» »

Frage zum Intelligenztest bei meinem Sohn (7J.)

siofia34-j39 zjahr6ex alt


Will sagen: selbst wenn das Kind super-intelligent ist: auch mit Langeweile kann man lernen um zugehen. Und wenn das trotz massivster Hilfestellung nicht funktioniert, muß das Kind nicht unbedingt schlecht erzogen sein, sondern es kann was anderes dahinter stecken, was das Kind sich einfach so benehmen läßt, ohne dass es was dafür kann.

In-Kog Nito

hallo in-kog nito

eben das kind kann nichts dafür, es braucht halt hilfe manchmal aufgrund eines problems welches er selber ja nicht mal kennt und kann nichts dafür.

evtl. wäre dein kind in einer anderen schulform besser aufgehoben?

kleinenere gruppen mit mehr stille usw.!?

ich persönlich kam mit dem schulsystem hier in europa null klar als ich mit fast 9 jahren nach europa kam.

(kam aus einem land wo die klassen sehr leise und disziplinert waren usw.)

also man hätte eine stecknadel fallen hören. desweiteren wurde sehr auf disziplin geachtet usw. es herrschte ruhe und ordnung.

als ich dann in ein anderes kontinent kam wurde ich von reizen überflutet, lärm, keine disziplin usw. halt keine ordnung, wenn man sich schon schlecht konzentrieren kann dann sind alle möglichen reize gift denke ich.

und überhaupt kam ich mit dem schulsystem hier garnicht klar, jeder schüler machte was er wollte alle schrien durcheinander usw. ich hab dann angefangen aus dem fenster zu gucken oder das zu tun was meine mitschüler machten briefchen schreiben usw. ":/

vielleicht braucht dein sohn eine schule mit kleinen klassen und mit ruhe und disziplin

ich habs evtl. etwas kompliziert erklärt aber hoffe, du verstehst was ich sagen will.

N`a*mjVa


Wie schon irgendwo erwähnt wurde, ein Gymnasiast hat etwa einen IQ von 120

Quelle bitte. Ich bin ziemlich sicher, dass das als Durchschnittswert deutlich zu hoch ist – mit 115 gehört man schon zum intelligentesten Sechstel der Bevölkerung (der IQ ist Gauß-verteilt), und damit wohl bereits klar zur intelligenteren Hälfte der Gymnasiasten, da heutzutage definitiv über 1/3 der Schüler aufs Gymnasium geht (und es auch einige Kinder mit deutlich höherem IQ gibt, die nicht aufs Gym gehen).

Mit 130 gehört man bereits zu den intelligentesten 2% und ist damit p.D. hochbegabt. Weiter vorn stand die Zahl 140 im Raum, das ist falsch.

Einen Durchschnittswert von 120 für Gymnasiasten anzugeben halte ich daher für ziemlich sicher falsch und wenn man schlecht informiert ist (siehe auch die 140) sollte man bitte nichts zu Zahlenwerten schreiben.

Das musste einfach mal gesagt werden.


Ansonsten: IQ-Tests bei 7-jährigen halte ich für nicht 100% aussagekräftig (ok, das sind IQ Tests nie, aber bei kleinen Kindern noch weniger), da die Ergebnisse stark mit der Lust und Tagesform des Kindes schwanken können. Trotzdem ist wohl tatsächlich davon auszugehen, dass dein Sohn in dem von dir genannten logischen Bereich recht begabt ist.

Eindeutiger finde ich aber die Aussage, dass das alles eigentlich kann. Langweilt er sich, weil unterfordert, und stört deswegen? Wenn ja: wäre es nicht möglich ihm statt der langweiligen Aufgaben anspruchsvollere zu geben anstatt ihn der Klasse zu verweisen?

k2lein-er_drQachenGsterxn


Schon mal an Konzentrationsförderung durch Ergotherapie gedacht ??? Beim Sohn einer Freundin hat das wirklich geholfen.

I4n-K<og Nxito


evtl. wäre dein kind in einer anderen schulform besser aufgehoben?

kleinenere gruppen mit mehr stille usw.!?

stimme ich Dir zu, aber

woher nehmen?

ein psychologe hat uns erklärt, dass wenn eine störung in form von ads oder asperger vor liegt,

man sich dumm und dusslig an konzentrationsübungen versuchen kann, das fruchtet nicht (war bei unserem auch so).

das mit 120 für einen gym ist auch zu hoch;

die fachliteratur meint (a. stapf), ein durchschnittsgymnasiast hat 115- 118, alles, was darüber ist, tendiert stark zu sozialer devianz.

S~andmänynchenB19


Quelle bitte.

Esca Mentis. Dort wurde mir gesagt, dass meine Tochter mit 121 einen IQ hat, wie ihn ein Gymnasiast ETWA hat. Ich hatte ETWA geschrieben.

ein durchschnittsgymnasiast hat 115- 118

Ich möchte ja mal behaupten, dass 118 auch ETWA 120 ist.

N[amjxa


Ob der Durchschnitt 120 oder 115 ist, macht einen dramatischen Unterschied aufgrund der Verteilung.

Selbst die 115 (118 erst recht) halte ich schon für ziemlich hoch, wenn man bedenkt, dass inzwischen mehr als 1/3 der Schüler ein Gymnasium besucht – ich weiß nicht von wann die Quellen sind, aber wenn die Informationen aus einer Zeit stammen, in der prozentual deutlich weniger Schüler es aufs Gymnasium schafften, ist es klar, dass der DurchschnittsIQ höher gelegen haben kann.

S$andmä nnch&en1x9


ich weiß nicht von wann die Quellen sind, aber wenn die Informationen aus einer Zeit stammen, in der prozentual deutlich weniger Schüler es aufs Gymnasium schafften, ist es klar, dass der DurchschnittsIQ höher gelegen haben kann.

Das stimmt natürlich. Meine Tochter ist ja schon durch mit dem Gymnasium. Und wenn ich bei uns im Ort sehe, dass auf der Hauptschule gerade noch eine 5. Klasse zustande kommt, während auf dem Gymnasium 4 Züge entstanden sind, dann hat sich da wohl was verändert ":/ . Außerdem hilft es dem TE nicht, wenn hier geklärt wird, wie hoch der IQ eines Gymnasiasten nun wirklich sein sollte. Ich wollte in meinem Beitrag nur die Anregung geben, den Jungen doch vielleicht ein Instrument lernen zu lassen, weil er Musik mag. Dass nun eine Diskussion über IQ-Werte entfacht, war nicht meine Absicht.

mFariipoxsa


Quelle bitte.

Esca Mentis. Dort wurde mir gesagt, dass meine Tochter mit 121 einen IQ hat, wie ihn ein Gymnasiast ETWA hat. Ich hatte ETWA geschrieben.

ein durchschnittsgymnasiast hat 115- 118

Ich möchte ja mal behaupten, dass 118 auch ETWA 120 ist.

Sicher, dass das so bei Esca Mentis gesagt wurde? :-/ Diese Aussage wäre unseriös, denn es gibt keine gesicherte Statsitik und keine Erhebungen über den IQ von Gymnasiasten.

Bei Esca Mentis wird meines Wissens eher so formuliert, dass z.B. ...% der Kinder mit einem IQ von 120 das Gymnasium mit der Note 2 abschließen.

Über die getesteten Kinder liegt nämlich Zahlenmaterial vor.

Swan.dmäknncjhen1x9


Sicher, dass das so bei Esca Mentis gesagt wurde?

Ja ich bin sicher.

m>ari]posa


Ich kenne Esca Mentis bestens und kann es mir beim besten Wissen nicht vorstellen. War wohl eine Praktikantin.

mear{iposxa


Ich frag da einfach mal nach.

sXofia934-3%9H jahrex alt


tendiert stark zu sozialer devianz.

In-Kog Nito

nun ist ja keine krankheit oder so der iq über 130, ist halt nur so, daß man drauf reagieren muß was du ja schon getan hast.142 ist schon etwas viel da braucht er hilfe, der arme. :°_ , diesen wert und zusätzlich noch starke konzentrationsstörungen das ist doppelt schlimm.

wie alt ist er?

kleine gruppen?

keine ahnung evtl. privatschule :-/ ? ich weiß kostet geld, aber sonst wüßte ich auch nicht weiter, oder eine evtl. schule für hochbegabte (internat) allerdings, wenn er sich nicht konzentrieren kann usw. weiß ich nicht, ob sie ihn aufnehmen. :-(

aufjedenfall sind irgendwelche reize, geräusche oder sonstige ablenkung gift für die konzentration, wenn man damit große probleme hat.

S>andmännxchen19


Genau... frag mal nach!

Uesi


Den Durchschnitts-IQ eines Gymnasiasten kann man nicht repräsentativ angeben. Wieviele der Schüler absolvieren denn schon so einen IQ-Test,dass die Schnittmenge Aussagekraft hätte? Mir scheint, da wurde Statistik irgendwie falschrum gelesen. Man kann lediglich sagen, dass x % der 120er IQ-getesteten ein Gymnasium besuchen. Oder der Vergleich war nur als flapsiger Nebensatz gemeint.

m6ardipoxsa


Mein Reden, Usi :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH