» »

Milch "spucken" mit 2¼ Jahren?

VWorTlesexrin


Kein Lebewesen auf der Welt trinkt nach dem Babyalter Muttermilch. Und schon gar nicht die Muttermilch einer anderen Rasse.

Nur Menschen tun das und deren degenerierte Hauskatzen.

Lactosefrei und gesund ist nur Pflanzenmilch (Soja, Hafer- oder Mandelmilch). Google das bitte mal, aber nicht auf Werbeseiten der Milchindustrie. Und danke deiner Tochter,dass sie dich auf das Kuhmilchproblem aufmerksam gemacht hat. :)^ :)^

d4u/plohdanuta


Hallo ihr Lieben,

Afinchen erstmal danke für den Hinweis mit dem Übergeben nach Kuhmilch.

Ich kann im Moment bei meiner Tochter noch keinen direkten Zusammenhang feststellen. Es gibt Tage spuckt sie, es gibt Tage da ist gar nicht sund es gab auch schon Tage da erbrach sie sich richtig. Ich finde aber kein Schema. Wenn die Milch die Ursache sein sollte, müsste ich da wirklich nach einer Alternative suchen. Ganz auf die Milchflasche (es ist vielleicht mehr die die Flasche und die damit verbundene Schmuseeinheit beim Trinken) möchte sie nicht. Zugegeben: Ich auch nicht :-/ Das zubettbringen geht damit so leicht, vor allem wenn ich an den meisten Tagen der Woche die beiden Mäuse allein ins Bett bringe....

Vorleserin

Ich sehe die Problematik mit der Kuhmilch (und dann auch noch H Milch ;-)) durchaus. Allerdings nicht ganz so schwarz gemalt wie Dein Post hier für mich den Anschein erweckt. Ich kenne mich in der Thematik aber zu wenig aus, um Urteilen zu können. Hast Du eine verlässliche Quelle zur Information zu besagter Thematik?

A.Fi,nchexn


Meintest du mich, Vorleserin?

AuFincxhen


Wir haben mit einer Ernährungsberaterin einen ganz guten Plan erstellt und vor allem viel Wissenswertes von ihr mitgenommen.

dSu#ploh^an#uta


Afinchen

Gibst Du nun lactosefreie Produkte oder eben genannte Pflanzenmilch?

N[ela


@ duplohanuta

Besteht deine Tochter denn auf die Milch oder würde sie Milch auch gegen Tee eintauschen? Wenn es vielleicht eher nur um

(es ist vielleicht mehr die die Flasche und die damit verbundene Schmuseeinheit beim Trinken)

geht :)*

AZFi_ncYhen


Gibst Du nun lactosefreie Produkte oder eben genannte Pflanzenmilch?

Beides. Für den Kiga bekommt sie lactosefreie Milch (es gibt mehrere Kinder mit Intoleranz und wir Eltern wechseln uns ab mit Milchkaufen) und zuhause trinkt sie momentan den Haferdrink von Kölln (Smelk).

dUupvlohanouta


Nela

Super! Wieso bin ich nicht auf Tee gekommen ":/ . Ich hab eben schon überlegt, durch was ich das ersetzen könnte. Wasser schien mir unsinn... Säfte garantiert nicht aus einer Flasche und dann hab ich auch schon aufgehört zu denken. mmmh.

Das einzige Manko, Tee sättigt nicht. Oder doch? Wegen der Menge? Ein Versuch wäre es eigentlich wert. Sie selbst verlangt zwar ihre Milch, aber das ist denk ich so antrainiert.

Jedenfalls hab ich mit der Milch auch ein wenig mein schlechtes Gefühl kompensiert, wenn sie mal wieder einen Tag spatzenhaft gegessen hatte und dann "wenigstens" Abends ihre Milch noch trinkt. Das sind halt nochmal einige Kalorien für die Süße. (Dabei ist sie aber total normal im Gewicht, nicht zu leicht, nicht grenzwertig.)

d3uplohIaPnuta


Afinchen diesen haferdrink werde ich mal besorgen, vielleicht ist das ja eine Möglichkeit. Der ist evtl. sogar noch kalorischer als eine Milch, oder?

Wie viel Milch trinkt denn deine Tochter (wie alt ist sie)?

HLar$ukixes


hallo, hat sie denn sonst probleme mit der haut, oder ist sie oft erkältet, hat oft bronchitis?

bei der milch kann es zu zwei problemen kommen. das eine, bereits angesprochende, ist eine unverträglichkeit von lactose, das ist keine allergie im immunologischem sinne, da lactose kein eiweiß sondern milchzucker ist. es fehlt im darm ein enzym (lactase), um den zucker zu spalten. die folge sind bauchschmerzen, blähungen und durchfall, spucken u. erbrechen gehört nicht unbedingt dazu, aber manchen wird bei bauchschmerzen und druck im bauch eben einfach auch übel. in so frühen kindesalter ist eine lactoseintoleranz tatsächlich noch nicht sehr häufig, das nimmt eher mit steigendem alter zu.

das andere ist die kuhmilch(eiweiß)allergie. die kann sich auf verschiedene arten äußern. zbsp. ekzeme, spucken u. erbrechen, durchfälle, quaddeln, ausschläge, aber auch wiederkehrende "infekte" der atemwege usw. das ist eine echte allergie, bei der das immunsystem auf eiweißstrukturen reagiert. dabei kann es tatsächlich sein, dass nur auf bestimmte eiweiße der milch (gibt z.bsp. albumin, kasein usw.) reagiert wird, so dass bestimmte milchprodukte od. gekochte milch gegessen werden können (kochen verändert-denaturiert- die eiweißstruktur), während rohe milch zbsp. probleme macht.

ich würde das beobachten und vielleicht den kia ansprechen. es spricht eigentlich nicht für eine allergie od. lactoseunvberträglichkeit, dass es so plötzlich kam, und mal auftritt, mal nicht. obwohl eine lactoseunverträglichkeit auch akut nach einer margen-darm-grippe auftreten kann, quasi weil der darm "geschwächt" ist und das enzym (vorrübergehend) nicht gebildet wird.

vielleicht ist die menge einfach zu viel auf einmal, dass es im magen drückt, wie wenn man zuviel gegessen hat?

A Fin2cxhen


Habe grade mal nachgesehen in meiner Tabelle: Der Haferdrink ohne irgendwelche Geschmacksrichtungen hat 193 Kalorien auf 100ml.

Meine Tochter ist jetzt 3 geworden und sie trinkt abends 300ml Smelk und morgens gibt´s im Kiga nur ein Glas Kakao zum Frühtück.

Den Grund

Jedenfalls hab ich mit der Milch auch ein wenig mein schlechtes Gefühl kompensiert, wenn sie mal wieder einen Tag spatzenhaft gegessen hatte und dann "wenigstens" Abends ihre Milch noch trinkt. Das sind halt nochmal einige Kalorien für die Süße.

kenne ich auch. Meine wiegt 13,8kg bei 98cm und wenn ich sie so ansehe, denke ich mir schon manchmal, dass an ihr nicht viel dran ist ":/

NWelxa


Das einzige Manko, Tee sättigt nicht. Oder doch? Wegen der Menge? Ein Versuch wäre es eigentlich wert. Sie selbst verlangt zwar ihre Milch, aber das ist denk ich so antrainiert.

Naja, vielleicht frühstückt sie dann morgens ein bischen mehr und abends, naja, du schreibst ja, dass sie sie desöfteren nicht austrinkt, sondern dann auch bald gegen den Schnuller tauscht ;-) Dann geht es ihr vielleicht wirklich nicht um den "Nährwert" ;-)

AuFinxchen


Harukies

Dein Beitrag ist sehr interessant. Tritt die Kuhmilchallergie denn in dem Alter (oder jünger) häufiger auf als eine Intoleranz?

dBuploPhanutxa


hat sie denn sonst probleme mit der haut, oder ist sie oft erkältet, hat oft bronchitis

Sie hat trockene Haut, aber es schält sich nicht sondern fühl sich an wie eine Gänsehaut nur kleiner. Sie ist Pumperlgesund, wie man bei uns sagt. Keine Erkältungen, kein Husten, kein Schnupfen. Sie hat in ihrem Leben bisher 2 wirkliche Krankheiten gehabt. Eine angehende Bronchitis am ersten Geburtstag und die Mundfäule.

Danke für die Erklärungen, das hilft mir schon sehr. Ich hatte auch schon Eiweiß(e) in Verdacht, im Zusammenhang mit der Milch – und zwar immer dann, wenn sie dann auch erbrochen hat. Allerdings weiss ich nicht wie die Umstände da noch hineinspielen, zb das Autofahren.

Zumindest verursacht ihr Milch keine Bauchschmerzen. Sie kann sich für ihr Alter wirklich schon gut ausdrücken und auch spüren. Sie kündigt sogar an, dass sie brechen muss.

Nela, Afinchen

Sie wiegt 12,5 Kilo auf 92/93cm, sie sieht jetzt aber auch nicht dürr aus. Ich finde sie normal.

kann schon sein, dass sie etwas mehr frühstücken würde, wenn morgens keine Milch getrunken würde. Das liegt zeitlich ja auch recht eng beieinander, das war auch kein Problem, in der Zeit als wir es abgeschafft hatten. Die Milch abends wegzulassen hatten wir ja auch schon, mit dem Ergebnis das sie teilweise erwachte und eben dann die Milch forderte. Oft konnte man sie ohne beruhigen aber auch nicht immer. Wenn eine 2 jährige was will fragt sie halt auch nicht lieb ]:D (man bedenke, dass da noch ein Säugling schläft...)

NHelxa


Allerdings weiss ich nicht wie die Umstände da noch hineinspielen, zb das Autofahren.

Das hängt aber glaube ich mit der Auge-Hirn-Koordination (ich nenne das jetzt mal so) zusammen. Da werde Signale nicht schnell genug weitergeleitet. Meine Schwester hatte das auch, hat sich zum Großteil verwachsen ;-)

Wenn eine 2 jährige was will fragt sie halt auch nicht lieb ]:D

;-D ;-D ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH