» »

Was tun, damit das Kind mehr Gewicht zunimmt?

Aoledonoxr


Ganz ehrlich: wenn der Kinderarzt sagt das alles in Ordnung ist würde ich nicht krampfhaft versuchen das Kind anzufüttern. Manche sind einfach Bohnenstangen, das verwächst sich aber nach einer Weile.

Hyase


Mein Sohn ist immer sehr dünn gewesen, Gene seines Vaters. Klar wird man darauf angesprochen, aber mehr als Essen kann ein Kind nicht ;-) Mein Sohn ist halt sehr muskulös und dünn...

NJewSflidexr


Danke für alle Antworten. Aber das mit der Vollmilch würde mich trotzdem interessieren. Macht eigentlich Folgemilch in dem Alter noch Sinn oder ist (unabhängig von diesem konkreten Gewichtsfrage) Vollmilch besser als Folgemilch?

_TH/eSikex_


Ich glaube kaum, dass Folgemilch im Alter von 4 Jahren einen Sinn macht!

Mir wurde vom Kinderarzt geraten mit einem Jahr ganz auf Vollmilch zu wechseln und keinesfalls Milchpulver zu verwenden, da dieses keinerlei Vorteil gegenüber "echter" Milch bietet!

d(istsancex 1


@ Distance1

Achja, was für eine Sahne tut ihr da rein?

Ganz normale flüssige Sahne, die man zu kaufen bekommt. Allerdings sehr geringe Dosen.

Für mich war es immer wichtig, viele Kalorien zu geben.

Und man kann es auch dem Brei zumischen. Ist doch egal, ob Flasche oder Brei. Hauptsache kalorienreich. Haferflocken kann man auch dem Essen zumischen.

h_ag-tAysja


mästen, damit das kind ansetzt ist doch quatsch zum schluss wirds fleischig und als nächstes kommt es zur diät.

kinder haben ein angeborenes essverhalten, das man ihnen lassen sollte. wenn die ihm mit fettigem und süßem stopfst, wird er höchstens essgestört oder bekommt zum schluss ne verfettete bauchspeicheldrüse.

was die folgemilch angeht: der sinn hat sich mir nie erschlossen und mit 4 können die kinder schon längst ihren becher kuhmilch aus der tasse trinken.

unserer ist übrigens 4, 108cm und 15,8 kilo schwer – eine bohnenstange quasi. und er frisst auch wie eine raupe.

wir sind froh drum, ein sportliches schlankes kind zu haben und mir um übergewicht bei ihm keine sorgen machen zu müssen.

H]ase


mästen, damit das kind ansetzt ist doch quatsch zum schluss wirds fleischig und als nächstes kommt es zur diät.

Ich fragen mich auch grad, was das soll, ich wäre nie auf die Idee gekommen mein Kind mit Sahne o.Ä zu mästen, zumal das sicher auch generell nicht gut für den Körper ist.

wir sind froh drum, ein sportliches schlankes kind zu haben und mir um übergewicht bei ihm keine sorgen machen zu müssen.

Ich auch, beide Kinder sind sehr schlank und futtern mir trotzdem die Haare vom Kopf.

Folgemilch mit 4 ist ja wohl absoluter Blödsinn ;-)

l%itt8le.xL.


Lucas ist jetzt 4,5 Jahre ist 1,08 Meter und wiegt um die 16,5 Kilo.

Er ist auch schmächtiger und kleiner als die anderen, aber ich würde niemals auf die Idee kommen ihn in dem Alter noch mit Folgemilch zu füttern?! Die kriegt er seit er ein Jahr alt ist schon nemmer ":/

Solange dein Kind doch gut isst und der Arzt sagt alles ist okay, ja dann lass es doch so.

Mein Bruder sah zur Einschulung aus wie ein Kind mit grade mal 5 ;-D Den hat man da echt übersehen und heute mit fast 18 ist er ein riese und hat ein Ordentliches gewicht ;-)

gvauloDise


Meine Kinder waren alle drei in dem Alter lattendürr...mein Sohn brauchte im Freibad bloß traurig zu gucken, schon bekam er rundrum was zu essen zugesteckt. Ich bin damals tatsächlich mal gefragt worden, ob ich meine Kinder auf Diät halte. ;-D

Bei meinen Töchtern war das mit dem Einsetzen der Pubertät vorbei. Nur mein Sohn ist immer noch klein und mager, aber ich bin guten Mutes, daß auch seine Kniescheiben in wenigen Jahren nicht mehr breiter als seine Beine sind, das sieht nämlich doof aus...bei uns gab es nie Folgemilch; und Brei mit 4?? Nö.

Für mich war es immer wichtig, viele Kalorien zu geben.

Hä? ":/

NFew:SYl.idexr


Um es mal richtig zu stellen: niemand will hier irgendjemanden mästen. Schon das Wort Mästen klingt schon abwertend. Aus dem Wort "mehr Essen" oder "Gewichtzunahme" direkt "Mästen" zu machen ist schon ein gewaltiger Sprung. Das ist ja so, als würde man aus Walken Rennen machen. Es ist ein Unterschied, ob man dem Kind etwas mehr bietet, damit es 2-3kg mehr Gewicht zu nimmt oder den ganzen Tag nur Fettiges anbietet, damit es ein Rollmops wird.

Schönen Abend :)D

Hza3se


ob man dem Kind etwas mehr bietet

Babymilch ist nicht "mehr" sondern nicht erforderlich. Lass das Kind gesund und ausgewogen essen und häng Dich nicht an an den paar Kilos auf. Meine Kinder sind schlank und top fit.

BLlauerLxotus


Du weißt doch nicht mal, wie viel dein Kind wirklich wiegt...also guck doch erstmal und vielleicht passt es ja genau und du hast nur ne falsche Vorstellung von nem schmächtigen Kind. ;-)

RiomaDnax40


Das Kind ist schlank und dünn und "kleingeblieben". Mit Kleingeblieben meine ich, dass das Kind trotz seiner 4 Jahre nur 1,05m lang ist. Essen tut es gut, der liebt das Essen und kriegt auch ordentliche Portionen, aber komischerweise ist er dünn. Gesundheitlich alles ok. Oder liegt das mit dem Gewicht genetisch bedingt? Ich kann auch viel essen, aber werde nie dick.

Wegen der Länge kann man wahrscheinlich nicht viel tun, aber vielleicht Gewicht. Was kann man dem Kind geben? Trinken bei euch die Kinder noch Folgemilch (Milupa) oder kriegen die Vollmilch?

willst du dein kind optisch verändern, oder wieso willst du das es zuniemmt?

du schreibst, das er gesund ist, wo ist dein problem also?

also ich erzähle dir von meinen sohn:

geboren mit dem gewicht 3740 g. ganz normal also....hab ihn sechs monate gestillt. mein kind fing mit 10 monaten zu laufen und ich übertreibe es garantiert nicht, wenn ich dir schreibe wie doof manche guckten ihn bei laufen zu sehen...er wog zu dem zeitpunkt 6500 g und mit einen jahr 7800 g

ich habe mir sorgen gemacht, aber er war immer gesund.

vor etwa neun jahren stellten wir uns auf vegetarische ernährung und da fing ich mir richtig sorgen zu machen, da mein sohn immer extrem dünn war....ärztliche untersuchungen ergeben nur positive ergebnisse...er ist heute 15 jahre alt und wiegt keine 30 kg. mein 12 jähriger sohn wiegt 38 kg.

ich habe erfahren das in unsere familie solche fälle schon gab und es genetisch bediengt sein kann. es sich aber in erwachsenen alter alles normalisieren. na dann warten wir es ab. wachsen tut er allerding ziemlich dolle ;-D *:)

Szuper|kröxte


Mein mittlerer Sohn ist fast 6 Jahre alt und wiegt nur 17,5 Kilo bei einer Größe von 113cm.

Er ist sehr schmal, aber gesund und munter. Er ißt gut, aber ist nur bis er keinen Hunger mehr hat. Ich habe drei Kinder und wenn ich süßes gebe ißt mein mittlerer Sohn von sich aus weniger Gummibärchen oder Schokolade, dafür ißt er sehr langsam und mit genuss :p> .

Aber mästen tu ich ihn nicht, er war ein schweres Baby und Kleinkind und jetzt ist er halt dünn.

Solang er ißt, morgens verdrückt er zwei Brote am liebsten mit Käse, zwischendurch Obst oder Kirschtomaten, Mittags ißt er eine normale Kinderportion, zwischendurch ein paar Kekse, Obst oder Rohkost und Abends ißt er wieder zwei Butterbrote.

Milch mag er gar nicht, dafür ißt er sehr viel Käse.

Sorgen mache ich mir nur wie er im Sommer seinen Schulranzen tragen soll :=o .

Ich denke das mein Sohn einen sehr schnellen Stoffwechsel hat.

Ach, und mein Sohn mag keine Butter, Margarine und Sahne.

g0aul'oisxe


Sorgen mache ich mir nur wie er im Sommer seinen Schulranzen tragen soll

Naja, aber das kennst du doch schon, oder? Meine Kinder sahen als ABC-Schützen von hinten dann eben aus wie eine Kiste mit Füßen. ;-D ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH