» »

Ständig Fieber bei meiner 22 Monate alten Tochter

f&etelg.ood75 hat die Diskussion gestartet


ich weiß mir keine Rat mehr. meine Tochter (22 monate) hat seit ca. 2 Wochen ständig Fieber. es gibt tage, mehrere am stück da ist sie fieberfrei, so wie die letzten 3, seit heute hat sie wieder knapp 39 grad. sie hatte vor 14 tagen eine Erkältung, ohne Fieber. letzten Woche Freitag dann plötzlich über 39 grad. der Arzt sagte nur, das hals und puren gerötet, aber nicht entzündet sind, dann wurde es vor 1 Woche besser und nun hat sie schon wieder Temperatur. ohne ersichtlichen Grund, also kein neuer schnupfen oder so . evtl. bekommt sie die letzten 4 Backenzähne, aber können die so hohes Fieber verursachen? ich weiß mir keine rat mehr. soll der doc vielleicht mal Blut kontrollieren oder ist das alles noch normal ??? ihr geht's auch nicht schlecht. sie ist für ihren Verhältnisse ganz gut.

Antworten
woictkpi2e002


Das könnten in der Tat die Zähne sein. Meine Nichte und mein Neffe hatten jedesmal Fieber, wenn die Zähne durchbrachen. Meine Schwester war schon ganz verzweifelt. Die Ärzte haben nie was gefunden. Auch Blutuntersuchungen haben nix ergeben. Irgendwann hat sie es dann auf die Zähne geschoben, beobachtet und das dann so für sich stehen lassen. Wenn die Zähne durch sind, beobachte mal, ob das Fieber wiederkommt.

fgeelgo>od75


wicki, tja werd ich wohl so machen. gestern war z-.b. überhautp kein fieber. ne fredunin mit kind meinte, dass sie einfach nicht mehr fieber misst (aus ihrer sicht wäre fieber so oft halt irgendwie normal bei kleinkindern ":/ )

w4ickLi200x2


Fieber zeigt an, dass der Körper sich gegen irgendwas zur Wehr setzt. Manchmal sind es Kleinigkeiten und manchmal eben nicht.

S)ilve7rPeVarl


Falls es nicht die Zähne sind, würde ich evlt. mal den Urin kontrollieren lassen.

E mQma_`Pexel


Hatte deine Tochter zu Beginn oder während der Erkältung Husten?

fheeUlg?ood75


emma_peel, nein keine husten bzw. nur ganz wenig, als keine starken husten. worauf willst du da hinaus?

silverpearl, urin Kontrolle ist ne Idee. sollte schon mal früher gemacht werden, ging bloß im wahrsten sinne des Wortes in die Hose (Windel) und nix in den Beutel. ist bei Mädchen so schwierig. aber wenn nix hilft, müssen wir da wohl nochmal ran.

hm, fieber war jetzt wieder 1 oder2 tage weg, jetzt Wiede neu, allerdings läuft auch die Nase.

S^ilvercPearxl


Ich würde da schleunigst ne Urinprobe machen lassen. Einfach sicherheitshalber. Das kann nämlich unbehandlet weil unentdeckt böse Folgen haben.

Ekmmal_PeeZl


Weil mir die Geschichte so bekannt vorkommt. Damals hatte mein Sohn eine Erkältung mit etwas Husten. Allerdings nicht besonders schlimm – einen Tag klang es nicht so gut, aber am nächsten Tag war es deutlich besser und so dachten wir uns nichts dabei. Dann ging es mit einigen Tagen Abstand ( die Erkältung war schon beinahe vergessen) los: Mal Fieber, dann wieder keines, dann plötzlich erneut 39,8, einen Tag später war der Spuk vorbei. Wir waren bei zwei unterschiedlichen Kinderärzten, alle schoben es auf Zähne o.ä. Ich hatte den Eindruck, man nahm uns im Weihnachtsstress (vergangenes Jahr) nicht wirklich ernst, denn die Praxen waren voll und unser Kind hatte ja "nur" ab und zu mal Fieber. Neujahr war das Fieber plötzlich so hoch, dass wir den ärztlichen Notdienst rufen mussten. Wieder: keine Ursache erkennbar. :-/ Tja, in der Nacht stieg das Fieber auf über 41 Grad, wir riefen in der Uniklinik an. Kein Notfall, Fiebersaft geben, morgens beim Kinderarzt vorstellen. Am nächsten Morgen auf dem Weg zum Kinderarzt bekam mein Sohn blaue Lippen und Atemnot, der Kinderarzt rief einen Rettungswagen und wir kamen in die Uniklinik. Nach einer Röntgenuntersuchung stand dann fest: es war eine Lungenentzündung. Unerkannt, wahrscheinlich entwickelt aus diesem banalen, wirklich nicht schlimmen Husten drei Wochen zuvor. Die Entzündung war in der Lungenspitze und daher beim Abhorchen nicht hörbar.

So, Sorry für die Ausführung. |-o Es ist sicher nicht die Regel, dass es so läuft, aber seitdem wäre ich vorsichtig, wenn das Fieber immer wieder aufflammt und nicht verschwinden will. Wie ist denn der Allgemeinzustand deiner Tochter? Ist sie denn fit oder hast du schon den Eindruck, dass sie irgendwie angeschlagen ist? Unser Sohn war damals nicht bettlägerig und in den Augen der Ärzte fit, ich hatte aber die ganze Zeit das Gefühl, dass er ein bisschen schlechter isst, etwas mehr schläft, ein wenig weinerlicher ist... Einem Außenstehenden wäre das gar nicht aufgefallen.

Drücke euch die Daumen, dass es nur die Zähne sind oder ein harmloser Infekt. @:)

f3ejelgoxod75


emma, also essen ist ganz miserabel (aber das ist eh immer schlecht), momentan noch schlechter, schlaf ist auch mehr und weinerlich ist sie schon seit längerem. das würde genau zutreffen. bislang habe ich ihre anhängliche art auf nen Schub geschoben, aber nun ":/ hm, ich krieg da echt bedenken. vor allem heut geht's ihr wieder total schei :-X lag schon um halb 7 im Bett, feiber auf 39 angestiegen, Nase läuft total und immernoch ein bissl husten. oh man. ich renn ständig zum Arzt, der findet aber nix (so wie bei dir), aber ich finds halt seltsam, dass sie tage ohne fierb hat und dann bei normalem verhalten (mehr oder weniger ja fast normal, eben nur appetitlos und weinerlich) und dann tage wo sie wieder Fieber hat und jetzts geht's ja wieder mit ner Erkältung los. das geht gar nicht mehr richtig weg....

E'mjmaW_PDeexl


Also dieses Auf und Ab ging bei uns relativ lange... Lass mich mal überlegen... Kindergarten ging Anfang Dezember los und er war keine zwei Wochen da, als er die Erkältung bekam. Muss also so um den 12./13. Dezember gewesen sein. Und das richtig hohe Fieber begann an Silvester – also knappe drei Wochen, in denen es genauso war wie bei euch, bevor es dann schlagartig richtig ernst wurde. Wir waren das erste Mal kurz nach Beginn der Erkältung und ein zweites Mal direkt vor Weihnachten beim Arzt. Beide Besuche ergebnislos.

Tja, was kann ich euch raten? Man kann ja nicht jedem Kleinkind prophylaktisch die Lunge röntgen, nur um eine Entzündung auszuschließen. Vielleicht kannst du dir aber Salbutamol zum Inhalieren verschreiben lassen – das bekam unser Sohn damals im Krankenhaus unterstützend zur Antibiose und ich habe es seitdem immer hier. Wenn der Husten auch nur einmal beunruhigend klingt, inhalieren wir sofort.

Hat euer Kinderarzt den Entzündungswert bestimmt? Den würde ich auch nochmal prüfen und wenn er erhöht ist, wäre das ja ein Indiz und eine Indikation für ein Antibiotikum.

Ach ja, und wenn ihr Fieber steigt, ihre Lippen bläulich aussehen oder sie kurzatmig wird, dann sofort ohne Umwege in eine Kinderklinik. Wenn es wirklich eine Lungenentzündung ist, dann sollte man zügig handeln. Wir waren doof und haben zunächst auf Ärzte und dann auf die Klinik gehört, obwohl ich drei Wochen ein komisches Gefühl hatte und spätestens bei 41,3 Grad dachte, hier stimmt etwas ganz gewaltig nicht. Und ich bin definitiv keine paranoide Mutter – er war im zweiten Lebensjahr dauernd krank und ich stand wirklich selten beim Arzt. In diesem Fall war ich aber von Anfang an beunruhigt, eben weil der ganze Allgemeinzustand so anders war. Ich kann's ganz schlecht beschreiben. Hoffentlich verstehst du, was ich meine. :-)

f-eelgOoodx75


ich war heute morgen schon beim Kia, heute nacht hatte Lotta über 40 Fieber und es geht igr total schelcht. naja, das ende vom lied ist eine eitrige Mandelentzündung. wer weiß, ob sie deshalb in den letzten anderthalb Wochen nicht schon so mies drauf war und rumfieberte. jetzt bekommt die maus zum 1. mal (leider) AB >:(

fxeelgooHdk7x5


bislang hets aber noch richtig schlecht, sie hatt immernoch um die 39 bis 40° fiebe rudn ist total schlapp und appetitlos (was echt blöd ist, da sie eh so ne schmal ist , 84 cm und 9850g)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH