» »

Starker Schwindel bei 13. Jähriger

LciscxhkaR250x4 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe eine Tochter, die ist 13. Jahre alt (noch keine gleichmäßige Regel). Anfang November hatte sie immer Kopfschmerzen und eines morgens beim Frühstück wurde ihr aufeinmal stark schwindelig und sie musste sich hinlegen, sonst wäre sie warscheinlich zusammengeklappt, ausserdem war ihr schlecht & sie hatte sozusagen schweissausbrüche. Also habe ich erstmal einen Termin beim Kinderarzt gemacht, der meinte ihr Nacken wäre völlig verhärtet und das könnte davon kommen- 6. Krankengymnastik Termine mit Massagen.Nach der KG ging es ihr dann auch meistens gut und sie hatte keine Kopfschmerzen mehr, und stark schwindelig wurde ihr auch nicht mehr. Jedoch heute morgen (die KG ist schon lange vorbei und sie hat seit tagen starke Rückenschmerzen) passierte dasselbe, jedoch etwas kürzer. Zwischendurch hat sie auch abends so ein pochen im ohr, was auch mit dem Nacken oder dem Rücken zusammenhängen kann. Also ich bitte euch, weiss vll. jemand bescheid oder tipps was ich machen könnte ? ???

Antworten
wRicjki20x02


Geh zu einem Osteopathen! Sie hat garantiert was mit der Wirbelsäule oder speziell der Hals-WS. Vielleicht wächst sie momentan und hat irgendwo eine Blockade, die diese Schmerzen bzw. den Schwindel verursacht. Die Ärzte finden da meistens nix.

LKi.schkra250x4


@ wicki2002

Ja, das könnte sein. sie ist in letzter zeit um längen gewachsen. Ich werde mich mal informieren.

Hlype:rixon


Es kann auch sein das es pubertätsbedingt ist. Viele Jugendlichen und v.a. Mädchen haben in der Pubertät Kreislaufprobleme.

Lies hier:

[[http://www.aok.de/bundesweit/gesundheit/59717.php?id=4097 Orthostatische Dysregulation]]

[[http://www.onmeda.de/erste_hilfe/a-z/orthostatische_dysregulation.html]]

Aus dem Link:

Liegt eine orthostatische Dysregulation vor, kann ein Wechsel etwa vom Sitzen zum Stehen dazu führen, dass der Blutdruck plötzlich abfällt und der Betroffene ohnmächtig wird. Dies kann besonders bei bereits vorliegendem niedrigem Blutdruck (Hypotonie) der Fall sein. Häufig passiert dies jungen, schlanken Mädchen, bedingt durch die hormonellen Umstellungen der Pubertät und deren Einflüsse auf den Blutkreislauf.

Bevor ihr zu einem Osteopathen geht der euch womöglich noch das Geld aus der Tasche zieht, würde ich das erstmal weiter von Seiten der Fachärzte untersuchen lassen.

Und wenn die KG gut angeschlagen hat, würde ich da ersrtmal mit weiter machen. Zudem sollte sie auch sportlich alktiver werden, falls sie das noch nicht ist. Die KG Hausuafgaben müssen täglich ausgeführt werden für den Rücken.

Am besten nochmal mit dem Hausarzt sprechen und auch einem Neurologen.

Gruss

LSisckhkMa250x4


@ Hyperion

Meine Tochter ist sehr schlank, weils ie in letzter zeit so viel gewachsen ist. Da müssen wir das gewicht noch aufholen. Ab neuen Jahr wird sie mit Fussball anfangen, da sie vor kurzem mit Tanzen aufgehört hat. Sie weiss selbst das sie mehr Sport machen muss :-) Wir werden warscheinlich in dieser Woche noch mal zum Arzt gehen, und schauen was der sagt. Ich werde mit meiner Freundin reden, weil die für KG zuständig ist. Nur ich konnte sie noch nicht erreichen, da dachte ich ich frage hier. Danke :-)

D!oR@o27


Meine schwester ist zwar schon 16 aber als sie 13 war hatte sie genau das selbe problem.

Ihre periode hat angefangen, sie ist stark gewachsen. Sie hatte fürchterlichen schwindel und kopfschmerzen und stechen im ohr und im rücken, ihr tat sogar die hüfte weh. Einmal war ich mit ihr einkaufen und an der kasse ist sie mir umgekippt.

Meine mutter ist mit ihr zum Osteopathen gegangen, hat ihr aber leider nicht geholfen.

Erst mit knapp 15 hat das alles aufgehört. Der arzt meinte damals das es wohl von ihrem extremen wachstum kommt.

Vielleicht hilft deiner tochter der osteopath? Habe lauter gute dinge über ihn gehört.

L&isc=hkax2504


Danke @DoRo27, ich hoffe das wird besser :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH