» »

Durchfallkind bei Tagesmutter - bin echt sauer!

P(apxula


a-teste

Es heißt Attest!

Entschuldigung, aber das musste raus. |-o

@ Jotuelia

Bei allem Respekt, aber dann suche ich mir doch lieber einen seriösen Arzt, der es sich nicht leisten kann zu bescheißen.

Psapu-lxa


Nichts über Fieber oder irgendwelche Mangelerscheinungen.

Mangelerscheinungen bringt langanhaltender Durchfall nunmal aber mitsich!

J}o'tu]elixa


es muss nicht immer was mit fieber zu tun haben. es kann auch chronishcer durchfall sein, der unbedingt behandelt werden muss, weil das sonst weiterhin bleiben kann und das ja eben auch für andere kinder nicht gut ist.

hat ein kind mehr als 2-3 tage durchfall. immer zum arzt. und sollte es sich dann mit dem medikament nicht nach wenigen tagen besser, wieder zum arzt.

;-) ;-)

ENmma_VPexel


Himmel, ihr wisst doch nicht mehr als dass das Kind Durchfall hat.

Hier wurde ja schon angemerkt, dass es mehr als zweifelhaft ist, wenn die Tagesmutter solche Details über andere Kinder überhaupt berichtet. Wenn sie die Krippentauglichkeit anzweifelt oder sich nicht in der Lage sieht, das Kind wegen des Durchfalls zu betreuen, dann hat sie das der Mutter mitzuteilen. Offensichtlich nimmt sie das Kind dann aber trotzdem an, lässt sich dafür aber bei White Magic über den Gesundheitszustand aus und verbreitet selbst irgendwelches Halbwissen.

Und was ist hier die Konsequenz? Es wird über eine Mutter hergezogen, die wir nicht mal kennen, es wird sogar über ihr Herkunftsland gelästert und ihr unterstellt, sie hätte vielleicht ihr Kind nicht impfen lassen oder würde mutwillig die Gesundheit anderer gefährden. Auch der Arzt bleibt nicht verschont, denn der ist ja unfähig oder korrupt – wie kann man denn einem Kind mit zwei Wochen Durchfall ein Attest ausstellen?! Na wie gut, dass hier jeder mehr zu wissen scheint, als alle direkt Beteiligten. %-|

Vielleicht hat der Arzt ja schon letzte Woche eine Stuhlprobe genommen? Vielleicht ist der Stuhl ja gar nicht wässrig, sondern nur weich und das Kind reagiert einfach empfindlich? Vielleicht ist es tatsächlich eine Nahrungsmittelunverträglichkeit? Vielleicht bekommt das Kind bei der Tagesmutter morgens immer Milch/O-Saft oder irgendwas anderes, was es schlecht verträgt und hat zu hause tatsächlich nicht diese starken Symptome?

Das eigentlich Schlimme ist für mich, dass die Tagesmutter mit ihrem Verhalten solche Spekulationen überhaupt schürt und unter Umständen auch unter Eltern Unruhe stiftet, wo vorher keine war.

Leider weiß ich über die andere Mutter nicht so viel. So vom sehen macht sie einen netten Eindruck.

Und jetzt ist sie die Hinterwäldlerin aus einem Entwicklungsland, die billigend die Erkrankung anderer Kinder in Kauf nimmt, weil sie ihr todkrankes Kind zur Tagesmutter gibt und auch noch den Arzt besticht, um an ein Attest zu gelangen. So schnell kann's gehen. ]:D

JCotuPelxia


naja, spekulationen haben immer einen wahren kern, sonst würde man nicht über sie spekulieren.

und da es hier nicht um namen geht und man auch anonym ist wird hier auch niemand direkt fertig gemacht. wenn jemand anfängt etwas in den raum zu stellen, dann gibt es eben auch antworten darauf.

:)z

und ausserdem hat diese mutter des kranken kindes ja mit ihrer herkunft angefangen. also darf man sich dann nicht wundern, wenn man eben sein denken zu dem gesagtem dazu gibt.

wenn man im internet nicht solche argumente lesen will, dann sollte man diesen aus dem weg gehen.

Tdaa.lke


Mit "Taten" meine ich eben, dass Ihr Mütter das nicht einfach so hinnehmen solltet.

Hier sind ja schon ein paar Möglichkeiten geäußert worden, wie Ihr euch zur Wehr setzen könntet; kommt natürlich immer auf den Einzelfall an, welche man umsetzen kann.

KGleineMwa{ldfxee


Auch der Arzt bleibt nicht verschont, denn der ist ja unfähig oder korrupt

Emma Peel komm runter und hör auf so maßlos zu übertreiben. Niemand hat was von Korruption geschrieben. es ist einfach FAKT das viele Praxen Geld dafür verlangen. Manche verlangen inzwischen schon für so einiges Geld. Das hat nichts mit Korruption zu tun, sonderneinfach mit Abzocke.

Vielleicht ist es tatsächlich eine Nahrungsmittelunverträglichkeit?

Und warum könnte das die Mutter nicht einfach sagen? Damit würde sie sich auch das Gerenne zum Arzt ersparen. Also das ist wohl am unwahrscheinlichsten.

Das eigentlich Schlimme ist für mich, dass die Tagesmutter mit ihrem Verhalten solche Spekulationen überhaupt schürt und unter Umständen auch unter Eltern Unruhe stiftet, wo vorher keine war.

Es ist die Pflicht der Tagesmutter die Eltern zu informieren. In wie weit das sie hier getan hat wissen wir nicht. Sie hat mit White magic darüber gesprochen, was sie tun muss, da sie wissen muss das ein Kind, dass die gleiche Tagesmutter besucht wie ihres offensichtlich Durchfall ohne genannte Ursache hat. Wie viel sie gaenu gesagt hat wissen wir auch nicht, aber ich sehe nichts schlimmes daran zu sagen wie langees schon so geht. Das sie gesagt hat um welches Kind es geht war ungeschickt aber ist jetzt nicht mehr zu ändern.

Und jetzt ist sie die Hinterwäldlerin aus einem Entwicklungsland, die billigend die Erkrankung anderer Kinder in Kauf nimmt, weil sie ihr todkrankes Kind zur Tagesmutter gibt und auch noch den Arzt besticht, um an ein Attest zu gelangen.

Niemand weiß wo sie herkommt. Vielleicht war es einfach nur ein dummer Spruch von der Mutter.

TZacalkye


Damit klarer wird, was ich meine: Ich selbst würde mein Kind so lange dort nicht mehr hingeben, bis die Sache geklärt ist. Wenn z. B. Masern oder Windpocken umgehen, schließen auch Kindergärten solange.

Das hat nichts mit Diskriminierung oder ähnlichem zu tun, es geht ja nicht gegen jemanden, sondern für die Kinder.

J-otuxelia


papula: woher willst du wissen, ob dein arzt seriös ist, wenn du nicht in seine berichte reinschauen kannst ???

es kann ja sein, dass ein arzt dir das richtige diagnostiziert hat, aber in seinen bericht für die kasse etwas vollkommen anderes reinschreibt. das machen auch viele ärzte.

ich selber habe noch nie eifnach blau gemacht. zumindest nicht mit einem atest vom arzt.

denn man sollte auch bedenken: ich habe keinen bock extra 10 euro praxisgebühr dafür auszugeben, wenn ich sonst nicht weiter im quartal krank bin. und das ist meistens nicht der fall.

ausserdem muss ich dann ja trotzdem früh zum arzt und aufstehen, da ich das atest immer schon am selben tag noch abgeben muss.

P?a'piula


@ Jotuelia

Dazu sage ich nichts mehr. ;-) Schön, dass du alle Ärzte über einen Kamm scherst.

Aus deinen letzten Sätzen werde ich nicht schlau. *:)

PWapulla


papula: woher willst du wissen, ob dein arzt seriös ist, wenn du nicht in seine berichte reinschauen kannst

Ich frage mal anders rum: Woher willst du denn wissen, dass er es macht?

Hast du Einsicht in Arztberichte? Naja, aber immer schön glauben, was dir im Fernsehen erzählt wird. ;-)

EPmma1_P!eexl


Emma Peel komm runter und hör auf so maßlos zu übertreiben.

;-D Ich soll aufhören zu übertreiben? Ich habe lediglich mal zusammengefasst, was hier alles spekuliert wurde, obwohl eigentlich keiner ne Ahnung hat.

Niemand hat was von Korruption geschrieben. es ist einfach FAKT das viele Praxen Geld dafür verlangen. Manche verlangen inzwischen schon für so einiges Geld. Das hat nichts mit Korruption zu tun, sonderneinfach mit Abzocke.

Dann mach dafür doch einen anderen Faden auf, wenn du dazu eine Grundsatzdiskussion führen willst. Hier ging es nur darum, dass die Mutter ein Attest vom Arzt hat und wir hier weder Arzt noch Praxis noch Umstände kennen.

Und warum könnte das die Mutter nicht einfach sagen? Damit würde sie sich auch das Gerenne zum Arzt ersparen. Also das ist wohl am unwahrscheinlichsten.

Na wie gut, dass du weißt, was die Mutter sagt und was nicht. Bisher wissen wir nur über drei Ecken, was sie angeblich nicht gesagt hat. Mir reicht das jedenfalls nicht, um mir ein Urteil über eine fremde Person zu erlauben.

Es ist die Pflicht der Tagesmutter die Eltern zu informieren. In wie weit das sie hier getan hat wissen wir nicht. Sie hat mit White magic darüber gesprochen, was sie tun muss, da sie wissen muss das ein Kind, dass die gleiche Tagesmutter besucht wie ihres offensichtlich Durchfall ohne genannte Ursache hat.

Es hätte gereicht zu sagen, dass mehrere Kinder Druchfall haben. Sie hat dagegen nicht nur erwähnt, dass es seit zwei Wochen so ist, sondern auch impliziert, dass ein bestimmtes Kind ursächlich für die Erkrankungen und zudem noch folgendes zum Thema gemacht:

Sie hat die Mutter auch schon dazu verdonnert. vorgestern nachmittag, sie möchte bitte eine bescheinigung vom Arzt, das das Kind gesund ist.

Sie hat die Mutter nochmal darauf hingewiesen, dass es ja nicht normal sein kann, wenn ein Kind 14 Tage Durchfall hat und sie möge doch evtl. mal zu einem anderen KIA gehen.

//Daraufhin wohl die Mutter nur:

"Bei uns in Brasilien haben haufenweise leute die Salmonellen, da regt sich keiner drüber au//

Im Prinzip hat sich die Tagesmutter bei White Magic ausgeheult, weil sie offenbar selbst nicht in der Lage ist, mit der Situation umzugehen und damit überfordert ist. Für mich ist das vollkommen unangemessen. Sie hat die Tagespflegeeinrichtung. Sie muss Entscheidungen treffen. Und sie hat nicht mit anderen Müttern darüber herzuziehen, was eine andere Person tut oder lässt.

Entweder verwehrt sie die Betreuung des Kindes und begründet diese Entscheidung der Mutter gegenüber oder sie betreut es trotzdem – mit allen Konsequenzen. Und dann hat sie auch dazu zu stehen und sich nicht hinter'm Rücken über das Verhalten der anderen Mutter zu beschweren. Ich finde das hochgradig unprofessionell und unfair.

h"ag-tRyFsja


der punkt mit der benennung des betroffenen kindes und über die aussage der mutter ist wirklich mies. hatte ich zuerst überlesen.

weder eine tagesmutter noch ein kita-angestellter darf namentlich das betroffene kind benennen. das verstößt gegen den datenschutz und zerstört den betriebsfrieden – wie dieses beispiel sehr schön zeigt.

es darf ein aushang gemacht werden, dass in der einrichtung krankheit xy grasiert, aber mehr auch nicht.

man stelle sich vor, das eigene kind hat die läuse oder warzen oder gar krätze und die erzieherin verbreitet das erstmal namentlich. mir würde ein körperteil platzen....

wnhitte mxagic


Hm also ganz ehrlich. ich weiß jetzt nicht was daran schlimm ist, wenn ich als Mutter bei einer kleine Gruppe von Kindern weiß, welches Kind Durchfall hat.

Das hat für mich nichts mit Datenschutz zu tun. Ich hätte auch nichts dagegen wen die anderen Mütter Bescheid wissen.

Deswegen verurteile ich ja niemanden.

Und die TM und ich sind auf das Thema gekommen, weil ich heute morgen Desinfektonsmittel gerochen habe und sie mir halt erzählt hat das sie das Spielzeug soweit möglich desinfiziert hat, wegen der Krankheit.

Es wird über eine Mutter hergezogen, die wir nicht mal kennen, es wird sogar über ihr Herkunftsland gelästert und ihr unterstellt, sie hätte vielleicht ihr Kind nicht impfen lassen

Das habe ich nicht. Ich habe nicht über sie gelästert, sondern ich habe mich beschwert weil ich sauer bin. Und ich habe nicht über Ihr Heimatland gelästert, damit hat das nichts zu tun. Ist mir egal ob sie auch China oder Bayern kommt. Das Wichtige und für mich maßgeblich ist, dass sie ihr Kind dahin bringt.

Und es ist nunmal so, das das Kind seit 2 Wochen Durchfall hat und seit dem 3 weitere Kinder auch Durchfall bekommen haben und ich nun Angst hab, das MEINER über Weihnachten auch Durchfall hat. Ist ja wohl auch verständlich.

Und zu der Mutter, wenn meiner Durchfall oder Fieber hat dann bleibt er so lange zu Hause bis es besser ist. Und die TM kann sich ja morgens erstmal nur auf die Aussage der Mutter verlassen,. das es eben gut ist.

Na wie gut, dass du weißt, was die Mutter sagt und was nicht. Bisher wissen wir nur über drei Ecken, was sie angeblich nicht gesagt hat.

Ja ich weiß es nur über eine Ecke, aber wenn ich meiner TM sage, das meiner mit Durchfall auf einNahrungsmittel reagiert und das nicht mit einer Viralen oder Bakteriellen Infektion zu tun hat, dann würde meine TM auch nicht so reagieren.

EMmma_WPeexl


Du musst dich gar nicht so verteidigen. Ich bezog mich mehr auf den weiterführenden Teil der Diskussion während deiner Abwesenheit. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH