» »

Tochter (17 Monate) ist vom Laufen noch weit entfernt

HRonig6topxf


Es ist, finde ich, sehr schwierig als Leie zu beurteilen ob das jetzt eine Fehlstellung des Fußes ist oder doch normal. Aber ich finde es zum Beispiel bei unserer Tochter schon komisch dass sie sich hochzieht (üprigens immer mit dieser angewinkelten Fußstellung) und an Gegenständen läuft und danach kein Entwicklungsschritt mehr weiter in Richtung "alleine Laufen" gegangen ist ":/ Aber wie gesagt es kann auch alles normal sein und sie braucht einfach noch ein wenig Zeit :-/

Wir haben halt nur Angst irgendwas zu übersehen und dann ist es vielleicht zu spät ":/

Ich werde mal die Links zu dem SPZ durchlesen @:)

W,olRfgaxng


Da ist er voll an die Decke gegangen und meinte wie sie denn sowas einschätzen könnte und sie solle sich lieber auf ihr Fachgebiet beschränken :-( So hab ich den noch nie erlebt

Die Frage ist nur was wir jetzt machen, da haben wir das selbe Problem wie du :)_

Getret'ne Hunde bellen. Diese Reaktion zeigt nur seine Arroganz und Unsicherheit. Ein guter Arzt wird sehr wohl Verständnis dafür haben, dass man sich eine "Zweitmeinung" einholt. Ärzte, die so reagieren, sind meist keine guten Ärzte. Mein Rat: Kümmert euch nicht darum und lasst das Kind noch an anderer Stelle (z.B. SPZ) untersuchen. Das seid ihr dem Kind schuldig. Sensible Rücksichtnahme %-| %-| auf den Kinderarzt hilft da nicht weiter.

HYonidgtoxpf


Wir werden jetzt auf jeden Fall was unternehmen und hoffen dass wir einfach nur übervorsichtig sind und alles OK ist.

Danke Wolfgang für deine Hinweise @:)

CGKx123


Vielen DAnk für die vielen Antworten!

Versteht mich nicht falsch! Es geht mir echt nicht darum, dass sie jetzt möglichst schnell Laufen muss! Ich weiß selber, dass es Kinder gibt, die früher laufen und welche die später laufen, welche die dafür früher sprechen,.........Und das ist auch weniger das, was mich beunruhigt!

Sie knickt den Fuß extrem nach innen und hat auch garkeine Kraft, sich auf den Beinen zu halten!

Habe mir jetzt nochmal einen Termin beim Kinderarzt genommen, von dem ich mir jetzt nochmal Rat einhole und der sich das ganze nochmal angucken kann und dann denke ich, werde ich auf jedenfall auch einen Orthopäden drauf gucken lassen!

CSK1`23


@ Honigtopf:

Hört sich echt ähnlich an wie bei uns, nur das sie sich überhaupt nicht, auch nicht an Gegenständen entlang, fortbewegt. Krabbeln tut sie zwar wie eine eins ;-).

Aber man fühlt sich trotzdem hilflos weil man nicht wirklich weiß, ob es denn dann noch "normal" ist oder aus welchen Gründen sie diese defiziete hat?

A0Fi*nc3hxen


Eigentlich traue ich selbst nach deiner Beschreibung deinem Kinderarzt trotzdem noch genügend Kompetenz zu, um sowas zu erkennen...frage aber trotzdem: ein Sichelfuß kann bei deiner Tochter ausgeschlossen werden?

[[http://www.google.de/search?q=sichelfu%C3%9F&hl=de&biw=1239&bih=574&prmd=imvns&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=8oUXUKKMKOTO4QTe44HIDQ&sqi=2&ved=0CFkQsAQ#q=sichelfu%C3%9F&hl=de&sa=X&tbm=isch&prmd=imvns&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.,cf.osb&fp=92046283585a681&biw=1239&bih=574]]

Ich denke, wenn selbst die Krankengymnastin zweifelt, dass die Fußstellung bei deiner Tochter in Ordnung ist, solltest du schon weiter untersuchen lassen und dich da auch von deinem KiA nicht abwimmeln lassen.

Für mich ist ein KiA ein Allgemeinarzt und kein Facharzt. Deshalb hör auf deinen Bauch und tue, was du für richtig hälst. Lieber als übervorsichtige Mutter abgestempelt werden, als zu riskieren, etwas übersehen zu haben, das deine Tochter ein Leben lang einschränken könnte.

f]r_78


Hallo!

Meine Tochter ist auch erst mit 20 Monaten gelaufen und ich habe mir damals auch schon Sorgen gemacht.

Nun ist sie 6 Jahre alt und es ist alles in bester Ordnung. Sie ist keine Sportskanone und auch Fahrradfahren hat sie später gelernt, aber ansonsten ist sie ein normales, aufgewecktes Kind und kein Kinderarzt/Schularzt hat je was bemängelt.

Vertraust Du dem KiA? Dann würde ich auf das hören, was er/sie sagt. Eventuell mal zu einem anderen KiA zwecks Zweitmeinung.

:)*

hkeUile


Ich würde auch versuchen, bei einem Kinderorthopäden vorstellig zu werden.

Bei unserer Tochter kam, als sie 28 Monate alt war, heraus, daß sie leichte Klumpfüße beidseitig hat.

Im Nachhinein hat das erklärt, weshalb sie motorisch immer ein wenig verzögert war (aber immernoch in der Norm). Unser Kinderarzt (mit über 20 Jahren Klinikerfahrung) hat das nicht feststellen können. Für ihn waren das Sichelfüße, weshalb er uns nach der U7 zum Kinderorthopäden überwiesen hat...

Das schreibe ich jetzt nicht, weil ich denke, daß das bei euch jetzt ebenfalls das Problem ist, sondern einfach nur aufgrund der Tatsache, daß Spezialisten alles nochmal aus einem anderen Blickwinkel betrachten und ein geschulteres Auge besitzen.

Alles Gute!

CHK12x3


Habe mittlerweile vom Kinderarzt eine Überweisung zur Neuropädiatrie, Frühförderung und KG nach Vojta! Allerdings habe ich da jetzt erst im Oktober bzw. im November einen Termin bekommen, was in dem Alter natürlich sehr lange ist! Aber dafür war ich heute schon zur KG und die Übungen sind echt schon wahnsinnig anstrengend für die Kleine, aber nicht schmerzhaft!Trotzdem hat sie gebrüllt wie abgeschlachtet!!!!

Sie meinte schon, dass ihre Füße sehr überdehnbar sind und die Muskulatur sehr schwach ist! Jetzt hoffe ich nur, dass sie nicht eine Bindegewebsschwäche hat (Ehlers-DAnlos-Syndrom), denn meine Schwester hat das auch! Mehr werde ich erst nach der Untersuchung in der Neuropädiatrie erfahren und fleißig unsere Übungen zum Muskelaufbau machen!!!

W}olofga6nxg


Vojta-therapie ist eine sehr gute Therapie! Sie hilft oft auch bei orthopädischen Problemen. Z.B. eine Fussfehlstellung wird oft nicht durch eine Fehlstellung der Knochen verursacht, sondern durch ein muskuläres Ungleichgewicht. Dieses muskuläre Ungleichgewicht kann dann aber seine Ursache in einem neurologischen Ungleichgewicht haben. Es ist immer gut an den Ursachen zu arbeiten, hier also an den neurologischen Ursachen und daher ist in diesem Fall "Vojta-Therapie" sehr wirksam.

Wie schon erwähnt, ist Zeit aber ein wichtiger Faktor, daher würde ich nochmals versuchen einen früheren Behandlungstermin zu bekommen. Manchmal hilft es, dass man grosses Interesse zeigt und manchmal wird ja vielleicht vorzeitig ein Therapieplatz frei...

Die kleinen Kinder schreien oft sehr während der Vojta-Therapie. Das kann sehr nervig für die Eltern sein. Sie müssen aber wissen, dass die Therapie nicht schmerzhaft ist. Die Patienten werden in eine bestimmte Haltung gebracht und in gewisser Weise dazu gezwungen. Das mögen die Kleinen zuerst mal nicht, aber es ist nicht schmerzhaft! Man merkt das auch daran, dass das Geschrei sofort aufhört, wenn die Therapie zu Ende ist und es ist hilfreich, wenn das Kind danach mit einer kleinen Belohnung gelobt wird. Das können auch schon ein paar aufmunternde Worte sein – auch bei sehr kleinen Kindern! Im Laufe der Zeit gewöhnen sich die Kids auch daran und dann wird das Gebrüll weniger.

Falls die Eltern Zweifel daran haben, ob es wirklich nicht schmerzhaft ist, so kann es hilfreich sein, wenn der Therapeut mal versuchsweise eine Vojta-Therapie an den Eltern demonstriert. Die Reaktionenl, die dann auch bei den Erwachsenen auftreten können auch sehr interessant sein!

Wichtig bei Vojta ist aber auch, dass die Übungen regelmässig durchgeführt werden. Das eine Mal wöchentlich in der Therapiestunde ist zu wenig. Das muss auch täglich (einmal oder mehrmals) zu Hause gemacht werden. Auch da wird es Geschrei geben, aber es wird zum Wohle der Kleinen sein. Auch hier kann es hilfreich sein, die Kleinen während der Übungen ein wenig abzulenken, z.B. dass sie dabei in einen Spiegel gucken können oder dass man währenddessen ein kleines Liedchen singt oder die vertraute Spieluhr spielt...

W'o]lfganxg


e ich da jetzt erst im Oktober bzw. im November einen Termin bekommen, was in dem Alter natürlich sehr lange ist! Aber dafür war ich heute schon zur KG

Ich kapiere das nicht ??? Hat die Vojta-Therapie nun schon begonnen oder nicht?

WNol{fga)nxg


Bindegewebsschwäche hat (Ehlers-DAnlos-Syndrom), denn meine Schwester hat das auch!

Halte ich auf Grund von genetischen Überlegungen für extrem unwahrscheinlich.

C6K12x3


Hallo! Wir waren bisher 3 mal zur Vojtatherapie! Und wir verlassen jedesmal Schweißgebadet das Zimmer! Meine Tochter brüllt mittlerweile schon, wenn wir nur die Praxis betreten! Aber ich weiß ja, das es nur zum Wohl des Kindes ist! Tja und jetzt heißt es warten, denn erst Mitte Oktober habe ich einen Termin in der Neuropädiatrie! Ich hoffe, dass wir dann mal weiter sehen können! Und wissen wo wir dran sind!

WIolQfg~axng


Tochter brüllt mittlerweile schon,

Ja, das ist für alle anstrengend. Versuche es mit Belohnung, Lieblingsteddy geben, Liedchen singen, In einen Spiegel gucken lassen ...

Dreimal bis jetzt? Einmal wöchentlich? Du musst (leider) auch zu Hause diese Übungen machen. Da kannst du sie aber vieleicht auch mal so nebenbei einbauen.

Schweissgebadet: Die Therapie ist schon auch echt anstrengend für die Kleinen – soll es ja auch in gewisser Weise, denn es soll ja einen Fortschritt geben.

Bis Mitte Okt. ist es ja nun nicht mehr soo lange.

s~aekhi-saxn


Hallo CK123,

wie geht es Deiner Tochter mittlerweile?

Meine Kleine lief mit 20 Monaten frei. Davor immer nur an einer Hand. Bis ich die Idee hatte sie an der Taille festzuhalten und langsam loszulassen. Seitdem klappts.

Allerdings haben wir auch eine kleine Arztgeschichte hinter uns und turnen immer noch nach Vojta. Bei ihr wurde Skoliose festgestellt, die wir dank KG und (leider) Cheneau-Korsetts im Griff haben und sie momentan nur noch 1/Woche KG aber kein Korsett mehr braucht.

Sie ist mittlerweile 3 Jahre alt und gestern war einer der seltenen Momente, dass sie ohne Terror geturnt hat.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH