» »

Zwei Wochen trocken, jetzt wieder Pampers?

hPatsch:ipxu


Wenn ich meinem Sohn wieder Windeln anziehen würde, würde er gar nicht mehr auf die Toilette gehen. Und da er es schon mal konnte, geb ich nicht auf. Zu Hause läuft er ja meistens ohne Hose rum, eben weil ich nicht ständig waschen will. Dann gehts auch komischerweise...dann rennt er zwar in letzter Sekunde los, aber immerhin. Im Kindergarten klappt es auch ohne Unfälle.

SPchokoTerdbebere8x6


Im Kiga geht Madame auch auf die Toi, keine Ahnung ob da bis jetzt noch nie Kaka kam und sie das grundsätzlich erst mittags macht, oder ob sie es dort ins Klo lässt.

Wenn ich meiner Pampers ranmach, dann geht sie auch nicht mehr, dann lässt sie es einfach laufen.

Ist sie dann einfach noch nicht so weit? Aber eigentlich kann sie es ja.

Oh man was ist richtig und was falsch?

h atswchipxu


Ein richtig oder falsch gibts da, glaube ich, nicht.

Hauptsache du stehst hinter deiner Entscheidung!

Wenn es dich wirklich so sehr belastet, könntest du ihr ja eine Windel ummachen, zu der Zeit wo sie normalerweise muss. Meiner macht immer zur gleichen Zeit in die Hose- so ab 18 Uhr. Wenn ich sage er bekommt wieder eine Windel um, sagt er "Neeeeiiin!"

Ich versteh ihn auch nicht. Er muss aber auch sehr oft aufs Klo, am späten Nachmittag bis zum schlafengehen muss er mind. 3 mal groß...wenn er dann pullern geht kommt immer ein Häufchen mit...

SqchokoWerdb0eer@ex86


Sie muss nie zur gleichen zeit. Das ist bisschen das Problem, sonst könnte ich sie ja abpassen, aber das variiert zwischen 12 Uhr und 19 Uhr.

Vorgestern hat sie zu mir gesagt, nachdem sie groß in die Hose gemacht hatte:

Mama ich geh bissle weg, damit du das nicht riechst!

Also der Verstand ist sehrwohl da, und Madam kann und weiß sonst auch alles. Wenn es richtig warm draußen ist, dann zieh ich ihr mal keine Unterhose an, mal sehen was sie dann macht. Aber jetzt im Moment geht das nicht, ich kann sie schlecht nackig durchs Haus laufen lassen. Sonst müsste ich die Heizung ja auf Hochturen laufen lassen... :-X

hDatsvchcipxu


Ist es bei euch nicht warm? Wie wäre es denn mit einem längeren Kleid ohne Schlüpfer? Also zu Hause meine ich, draußen natürlich nicht.

Macht sie nur zu Hause in die Hose oder auch, wenn ihr unterwegs seid?

SCchok'o^erhdbee6rxe86


Nein bei uns ist es nicht so warm, wir haben 20 c° im Haus, und das ist definitiv zu kalt für nur ein Kleid.

Sie macht immer und überall in die Hose, es gibt auch nicht ein Anzeichen oder irgendwas wo ich erkenne dass was kommt...

huatschixpu


Hm...meiner macht es komischerweise nur zu Hause und man merkt es weil er ganz still und konzentriert wirkt. Ist man mit irgendwas beschäftigt, merkt man es also auch nicht.

Dann probier es doch noch mal mit den Windeln. Vielleicht legt sie sie bald von selbst ab.

nZobodyOloveqdy)ou


Genau, einfach wieder Windeln und erstmal nicht darüber reden.

Vielleicht nervt sie die Matsche in der Windel irgendwann, oder andere Kinder sagen, dass sie riecht. ;-)

Wir haben vor einem Jahr angefangen (Sohn, im Sept. wird er 4), aber manchmal geht es noch daneben. Nie das große, aber das kleine Geschäft, besonders im Kiga, wenn er durchs Spielen abgelenkt ist. Nachts wird er bestimmt noch eine ganze Zeit eine Windel tragen müssen, weil er abends noch so viel trinkt.

Ich mache mir da einfach keinen Stress. das klappt schon :)z

Skchokoe0rdbeFere8x6


Mach ich ihr eine Pampers ran hab ich geschrei und Theater ohne Ende.

Pipi macht sie zu 95 % in die Toi, das große Geschäft geht leider zu 98% in die Hosen.

Sprich ich hab jeden Tag eine - drei dreckige Hosen!

Nicht nur dass es einfach irgendwann auch eklig ist, nein sie würde noch nicht mal sagen, dass was in der hose ist.

Aussage von vor 2 Wochen! Haltet euch fest!!! :-X

"Ich geh bissle weg von dir, damit du es nicht riechst!"

Und das von einer 3jährigen. ]:D

nUobodylo(vedyxou


Dann lass sie doch mal eine halbe Stunde in der Stinkewindel ":/

Srchokoe!rdbee/rex86


das kann ich auch stundenlang machen, es stört sie nicht. Weder in der Windel noch in der Hose...

dlanaLe8x7


das klingt als würde sie gegen irgendwas protestieren... Hat sich irgendwas und sei es noch so eine Kleinigkeit bei euch oder im Kindergarten verändert?

Cvari,n!a252


Ich kann dazu nur sagen wie es in unseren Kitaeinrichtungen aus diversen Schulungen und Entwicklungsgesprächen Eltern beantwortet wird.

Wenn Kinder wirklich die geistige Reife zum Trocken werden haben, dann werden sie auch trocken. Egal wieviel Aufwand Mama betreibt. Kein Toilettetraining der Welt hilft einem Kind, dass die geistige und körperliche Reife nicht besitzt oder entwickelt hat und dies kann in wenigen Fällen auch bis zum 5 LJ dauern (Ausnahmen) Die Bemerkungen, dass die Mütter etwas falsch machen, sind völliger Unsinn, Kinder entwickeln ein natürliches Interesse an der Toilette, Kinder wollen groß werden und Nachahmen, die einen früher die anderen später. Eltern die ihren Kindern die Windeln verweigern und ständig volle Unterhosen waschen und schimpfen, dürfen sich nicht wundern, wenn das Kind erstrecht nicht trocken wird. Trocken werden ist ein extrem intimer Prozess im kindlichen Gehirn und erfordert von beiden Seiten viel Einfügungsvermögen, wenn ein Kind ständig Unfälle hat, wird es die Reife einfach noch nicht haben und es wird frustriert.

Manchen Eltern ist aber wichtiger anderen zu erzählen, dass das Kind ja trocken ist, es werden X Ausreden gesucht, warum sie Eingenässt haben anstattt das Thema mal kurzzeitig ruhen zu lassen und dem Kind auch etwas Zeit geben und nicht ständig zu bedrängen. Manche Kinder lernen sogar nach der Uhr auf Toilette zu gehen, was ja auch für die Blase nicht grade gut ist.

Wenn eiin Kind wirklich versteht, wann es auf Toilette muss ohne das Mama ständig hinschickt und das Kind so nicht erlebt wann es wirklich muss und auch mal übt Urin länger zu haltern dann kann es auch sehr gut Höschenwindeln anziehen und sie einfach herunterziehen wenn es muss, wie eine Unterhose, so bleibt beiden Seiten die Enttäuschung über erneute Einnässung erspart. Natürlich gibt es Kinder die keine Höschenwindel möchten, aber viele versuchen es garnicht weil sie dann ja rechtfertigen müssen, dass Kind X noch Pampers trägt.

dKakna?e8x7


Carina

Aber die Kleine war ja schon trocken. Ich glaube das ist was die TE so irritiert. Offensichtlich kann ihre Tochter ja auch fürs kleine Geschäft auf die Toilette gehen, nur das große boykottiert sie nun wieder. Vielleicht ist eben doch irgendwas passiert, ich finde man sollte das nicht einfach so vom Tablett fegen wenn ein KInd wieder in die Hosen macht.

CDariLna25x2


@ danae

das war auch nicht auf die aktuelle Situation bezogen. Natürich hast du vollkommen Recht, ich meinte eher die anderen Bemerkungen hier. @:)

Da können einige Gründe dahinterstecken, aber es ist sehr sehr oft der Fall, dass ein Kind trocken war und dann eines der beiden Geschäfte boykottiert. Da hilft aber auch nur viel Geduld ( aus eigener Erfahrung) und das Thema nicht dauernd anzusprechen. Oft werden die Kinder dann 100 mal am Tag gefragt ob sie müssen und das verunsichert viele Kinder und nimmt ihnen wieder die Freude am Toilettengang. Oftmals ist das Thema erstmal ruhen lassen ein guter Weg @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH