» »

Frage zum Intelligenztest bei meinem Sohn (7J.)

saofia34~-39 ~jahrex alt


natürlich einen online text wählen mit gutem zeilenabstand am besten so wie hier im forum oder minimum wie bei der süddeutschen.de oder spiegel, nicht einen text auswählen wo alle wörter ultraklein sind und der zeilenabstand klein ist wie in der papierform.

cxaj


...Als ich aufgehört habe mich und sie verrückt zu machen, fing alles an bestens zu laufen. Sie ist ausgeglichen, zufrieden, fröhlich, hat super Noten .....

...Lasst Kinder Kinder sein und macht sie nicht verrückt mit so einem Kram. Wichtig ist, dass sie glücklich und gesund sind.

@ snowwitch

Ich bin schon länger stiller Mitleser und kann mich Deinem Beitrag nur anschließen.

Bei unserer Mittleren (7 Jahre) wurde vor einem halben Jahr ein IQ von mindestens 130 gemessen. Sie wird aber in ein paar Wochen noch ein mal getestet. Bemerkenswert bei ihr ist, dass sie in sehr vielen Bereichen über hochbegabte Fähigkeiten verfügt und anstatt müde zu werden das ,Arbeitstempo' sogar erhöht und fehlerfreier ,arbeitet'.

Seit diesem Test machten wir uns, und unbewusst die Kleine, nur noch verrückt. Ich durchstöberte diverse Foren und Bücher wie "Lichtblick für helle Köpfe".

Sie übersprang probeweise problemlos für knapp einen Monat eine Klasse und schrieb Tests, ohne die Rechenwege gelernt zu haben, auf Anhieb nahezu fehlerfrei. Obwohl sie sowohl gleichaltrige und noch mehr zwei Jahre ältere Freundinnen hat, sehr beliebt ist und das Überspringen (zu einem hohen Preis) meistern würde, haben wir uns (aus diversen Gründen) gemeinsam gegen das Springen entschieden.

Vieles änderte sich in letzter Zeit. Vorher war es so, dass sie mit mir mit viel Spaß neue Dinge lernen wollte. Seit dem Test verzieh ich leider kaum noch Fehler, denn sie ist ja Hochbegabt. :-o

Bis sie mir sagte, dass sie es hasst so zu sein und wir vorher viel mehr Spaß hatten. Sie sei ein Kind und dürfte Fehler machen. Auch sie müsste noch vieles lernen.

//

Sie hat so verdammt recht! Sie strahlt wieder und wir haben wieder Spaß. :)z

Das musste ich mal loswerden und könnte noch seitenweise OT weiter schreiben. ;-D

Wir informieren uns weiter und lassen uns beraten. Das Fördern übernehmen aber wir zusammen.

I2n-Kogx Nito


@ caj

es gibt schlaue kinder, die laufen ganz normal durch's leben.

da kann man sich zurück lehnen und muß genau gar nichts machen, es sei denn, kind will mal was ungewöhnliches machen....

aber WENN es probleme gibt, wird es schlimm, für kinder und eltern, weil das kind nahezu überall aneckt.

Dann MUSS man was machen.

insofern ist die aussage "laufenlassen " = :)^

und "bearbeiten" = :(v

doch zu differenzieren.

cxaj


aber WENN es probleme gibt, wird es schlimm, für kinder und eltern, weil das kind nahezu überall aneckt.

Dann MUSS man was machen.

Selbst wenn es keine Probleme gibt muss man was machen. Sie neigt manchmal dazu sich dem 'Niveau' der 2. Klasse anzupassen. Obwohl sie zu Hause den Stoff der 4. Klasse schon bearbeitet. Das kann wohl laut dem Buch "Lichtblick für helle Köpfe" nach hinten los gehen.

Dann MUSS man was machen.

insofern ist die aussage "laufenlassen " = :)^

und "bearbeiten" = :(v

doch zu differenzieren.

Ehrlich gesagt, bin ich mir nicht ganz sicher worauf Du gerade hinaus möchtest. ":/

Ich würde sagen, ohne hier jemanden etwas unterstellen zu wollen (außer mir selbst), kommt es auf das 'Wie' an. :)z

s-ofia34-3C9 jaghre- alt


in-kog-nito

ich sehe es genau wie du

WENN es aber probleme gibt dann muß man genau hinschauen was die ursache ist

ich hatte zuerst auch keine probleme, zusätzlich ältere freundinnnen, da hatte ich noch kein gesundheitsprobleme die begannen erst mit 11 jahren und da ich erst nach einem iq test wegen einer berufsberatung beim einem augenarzt landete da war ich fast 16, war es für mich zu spät.zusätzlich hab ich wohl aufgrund des augenleidens noch massive konzentrationsstörungen/störungen im reaktionsvermögen was das visuelle angeht also straßenverkehr, ballsportarten da ein großer teil des gehirns hinterm auge sitzen soll angeblich und der bei mir 5 jahre lang geschlafen hat sozusagen. kann auch zeitungen in papierform kaum lesen nur im internet.

zusätzlich hatte ich mir hier in europa angekommen mit 9 jahren angewöhnt nur bei deutsch aufzupassen weil es neu war, in den anderen fächern guckte ich nur aus dem fenster, (mir fehlte die anleitung/die disziplin hier in der deutschen schule, ich akzeptierte sie nicht als schule da alle rumalberten/rumschrien/ es laut war usw.und diese reize lenkten mich auch ab es war zu laut usw. ich kam aus einer strengen leisen mädchenganztagsschule wo man an die hand genommen wurde usw. auf mich aufpasste mich ermahnte zum aufpassen, schuluniform, strenge regeln, es gab sogar ein fach: "Benehmen" usw.)

als dann mit 11 jahren die problem anfingen gings innerhalb eines jahres sofort nach unten.

ich konnte nur an politik (da mußte ich nur hören) und an physik teilnehmen (da wurde kein monitor eingesetzt sondern eine tafel und da saß ich ganz vorne). den real bekam ich nach dem test geschenkt, ohne den test hätte ihn mir die schulleitung nicht gegeben, da fast nur noten 5 und 6.

allgemein würde ich sagen, daß man immer auf der hut sein muß, wenn ein kind zuerst gut ist in der schule und aufeinmal schlechter wird, sollte man immer nachforschen was los ist.

nur weil der iq anders ist heißt es nochlange nicht, daß es nicht noch ZUSÄTZLICHE probleme haben kann, das kind.

sehe ich genauso in-kog nito

Seit dem Test verzieh ich leider kaum noch Fehler, denn sie ist ja Hochbegabt

was natürlich total doof ist, sie ist ja nicht supergirl ;-D die durch den himmel ;-D fliegen kann, sondern begreift einige dinge halt anders und stellt schneller zusammenhänge her usw. aber sonst ist sie auch nur ein stinknormaler mensch, es gibt auch dinge die normale iq kinder besser sogar können oder verstehen, weil sie einen anderen blickwinkel dafür haben.

Selbst wenn es keine Probleme gibt muss man was machen. Sie neigt manchmal dazu sich dem 'Niveau' der 2. Klasse anzupassen.

ja sie will halt dazugehören/passt sich an.

da mußt du aufpassen, denn das kann ins gegenteil dann rüberschwappen, dadurch daß sie nicht mehr aufpasst um weiter dazuzugehören, kann sie später den zeitpunkt verpassen, wo sie wieder hätte aufpassen müßen um mitzukommen.auch das melden wird evtl. später gerne vermieden, um sich anzupassen.

wenn sie schon 2 jahre weiter ist bin ich mir nicht sicher, ob das auf dauer gut gehen wird, ohne überspringen oder andere schulform. ":/

mit 7 jahren geht evtl. noch ":/

in-kog nito

hörbücher kann er also problemlos verfolgen und kann auch wiedergeben, was er dort gehört hat?

(ich selbst hab so ein hörbuch nie gehabt als kind, aber stelle es mir als normales buch vor, nur halt daß man es nicht liest, sondern daß die ganzen seiten vorgelesen werden)

c;aj


was natürlich total doof ist, sie ist ja nicht supergirl ;-D die durch den himmel ;-D fliegen kann

Selbst beim Turnen ist sie so gut, dass ich manchmal schon den Eindruck habe. ;-D

ja sie will halt dazugehören/passt sich an.

da mußt du aufpassen, denn das kann ins gegenteil dann rüberschwappen...

Ja, genau so ist es. Noch lässt sie aber mit sich reden. Glücklicherweise versuchen ihre Klassenlehrerin und der Referendar so weit es geht mitzuziehen. Sie haben für insgesamt fünf Kinder (aus allen 2. Klassen) parallel zum Unterricht einen Knobelkurs ins Leben gerufen. In Mathe darf sie nach erledigten Stoff frei arbeiten (Hausaufgaben dürfen wir ihr geben, falls es ihr zu langweilig wird). Die Schreibschrift darf sie schon seit der 1. Klasse verwenden.

wenn sie schon 2 jahre weiter ist bin ich mir nicht sicher, ob das auf dauer gut gehen wird, ohne überspringen oder andere schulform.

mit 7 jahren geht evtl. noch

Das Angebot steht noch von Schulseite aus. Wir haben aber viele Gymnasiallehrer, sowohl in der Familie als auch im Bekanntenkreis (sowas kommt ja automatisch wenn meine Frau Lehrerin ist), die uns alle davon abraten und lieber extern zu fördern würden.

Es wird evtl. später ein Gmynasium mit Hochbegabtenzweig werden. Aber bis dahin kann ja noch viel passieren und sie wird von meiner Großen (4. Klasse) mit massig Stoff gefüttert.

Jetzt heisst es erst mal den zweiten Test abwarten und weiter beraten lassen.

Ien-@Kog xNito


....

wir wollten ihn zuerst auch nicht springen lassen aber ehrlich gesagt ging das auf dauer nicht gut;

die tatsache, dass bei ihr schon an überspringen gedacht wurde (nur wegen test, oder wegen verhalten, das wäre wichtig) ist schon auffällig, wenn man es genau nimmt.

shofia3E4-39 jahLre alt


na wenn deine frau lehrerin ist, kann ja nichts schiefgehen. :-)

lobe sie nicht zuwenig aus angst daß es zuviel sein könnte, wenn sie was gut gemacht hat oder super, dann möchte man als kind anerkennung haben und lob, aber mach ihr keine vorwürfe oder so wenn sie in anderen dingen nicht so gut ist oder mal fehler macht, alles was sie super oder supersuper kann ist gut und richtig und alles was sie nicht so superkann oder auch fehlerhaft macht evtl. später ist auch gut und richtig.

(wenn die probleme/fehler keine anderen ursachen haben, halt ohren, augen oder blöder lehrer oder blöder mitschüler mit dem es probleme gibt oder sonstiges)

das ist dann genau richtig. :-)

sNofia3c4-39 jaJhre Palxt


in-kog nito

wenn er den hörbüchern problemlos folgen hast, dann hast du schon die halbe antwort was mit deinem sohn los sein könnte, zumindest bist du teilweise dann etwas weiter.

hast du den ärzten den gesagt, daß er mit den hörbüchern keine probleme hat mit der konzentration?

cxaj


@ sofia34-39 jahre alt

bis auf:

na wenn deine frau lehrerin ist, kann ja nichts schiefgehen.

bin ich voll bei Dir. :)z

sFofia34-k39 jahrex alt


wieso:

lehrerin oder erzieherin als mutter ist doch perfekt

am besten noch dazu ein vater der mathematik studiert hat ;-D

dann ist alles in butter sozusagen :-D :-)

U#lVmIer> Spaxtz


Die Zukunft scheint gesichert – wenn man euren Aussagen glauben darf, sind etwa 90% der Kinder in Deutschland hochbegabt und der durchscnitts-IQ beträgt in Deutschland rund 125 Punkte. . Wir werden also in wenigen Jahren eine Vielzahl an fähigen Ingenieuren und anderen Wissenschaftlern haben, gegen die Leute der anderen Länder, in denen der Durchschnitts-IQ gerade mal 100 beträgt, alt aussehen werden...

cMaj


Die Zukunft scheint gesichert...

Da könntest Du recht haben. Das hat aber nur mit dem Job meiner Frau und noch mehr mit meinem zu tun. ;-)

...wenn man euren Aussagen glauben darf, sind etwa 90% der Kinder in Deutschland hochbegabt und der durchscnitts-IQ beträgt in Deutschland rund 125 Punkte. .

Ich habe keinen blassen Schimmer, wo Du das rausliest. ":/

I8n-KogC NiIto


also der vater meines sohnes ist lehrer UND hat mathematik studiert...

klappt aber trotzdem nicht mit ihm @:)

@ caj

ich schlage mich laut meiner ferneren sozialen umgebung hier vor ort auch immer mit luxusproblemen rum...

ein überspringersohn, am gymnasium, hb-kurse...

was will ich eigentlich? :-/

c axj


also der vater meines sohnes ist lehrer UND hat mathematik studiert...

klappt aber trotzdem nicht mit ihm

Unsere Kinder lernen (bis auf in meiner kurzen Phase der Ratlosigkeit) auch lieber mit mir, als mit meiner Frau. :)z

ich schlage mich laut meiner ferneren sozialen umgebung hier vor ort auch immer mit luxusproblemen rum...

ein überspringersohn, am gymnasium, hb-kurse...

was will ich eigentlich?

Ja, genau so denken leider einige. Wir haben genauso viel ,Arbeit' mit ihr, wie mit einem Kind mit ,Lernschwäche'. Dabei haben wir noch Glück, wenn ich mir die Stories aus unserem Sitzkreis so anhöre.

Deshalb möchte ich hier über niemanden urteilen. Denn jedes Kind ist anders. :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH