» »

Frage zum Intelligenztest bei meinem Sohn (7J.)

senoww@itcxh


das mag ja sein sofia, aber ich kenne eine menge derartige fälle, weil ich auch lange mit jugendamt usw. in kontakt stand. asperger, alles war dabei. und letztendlich ist es immer so gelaufen. wenn die eltern locker damit umgingen, auf ihre inner eingebung vertraut haben und auf ihre kinder und nicht auf tests, medis und ärtzlichen rat, dann lief es super, aber wehe, sie gerieten in die mühlen der "medizin" und "psychologen oder psychiater" dann war es rum.

ich hab alles gehört, dyskalkulie, legasthenie, wir haben klassenarbeiten in "häppchen" geschnitten, sonderaufgaben gestellt, extra anforderungen in anderen bereich hoch geschraubt. ich kann nur sagen, da werden familien in den wahnsinn getrieben. kinder gehören raus, an die luft, zu anderen kindern. sie müssen nicht funktionieren, nur damit die eitelkeit von uns eltern gestillt wird. denn was anderes ist es nicht.

_TSter}nenkEindx_


@ snowwitch,

bei unterschiedlichen Testergebnissen zählt immer der am höchsten gemessene Wert, denn durch Zufall erreicht man den meist nicht.

Ich halte die Tests an und für sich nicht blöd.

Die Testergebnisse sind auch abhängig von der Tagesform des Kindes, oder der Motivation.

Das kann ein Ergebnis leider verzerren.

Schön, das es bei euch nun besser läuft wo der Druck nun raus ist.

I3n-Kokg YNitxo


na ja und wann hat er die ärztlichen untersuchtungen auf ads und asperger und sonstigen konzentrationsstests usw.?

hast du auch einen termin beim neurologen ausgemacht?

das ist alles in den sommerferien gelaufen, ergebnisse gibt es nun irgendwann.

wir hatten vorher zweimal einen psychologen,

einmal mit 7 und dann einmal letztes jahr.

und eben nun diesen sommer.

er fand alle tests toll, weil mal was anderes.

wir haben echt alles gegeben mit ihm (wie beschrieben), kommen aber nicht weiter.

wir sind nicht in mühlen, wir brauchen einfach mal neue impulse, wie wir ihm die schule retten.

die oberärztin meinte diesen sommer auch, meist wenn eltern mit dem kind im alter von 10/11 kommen, haben sie vorher alles richtig gemacht.

erst der schulwechsel stellt dann eine aufgabe, die nicht zu bewältigen ist, was voll okay ist.

Iwn-K#og jNitxo


kinder gehören raus, an die luft, zu anderen kindern.

damit kannst du meinen 10jährigen jagen.

nie im leben geht der freiwillig raus.

:-X

sIof#ia34j-39 jahr@eX alt


snowwitch

du kannst das nicht so einfach verallgemeinern.

wie ich sehe, hast du nicht alle art von fällen kennengelernt.

ein psychiater/psychologe war ein segen für das kind einer ehemaligen freundin von mir, ihr kind schrieb nur noten 5 und 6, hatte dadurch kein selbstbewußtsein mehr und war tieftraurig, dann kam er in die sonderschule für lernschwache kinder und blühte dort regelrecht auf, er war nicht mehr traurig und ging regelrecht aufrecht, er fühlte sich einfach wohl in seiner haut.

auf seinen wunsch hin und mit der hausaufgabenbetreuung seiner mutter, machte er später noch den normalen hauptabschluß und sogar noch den realabschluß.

was mich angeht, wäre ich als kind bei einem psychiater/psychologen (test) gelandet, nur ein einziges mal, wäre bei mir alles anders verlaufen.

bei uns kam der psychologe erst am ende der realschulzeit in die klasse wegen einer berufsberatung mit tests usw. zu spät für mich.

an frischer luft hat es mir aber nicht gemangelt, ich war ständig draußen.

sjofi_a34-3R9 jahXres alt


nie im leben geht der freiwillig raus.

In-Kog Nito

hihihihihihihihihihi ;-D

sLofiEaG34-39 jah1re xalt


hast du überhaupt meine beiträge gelesen?

mit dem zeitungsartikel mit mehr zeilenabstand?

ein versuch ist es wert um zu sehen ob da ein unterschied ist.

einmal in papierform und einmal onlineform

und hast du gelesen was ich von meinem ehemaligen kumpelfreund schrieb mit den neurologen wo man ihm das richtig auf bildern zeigen konnte was bei ihm anders ist im hirn? :)D

I~n-YKog BNitxo


und letztendlich ist es immer so gelaufen. wenn die eltern locker damit umgingen, auf ihre inner eingebung vertraut haben und auf ihre kinder und nicht auf tests, medis und ärtzlichen rat, dann lief es super, aber wehe, sie gerieten in die mühlen der "medizin" und "psychologen oder psychiater" dann war es rum.

also je länger ich darüber nachdenke, desto unglücklicher finde ich den absolutheitsanspruch dieser aussage.

nicht alle, aber viel kinder wären dann unrettbar verloren.

bei körperlichne defiziten würde man auch eingreifen – warum nicht bei psychiatrischen/sozialisationsbedingten?

dass in diesem bereich viel schindluder getrieben wird:

kein frage.

aber geholfen wird auch.

IAnZ-6Kog Nxito


das mit dem zeilenabstand hae ich schon beim ersten mal nicht verstanden.

muß noch mal intensiver gucken.

I<n-Koig Nixto


okay, jetzt habe ich es verstanden.

und was genau sagt mir das ergebnis dann?

bzw. ich glaube, ich kann das schon beantworten,

er kann nämlich keine altersgerechten romane lesen, das sind zu viele wörter auf einmal.

er hält es einfach nicht durch, deshalb liest er viele mangas und hört hörbücher.

was sagt mir das nun?

ein neurologischer schaden?

das EEG war unauffällig.

CT wäre eine lösung.

sYofia3]4-39 j$ahreU alt


bei körperlichne defiziten würde man auch eingreifen –

eben

wurde aber bei mir damals 5 jahre nicht entdeckt, auch körperliche defizite kann man nicht immer von außen sehen.

ein psychiater hätte aber nach einem test oder nach einer unterhaltung mit mir sofort erkannt, daß da irgendwas nicht zusammenpasst und mich zum arzt geschickt.

bzw. ich glaube, ich kann das schon beantworten

das sagst du bei jedem beitrag so grob ;-) ;-D

du hast es noch nichtmal versucht

meinetwegen gibt ihm einen text aus rotkäpchen oder schneewittchen, einmal in online- und einmal in papierform, es gibt auch einfachere zeitungen, mit einem kleinen text sonst, einmal papierform kaufen und den gleichen artikel online im zum lesen geben.

hörbücher? aha

da kann er sich konzentrieren? dann kann man nicht einer konzentrationsstörung auf allen gebieten sprechen.

siehst du, dann hat es was mit der aufnahme der infos anhand der augen zu tun, evtl.,

s.ofia34-39 j~ah*re axlt


hab mir eben eine mangaseite angeguckt, kannte ich vorher nicht

ok daß ist alles kurz gehalten, der zeilenabstand ist auch groß im vergleich zur papierform und die texte sind so gestaltet daß man es schnell aufnehmen kann.

IDn-Knog Nitxo


ich mache den test mit ihm, aber vielleicht doch erst morgen ;-D

s[of%ia[34-"39 sja/hre alxt


hihihihihihihihihi

sIofi/a34-839 jUahre axlt


ja morgen wäre keine schlechte idee ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Kinder- und Jugendmedizin oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Säuglinge · Kinderwunsch · Sternenkinder · Kinder nach Geburtsmonaten


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH