» »

Lasst ihr eure Kinder die Schuhe älterer Geschwister auftragen?

Cjarinax252


Erwiesen? Was muss man dazu erweisen? Schau mal in die Schuhe deines Kindes und du wirst sehen dass in den meisten Fällen der Schuh eine gewissen Form angenommen hat, oft sieht man deutliche Fußabdrücke/Kerben. Du kannst auch einen Termin beim Arzt/Orthopäde ausmachen um über dieses Thema zu sprechen, ich glaube er wird dir ähnliches berichten von Kindern mit Wirbelsäulenproblemen herumlaufen, weil sie falsche Schuhe tragen oder sehr aufgebrauchte Schuhe. Natürlich reden wir hier wirklich über sehr aufgetragene Schuhe. Dies kann aber auch passieren wenn ein Kind mit schmalem Fuß einen Schuh von einem Kind mit breitem Fuß trägt, der Fuß versucht sich dem Schuh anzupassen und das ist das Problem.

Wirklich? Worin besteht denn der Unterschied? Ich dachte bislang, dass sich der Körperbau von Kindern in dem Alter nicht wirklich unterscheidet. Stellen die Füße da eine Ausnahme dar?

Tochter hat breite kleine Füße, Sohn hat dünne lange Füße. Die beiden könnten niemals die gleichen Schuhe tragen. Ebenso viele Bekannte, Tochter schmale Fesseln, kein Halt in normalen Schuhen, müssen extra schmale Slim Line Schue kaufen, Sohn hat breite große Füße und würde nicth passen. Kann natürlich auch anders sein, muss man abwarten.

Cfarinax252


PS: Dafür sind Ärzte und Orthopäden auch da wenn man unsicher ist und genaue Erklärungen möchte, und dir das Thema nachhängt, würde ich dies aufjedenfall ansprechen, sie sind neutral nicht vom Schuhfach und sitzen an der Quelle der Informationen. Bei Schuhen ist es wohl tatsächlich so, dass ein paar falsch eingetragene Milimeter die natürliche Entwicklung des Fuß hemmen, deswegen ist Barfuß laufen auch so extrem wichtig.

gOaul`oise


Jaaa, kauft Schuhe, bis ihr schwarz werdet und glaubt einfach, was die Damen im Schuhfachgeschäft erzählen... ;-D ;-D ;-D

dOupl}ohadnuta


Sehr interessanter Faden...

Ich glaub meine Große hat so viel Schuhe (aktuell 2 ballerina, 1 crocs, 1 halbschuhe, 1 sandalen, 1 turnschuhe, 1 gartenschuhe, 1 gummistiefel, 1 chucks, 1 wasserschuhe),, dass da immer was einigermaßen erhaltenes für die Kleine bleibt. Das heisst aber nich zwangsläufig auch selten getragen. Nur nutzen sich weisse Ballerinas halt auch anders ab als dunkelblaue. Ich hoffe zumindest auf die Gummistiefel und die Crocs. ":/ Die beiden Kinder sind jetzt von Größe und Gewicht schon so unterschiedlich (beides Mädels und beides Winterkinder), dass ich mir da kaum Hoffnung mache. Ich kaufe übrigens Schuhe auch meistens passend. In "12mm Luft" gekauften Schuhen kann meine Tochter nicht laufen, damit stolpert sie nur. Am "rundesten" läuft sie in zu kleinen Schuhen, was ja dann auch nicht geht.Also kaufen wir halt öfter...

Grundsätzlich hatte ich aber auch immer ein ungutes Gefühl, die Schuhe vererben zu wollen. Eingelagert habe ich sie trotzdem erstmal. (Vielleicht in der Hoffnung die Kinder nehmen mir die Entscheidung ab).

Aber so wirklich entschieden habt ihr Euch hier ja auch noch nicht?

MwarrPyPopxpins


Es ist schon klar, dass die richtige Größe nicht nur von der Länge der Schuhe abhängig ist, wichtig sind auch Breite und Höhe.

Und dass Füße nun mal sehr unterschiedlich geformt sind wissen ja auch wohl alle hier.

Es gibt sicher viele Kinderschuhe die, aus was für Gründen auch immer, nur sehr selten getragen wurden, diese können ohne weiteres nachgetragen werden, wenn sie denn die richtige Größe, siehe oben, haben. und das sage ich auch im Geschäft, ich verkaufe nicht auf biegen und brechen nur weil ich damit mein Geld verdiene

p>eace.axndi


Ich hab keine Kinder, aber ich fänd es – abgesehen von den orthopädischen Problemen – absolut ungerecht, dem älteren Kind alles neu zu kaufen und dem/den Jüngeren nur das benutzte Zeug nachzuwerfen. :-/

EOmmaV_Peel


Carina

Erwiesen? Was muss man dazu erweisen? Schau mal in die Schuhe deines Kindes und du wirst sehen dass in den meisten Fällen der Schuh eine gewissen Form angenommen hat, oft sieht man deutliche Fußabdrücke/Kerben.

Diesbezüglich habe ich aber auch schon angemerkt, dass das gleiche Problem auch bei einem Schuh auftritt, der von ein und demselben Kind getragen wird. Kinderfüße wachsen ja nunmal und da du nicht für jeden Milimeter ein neues Paar Schuhe kaufst, wird dein Kind im Schuh mehrere "Phasen" durchlaufen, also nicht nur einen bestimmten Abdruck hinterlassen. Das müsste dann ja genauso schädlich sein.

Du kannst auch einen Termin beim Arzt/Orthopäde ausmachen um über dieses Thema zu sprechen, ich glaube er wird dir ähnliches berichten von Kindern mit Wirbelsäulenproblemen herumlaufen, weil sie falsche Schuhe tragen oder sehr aufgebrauchte Schuhe.

Hm, ja, ich kann einen Termin beim Orthopäden machen, aber was soll der mir sagen? Hat der etwa repräsentative Studien durchgeführt? Der wird wahrscheinlich in erster Linie die Problemfälle bei sich haben, was dann alles andere als repräsentativ wäre. Selten geht ja jemand mit seinem kerngesunden Kind zum Arzt, nur um dem Doktor mitzuteilen, der Nachwuchs trage gebrauchte Schuhe. ;-)

Hast du denn eine wissenschaftliche Grundlage für deine Ansicht? Du schreibst so, als seien das vollkommen selbstverständliche Tatsachen und das wundert mich ein bisschen. Wenn du seriöse Quellen hast, immer her damit. Deshalb ja überhaupt der Faden.

Tochter hat breite kleine Füße, Sohn hat dünne lange Füße. Die beiden könnten niemals die gleichen Schuhe tragen. Ebenso viele Bekannte, Tochter schmale Fesseln, kein Halt in normalen Schuhen, müssen extra schmale Slim Line Schue kaufen, Sohn hat breite große Füße und würde nicth passen. Kann natürlich auch anders sein, muss man abwarten.

Dass Füße sich unterscheiden können, war mir auch klar. Du hast aber geschrieben, insbesondere zwischen Mädchen und Jungen gäbe es besondere Unterschiede und daher fragte ich, worin dieser besondere Unterschied zwischen den Geschlechtern bestehen würde.


Dass ich meiner Tochter keine zu engen oder zu weiten Schuhe anziehen würde, versteht sich ansonsten ja hoffentlich von selbst. Sie sollten schon grundsätzlich einigermaßen vernünftig passen. ;-)

Monsterbande

Aber Schuhe und Unterhosen usw. geht meiner Meinung gar nicht.

Abgesehen davon, dass ich das Problem an den Schuhe auch noch nicht so richtig begriffen habe: Was um Himmels Willen ist schlimm an einer Unterhose?!? :-o Ich gehe jetzt mal nicht davon aus, dass mein Zweijähriger seiner Schwester damit eine Geschlechtskrankheit weiterreicht. Außerdem bezweifle ich, dass noch etwas anderes Schlimmes in der Büx schlummern könnte, wenn sie zwei Jahre in einem Kleidersack auf dem Dachboden lagert und dann noch eine Kochwäsche und den Trockner überstehen muss. Aber belehre mich gern eines Besseren. ;-D

Eemma_xPeel


peace.andi

Ich hab keine Kinder, aber ich fänd es – abgesehen von den orthopädischen Problemen – absolut ungerecht, dem älteren Kind alles neu zu kaufen und dem/den Jüngeren nur das benutzte Zeug nachzuwerfen

Oh jaaaa, totaaaaal fies ist das. Gebrauchter Kinderwagen (NP 700 Euro), gebrauchter Autositz (NP 300), gebrauchte Schuhe (pro Paar im Schnitt 50-60 Euro bei ca. 6 Paaren jährlich), gebrauchte Winterjacken, die nur fünf Mal getragen wurden, T-Shirts, Badetücher... Sogar bereits gehörte CDs haben wir hier! ]:D Klar, kauf ich eben alles neu, weil ein Baby oder Kleinkind sich ja auch schon total dafür interessiert, ob das Etikett bis gestern dran hing oder vor zwei Jahren. %-|

Es gibt schon noch genug neue Sachen, keine Sorge. Ich werde meine Tochter schon nicht in Sack und Asche laufen lassen und die Sandalen des Bruders kommen ja auch nur dann in Frage, wenn Schuhgröße, Jahreszeit und Zustand es zulassen. Willkommen in der Überflussgesellschaft - wenn man sich jetzt schon Sorgen um das Seelenheil von Kleinkindern macht, die böserweise gebrauchte Sachen tragen müssen... :|N

SKhoxjo


Gerade bei Klamotten sind gebrauchte (Schuhe jetzt mal außen vor) doch deutlich besser ... Farben und Giftstoffe rausgewaschen! ;-D Unser Sohn hat ein paar neue Sachen, den Rest Secondhand. Ich finde es geradezu lächerlich, für ein ganz kleines Kind alles neu zu kaufen, die wachsen derart schnell raus - auch die Ökobilanz ist dann schlicht beschissen.

CDar?ionax252


@ Emma Peel

ich komme aus einer Orthopäden Familie |-o ich kann deshalb nur alles so schreiben wie es mir in langen Gesprächen erzählt wurde (habe ebenfalls 2 Kinder und das war bei uns Thema) Ich habe mir aber eine zweite und dritte Meinung geholt, weil ich auch sehr skeptisch war, und mir wurde immer das gleiche erzählt. Ebenso wurde sich viel Zeit genommen, mir wurde gezeigt wie die Wirbelsäule " funktioniert" und wie sich das Tragen von falschen Schuhwerk auf unsere gesunden Kinder auswirkt. Es gibt wirklich sehr sehr viele Kinder mit Fehlstellungen, eingedrückter Fußform und noch viel mehr Wirbelsäulen und Haltungsschäden wegen falschem Schuhwerk.

Dioe Schuhe die vom gleichen Kind eingetragen wurden, sind ja in der Regel aber mehrere Wochen/Monate in der gleichen Form/Größe, und haben dann schon eine Spur hinterlassen. Natürlich ist es genauso ungesund wenn der Fuß sich stark verändert, dass ein Kind den eingetragenen Schub weiterträgt.

Aber es müssen keine sch....teueren Schuhe sein, mann muss sich da einfach mal ein bisschen durchwurschteln. Wir tragen zum Beispiel generell fast immer die gleichen Schuhe den Kindern und wenn die eingetragen sind und der Fuß verändert sich, schmeissen wir die weg. Das mache ich auch mit meinen Schuhen so, das dauert ja eine ganze Weile. Trotzdem bereichere ich nicht die Schuhindustrie, ich kaufe sehr viel in Markenoutlets.

Selten geht ja jemand mit seinem kerngesunden Kind zum Arzt, nur um dem Doktor mitzuteilen, der Nachwuchs trage gebrauchte Schuhe.

Das nicht aber es wäre nicht verkehrt es würden einige Menschen tun und sich vorher informieren. Die Ärzte können einem ja schon sehr viel von ihren eigenen Erfahrungen mitteilen, die oft gruselig sind, googel dich mal durch das Thema und du wirst mit Schrecken sehen, wieviele Schmerzen/Fehlstellungen/Fußprobleme bei Kindern es schon gibtdie auf falschem Schuhbett ihren Grund finden.

Quellen da muss ich nochmal versuchen ob ich dir welche besorgen kann, meist ist ja alles zwispältig aber ich frage nach.

AEFiRnchxen


Ich habe eben mal etwas gegoogelt und musste einsehen, dass ich wohl schon zu lange aus meinem erlernten Beruf raus bin und einige "Neuerungen" gar nicht mehr mitbekommen habe.

Jedenfalls ist Tante Google voll mit Artikeln und Meinungen, die einstimmig dafür sind, dass gegen gebrauchte Kinderschuhe nichts einzuwenden ist.

Stellvertretend für die vielen Artikel hier mal einer:

[[http://derstandard.at/1256744727084/Orthopaedische-Forschung-Gebrauchte-Kinderschuhe-unbedenklich]]

a^kaf


Also erstmal zur Klarstellung: keines meiner Kinder besitzt 8-10 Paar Schuhe! Sondern: ICH habe in jeder Größe 8-10 Paar (schon getragener) Schuhe auf Lager. Aus diesem Fundus ist es nicht schwierig, jeweils wirklich gut passende rauszusuchen – 1 bis 2 Paar pro Kind. Bei denen stimmen dann Länge, Weite und es gibt ein gutes Gangbild.

Der von mir aus Interesse befragte Kinderorthopäde (bei dem wir aus ganz anderen Gründen waren) fand es übrigens auch völlig unproblematisch, dass meine Kinder keine neuen Schuhe bekommen.

wie sich das Tragen von falschen Schuhwerk

"falsch" bedeutet aber: "nicht passend". Und das ist aben nicht gleichbedeutend mit "gebraucht".

Pssst: Meine Kids bekommen auch teilweise gebrauchte Schlüpper – und sie finden das toll: Ich würde nie "Cars" oder "Hello Kitty" kaufen, aber für geschenkt find ich es grad noch erträglich ]:D

H@aruk1ies


absolut ungerecht, dem älteren Kind alles neu zu kaufen und dem/den Jüngeren nur das benutzte Zeug nachzuwerfen

oh je, du bist ein jüngerer bruder oder? bei älteren kindern kann das vielleicht problematisch sein. obwohl ich mich immer gefreut habe, wenn ich endlich die "coolen" sachen von meinem bruder bekam. das wäre andersherum bestimmt nicht so gewesen ;-D .

aber bei kleinkindern? im kleinkindalter ist mein großer vorzugsweise nackt und ohne schuhe herum geturnt, dem waren klamotten sowas von egal. (nur für glitzer hatte er ne schwäche :-X ).

geld wächst doch nicht auf bäumen, gerade dann nicht, wenn man 2 kinder hat. mein 2. sohn, knappes jahr alt, spielt gerade mit dem lego duplo vom großen und der (fast 9) sitzt mit adleraugen daneben und passt auf, das nix kaputt geht und baut mit ;-D , das zeug hat er mind. tausend jahre vorher nicht mehr angeguckt

hBag,-tyxsja


Wir tragen zum Beispiel generell fast immer die gleichen Schuhe den Kindern und wenn die eingetragen sind und der Fuß verändert sich, schmeissen wir die weg.

":/

woran machst du eingetragen fest? kinderfüße wachsen und 12 mm luft nach vorne werden ja nicht in einem ruck, sondern stück für stück gefüllt.

ich hab mir grad die schuhe von meinem junior angeschaut – herausnhembare ledersohle....da drückt sich nichts ein, es färbt nur schwarz |-o .

was das "es muss nicht teuer sein" angeht, so ist das doch sehr anhängig von der fußform des kindes. unserer hat sehr lange, seeeehr schamle füße mit fesseln, für die ihn jedes mädel beneiden würde. da bleibt mir zum schluss eine marke mit einem modell, bei dem die passform gegeben ist – und ich kann verraten, es sind nicht die billigsten.

die meisten orthopäden sind übrigens inzwishen auch bei den aktuellen studien angekommen, die besagen: gebrauchte, gut erhaltene (also sohle nicht abgetragen und schuh nicht ausgelatscht oder schiefgelatscht) sind ok. wichtig ist eine flexible laufsohle, guter halt durch weiten-und -längen-passform und material, in dem die füße nicht schwitzen.

da kann man beim discounter einen guten griff machen und für 10 eur schöne lederpuschen finden oder für 70 eur synthetik-müll greifen – so man die wahl hat.

SEuperk%xte


Och, mein zweiter Sohn hat sich bis jetzt noch nie beschwert wenn er die Klamotten oder auch Schuhe von seinem großen Bruder bekommen hat.

Für mich ist es nur wichtig das die Sachen noch "fast neu" aussehen. Gerade bei Jeans sehe ich gar keine probleme und gebe sie auch an die jüngste weiter.

Mein Mädchen trägt aber nur Unterhosen für Mädchen, da bin ich sehr eigen ;-D .

Ja und mein mittlerer hatte immer ein Faible für rote Schuhe, die gebe ich meiner Tochter weiter. Die Schuhgröße kontrolliere ich alle 8-12 Wochen. Abgetragenes kommt weg. Schuhe die nicht mehr gebraucht werden, z.B weil sie zu burschikos für meine Tochter sind weden gespendet.

Klar kaufe ich meinem zweiten und dritten Kind auch neue Sachen dazu.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH