» »

Erbsengroßer, verschiebbarer Knubbel in der Backe

lais"alaxger hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mein Sohn hat seit ca. 2 Wochen einen erbsengroßen verschiebbaren Knubbel in der rechten Backe (von aussen gesehen in Höhe des unteren Kaumuskels) Hat jemand eine Ahnung was das sein kann. Ich dachte das wäre evtl ein geschwollener Lymphknoten aber dort befinden sich keine Lymphknoten. Jetzt sagte der Zahnarzt gestern dass wir dringend einen Termin beim HNO machen sollen, der jetzt am Freitag ist. Ich kann seit gestern nicht mehr richtig schlafen und mich nicht konzentrieren weil ich mir echt riesen Sorgen mache dass es ein Tumor sein kann. Kennt jemand sowas.

Vielen Dank

Lisa

Antworten
S{chliNtzaugae67


Selbst wenn jemand bei sich einen Tumor kennen würde und den hätte, wer sollte hier sagen, dass es hier ebenfalls der Fall ist? Und wenn Tumor X so behandelt worden ist, wird Tumor Y eben anders behandelt. Sofern es überhaupt ein Tumor ist.

Der HNO Arzt wird es schon rausfinden und sagen, was es ist und wie es weitergeht. Alles andere ist in die Glaskugel guck und bei x Möglichkeiten gibt es x Antworten – und alles könnte falsch sein.

Stell Dir vor, ich berichte lang und breit von .... weil es meiner Erfahrung entspricht und Du machst Dich verrückt, und dann stellt sich raus, es ist völlig harmlos.

Haasxe


[[http://imginfo.fotofinder.net/208/200CD18548D29C91/half/0621-Lymphbahnen%20seitlich%20am%20Hals.jpg Da]] sind auch Lymphknoten. Der HNO ist da wohl auch nicht wirklich der richtige Ansprechpartner ":/

Wie alt ist denn Dein Sohn? Die Zähne sind alle in Ordnung? Alle Backenzähne schon durchgebrochen?

C@or?n$elixa59


Auf der Höhe des Kaumuskels könnte es eventuell die Ohrspeicheldrüse sein. Die gibt es auf beiden Seiten, und sie sind für die Produktion und den Abfluß des Speichels in den Mundraum verantwortlich. Der kleine Gang, der von der Drüse in den Mund führt (versuch nicht, ihn mit der Zunge zu finden, klappt nicht ;-D ), kann sich mal verstopfen, mit Grieß zum Beispiel. Geh mit ihm zum HNO-Arzt, der kann den Stopfen mit einem Instrument herausholen.Tut nicht weh. Nicht lange warten, das tut der Ohrspeicheldrüse nicht gut.

Eventuell kann dein Sohn auch selber versuchen, die Drüse mit ein bißchen Massage zu stimulieren, dann verstärkt sich sofort der Speichelfluß, und mit etwas Glück löst sich die Verstopfung. Probiert es erstmal auf der anderen Seite, da wird er schnell merken, ob der Knubbel auf der anderen Seite die Ohrspeicheldrüse ist oder ob das doch eine andere Stelle ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH