %-|

Thertror$äffchexn


Habe zwar selber leider kein Kinder, kann dir aber mal von meiner Schwester erzählen:

Als ich klein war, fing ich früh an mit Brabbeln u.a.

Meine Schwester hingegen hat bis sie 3 1/2 war kein Wort gesagt, dafür hat sie sprichwörtlich von heut auf morgen angefangen richtige und verständliche Sätze zu reden.

Damit will ich sagen: die einen Kiddys fangen früh an und die anderen lernen erstmal für sich, bevor sie dann richtig loslegen. Da deiner aber mama und Papa sagen kann, hat er bestimmt kein Hörproblem/fehler :-)

Alles gute @:)

P)eeK0lee


Meine Tochter hat in diesem Alter auch noch nicht gesprochen. Ich erinnere mich sehr genau daran dass sie allerdings das Konzept 'Sprache' sehr gut verstand. Sie hat halt sehr undeutliche Lautkombinationen von sich gegeben und war dann wüst und sauer wenn man nicht dass gemacht hat was sie 'gesagt' hat. Sie hat wohl begriffen dass Sprache ein Kommunikationsmittel ist um andere Leute einzubinden. Diese 'ich-spreche-und-du-verstehst-mich-nicht-Fase hat von 2. bis zum 3. Lebensjahr angehalten. Dann ist der Durchbruch -gekommen. Puuh, das war bisher die schwierigste Phase von allen. Mal gucken was noch kommt :-D

Noch kein Grund zur Sorge bei euch, würde ich aus Erfahrung sagen.

UElmQer Spxatz


Sei froh und dankbar, wenn er nicht so viel spricht...

Er wird sich wohl seinen Teil denken – oder er kommt gar nicht zu Wort...

S@un<flowNer_7x3


Rede viel mit ihm, und zwar nicht in Babysprache. Erkläre ihm in kurzen Sätzen die Umwelt (was man macht, was man sieht,...). Also nicht ständig mit langen Sätzen zutexten, aber viele kindgerechte Sätze in "Normalsprache".

Wie ist denn sein SprachVERSTÄNDNIS? Versteht er Dinge, die Du sagst (z.B. kurze Anweisungen)? Wenn das Sprachverständnis stimmt, muss man sich eh weniger Sorgen machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH